Werbung

Nachricht vom 25.09.2012    

MGV "Germania" Betzdorf feierte 140. Geburtstag

1872 schlug die Geburtsstunde des MGV "Germania" betzdorf und eine lange und wechselvolle Geschichte prägt den Verein. Heute zählt der Chor 34 aktive Sänger und der Nachwuchsmangel zeigt sich deutlich. Zum Geburtstagsfest kamen zahlreiche Gratulanten und befreundete Chöre, die das Fest verschönerten.

Der MGV "Germania" begrüßte die Gäste musikalisch. Fotos: anna

Betzdorf. Ein 140er Geburtstag ist schon eine runde Sache und ein guter Grund diesen gebührend zu feiern. Der MGV Germania Betzdorf tat dies in diesem Jahr mit zwei Veranstaltungen. Im März fand in der Stadthalle Betzdorf ein Konzert statt, an dem Martin Krasnenko, Susanna Frank, Hedayet Djeddikar und CHORisma aus Nauroth mitwirkten.
Von diesem Konzert hatte der MGV sogar CDs produzieren lassen und ein kleiner Restposten wurde am Wochenende beim Geburtstagsfest an der Grillhütte in Bruche noch angeboten. Zur Feierstunde an der Grillhütte begrüßte Karl-Heinz Mohr die Gäste, darunter Barbara Wickler, die Beigeordnete der Stadt Betzdorf, Marita Ganser vom Kreischorverband Altenkirchen, Werner Hollmann (CDU Fraktion), Bernd Rödder (Beigeordneter der Verbandsgemeinde Betzdorf), Paul Schwan (Ortsbürgermeister Alsdorf) und Ernst-Helmut Zöllner.

Da der MGV seit August ohne Vorsitzenden ist, Hans Schumacher legte das Amt aus gesundheitlichen Gründen nieder, übernahm Mohr die Moderation des Tages. Er erinnerte nochmals an die wechselvolle Geschichte des Vereins, der 1872 hauptsächlich von Heimkehrern aus dem deutsch-französischen Krieg gegründet worden war. In den ersten Jahren übten die Herren zweimal in der Woche in der Wohnung des Dirigenten. Anlässlich der 25 Jahrfeier wurde die erste Vereinsfahne geweiht. An Vereinslokalen hatte der MGV im Verlauf der Jahre viele verschiedene und wurde erst nach dem zweiten Weltkrieg „sesshaft“.

Das 40. Stiftungsfest konnte der MGV 1912 im Zelt des Schützenvereins feiern, ein gutes Beispiel kooperativer Zusammenarbeit. Von 1914 bis Februar 1919 erlag das Vereinsleben auf Grund des ersten Weltkrieges. Danach konnte wieder gesungen werden, bis das Vereinsleben 1942 wieder total zum Erliegen kam. Es dauerte sieben Jahre, bis das der MGV Germania wieder in Aktion treten konnte. Ein erster Auftritt erfolgte 1951 und ein Jahr später wurde der 80. Geburtstag gefeiert. In den 50er Jahren war dann auch die Blütezeit des MGV, der zeitweise über 100 aktive Sänger zählte. Freundschaften mit Chören in Weibersbrunn, Mettlach und Blankenberg wurden geschlossen. In den 60er Jahren gab es sogar mehrere Rundfunkaufnahmen des MGV Germania und 1971 nahm der Gesangverein am internationalen Chor Fest in Wien teil. Der 100. Geburtstag wurde wieder groß von den Sängern gefeiert und ab da begann das Problem des Nachwuchsmangels.



Eine Werbeaktion brachte im Jahr darauf Erfolg und vom aufgelösten MGV Concordia Dauersberg kamen einige Sänger zum MGV Germania. Im Jahre 1976 nahm der Chor am Bundeschorfest in Berlin teil und zwei Jahre später erhielt er sogar den Titel des Meisterchores. In 1983 fuhr der Chor zum Bundeschorfest nach Hamburg. Das 125 jährige Jubiläum wurde mit dem Hornquartett der Kölner Philharmonie und weiteren Chören aus Betzdorf in der Stadthalle gefeiert. In den folgenden Jahren nahm das Problem mit dem mangelnden Nachwuchs immer stärkere Formen an, so dass 1998 der MGV Germania und der MGV Flügelrad Betzdorf eine Chorgemeinschaft gründeten. Zwei Jahre später wurde fusioniert, der Name Germania blieb. In 2004 löste sich der MGV Cäcilia Betzdorf auf und einige Sänger traten dem MGV Germania bei.

Heute zählt der Gesangverein 34 aktive Sänger und ob es noch ein fest zum 150 jährigen Bestehen des MGV geben wird, das steht laut Mohr in den Sternen. Einen Dank sprach Mohr an alle aus, die den Verein geprägt haben, an die heute noch aktiven und alle die den Verein auf unterschiedliche Weise unterstützen. Grüße und Glückwünsche überbrachten Wickler und Ganser.
Gesangsbeiträge gab es vom MGV Alsdorf, geleitet von Hans-Josef Greb, vom MGV Germania Betzdorf, dem CHORisma Nauroth, dem gemischten Chor Birnbach und dem Frauenchor Steinebach, die alle von Bernhard Kaufmann geleitet werden, sowie dem Männer- und Frauenchor „Frohsinn“ Bruche, den Paul Hüsch dirigiert. Zur Einstimmung auf das Fest hatte zu Beginn die Stadtkapelle unter der Leitung von Thomas Nolden aufgespielt. (anna)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Vereine


Hexenverfolgung war Thema beim Männerfrühstück in Daaden

Daaden. Auf ein bewegtes Leben blickt Pfarrer Wolfgang Buck zurück. Der inzwischen in Daaden wohnhafte 75-Jährige schloss ...

MGV Horhausen gewinnt 1.000 Euro bei "SWR4 Verein(t)"

Horhausen. Der Sparkassenverband Rheinland-Pfalz und die Sparkasse Westerwald-Sieg überreichten den Gewinn an den Chor. Unter ...

Neuer Musicalverein in der Region: Siegtal Musicals e.V. startet durch

Kirchen. Der Verein Siegtal Musicals e.V. wurde von neun Personen ins Leben gerufen. Thorsten Uebe-Emden, der erste Vorsitzende, ...

Ende und aus: Männergesangverein Liedertafel Hamm/Sieg wird nach 150 Jahren aufgelöst

Hamm. Mit dem Ausklang dieses Jahres endet auch ein signifikantes Kapitel in der Kulturgeschichte der Ortsgemeinde Hamm/Sieg. ...

Angelsportverein Altenkirchen veranstaltet offenes Freundschaftsangeln an der Weiheranlage im Wiesental

Altenkirchen. Ein reichlich guter Fischbesatz hat seine Heimat in der Weiheranlage im Wiesental gefunden, Spiegel und Schuppenkarpfen ...

MSF Kirchen - Verein ohne eigene Heimat

Kirchen. In erster Linie beklagte der Verein, dass er zwar ein Kirchener Verein ist, aber nicht in der Heimat Kirchen ihren ...

Weitere Artikel


Helfen kann jeder

Niederfischbach. Jeder, der einen Führerschein besitzt, hat in seinem Leben mindestens einen Erste Hilfe-Kurs besucht. Doch ...

Hospizverein Altenkirchen bietet neuen Kurs

Altenkirchen. Der Tod ist eines jeden ständiger Begleiter. Untrennbar hängt er mit der Geburt zusammen; die beiden Seiten ...

Familientag der Feuerwehr Kirchen

Kirchen. Mit einem Familientag bedankten sich jetzt die aktiven Feuerwehrfrauen und -männer der Freiwilligen Feuerwehr Kirchen ...

SSV 95: Nicht schön, aber erfolgreich

Wissen. Im dritten Heimspiel in Folge stand die Herrenmannschaftdes SSV 95 dem TV Bassenheim II gegenüber. Am Ende sollte ...

Mitarbeiter schreiben Unternehmensgeschichte mit

Hachenburg/Region. Das war eine beeindruckende Feierstunde (Foto), zu der die Westerwald Bank ihre langjährigen Mitarbeiter ...

Neue Wohnformen im Alter vorgestellt

Wissen. So lange wie möglich zu Hause wohnen – das möchten immer noch die meisten Menschen. Was jedoch bringt dieser Wunsch ...

Werbung