Werbung

Nachricht vom 15.10.2012    

Feuerwehr übte im Hotel Landhaus Krombach

Die Freiwillige Feuerwehr Elkenroth nahm nicht nur die neue Brandmeldeanlage im Landhaus Krombach unter die Lupe die Fehlalarme zukünftig verhindern soll. Auch die Schwimmbadanlage wurde mit Blick auf mögliche Unfälle besucht. Eine Übung zur Rettung mit Leitern schloss sich an und auch die Jugendfeuerwehr kam zum Einsatz.

Hotelier Willi Laumann (rechts) erläuterte die neue Brandmeldeanlage. Fotos: Feuerwehr

Elkenroth. Zu Schulungszwecken kam die örtliche Feuerwehr ins Landhaus Krombach.
Während man im ortsansässigen Landhaus Krombach größten Wert auf Qualität und besten Service legt, so ist man seitens der Hotelleitung ebenso daran interessiert, auch im Bereich der Sicherheit alles Mögliche dafür zu tun, um für Gefahrensituationen bestmöglich gewappnet zu sein, und Gästen sowie Personal ein Höchstmaß an Sicherheit bieten zu können.

Ein wichtiger Punkt im Sicherheitskonzept der Hoteleinrichtung ist dabei die Zusammenarbeit mit den örtlichen Rettungskräften. Aus diesem Grunde suchte Willi Laumann kürzlich das Gespräch mit den Verantwortlichen der örtlichen Feuerwehr, um auf eine technische Neuerung und bauliche Veränderungen aufmerksam zu machen sowie einen Ortstermin zu vereinbaren. Auf Grund der vorab eingeholten Informationen konzipierten die Ausbilder der Feuerwehr im Anschluss eine Stationsausbildung, bei der vor Ort auf die entsprechenden Veränderungen eingegangen wurde.

Die erste Station der Ausbildungsmaßnahme stellte dabei die Einweisung in eine neu installierte Brandmeldeanlage und die zugehörigen Laufpläne dar. Hier ließ es sich der Hotelinhaber, Willi Laumann, nicht nehmen, die Feuerwehrangehörigen höchstpersönlich in die Funktionsweise der neuen Anlage einzuweisen. Ergänzend dazu zeigte er ihnen in einer ausgedehnten Hausbegehung die einzelnen Komponenten der Anlage sowie die eingerichteten Rettungs- und Fluchtwege auf.

Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang, dass die Anlage für den Alarmfall so geschaltet wurde, dass die Hotelleitung, die während des Hotelbetriebs ständig erreichbar ist, unmittelbar darüber informiert wird und die Sachlage zunächst überprüft. Sollte dabei tatsächlich eine Notfallsituation festgestellt werden, wird die Leitung des Hauses umgehend einen bestätigten Notruf absetzen. Auf diese Weise ist zum einen die Sicherheit hinsichtlich einer frühen Branderkennung rund um die Uhr sichergestellt, zum anderen werden damit unliebsame Fehlalarme ausgeschlossen, die leider bei so mancher Brandmeldeanlage schon dafür gesorgt haben, dass Feuerwehren teilweise gar mehrmals am Tage umsonst ausrücken mussten.

An der zweiten Station der Schulung ging es darum, Maßnahmen der Höhenrettung unter Einbeziehung der höher gelegenen Dachgauben und der davor angebrachten Ausstiegshilfen zu üben. Hierbei wurden eine vierteilige Steck- sowie eine dreiteilige Schiebeleiter in Stellung gebracht, um die im äußersten Notfall erforderliche Rettung von außen zu proben, wenn im Ernstfall der Zugang durch das Gebäudeinnere nicht mehr möglich sein sollte.

Mit der dritten Ausbildungsstation wurde nicht zuletzt Einsatzerfahrungen aus der jüngeren Vergangenheit Rechnung getragen. Da das Landhaus Krombach im Rahmen seines umfangreichen Sport- und Wellnessprogramms auch die Nutzung eines hauseigenen Schwimmbades anbietet, lag es auf Grund einiger Einsätze im Zusammenhang mit eben solchen Schwimmbädern nahe, sich über die Funktionsweise der Anlage und die dabei verwendeten Stoffe zu informieren. Denn die Elkenrother Feuerwehrkräfte und hierbei insbesondere die spezielle Gefahrstoffgruppe, die vom Löschzug Elkenroth gestellt wird und Teil des Gefahrstoffzuges des Landkreises Altenkirchen ist, wurden im letzten Jahr mehrmals - auch außerhalb der VG Gebhardshain - zu Einsätzen im Zusammenhang mit dem Betrieb von Schwimmbädern angefordert.
Hinsichtlich der hier in Augenschein genommenen Anlage konnten die Einsatzkräfte jedoch feststellen, dass die erforderliche Wasserentkeimung mit dem an sich ungefährlichen Flüssigchlor und nicht mit dem problematischeren Chlorgas durchgeführt wird.

Da man seitens der Hotelleitung bereits von Beginn an eine gute Zusammenarbeit mit der örtlichen Feuerwehr pflegt, regte man an, auch die Jugendabteilung des Löschzuges in dieses wiederholte Treffen einzubinden. Aus diesem Grunde nutzten die Verantwortlichen der Feuerwehr die Gelegenheit gerne und gaben ihren Mitgliedern der Jugendfeuerwehr die Möglichkeit, im Anschluss an ihre Ausbildungsmaßnahme einen mit viel Beifall belohnten Löschangriff an dem Hotelkomplex zu üben und ihre Fertigkeiten zu zeigen. Somit stellte sich die erneute enge Kooperation mit dem Landhaus Krombach für beide Seiten wieder einmal als rundum gelungene Sache dar.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Feuerwehr übte im Hotel Landhaus Krombach

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


37-jähriger Mudersbacher soll seine Mutter getötet haben

AKTUALISIERT | Im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte ist es am Dienstag, 4. August, zu einem Tötungsdelikt gekommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37 Jahre alten Mann ein.


Region, Artikel vom 05.08.2020

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Der August ist für viele junge Menschen der Start in einen neuen Lebensabschnitt. Auch Sina Marth aus Eichelhardt hat diesem Moment entgegengefiebert. Ist doch in diesem Jahr vieles anders und unsicherer geworden, als man es gewohnt ist. Doch pünktlich am Montag, 3. August, betrat Sina Marth das Bestattungshaus Heer in Wissen, um ihre Ausbildung zur Bestattungsfachkraft zu beginnen.


Corona-Pandemie: Ein weiterer Fall im Kreis Altenkirchen

Das Kreisgesundheitsamt informiert über einen weiteren Corona-Fall im Kreis Altenkirchen: Ein Mann mit Wohnsitz in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld hat sich infiziert und steht nun unter häuslicher Quarantäne.


Wandertipp: Rund um das INTASAQUA-Artenschutzprogramm bei Helmeroth an der Nister

Bei dieser etwa acht Kilometer langen Rundwanderung zum INTASAQUA-Artenschutzprogramm an der Nister bei Helmeroth erklimmen wir einen Berggipfel, überqueren die ehemalige Grenze vom Königreich Preußen zum Herzogtum Nassau, schauen uns die Renaturierung zum Artenschutzerhalt an der Nister an, wandern vorbei an einem alten Stollen, interessieren uns für die unzähligen Messaufbauten in der Nister und an den Uferbefestigungen, informieren uns an den Tafeln über das INTASAQUA-Projekt und überqueren bei der Helmerother Mühle die längste Seilhängebrücke des Westerwalds.


Region, Artikel vom 04.08.2020

Sommerschule erfolgreich in Betzdorf gestartet

Sommerschule erfolgreich in Betzdorf gestartet

Am Montag, den 3. August 2020 startete in der Martin-Luther-Grundschule in Betzdorf zum ersten Mal die Sommerschule. Da Aufgrund von Corona die Schulen zeitweise geschlossen werden mussten, bleibt den Schülerinnen und Schülern nur die Möglichkeit zum sog. „Homeschooling“, also dem Lernen zu Hause.




Aktuelle Artikel aus Region


Westerwälder Rezepte: Gegrillter Wildschweinrücken

Die Rezeptur für die Kartoffelpfannkuchen oder „manx potato griddle cakes“ haben wir dem „Kelten Kochbuch“ von Ingeborg Scholz ...

Ohne Feierlaune und Geselligkeit keine Stadtfest-Atmosphäre

Kirchen. Das Kirchener Stadtfest zeichnet sich schon seit der Stadtwerdung im Jahre 2004 dafür aus, dass die gesamte Region ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld begrüßt die neuen Auszubildenden

Altenkirchen. Bürgermeister Fred Jüngerich und Büroleiterin Sonja Hackbeil begrüßten die 16 neuen Auszubildenden der Verbandsgemeindeverwaltung ...

Wandertipp: Rund um das INTASAQUA-Artenschutzprogramm bei Helmeroth an der Nister

Helmeroth. Inspiriert durch einen Flyer über das INTASAQUA-Artenschutzprogramm haben wir eine eindrucksvolle Rundwanderung ...

2x2 Tickets zu gewinnen: Klüngelköpp am 9. August im Kloster Marienthal

Seelbach/Marienthal. Der AK-Kurier verlost 2x2 Tickets für das Konzert der „Klüngelköpp“ im Biergarten des Klosters Marienhal.

Wer ...

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Wissen. Sie ist damit die 3. Auszubildende, die Ralf und Belinda Kohlhaas auf dieser spannenden Reise in einen besonderen ...

Weitere Artikel


Volkslieder - Gestern und Heute

Betzdorf. Die Brucher Chöre und die Chorgruppe Druidenstein geben ein Konzert
„Volkslieder gestern und heute“. Am Sonntag, ...

SSV Herren feiern hohen Sieg

Wissen. Im Heimspiel gegen die dritte Mannschaft des TV Bad Ems zeigten die SSV Herren am vergangenen Samstag eine sehr gute ...

Gesund und fit mit Yoga

Altenkirchen. Der DRK-Kreisverband Altenkirchen bietet wieder einen Yoga Kurs in Altenkirchen an. Dieser beginnt am 2. November ...

4. "Hamm-Kreativ" zeigt bunte Vielfalt der Künstler

Hamm. Die Werke demonstrieren einerseits das Können und die Aussagekraft der ausstellenden Künstler, sie sind aber auch Zeugnis ...

Stabil positive Stimmung im Handwerk

Koblenz. Nach der aktuellen Konjunkturbefragung der Handwerkskammer (HwK) Koblenz unter 2.800 Mitgliedsbetrieben schätzen ...

Altenkirchen präsentierte sich lebens- und liebenswert

Altenkirchen. Der Aktionskreis Altenkirchen hatte zum vierten verkaufsoffenen Sonntag das Motto "Altenkirchen ist lebenswert" ...

Werbung