Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 22.09.2012    

Wiesenmeister ausgezeichnet

Die schönsten Wiesen im Kreis Altenkirchen und im Westerwaldkreis wurden jetzt prämiert. Umweltstaatssekretär Thomas Griese kürte die "Wiesenmeister" die besonders artenreiche und schöne Wiesen bewirtschaften.

Region. „Wer ist die Schönste im Westerwald?“ Diese Frage hat Umweltstaatssekretär Thomas Griese am Donnerstag geklärt bei der Preisverleihung des Wiesenwettbewerbs 2012, den der Bund für Umwelt und Naturschutz Rheinland Pfalz veranstaltet hat.
Ausgezeichnet wurden im Landkreis Altenkirchen allein zehn landwirtschaftliche Betriebe, die besonders arten- und blumenreiche Wiesen bewirtschaften. „Nur über eine naturnahe Nutzung sind bunte Blumen- und Schmetterlingswiesen, die nicht zuletzt für den Tourismus von Bedeutung sind, zu erhalten. Vor dem Hintergrund des fortschreitenden Grünlandumbruchs verdienen Mähwiesen die besondere Aufmerksamkeit, die dieser Wettbewerb erzeugt“, betonte Staatssekretär Griese und gratulierte den Wiesenmeistern aus dem Westerwald für ihre Leistung.

Der Wiesenwettbewerb ist Teil des BUND-Projekts „Blumen- und Schmetterlingswiesen in Rheinland-Pfalz“, das die Stiftung für Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz mit 80.000 Euro finanziert. Staatssekretär Griese bedankte sich bei den Verantwortlichen für ihr Engagement: „Neben dem Wettbewerb wurden bereits 60 ehrenamtliche Wiesenbotschafter ausgebildet, die das Wissen über die Formen- und Farbenvielfalt der heimischen Natur weitergeben. Das zeigt, wie erfolgreich das Projekt gestartet ist. Den Landwirten und den Wiesenbotschaftern wünsche ich in den nächsten Jahren eine fruchtbare Zusammenarbeit für den Erhalt des Grünlands in Rheinland-Pfalz.“

Die Preisträger im Wiesenwettbewerb sind:
In der Kategorie: Wirtschaftsgrünland mittlerer Standorte:
1. Preis Dieter Petry, Stein Neukirch
2. Preis Rüdiger und Michael Buhl, Friedewald
3. Preis Iris und Dieter Reifenhäuser, Burglahr und
3. Preis (gleicher Punktestand) Sonja Schütz, Kausen

In der Kategorie Wirtschaftsgrünland mittlerer Standorte und Arten nasser, feuchter und wechsel-feuchter Wiesen:
1. Preis Karl-Martin Gros, Rennerod
2. Preis Michael Klöckner, Helmenzen
3. Preis Uwe Fuchs, Heimborn

Einen Sonderpreis erhielt Stefan Lichtenthäler aus Marienrachdorf für zwei gemeldete und sehr gute Wiesen.



Interessante Artikel




Kommentare zu: Wiesenmeister ausgezeichnet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Unterhaltsame Seniorenfeier im Birkener Pfarrheim

Birken-Honigsessen. Am Samstag (7. Dezember) fand ab 14 Uhr im mit Kerzen und Tannengrün weihnachtlich geschmückten Pfarrheim ...

Präventionskampagne der Unfallkasse lässt sich gut auf Feuerwehren übertragen

Warum halten Sie die Kampagne gerade jetzt für so wichtig?
Präsident Frank Hachemer: Wir beobachten immer wieder Entwicklungen ...

Adventszauber läutet Weihnachtszeit in Willroth ein

Eingeladen hatten die Ortsgemeinde und Willrother Vereine, FC Willroth 1925 e.V. und die KG Willroth e.V. mit ihren Möhnen ...

Liebe Leser, was war Ihr schönstes Erlebnis 2019?

Kurz vor Weihnachten und dem anstehenden Jahreswechsel blicken wir zurück auf die vergangenen Monate, die wieder einmal wie ...

MusiQSpace: Eine moderne Musikschule fördert Talente

Wissen-Schönstein. Schon mit 14 Jahren übte Stefan Quast, damals noch wohnhaft in Niederfischbach, fleißig an seinen Fähigkeiten ...

Sachbeschädigung, Körperverletzung, Fahren unter Drogen

Sassenroth: Sachbeschädigung am Wochenende zwischen Freitag, 29.11., 18 Uhr, und Sonntag, 01.12.19, 9 Uhr, in Sassenroth, ...

Weitere Artikel


Aktion zum Weltkindertag in Betzdorf

Betzdorf. Den Wochenmarkt nutzte Hermann Reeh vom Weltladen, um eine breite Öffentlichkeit auf die Aktion „Frieden fängt ...

Junge Union zog positive Bilanz

Daaden. Auf ihrem diesjährigen Kreistag begrüßte die Junge Union (JU) Dr. Julia Naskrent, Marketingprofessorin an der Hochschule ...

Süßer Abschied für Brigitte Bube und Hannelore Senn

Hamm. Brigitte Bube und Hannelore Senn begannen zeitgleich am 1. Juli 1975 ihren Dienst im Kindergarten Breitscheidt, den ...

Die Fuhrländer AG stellt Insolvenzantrag

Liebenscheid. Das Unternehmen Fuhrländer AG in Liebenscheid hat am 20. September, beim Amtsgericht Montabaur einen Insolvenzantrag ...

Sabine Bätzing-Lichtenthäler fast 100 Prozent

Neitersen. Zum vierten Mal stand Sabine Bätzing-Lichtenthäler vor den Delegierten der SPD-Kreiskonferenz für den Wahlkreis ...

Erwin Rüddel ganz klar für Wahlkreis 198 nominiert

Oberhonnefeld-Gierend. Im Bürgerhaus waren 121 wahlberechtigte Delegierte versammelt, um ihren Direktkandidaten für den Deutschen ...

Werbung