Werbung

Nachricht vom 12.10.2012    

17. Bergbau- und Mineralienbörse am Sonntag

Der Förderverein "Grube Bindweide" lädt zur 17. Bergbau- und Mineralienbörse am Sonntag, 14. Oktober, ins Rathaus Gebhardshain ein. Neben ausgesuchten Anbietern und Ausstellern gibt es ein spannendes "Schätz-Spiel" um das Gewicht der besonderen Steine. Da kann jeder mitmachen und gewinnen.

Neu bei der Bergbau- und Mineralienbörse in Gebhardshain am Sonntag, 14. Oktober, ist die Aktion „Steinschätzen“. Wer hier richtig tippt, kann gewinnen. Foto: Verein

Gebhardshain. Am Sonntag, 14. Oktober, findet im Gebhardshainer Rathaus die 17. Bergbau- und Mineralienbörse des Fördervereins „Grube Bindweide“ statt. Von 10 bis 17 Uhr dreht sich dort alles um die weite Welt des bergbaulichen Sammelgebiets. Der Eintritt ist frei. Der Bogen der Sammelstücke spannt sich von rohen Erzbrocken über geschliffene Steine und Steinschmuck bis hin zu Andenken und Medaillen mit Bergbaubezug sowie Fachliteratur.

Damit nicht nur „alte Hasen“, sondern ebenso Familien mit Kindern sowie Sammelanfänger auf ihre Kosten kommen, hat das Organisationsteam großen Wert auf die entsprechende Auswahl der Anbieter gelegt. Nützliche Tipps gibt es von allen Beteiligten ohnehin gratis. Hier und da werden die Besucher auch direkt mit eingebunden, so etwa bei der Steinauswahl am „Nussknacker“, wo unscheinbare Erdkugeln aufgebrochen werden und so dem Sammler das oftmals edle Innere preisgeben.

Neu ist in diesem Jahr die Aktion „Steinschätzen“. Hierbei kann jeder Besucher das Gewicht eines ausgewählten Glanzstücks schätzen und seinen eigenen Tipp kostenlos abgeben. Organisator Theo Brenner und Mitarbeiterin Ina Sudermann stellten jetzt schon mal den prächtigen Schaumquarz mit seltenem Besatz von Kupferkies und Blei aus dem Wissener Land vor, dessen Gewicht es zu erraten gilt.

Als originelle Lostrommel dient am Sonntag das Modell einer Werkzeugkiste der Grube Bindweide. Wer am Ende mit seinem Tipp dem tatsächlichen Gewicht am nächsten kommt, gewinnt Eintrittskarten mit kleinen Überraschungen fürs Besucherbergwerk in Steinebach.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: 17. Bergbau- und Mineralienbörse am Sonntag

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.


Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

In Flammersfeld hat am Sonntag, 26. Januar 2020, der Anbau einer Scheune gebrannt. Die Einheiten der Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen wurden gegen 14.40 Uhr von der Leitstelle Montabaur mit dem Stichwort „Feuer 3 Scheunen Vollbrand“ in den Einsatz geschickt.


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Der Kreis Altenkirchen hat "Smarte Landregionen", ein Modellvorhaben des Bundes, ins Auge gefasst. Es ist inzwischen aber vielmehr als ein lockerer Blick: Das AK-Land möchte einer von letztlich nur sieben Landkreisen werden, die jeweils in den Genuss einer Förderung von einer Million Euro kommen, die über eine Dauer von vier Jahren gezahlt wird.




Aktuelle Artikel aus Region


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Altenkirchen. Eile ist angesagt: Bis zum 28. Februar muss der Landkreis Altenkirchen seine Interessensbekundung eingereicht ...

Sven Lefkowitz ruft zu Schüler- und Jugendwettbewerb 2020 auf

Neuwied. Unter dem Motto „Mitgedacht – mitgemacht!“ werden die Jugendlichen auch dieses Jahr wieder zum Forschen in der Vergangenheit, ...

Noch freie Plätze: Neue Eltern-Kind-Kurse der Kreismusikschule

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ein Stofftier ist ständiger Begleiter der Kinder und bringt ihnen immer wieder Spannendes mit: ...

Marienstatter Physiker besuchten das CERN

Marienstatt. Wissenschaftler nutzen den LHC, um die kleinsten Bausteine der Welt und ihre Wechselwirkungen zu untersuchen ...

Michael Wäschenbach besucht BBS Betzdorf/Kirchen

Betzdorf. Der ständige Dialog zwischen Politik und Schule ist wichtig. Aus diesem Grund freute es Schulleiter Michael Schimmel ...

Marienthaler Forum: Woher kommt der Werteverfall unserer Zeit?

Wissen. Schmalz hatte die beiden Pastoren Martin Kürten von der kath. Pfarrgemeinde Wissen und Dr. Michael Klein von der ...

Weitere Artikel


Firmengelände wird kräftig ausgebaut

Wissen. Die Bauarbeiten an der neuen Halle gegen zügig voran, wenn das Wetter mitspielt, soll die neuen Halle noch in diesem ...

Polizei blitzt verstärkt auf gefährlichen Landstraßen

Region. Bei mehr als einem Drittel der Unfälle mit Personenschaden im nördlichen Rheinland-Pfalz im ersten Halbjahr 2012 ...

LKWs und Busse kontrolliert

Region. Im Rahmen des landesweiten Kontrolltages zur Überwachung des gewerblichen Güter- und Personenverkehrs kontrollierten ...

Feierliche Übergabe der Einbürgerungsurkunden

Altenkirchen. In einer kleinen Feierstunde verlieh Landrat Michael Lieber an acht Neubürger mittels Urkunden die deutsche ...

Oktoberangebote der KVHS

Altenkirchen. Am Freitag, 26. Oktober, stehen bei der Kreisvolkshochschule gleich zwei Ange-bote auf dem Programm. Zum einen ...

Deutschlehrerverband hat neues Verbandsorgan

Region. Auf 88 Seiten präsentiert sich die zweite Ausgabe des Verbandsorgans "Blick auf den Rhein". Der rheinland-pfälzische ...

Werbung