Werbung

Nachricht vom 24.10.2012    

Tango traf Westerwälder Wind

Das Tango-Konzert von Bettina Born, Akkordeon und Gesang, und Wolfgang Born am Piano im Hammer Kulturhaus war der grandiose Abschluss eines wunderbaren Oktobertages. Das Konzert sorgte für ein begeistertes Publikum.

Bettina und Wolfgang Born konzertierten im Kulturhaus Hamm. Foto: pr

Hamm. Ein grandioser Abschluss eines wunderbaren Oktobertags. So kann man das zweite Konzert eines kongenialen Duos resümieren. Bettina Born, Akkordeon und Gesang, Wolfgang Born am Klavier boten einen reizvollen Querschnitt durch die Welt des Tangos.
Wenn auch dieser schöne Tag den Einen oder die Andere einen Kunstgenuss versäumen ließ. Die immer noch beachtliche Zuhörerschaft jedenfalls genoss einen Streifzug durch die Sphären des argentinischen Tangos in all seine Facetten.
Den populären Tango des Volkes, den konzertanten eines Astor Piazzolla, charmant kommentiert von Bettina Born, mit Ausflügen in die französische Musette und mit spanischen Anklängen, im Wechsel von Wolfram Borns virtuosem Spiel auf dem Piano mit dem Akkordeon und der Stimme von Bettina Born. Vor allem in ihrer Interpretation des „concierto para quinto“ von Astor Piazzolla, des Konzertes für Fünf, dargeboten in der Bearbeitung für Zwei, aber meisterlich, begeisterte das Publikum.
Nicht ohne Zugabe und dem Versprechen wieder nach Hamm zu kommen, endete ein genussvoller Thüringer Tangoabend im Westerwald.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Tango traf Westerwälder Wind

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Zweites LivingRoom-Konzert im „nahdran“ mit Pascal Gentner

Betzdorf. Hauskonzerte spielten im bürgerlichen Europa des 19. Jahrhunderts eine besondere gesellschaftliche Rolle. Familien ...

So bunt und vielfältig wie ein „Mosaik“ ist auch die Musik

Kirchen/Wehbach. Zu ihrem ersten eigenen Konzert hatte das Ensemble Mosaik am Sonntag (13. Oktober) ab 17 Uhr in die Hüttenschenke ...

Buchtipp: „Eine Stadt nach Plan“ von David Macauly

Dierdorf/Oppenheim. Zuerst entschieden die Vermesser, wo man bauen sollte: flach und leicht geneigtes Land war für die Entwässerung ...

Jojo Weber Band feiert elften Geburtstag in Betzdorf

Betzdorf. Für Zuschauer und Musiker wurde dies zu einem Abend, an den man sich sehr gerne erinnert. Daher hat sich die Truppe ...

Vom Beruf zur Berufung. Die Familie Verflassen zwischen Barock und Biedermeier

Koblenz. Die Verflassens stammten ursprünglich aus der Gegend von Nijmegen/Niederlande. Die Familie kam im 17. Jahrhundert ...

Olga Tokarczuk: Literaturnobelpreisträgerin liest in Siegen

Siegen. Die Lesung wird in Kooperation von Polonica nova – einer Lesereihe mit polnischer Literatur, der Stabstelle für Wissenschaft ...

Weitere Artikel


Kunst im PP - Polizeikünstler stellen aus

Koblenz/Region. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Polizeipräsidiums Koblenz zeigen ab kommenden Freitag, 26. Oktober, ...

50.000 Euro für das Kulturwerk

Wissen. Einen Scheck über 50.000 Euro konnte die kulturWERKwissen gGmbH in Händen halten. Die Geldsumme erhielt der Wissener ...

Im Fokus: Kommunalreform Rheinland-Pfalz

Region. Nun ist die Katze aus dem Sack. Anhand des Gutachtens von Herrn Professor Dr. Martin Junkernheinrich, TU Kaiserslautern, ...

Anika Weber gewann Lyrik-Wettbewerb

Betzdorf. Es gibt sicherlich viele junge Menschen, die in ihrer Freizeit mit großem Eifer Gedichte, Lieder, Kurzgeschichten ...

Erlöserkirche in Wissen feiert 150-jähriges Jubiläum

Wissen. 150 Jahre sind für eine Kirche eigentlich kein Alter. Viele ältere Kirche existieren, wenigstens in Teilen, bereits ...

Land droht dramatischer Ärztemangel

Kreis Altenkirchen/Kreis Neuwied. Einen massiven Personalmangel im Gesundheitswesen prognostiziert das Wirtschaftsprüfungsunternehmen ...

Werbung