Werbung

Nachricht vom 28.09.2012    

Katzwinkeler Dorfladen braucht mehr Kunden

SPD-Politiker besuchten Katzwinkler Dorfladen. Eine breite Produktpalette für Grundsversorgung zu konkurrenzfähigen Preisen und Lieferservice für ältere Menschen beeindruckten. Der Dorfladen besteht seit einem Jahr.

Katzwinkel. Dem Dorfladen in der Knappenstraße stattete der Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner einen Besuch ab. Der SPD-Politiker wollte sich vor Ort bei Ladeninhaberin Claudia Mudersbach über die Entwicklung des seit rund einem Jahr geöffneten Ladenlokals informieren. Wehner wurde dabei vom Katzwinkler SPD-Vorsitzenden Rheinhold Bröhl und Fraktionssprecher Günter Freese begleitet.

Claudia Mudersbach gab den Sozialdemokraten einen Überblick über das breite Angebot. Das Sortiment umfasst praktisch alle Produkte des täglichen Bedarfs zu durchaus konkurrenzfähigen Preisen. Dabei wurde schnell deutlich, dass die ehemalige Schlecker-Angestellte gemeinsam mit ihren Aushilfen den Dorfladen mit viel Engagement und Herzblut betreibt.

Das Angebot werde von den Katzwinklern zwar gut angenommen, aber die Kundenzahl sei noch ausbaufähig, meinte Claudia Mudersbach. Bürgerinnen und Bürger würden für ihre Einkaufsfahrten den erforderlichen Zeitaufwand und die entstehenden Fahrtkosten zum nächsten Discounter häufig nicht einrechnen. Dabei sei es oftmals unterm Strich billiger, die benötigten Waren im Dorfladen „um die Ecke“ einzukaufen.



MdL Wehner zeigte sich beeindruckt vom außerordentlich hohen Einsatz und Mut der Mitarbeiterinnen. Solche Läden böten eine wichtige Grundversorgungsfunktion für die Menschen in den Dörfern. Insbesondere Ältere hätten kaum die Möglichkeit, zum Einkaufen mal eben in die nächste Stadt oder größere Ortschaft zu fahren. Für diese stellt das Team des Dorfladens auch einen Lieferservice zur Verfügung, der die benötigten Waren direkt an die Haustür bringt.

Den SPD-Politiker hat das Konzept des Katzwinkler Dorfladens überzeugt. Er will die Möglichkeiten einer kommunalen Unterstützung prüfen lassen, damit solche Einrichtungen langfristig wettbewerbsfähig bleiben könnten.


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Katzwinkeler Dorfladen braucht mehr Kunden

2 Kommentare
Ich finde, daß gerade der „Dorfladen“ eine Renaissance erfährt und eine entscheidende Bedeutung im dörflichen Geschehen der Zukunft haben wird. Den die Alten werden immer älter und die jungen altern aufgrund Bewegungsmangel dank Internet und TV auch früher und werden irgendwann auch angewiesen sein, ihre Kleinsteinkäufe in eben solchen Läden zu tätigen.
Da ist sicherlich auch der Staat und die Politik gefragt diese Läden nachhaltig zu fördern oder zu unterstützen:
Denn es ist sicherlich nicht im Interesse der meisten Bürger (Maxima Riege – wenn es denn der
richtige Name ist, oder nur ein Synonym der “Feigheit vor dem Feinde“ – bildet da scheinbar eine
Ausnahme), daß diese Läden irgendwann mal entweder wieder verschwinden oder am Ende
vielleicht von asiatischen Investoren vereinnahmt werden und somit der Ausverkauf Deutschlands
bis in die ländlichen Gegenden weiter vorangetrieben wird. Animositäten und Polemik
gegenüber Politkern, nur weil sie einer nicht gemochten Partei angehören, sind hier sicherlich nicht
geeignet, den Mut zur Selbständigkeit, und damit der Schaffung von Arbeitsplätzen, zu fördern.

#2 von Klaus Rödder, am 30.09.2012 um 17:16 Uhr
Engaement und unternehmerische Initiative verdienen hier sicher allerhöchste Anerkennung!! Aber wann lernt Herr Wehner endlich, dass Kommune und Staat nicht dazu sind, privatwirtschaftliche Unternehmen zu unterstützen?! Der Kommunismus ist in Deutschland gescheitert. Wohin das führt, wenn die öffentliche Hand sich ökonomisch einbringt, kann mann aktuell am Nürburgring besichtigen, vielleicht auch Flughafen Hahn! Wenn es "kommunale Unterstützung" geben muss, ist ein Laden eben nicht wettbewerbsfähig. Hätte Herr Wehner jemals in der Privatwirtschaft gearbeitet oder sich gar unternehmerisch betätigt, würde er das genauso sehen!
#1 von Maxima Riege, am 29.09.2012 um 08:31 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Saubere Natur im Wisserland - Infoschilder sollen über Folgen von Müll aufklären

Wissen. Dass man seinen Abfall nicht in die Landschaft wirft und stattdessen wieder mit nach Hause nimmt und sortiert, sollte ...

Betzdorf: Mit frisiertem Roller durch die Stadt gerast

Betzdorf. Der 40 Jahre alte Fahrer gab an, lediglich im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung zu sein. Im Verlauf der Kontrolle ...

Friesenhagen: Tiefstehende Sonne löste Verkehrsunfall aus

Friesenhagen. Grund dafür sei die tiefstehende Sonne gewesen. Der vorübergehend orientierungslose Fahrer touchierte mit seinem ...

Großbrand in Haiger: Auswirkungen waren auch im Kreis Altenkirchen sichtbar

Kreis Altenkirchen. Durch den Großbrand im nordhessischen Haiger kam es weithin zu einer starken Rauchentwicklung und Rußniederschlag, ...

Waldbrand in Schutzbach: Schneise verschaffte den Wehrleuten wertvolle Zeit

Schutzbach. Wenn in der brütenden Hitze dieser Sommertage die Feuerwehren ausrücken, dann kann man mit an Sicherheit grenzender ...

Betzdorfer Pfadfinder klären "Skandal in Ratzeburg" auf

Region. Dass sich in den Zelten kaum aufgehalten wurde, lag nicht nur an den teils hohen, sommerlichen Temperaturen, sondern ...

Weitere Artikel


Innenstadt für den demografischen Wandel gestalten

Betzdorf. Das Einzelhandelskonzept für Betzdorf war Aufhänger für ein Treffen zwischen Vertretern der Aktionsgemeinschaft ...

Ingenieure braucht das Land

Altenkirchen/Wissen. Im Workshop am Dienstag, 9. Oktober, werden angehende Abiturienten/-innen aus dem Kreisgebiet zu den ...

28. Betzdorfer Heimatkalender ist erschienen

Betzdorf. Das Jahr sei schnell vergangen, stellten die Kalendermacher bei der Vorstellung des neuen Heimatkalenders fest. ...

Probefahrt an die Universität Siegen

Betzdorf/Siegen. Die Junge Union Betzdorf bietet interessierten Schülerinnen und Schülern am letzten Tag der Herbstferien, ...

20. Burg- und Handwerkermarkt in Altwindeck

Windeck. Beim diesjährigen Burg- und Handwerkermarkt sind am Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) wieder verschiedenste ...

Birkenbeul erhielt Spende

Birkenbeul. Eine Spende in Höhe von 1.000 Euro übergab der gebürtige Birkenbeuler Friedhelm Loyek (Bildmitte) an die Ortsgemeinde ...

Werbung