Werbung

Nachricht vom 24.10.2012    

Erlöserkirche in Wissen feiert 150-jähriges Jubiläum

Am 14. Juli 1862 wurde der Grundstein für den Bau der evangelischen Kirche in Wissen gelegt. Die Kirche und die evangelische Gemeinde erlebten eine wechselvolle Geschichte, die Schrecken des Krieges und der Bombennacht 1945. Im Jahr 2010 wurde die Kirche restauriert und strahlt wieder in klarem Weiß. Gefeiert wird das Jubiläum mit einem Festgottesdienst am Sonntag, 4. November. Am Samstag, 3. November, gibt es im Kulturwerk Wissen ein Konzert mit dem christlichen Liedermacher Lothar Kosse und dem Gospelchor "Da Capo Living".

Die Erlöserkirche Wissen feiert das 150-jährige Jubiläum. Fotos: ev. Kirchengemeinde

Wissen. 150 Jahre sind für eine Kirche eigentlich kein Alter. Viele ältere Kirche existieren, wenigstens in Teilen, bereits seit Jahrhunderten. Damit kann die Wissener Erlöserkirche nicht aufwarten. Aber 150 Jahre sind für die Evangelische Kirchengemeinde Wissen durchaus ein Grund, ihr Gotteshaus, das seit dem Anstrich im Jahr 2010 wieder in einem hellen Weiß erstrahlt, zu feiern.

Immerhin waren ja gerade diese letzten anderthalb Jahrhunderte besonders bewegte Zeiten der deutschen Geschichte mit ihren Kriegen und Umwälzungen. Und so ist das Gotteshaus, das sich neben dem Krankenhaus befindet, ein stummer Zeuge gerade auch jener schrecklichen Geschehnisse, die in der Mitte des 20. Jahrhunderts auch die Industriestadt an der Sieg nicht verschont haben. In der Bombennacht des 11. März 1945 wurde auch die Erlöserkirche stark beschädigt.

Die Geschichte der Wissener evangelischen Gemeinde geht zwar bis ins 16. Jahrhundert zurück. Aber mit der Rückkehr der Grafen von Hatzfeldt zur katholischen Kirche im 17. Jahrhundert endete zunächst die Zeit der evangelischen Kirche auch im Wisserland. Es war die Industrialisierung und insbesondere der Bau der Eisenbahn in der Mitte des 19. Jahrhunderts, die die Zahl der Evangelischen sprunghaft ansteigen ließ. Mit der Zunahme der evangelischen Bevölkerung wuchs auch der Wunsch nach einem eigenen Gotteshaus.

8.750 Taler wurden innerhalb von zwei Jahren in gut 20 Städten der damaligen Rheinprovinz gesammelt. Die Grundsteinlegung erfolgte am 14. Juli 1862, ein feierlicher Einweihungsgottesdienst wurde bereits ein Jahr später im September abgehalten. Noch heute erinnert ein Schild über dem Portal an jenen denkwürdigen Tag, der dort in Verbindung mit der Rettung des preußischen Königs Wilhelm I. vor einem Attentat gebracht wird. Die Gaben und Opfer, die durch das Gustav-Adolf- Werk gerade für Gemeinden wie Wissen, wo Evangelische als Minderheit lebten, gespendet wurden, werden als Dank für die Lebensrettung des Monarchen gewürdigt.

Seitdem hat die Erlöserkirche in Wissen manch schönes Ereignis, unzählige Gottesdienste, Trauungen, Taufen und Konfirmationen erlebt. Sie war aber auch Zeugin etlicher tragischer Ereignisse, von denen die Bombennacht im März 1945 nur eines war. 1909 etwa kam es während des Gottesdienstes zu einem Brand auf Grund eines überhitzten Ofenrohrs. Der Brand verlief letztendlich glimpflich, Menschen kamen nicht zu Schaden.

Heute mehr als 100 Jahre später ist die Erlöserkirche das geistliche Zentrum von über 3.400 evangelischen Christen in und um Wissen. In den vergangenen Jahren erhielt sie innen wie außen einen neuen Glanz, außerdem musste die Orgel kostspielig restauriert werden. In den kommenden Jahren stehen weitere Veränderungen etwa im Bereich der technischen Ausstattung an.

Am Sonntag, 4. November feiert die Kirchengemeinde einen Festgottesdienst, zu dem Vertreter des öffentlichen Lebens aus der Region eingeladen sind. Zum anschließenden Empfang sind neben den Ehrengästen auch alle Gemeindemitglieder geladen.
Bereits am Abend vorher, Samstag, 3. November, 19 Uhr startet eine Geburtstagsfeier im Kulturwerk Wissen. Dort findet ein Konzert mit dem Gospelchor der Kirchengemeinde, "Da Capo Living Gospel", und dem Sänger und Gitarristen Lothar Kosse und seiner Band statt. Bis zu 5.000 Menschen besuchen regelmäßig die Cologne Worship Night im Kölner E-Werk. Nun kommt der musikalische Kopf dahinter, Lothar Kosse, mit seiner Band in den Westerwald. Seine Lieder „Groß ist unser Gott“ und „Bahnt einen Weg unserem Gott“ werden in Gemeinden in ganz Deutschland gesungen. Das Kulturwerk in Wissen ist der ideale Ort für ein solches Konzert. Unterstützt wird er durch den regional bekannten Gospelchor „Da capo - Living Gospel“ unter der Leitung von Daniela Burbach. Die Eintrittskarten kosten zwischen 12 und 15 Euro. Karten dafür sind im Vorverkauf im Gemeindebüro, beim Buchladen Wissen oder im Internet bei www.kulturwerk-wissen.de zu erwerben.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Erlöserkirche in Wissen feiert 150-jähriges Jubiläum

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Pkw mit 17-jährigem Fahrer überschlägt sich auf der B 8

Die Polizeiinspektion Altenkirchen wurde am Dienstag, 14. Juli, gegen 9.45 Uhr über einen Verkehrsunfall auf der B 8 informiert. Auf der Steigung zwischen Hasselbach und Birnbach hatte sich PKW überschlagen. Der junge Fahrer konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien.


Expert Klein beklagt „fehlende Wahrnehmung“ in Altenkirchen

Wahrgenommen zu werden ist mitunter immenser Bestandteil des geschäftlichen Erfolges. Wenn die Lage eines Fachmarktes nicht unbedingt zur Topkategorie zählt, ein monströser Altbau den Blick auf das nach wie vor geöffnete Ladenlokal verdeckt und schließlich die Ansiedelung in einer Senke erschwerend für das Ins-Auge-stechen hinzukommt, sind Sorgen des Betreibers durchaus verständlich.


Motorradfahrer bei Unfall in Au/Sieg schwer verletzt

Zu einem folgenschweren Unfall kam es am Montag, 13. Juli, gegen 14.15 Uhr auf der B 256 in Au/Sieg. Ein aus Richtung Rosbach kommender Motorradfahrer musste hinter einem PKW stark abbremsen und stürzte. Der PKW-Fahrer bog in Richtung Bahnhof ab, ohne dies durch den Blinker anzuzeigen.


Sport, Artikel vom 14.07.2020

Corona: Weitere Lockerungen im Kontaktsport

Corona: Weitere Lockerungen im Kontaktsport

Mit den neuen Anpassungen der Corona-Bekämpfungsverordnung werden das gemeinsame sportliche Training und der Wettkampf in festen Kleingruppen von insgesamt bis zu 30 Personen ab Mittwoch (15. Juli) ermöglicht. So hat es der Ministerrat beschlossen.


Rüddel: „Keine fünf Krankenhäuser in Gefahr bringen!“

Bei der aktuellen Planung zum neuen Krankenhaus Altenkirchen/ Hachenburg steht der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Deutschen Bundestag, Erwin Rüddel, derzeit aus Sorge um die Krankenhausversorgung der Region „quer im Stall“.




Aktuelle Artikel aus Region


Hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage wichtig für Effizienz

Kreis Altenkirchen. Sie verbrauchen mehr Brennstoff als nötig. Insbesondere wird nach der Umrüstung auf Brennwerttechnik ...

Abschlussprojekt der Vorschulkinder der Kita Hand in Hand

Alsdorf. Im Rahmen eines Bildungsprogramms der Bundesregierung unter dem Gesichtspunkt eines globalen Lernens und dem Motto ...

Typisierung und Blutspende im Juli wieder möglich

Horhausen. „Wir hatten deshalb einen deutlichen Rückgang bei den Registrierungen zu verzeichnen – trotz der Möglichkeit der ...

Sommerkurs: Tastschreiben am Computer für Einsteiger

Altenkirchen/Kreisgebiet. Am Montag, dem 3. August, startet daher die Kreisvolkshochschule (KVHS) in Altenkirchen um 9 Uhr ...

BBS Wissen: Medizinische Fachangestellte feiern Abschluss

Wissen. Geprägt waren der letzte Teil der Ausbildung sowie der komplette Prüfungszeitraum durch die Corona-Pandemie. Die ...

Pkw mit 17-jährigem Fahrer überschlägt sich auf der B 8

Hasselbach/Birnbach. Auf der B 8 kam es am Dienstag, 14. Juli, zu einem Verkehrsunfall, bei dem der PKW-Fahrer leicht verletzt ...

Weitere Artikel


Anika Weber gewann Lyrik-Wettbewerb

Betzdorf. Es gibt sicherlich viele junge Menschen, die in ihrer Freizeit mit großem Eifer Gedichte, Lieder, Kurzgeschichten ...

Tango traf Westerwälder Wind

Hamm. Ein grandioser Abschluss eines wunderbaren Oktobertags. So kann man das zweite Konzert eines kongenialen Duos resümieren. ...

Kunst im PP - Polizeikünstler stellen aus

Koblenz/Region. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Polizeipräsidiums Koblenz zeigen ab kommenden Freitag, 26. Oktober, ...

Land droht dramatischer Ärztemangel

Kreis Altenkirchen/Kreis Neuwied. Einen massiven Personalmangel im Gesundheitswesen prognostiziert das Wirtschaftsprüfungsunternehmen ...

CDU Daaden fürchtet um die Sicherheit

Daaden. Die letzten Zahlen der Einbruchvorfälle in der Region sind erschreckend. Bundesweit steigt der Schnitt aller Einbrüche ...

F-Jugend des VfB erhielt neue Jacken

Wissen. Das letzte Meisterschaftsspiel diesen Jahres konnte die F-Jugend des VfB Wissen mit 14:1 Toren für sich entscheiden. ...

Werbung