Werbung

Region |


Nachricht vom 11.01.2008    

Wehr spielte Ernstfall durch

Ebenso besonnen wie schnell muss die Feuerwehr handeln, wenn wie vielerorts während des Sturms "Kyrill" anfang vergangenen Jahres geschehen, Bäume auf Autos stürzen. Dieses Szenario spielte jetzt die Altenkirchener Wehr bei einer Übung durch.

übung feuerwehr ak

Altenkirchen. Der Sturm "Kyrill" mit seinen Verwüstungen ist allen Bürgern noch in Erinnerung. So auch den Einsatzkräften der Feuerwehren und deren Verantwortlichen und Vorgesetzten. Auch beim Löschzug Altenkirchen standen eine Reihe von Einsätzen zur Beseitigung von Windbrüchen an. In der Regel waren die Bäume auf Straßen gestürzt und blockierten dort, mitunter für Tage, den Verkehr. Einige Male waren Bäume oder Baumteile in oder auf Gebäude gefallen, richteten dort beträchtlichen Sachschaden an. Personen wurden nicht betroffen. In anderen Gebieten sah das anders aus, da waren Bäume auf Autos gestürzt und hatten Personen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und verletzt. Dieses Szenario spielte der Löschzug Altenkirchen nun nach.
In einem Waldbereich war eine mächtige Kiefer auf einen Pkw gestürzt und hatte zwei Personen schwer verletzt in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Ein Forstbediensteter hatte eine vom Sturm angeschlagene Kiefer so präpariert, dass sie genau mittig auf das Fahrzeug fiel. Der Löschzug Altenkirchen rückte an und übte die Rettung der eingeklemmten Personen sowie das Entfernen des mächtigen Baumes. Äste hatten das Fahrzeug durchbohrt, der Baumstamm das Autodach bis auf die Sitzflächen herunter gedrückt. Die Rettung der Personen stand im Vordergrund. Die Verletzten wurden betreut, soweit ansprechbar, vor Glassplittern, Holzteilen und Arbeitsgerät geschützt, mit wärmenden Decken versehen. Verbeulte und verkrümmte Autoteile, wie Autodach und Autotüren wurden entfernt. Genauestens sprach Wehrführer Michael Heinemann mit seinen Leuten das Vorgehen durch. Hier drängte keine Zeit, sondern es kam auf die schonendste Weise der Rettung an. Der Zeitfaktor kommt sich im Ernstfall zwar noch dazu, aber auch dann ist das besonnene Vorgehen, die Sicherheit für die Verunglückten und auch die Hilfskräfte vorrangig. So musste nach der Personenrettung beim Entfernen des Baumes auf dessen Biegespannung geachtet werden. Hier, so der VG Leiter Imhäuser, und auch Wehrführer Heinemann, sei es von Vorteil, dass viele Wehrmänner Motorsägenlehrgänge mitgemacht hatten, die Erste Hilfe ständig geschult wird und die technische Hilfeleistung immer wieder geübt werde. (hers)
xxx
Nur wenig Platz haben die Wehrleute bei der Rettung der verletzten Personen. Fotos: Hersch


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Wehr spielte Ernstfall durch

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wissener Gemüsehändlerin starb bei Unfall auf der A4

Bei einem Unfall auf der Autobahn 4 in der Nacht zu Freitag, 11. September, ist die über die Stadtgrenzen bekannte Gemüsehändlerin aus Wissen ums Leben gekommen. Sie war mit einem Gemüsetransporter unterwegs, als sie zwischen den Autobahnkreuzen Gremberg und Heumar mit einem Kleinwagen zusammen prallte.


Polizei Betzdorf: Unbekannte bewerfen Pferd mit Steinen

Von einem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, Verkehrsunfall mit Flucht, Körperverletzung und dem Brand eines Ferienhauses berichtet die Betzdorfer Polizei am Samstagmorgen. Das Ferienhaus in Daaden befindet sich im Vollbrand, die Löscharbeiten dauern am Samstagmorgen noch an.


Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Am Freitag, 18. September, wurden mehrere Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach gegen 15.05 Uhr alarmiert. Gemeldet war ein Waldbrand im Bereich Asbach Altenburg. Wie sich schnell herausstellte lag die Einsatzstelle aber im Bereich Rott. Daraufhin wurden Wehren aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld ebenfalls alarmiert.


Bürgermeister Bernd Brato hat Stammzellenspender gefunden

Mit dem 14. September 2020 hat die DKMS-Aktion „Bernd Brato und andere“ geendet. In der DKMS-Datenbank sind weltweit 10,4 Millionen potentielle Lebensretter erfasst, davon alleine in Deutschland zwei Drittel. Bislang hat es 87.795 vermittelte Spenden insgesamt gegeben, davon fast 84 Prozent hierzulande.


Gerüchte, Schließung, Pop-Up-Store: Es tut sich was in Wissen

Nicht nur die Corona-Pandemie, sondern auch die Baustelle in der Rathausstraße beutelt die Wissener Innenstadt in diesem Jahr. Doch so aussichtslos, wie viele viele es darzustellen versuchen, ist die Lage gar nicht. Citymanager Ulrich Noß weiß Positives zu berichten und hat Pläne für die Siegstadt – auch wenn einige alteingesessene Geschäfte in diesem Jahr schließen.




Aktuelle Artikel aus Region


Wissener Gemüsehändlerin starb bei Unfall auf der A4

Wissen. Beide Fahrer starben bei dem Unfall. Der Kleinwagen hatte zum Zeitpunkt der Kollision bereits auf dem Dach gelegen, ...

Polizei Betzdorf: Unbekannte bewerfen Pferd mit Steinen

Verstoß gegen das Tierschutzgesetz
Tatort: 57586 Weitefeld, Pudelwiese
Tatzeit: 01.09.2020 bis 18.09.2020
Hergang: Bisher ...

Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Rott. An der gleichen Örtlichkeit, an der es am Samstag, 12. September, bereits gebrannt hatte, entstand erneut ein größerer ...

Große Freude bei der JuWo Raiffeisenland in Rott

Rott. Zum Tätigkeitsfeld der JuWo kommen wir später, es lohnt sehr, diese ausführlich zu beschreiben, denn sie wirkt segensreich ...

echtenaturtalente.de: Ausbildungsplatzsuche ist integriert

Altenkirchen/Kreisgebiet. Dabei hat man auf den Aufbau einer eigenen Ausbildungsplatzbörse verzichtet und bedient sich einer ...

Kleine Weltraumexperten in Aktion

Altenkirchen. Es folgte ein weiteres Modell, das schon durchaus eindrucksvollere Starts hinlegte. Zum Abschluss bauten dann ...

Weitere Artikel


HwK-Ehrennadel für Heribert Blähser

Region/Gebhardshain. Ob im Vorstand oder in der Vollversammlung der Handwerkskammer, im Qualifizierungs- und Prüfungswesen ...

Kooperation mit Uni ausloten

Land will Kooperation mit der Uni Siegen ausloten


Kreis Altenkirchen. In einem Gespräch, das Ministerpräsident Kurt ...

Prinz kommt mit eigener Karosse

Altenkirchen. Seine Tollität Prinz Karneval Dirk II. aus dem Hause Göbler (Mitte) nahm aus den Händen von Rolf (5. von links) ...

39 Einsätze für Weyerbuschs Wehr

Weyerbusch. Im Schulungsraum des alten Feuerwehrgerätehauses in Weyerbusch hatten sich die Mitglieder des Löschzuges Weyerbusch ...

Jetzt zwei Nachwuchschöre in Birnbach

Hemmelzen. Ein turbulentes Jahr hatte der Kinder- und Jugendchor Birnbach hinter sich gebracht und mit einem Kinder-Weihnachtsgottesdienst ...

Mudersbacher Union wanderte

Mudersbach. Zur mittlerweile schon traditionellen Dreikönigswanderung konnte der Vorsitzende, Maik Köhler, im "Neubaugebiet ...

Werbung