Werbung

Nachricht vom 16.10.2012    

Deutsche Bank Mitarbeiter übergaben Spende

Die Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen erhielt 1600 Euro von der Deutschen Bank Betzdorf. Im Rahmen des "Social Days" des Konzerns waren acht Mitarbeiter im Einsatz beim Sport- und Spielfest der Lebenshilfe im Wissener Stadion im Einsatz gewesen. Sportlehrer Dominic Holschbach und einige Lebenshilfe-Betreute besuchte die Filiale Betzdorf.

1600 Euro übergab die Deutsche Bank Betzdorf an die Lebenshilfe im Landkreis. Foto: Deutsche Bank

Betzdorf. Innerhalb der „Social Days“, dem konzernweiten Programm der Deutschen Bank zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements ihrer Mitarbeiter, unterstützten Mitarbeiter der Deutschen Bank Betzdorf die Lebenshilfe für behinderte Menschen tatkräftig bei der Organisation des traditionellen Sport- und Spielfestes. Außerdem übergab die Deutsche Bank eine Spende in Höhe von 1.600 Euro, die zur Finanzierung des Sportfestes eingesetzt wurde.

Oliver Boeck, Filialdirektor der Deutschen Bank in Betzdorf „Wir engagieren uns gerne ehrenamtlich für die Lebenshilfe. Der Verein setzt sich seit 50 Jahren für geistig-behinderte Menschen und ihre Familien im Kreis Altenkirchen ein und gestaltet für sie bessere Lebens- und Lernbedingungen.“
Die Lebenshilfe für behinderte Menschen e.V. im Landkreis Altenkirchen ist eine Selbsthilfeorganisation behinderter Menschen und ihrer Angehörigen, die vor 50 Jahren von Eltern geistig behinderter Kinder gründet wurde. Sie ist erfahrender Träger von Einrichtungen und Diensten, die Menschen mit geistiger Behinderung zur Teilhabe am Leben in der Mitte unserer Gesellschaft verhelfen. Von der frühkindlichen Förderung über Hilfen für Vorschulkinder bis hin zur Wohn- und Alltagsbegleitung. Ehrenamtliche Helfer des Vereins begleiten Menschen mit einer Behinderung oder einer chronischen psychischen Erkrankung, Eltern und Betreuer bei Auswahl und Beantragung geeigneter Angebote bis hin zu deren Umsetzung.
Anlässlich des 50. Jubiläums organisierten Lebenshilfe und Westerwald-Werkstätten ein Sport- und Spielfest der besonderen Art. An 25 Stationen konnten über 300 Teilnehmer sportliche und spielerische Herausforderungen meistern. Auch klassische olympische Disziplinen wie Weitsprung und Werfen galt es zu absolvieren.
Die acht Mitarbeiter der Deutschen Bank unterstützten die Veranstaltung und organisierten die Weitsprung-Station und halfen beim Getränkeverkauf. „Es freut uns, dass wir einen Teil zum Gelingen des Sportfestes beitragen konnten und hoffen, dass alle Teilnehmer so viel Spaß wie wir hatten“, ergänzt Nadine Hasselbach, Seniorkundenberaterin bei der Deutschen Bank Betzdorf.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Deutsche Bank Mitarbeiter übergaben Spende

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.


Rollerfahrerin bei gefährlichem Wendemanöver schwer verletzt

Auf der Landesstraße 288 ist es am Abend des 12. Dezembers zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Rollerfahrerin wollte während der Fahrt wenden und prallte dabei mit einem Auto zusammen.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Wehmut bei der letzten Sitzung des VG-Rates Altenkirchen

Time to say Goodbye (Zeit Auf Wiedersehen zu sagen): Der Abschied zieht sich wie ein roter Faden durch diesen späten Nachmittag und wirft seinen Schatten nicht nur auf Menschen, sondern auch auf eine Kommune, die in dieser Konstellation seit dem 7. November 1970 auf dieser Erde weilt und am 31. Dezember zu Grabe getragen wird. In der allerletzten Sitzung des Verbandsgemeinderates Altenkirchen am Donnerstag (12. Dezember) bestimmt über weite Strecken ein Lebewohl die Zusammenkunft.


VG Wissen: Neuer Beitrag für Schmutzwasserbeseitigung

Wegen der Kostensteigerungen und Rückgänge der Schmutzwassermengen wurde zuletzt 2018 eine leichte Erhöhung der Schmutzwassergebühr in der VG Wissen vorgenommen. Es wurde beschlossen die Kosten der Refinanzierung bei der Schmutzwasserbeseitigung zukünftig verursachergerechter zu verteilen. Neben der Schmutzwassergebühr wird eine weitere Abgabenart, nämlich der wiederkehrende Beitrag für die Schmutzwasserbeseitigung eingeführt. Dieser ist zwingend zu unterscheiden vom wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Eichelhardt. Group Schumacher präsentierte sich im November auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik in Hannover. ...

Apple Pay startet bei der Sparkasse Westerwald-Sieg

Bad Marienberg. „Wir freuen uns, mit der Einführung von Apple Pay all unseren Kunden mobiles Bezahlen ermöglichen zu können“, ...

Einzelhandel in Zeiten des Onlinehandels

Wissen. Es wurde das neue Portal Wisserland.de vorgestellt. Diese Informationsplattform für die Verbandsgemeinde Wissen steht ...

Alle Jahre wieder: Westerwald Bank lud zum Weihnachtsmarktempfang

Hachenburg. Markus Kurtseifer, Vorstand der Westerwald Bank begrüßte die zahlreichen Gäste und ließ in einer kurzweiligen ...

Ehemalige GHS-Halle an zwei Familienbetriebe verkauft

Niederfischbach. Die ehemaligen Bürohallen in Niederfischbach haben eine lange Geschichte. Diese reicht von einem großen ...

BfDI verhängt Geldbuße gegen 1&1 Telecom GmbH in Millionenhöhe

Montabaur. Zur Begründung wird genannt, das Unternehmen hatte keine hinreichenden technisch-organisatorischen Maßnahmen ergriffen, ...

Weitere Artikel


Blutspenden nicht kommerzialisieren

Kreis Altenkirchen. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Kirchen-Wehbach wies MdL Michael ...

SPD setzt sich für die Nutzung Erneuerbarer Energien ein

Kreis Altenkirchen. „Die Ausbauziele des Erneuerbaren Energien-Gesetzes (EEG) dürfen nicht begrenzt werden“. Darin waren ...

Frauen Union genoss Weilburg

Betzdorf. Weilburg an der Lahn mit seiner Terrakotta-Armee-Ausstellung und dem malerisch gelegenem Renaissanceschloss war ...

Kirchenchronik Mittelhof erschienen

Mittelhof. Die Rosenkranzkirche St. Marien in Mittelhof feiert in diesem Jahr ihr 115-jähriges Bestehen. Dieses bedeutende ...

"Aida - das Musical" kommt erneut auf die Bühne

Daaden. Eine Reise in die Vergangenheit – das können Besucher in wenigen Tagen im Apollo-Theater Siegen erleben. Denn von ...

Oktoberfest mit vielen Schmankerln

Bruchertseifen. Die Gäste zum 16. Oktoberfest in Bruchertseifen kommen zum Teil von weit her, denn die Oktoberfestfreunde ...

Werbung