Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 24.09.2012    

Jugendkonferenz beschließt Zukunftsvorschläge

Am Wochenende fand in Mainz die Jugendkonferenz statt, die als Pilotprojekt aus dem Online-Projekt "Jugendforum rlp" der Bertelsmann-Stiftung und der Staatskanzlei Mainz gestartet wurde. Die Ergebnisse werden online zur Abstimmung gestellt. Beeindruckt von den Beiträgen zeigte sich Schirmherr Ministerpräsident Kurt Beck.

Ministerpräsident Kurt Beck diskutierte mit den Jugendlichen im Rahmen des ersten "Jugendforums rlp" und der daraus resultierenden Jugendkonferenz. Fotos: Staatskanzlei

Region/Mainz. Als Höhepunkt des bislang einmaligen Beteiligungsprojektes „jugendforum rlp“ fand an diesem Wochenende die große Jugendkonferenz statt. Mehr als 120 Jugendliche aus ganz Rheinland-Pfalz kamen in der Phönix-Halle zusammen und erarbeiteten aus den Ergebnissen des Online-Pilotprojektes ihre Kernanliegen an die Landespolitik.

Gemeinsam mit Ministerpräsident Kurt Beck, der zugleich Schirmherr des „jugendforum rlp“ ist, sowie der Landesministerin für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen, Irene Alt, diskutierten die Jugendlichen und formulierten ihre Handlungsempfehlungen.

Schirmherr Kurt Beck zeigte sich beeindruckt von der Qualität und Bandbreite der Beiträge und betonte den experimentellen Charakter des Projektes. „Wir wollen erproben, ob die Mischung aus Online- und Offline-Beteiligung von den jungen Leuten angenommen wird. Die Diskussionen im Netz hatten große Tiefe und verliefen zugleich sehr zielführend“, erläuterte Beck. Für ihn seien die Vorschläge und die bei der Jugendkonferenz zusammengefassten Anliegen hochspannend. Sie würden zeigen, dass sich innovative Wege der Beteiligung in jedem Fall lohnen.

Der Ministerpräsident sicherte zu, dass sämtliche Wünsche und Vorschläge des Forums ernsthaft geprüft und nach Möglichkeiten der Umsetzung gesucht werde. Er kündigte dazu einen Ministerratsbeschluss noch in diesem Dezember und die Gründung einer interministeriellen Arbeitsgruppe an.
„Das Projekt überzeugt mich sehr. Ich werde mich dafür einsetzen, dass es zu einem Teil der politischen Kultur in Rheinland-Pfalz wird“, sagte Ministerpräsident Kurt Beck.

Die Themenbreite der Jugendkonferenz reichte vom Bildungssystem über Fragen der Mobilität bis zur sozialen Gerechtigkeit, Respekt und Toleranz im gesellschaftlichen Miteinander. Viele Anliegen der Jugendlichen beschäftigen sich mit dem sozialen Miteinander in der Schule und einer guten Schulkultur, in der Mobbing keinen Platz hat. Während der vierwöchigen Online-Phase, die am 16. September endete, wurden insgesamt 400 Textbeiträge eingestellt und 1.000 Bewertungen vorgenommen. Die Seite www.jugendforum.rlp.de hatte über 7.300 Besucherinnen und Besucher und über 37.000 Seitenaufrufe.

In der Schlussphase des Partizipationsprojektes wird das aufbereitete Ergebnis der Jugendkonferenz unter der gleichen Adresse vom 26. September bis 3. Oktober 2012 noch einmal online zur Abstimmung gestellt und im November durch das Moderationsteam an die Landesregierung übergeben.

Während der Jugendkonferenz spielten auch Spaß und Vernetzung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine zentrale Rolle. Bei vielfältigem Rahmenprogramm konnten die Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 22 Jahren ihre Ideen austauschen. Ein Exklusiv-Auftritt der Mainzer Indie-Rock-Band Auletta, die das Bundesland im Jahr 2010 beim Bundesvision Song Contest vertrat und im vergangenen Jahr ihr zweites Album veröffentlichte, rundete die Veranstaltung ab.
Die Kosten für das gesamte Programm hatte der Projektträger Bertelsmann Stiftung übernommen. Ziel des Projektes, das von der Bertelsmann Stiftung und der Staatskanzlei des Landes Rheinland-Pfalz initiiert wurde, ist neben der Formulierung konkreter Handlungsempfehlungen an die Politik auch die Stärkung von Beteiligung und Engagement junger Menschen.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Jugendkonferenz beschließt Zukunftsvorschläge

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5. Juli, 13 Uhr, über vier neue Covid-19-Infektionen: Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Gerüchte um Schließung – Germania in Wissen arbeitet „an Lösungen“

Ist es schon wieder vorbei mit der Germania in Wissen? Gerüchten zufolge stehen Hotel und Restaurant vor der Schließung. Auf Anfrage des AK-Kuriers bestätigt Geschäftsführerin Michaela Halbe diese nicht, sondern erklärt, man sei wie die gesamte Branche durch die Coronakrise gezwungen, „den Betrieb auf Sparflamme“ zu setzen.


Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

„Ein kleiner Junge ist im Westerwald auf die Welt gekommen und träumt vom Fliegen…eines Tages erfüllt er sich einen Traum“: So kündigte Moderator Stefan Mross seinen Gast Reiner Meutsch in der Sendung „Immer wieder sonntags“ am 5. Juli in der ARD an. Und dort erzählte Meutsch „die Geschichte seines Lebens“ als jemand, der etwas Besonderes erlebt hat.


Unfall unter Alkoholeinfluss und Verkehrsunfallflucht

Zu verschiedenen Unfällen im Dienstgebiet ist die Betzdorfer Polizei am Wochenende ausgerückt. Bei einem Unfall in Weitefeld wurde eine 21-Jährige verletzt, in Mittelhof war ein Fahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs und in Kirchen beschädigten Unbekannte einen Pkw. Die Polizei bittet um Hinweise.


Umbenennung vor 50 Jahren: Als Katzwinkel noch Nochen hieß

Heute heißt die kleine Gemeinde im nördlichen Rheinland Pfalz Katzwinkel (Sieg). Dies war jedoch nicht immer so, denn in früheren Zeiten muss das Kleinod Nochen einmal eine „Metropole“ im damaligen Sinne für die hiesige Gegend gewesen sein. Dies erklärt wohl auch, dass Nochen der Gemeinde früher den Namen gab. Aufzeichnungen belegen zur Ersterwähnung im Jahr 1557 die Ansiedlung von bereits drei Herrschaftshöfen. Am 1. Juli vor 50 Jahren wurde die Gemeinde Nochen dann umbenannt in Gemeinde Katzwinkel (Sieg).




Aktuelle Artikel aus Region


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Altenkirchen. Der Online-Handel erfreut sich nicht nur in „Coronazeiten“ wachsender Beliebtheit. Immer mehr Menschen erledigen ...

Kein Schmerzensgeld für Verletzungen bei unbekanntem Kistenwerfer

Koblenz. Zum Sachverhalt:
Der Kläger befand sich anlässlich eines Firmenlaufs auf einer Bierbank unterhalb eines Denkmals ...

Gerüchte um Schließung – Germania in Wissen arbeitet „an Lösungen“

Wissen. Im Oktober 2017 eröffnete das Hotel Germania-Hotel mit dazugehöriger Gastronomie in Wissen – dort, wo früher die ...

Deutsche Telekom sorgt für LTE in Morsbach

Morsbach. Die Gemeinde Morsbach hatte sich an der Telekom Aktion „Wir jagen Funklöcher" beteiligt. Jetzt hat die Telekom ...

Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

Region. Meutsch erzählte den Studiobesuchern und den Zuschauern vor den Fernsehern, wie er in Kroppach „in dem wunderschönen ...

Ausbau der K 40 zwischen Honneroth und Bachenberg beginnt

Altenkirchen. Demnach ist eine Verstärkung des Asphaltbelages und die Verbreiterung der Straße auf max. sechs Meter vorgesehen, ...

Weitere Artikel


Neue Wohnformen im Alter vorgestellt

Wissen. So lange wie möglich zu Hause wohnen – das möchten immer noch die meisten Menschen. Was jedoch bringt dieser Wunsch ...

Mitarbeiter schreiben Unternehmensgeschichte mit

Hachenburg/Region. Das war eine beeindruckende Feierstunde (Foto), zu der die Westerwald Bank ihre langjährigen Mitarbeiter ...

SSV 95: Nicht schön, aber erfolgreich

Wissen. Im dritten Heimspiel in Folge stand die Herrenmannschaftdes SSV 95 dem TV Bassenheim II gegenüber. Am Ende sollte ...

Wandertag mit Tradition

Wissen. Ausgerüstet mit zünftiger Wanderkleidung begeben sich im September jeden Jahres regelmäßig die Mitglieder des Männergesangvereins ...

45. Erntedank-Festzug in Friesenhagen lockte Tausende

Friesenhagen. Der große Erntedank-Festzug lockte auch in diesem Jahr wieder tausende von Besuchern nach Friesenhagen und ...

Löschzug Pleckhausen übte auf IGS-Gelände Horhausen

Horhausen/Pleckhausen. An der IGS Horhausen wurden während der Sommerferien neue Schulcontainer aufgestellt. Für die Feuerwehr ...

Werbung