Werbung

Region |


Nachricht vom 10.01.2008    

Staatsanwalt erhebt Mordanklage

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat Anklage wegen zweifachen versuchten Mordes gegen einen 56-jährigen selbstständigen Architekten aus Horhausen erhoben. Der Mann hatte nach einem Streit am 22. September vergangenen Jahres mit einer doppelläufigen Schrotflinte auf einen seiner Söhne geschossen und ihn lebensgefährlich verletzt. Sein zweiter Sohn hatte ihm die Waffe entrissen, bevor der wütende Vater auch auf ihn schießen konnte.

Horhausen. Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat Anklage wegen zweifachen versuchten Mordes gegen einen 56-jährigen selbständigen Architekten aus Horhausen beim Landgericht Koblenz erhoben. Der Mann wird beschuldigt, am 22. September 2007 versucht zu haben, seine beiden Söhne aus niedrigen Beweggründen zu töten (der AK-Kurier berichtete).
Am Tattage ist es nach Angaben des Angeschuldigten zu einer zunächst verbal geführten Auseinandersetzung mit seinem 16-jährigen Sohn über die Nutzung des familieneigenen Computers gekommen. Als der Streit eskalierte, habe er seinem Sohn mit einer doppelläufigen Schrotflinte, die er Jahre zuvor in Spanien erworben hatte, in den Kopf geschossen. Der Junge wurde dabei lebensgefährlich verletzt, konnte aber gerettet werden.
Nach Angaben des 17-jährigen Sohnes, der seinen rasenden Vater nach der Attacke auf den Bruder entwaffnet hatte, habe der 56-Jährige versucht, auch ihn zu erschießen. Dazu sei es dann aber nicht mehr gekommen.
Die Ermittlungen der Kriminaldirektion Koblenz haben die Angaben des in U-Haft sitzenden Vaters und des 17-jährigen Sohnes zum Tatablauf im Wesentlichen bestätigt. Die Staatsanwaltschaft geht in der Anklageschrift vom Mordmerkmal der niedrigen Beweggründe aus, da der 56-Jährige aufgrund eigener Angaben allein deswegen handelte, weil ihm der Lebensstil seiner Söhne nicht gefallen habe und ihm andere Erziehungsmittel nicht recht gewesen seien.
Der Mann befindet sich aufgrund eines Haftbefehls des Amtsgerichts Koblenz seit dem 23. September in Untersuchungshaft. Der Termin zur Hauptverhandlung ist laut Staatsanwaltschaft noch nicht bestimmt.



Kommentare zu: Staatsanwalt erhebt Mordanklage

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Der Kreis Altenkirchen hat "Smarte Landregionen", ein Modellvorhaben des Bundes, ins Auge gefasst. Es ist inzwischen aber vielmehr als ein lockerer Blick: Das AK-Land möchte einer von letztlich nur sieben Landkreisen werden, die jeweils in den Genuss einer Förderung von einer Million Euro kommen, die über eine Dauer von vier Jahren gezahlt wird.


Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.


Polizei fasst Kabeldieb nach Verfolgung – Zeugen gesucht

Polizeibeamte haben am Dienstagmorgen, 28. Januar 2020, im Rahmen einer Streifenfahrt eine männliche Person beobachtetet, die zu Fuß an der Drive-In Spur des geschlossenen McDonalds in Willroth entlang ging. Als der Mann die Polizei bemerkte, lief er davon.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.


Jahreshauptversammlung der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen

Alle Mitglieder der Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen waren am Sonntag, den 27. Januar 2020, zur ordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Dieses Jahr fand diese in den Räumlichkeiten der Gaststätte „Zur alten Kapelle“ statt, wie immer im Anschluss an die heilige Messe, die von der Bergkapelle Vereinigung Birken-Honigsessen mitgestaltet wurde.




Aktuelle Artikel aus Region


Mindestlohn für Dachdecker im Kreis Altenkirchen angehoben

Kreis Altenkirchen. Anfang 2021 steigen die Verdienste erneut – auf dann 14,10 Euro pro Stunde. Das teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt ...

Energietipp: Alte Mauern mit jungem Energieverbrauch

Kreis Altenkirchen. Die Herausforderung besteht darin, eine solche Sanierung richtig zu planen und finanziell zu stemmen. ...

Polizei fasst Kabeldieb nach Verfolgung – Zeugen gesucht

Willroth. Nach längerer fußläufiger Verfolgung über mehrere Wiesen und Grundstücke konnte der Mann schließlich an einem Anwesen ...

Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Altenkirchen. Eile ist angesagt: Bis zum 28. Februar muss der Landkreis Altenkirchen seine Interessensbekundung eingereicht ...

Noch freie Plätze: Neue Eltern-Kind-Kurse der Kreismusikschule

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ein Stofftier ist ständiger Begleiter der Kinder und bringt ihnen immer wieder Spannendes mit: ...

Marienstatter Physiker besuchten das CERN

Marienstatt. Wissenschaftler nutzen den LHC, um die kleinsten Bausteine der Welt und ihre Wechselwirkungen zu untersuchen ...

Weitere Artikel


Gut gerüstet zur Gesellenprüfung

Region. Eine Lehre im Handwerk dauert in der Regel drei bis dreieinhalb Jahre. Doch erst mit bestandener Gesellenprüfung ...

Mudersbacher Union wanderte

Mudersbach. Zur mittlerweile schon traditionellen Dreikönigswanderung konnte der Vorsitzende, Maik Köhler, im "Neubaugebiet ...

Jetzt zwei Nachwuchschöre in Birnbach

Hemmelzen. Ein turbulentes Jahr hatte der Kinder- und Jugendchor Birnbach hinter sich gebracht und mit einem Kinder-Weihnachtsgottesdienst ...

Entgeltsicherung für Ältere

Region. Über 50 und arbeitslos – angesichts der Bevorzugung jüngerer Bewerber durch Betriebsinhaber und Personalchefs haben ...

Senioren feierten schwungvolle Party

Horhausen. Mit Beginn des neuen Jahres kehrte auch die Seniorenakademie Horhausen in das neue Kaplan-Dasbach-Haus zurück. ...

Tolle Stimmung beim Frühschoppen

Obererbach. Seine Tollität Prinz Karneval Hans I. hatte zum Frühschoppen ins noch weihnachtlich geschmückte Obererbacher ...

Werbung