Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 17.10.2012    

Wer wird Fahrrad-Champion 2012?

Eine 23-köpige Mannschaft von Kindern und Jugendlichen aus dem Kreis Altenkirchen und dem Westerwaldkreis startete am Sonntag beim Gau-Endturnier des ADAC Mittelrhein in Niederzissen. Insgesamt traten bei dem Turnier im Sportzentrum Brohltal rund 110 Kinder und Jugendlich an.

Beim Gau-Endturnier des ADAC Mittelrhein in Niederzissen schafften es rund zehn Kinder und Jugendliche aus dem Kreis Altenkirchen und dem Westerwaldkreis auf das Treppchen (Fotos: pr)

Niederzissen. Am Sonntag kamen 110 Kinder und Jugendliche, die sich in den diesjährigen Ortsturnieren in der Region dafür qualifiziert hatten, zum Gau-Endturnier des ADAC Mittelrhein ins Sportzentrum Brohltal in Niederzissen. Mit fremden, vom Veranstalter gestellten Fahrrädern mussten die acht Stationen des ADAC-Fahrrad-Parcours auf dem ungewohnt rutschigen Turnhallenboden gemeistert werden. Als besonders schwierig erwies sich das Fahren der „Acht“ auf der nur 50 Zentimeter breiten, von Holzklötzchen begrenzten Spur. Dies gelang nur drei Teilnehmern ohne Fehler, zwei davon, Tobias Salecki (Roth) und Tim Lorenz (Alsdorf), fuhren die beiden einzigen Nullfehlerrunden des gesamten Turniers. Sie gehören zu einer 23-köpfigen Mannschaft von Kindern und Jugendlichen aus dem Kreis Altenkirchen und dem Westerwaldkreis, die gemeinsam mit ihrem Trainer Gerhard Judt per Bus angereist waren.

Das gemeinsame Üben in den vergangenen Wochen und Monaten hat sich gelohnt: Insgesamt erreichten 19 Mitglieder dieser Trainingsgruppe Platzierungen unter den Top Ten, zehn davon standen bei der Siegerehrung auf dem Treppchen und belegten sogar fünf der sechs ersten Plätze. Die Wertung erfolgte in drei Altersgruppen, getrennt nach Jungen und Mädchen. Elisa Sofie Pöllmann (Stockum-Püschen) und Dennis Kaaf (Rotenhain) erreichten einen dritten Platz, Jannick Fischbach (Brachbach), Daniel Vetter (Betzdorf) und Tim Lorenz jeweils den zweiten Platz ihrer Altersgruppe. Annika Erbach (Enspel), Nils Gerbrand (Stockum-Püschen), Elisa Geibert (Enspel), Celine Kaaf (Rotenhain) und Tobias Salecki (Roth) werden sich als Erstplatzierte Mitte November beim Bundesturnier – in diesem Jahr in Koblenz – mit den Siegern aus ganz Deutschland messen.

Tobias Salecki, dem in Niederzissen die beste Fahrt überhaupt gelang, tritt damit zum fünften und letzten Mal auf Bundesebene an – zweimal erreichte er dort schon einen dritten Platz – und Elisa Geibert bringt die Erfahrung aus den zwei letzten Bundesturnieren mit. Sicherlich werden Gerhard Judt und ein paar seiner Schützlinge als Zuschauer mitfiebern und Daumen drücken. Ebenfalls nach Koblenz fahren wird Larissa Gräbener (Mudersbach), die auch schon an fünf Bundesturnieren teilgenommen hat. Altersbedingt darf sie nicht mehr bei den Jugend-Fahrrad-Turnieren antreten, bewies aber als Vorfahrerin in Niederzissen, dass sie nichts verlernt hat und wird diese Aufgabe auch in Koblenz übernehmen.



Interessante Artikel



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Wer wird Fahrrad-Champion 2012?

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Lagerfeuerfest auf dem "Neues Leben"-Campus

Wölmersen. Die Initiatoren haben sich wieder tolle kreative und sportliche Aktionen für Kinder ausgedacht. Sie finden auf ...

Beim Geburtencafé zum Austausch getroffen

Forst. Bei der Begrüßung stellte Ortsbürgermeister Jürgen Mai fest, dass leider nicht alle Eltern der Einladung gefolgt waren; ...

Alljährliche Spende für die Palliativstation

Kirchen. Zwischen Pavillon, Seerosenteich und Wasserlauf laden lauschige Plätze ein bei Kaffee und Kuchen, heißt es auf der ...

Bleck auf Delegationsreise in London

Neuwied/Altenkirchen. Das britische Pendant des Ausschusses für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung ist das Procedure ...

Vortrag pferdegestützte Psychotherapie in Altenkirchen

Altenkirchen. Die Therapieinhalte werden unter Berücksichtigung der Erkrankung und der jeweiligen individuellen Lebenssituation ...

Neu ausgebildete Sanitäter für das DRK

Altenkirchen. Notfallsituationen wie Atemnot, starke Blutung, Bruch des Fußgelenkes, Hyperventilation, Schlaganfall und Bewusstlosigkeit ...

Weitere Artikel


Neue Kurse an der VHS Wissen

Wissen. Die Volkshochschule Wissen bietet im Oktober im Rahmen ihres Programms vier neue Kurse für Interessierte an, bei ...

CVJM Betzdorf auf dem Siegerpodest

Betzdorf. Erstmals in der Vereinsgeschichte haben gleich zwei Jugend-Teams des CVJM Betzdorf bei der Deutschen Eichenkreuzmeisterschaft ...

Blutspenderehrung in Wissen zeigt das besondere Engagement

Wissen. Einmal im Jahr sagt die DRK-Bereitschaft Wissen den vielen Blutspendern, die regelmäßig zu den Terminen kommen Danke ...

Frauen Union genoss Weilburg

Betzdorf. Weilburg an der Lahn mit seiner Terrakotta-Armee-Ausstellung und dem malerisch gelegenem Renaissanceschloss war ...

SPD setzt sich für die Nutzung Erneuerbarer Energien ein

Kreis Altenkirchen. „Die Ausbauziele des Erneuerbaren Energien-Gesetzes (EEG) dürfen nicht begrenzt werden“. Darin waren ...

Blutspenden nicht kommerzialisieren

Kreis Altenkirchen. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Kirchen-Wehbach wies MdL Michael ...

Werbung