Werbung

Nachricht vom 24.10.2012    

50.000 Euro für das Kulturwerk

Aus dem testamentarischen Vermächtnis der Wissener Bürgerin Ingeborg Maurer-Müller, die im Mai verstarb, wurden jetzt 50.000 Euro an das Kulturwerk Wissen übergeben. Freude darüber bei Geschäftsführer Dominik Weitershagen und Bürgermeister Michael Wagener.

Scheckübergabe am Kulturwerk Wissen: Aus dem Nachlass übergab die Stieftochter Sigrid Zeleny den symbolischen Scheck.

Wissen. Einen Scheck über 50.000 Euro konnte die kulturWERKwissen gGmbH in Händen halten. Die Geldsumme erhielt der Wissener Kulturbetrieb bestimmungsgemäß aus dem Nachlass der Wissener Bürgerin Ingeborg Maurer-Müller, die im Mai dieses Jahres im hohen Alter verstarb.

Die Stieftochter der Verstorbenen, Sigird Zeleny, überreichte den entsprechenden Scheck an Bürgermeister Michael Wagener und Geschäftsführer Dominik Weitershagen. Die Freude hierüber ist groß, wurde hier doch eine gemeinnützige und gute Sache bedacht. Ziel des Kulturwerks ist es, ein vielfältiges Kulturprogramm für die gesamte Region zu bieten.

Wagener und Weitershagen bedankten sich herzlich und gaben an, die Geldsumme im Sinne der Verstorbenen zu verwenden. Vorstellen kann man sich z. B. eine Investition in benötigtes Inventar des Kulturwerks. Über die genaue Verwendung wird noch die Gesellschafterversammlung entscheiden. Text und Foto: Verwaltung



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: 50.000 Euro für das Kulturwerk

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Willibert Pauels: „Ne bergische Jung“ verbreitete kölsche Stimmung

Obererbach. Die Dorftreffgruppe um Claudia Schmid, die sich im Rahmen der Dorfmoderation gebildet hat, konnte dem Publikum ...

Modelleisenbahn im Technikmuseum: Die Welt im Miniaturformat

Freudenberg. Vor Jahren war die Modelleisenbahn noch der Klassiker unter dem Weihnachtsbaum. In der Folge wurde es still ...

Schwerer Unfall ereignete sich zwischen Wissen und Roth

Roth. Der Unfallort befand auf der B62 zwischen Oettershagen und Nisterbrück kurz vor der Einfahrt in die Bergstraße. Sofort ...

Lebensretter vor Ort: „First Responder“ nun offiziell im Dienst

Altenkirchen. Zur offiziellen Indienststellung der First Responder für die Verbandsgemeinde Altenkirchen hatte der DRK-Ortsverein ...

Solidarisch Landwirtschaft: Wenn aus dem Preis ein Wert wird

Birken-Honigsessen/Schützenkamp. Am Samstag, den 12.Oktober feierte die Solawi Wisserland ihr erstes gemeinsames Erntefest. ...

Feuerwehr und DRK übten den Ernstfall im Alvenslebenstollen

Burglahr. Am Samstag, 12. Oktober, wurden die freiwillige Feuerwehr Oberlahr und der Ortsverein Horhausen gegen 15 Uhr durch ...

Weitere Artikel


Im Fokus: Kommunalreform Rheinland-Pfalz

Region. Nun ist die Katze aus dem Sack. Anhand des Gutachtens von Herrn Professor Dr. Martin Junkernheinrich, TU Kaiserslautern, ...

Ziel erreicht: 75.000 Euro für Schulbau in Rwimbogo

Wissen. Bei der ersten Informationsveranstaltung Ende August hatte Reiner Meutsch, Vorsitzender der Stiftung „Fly & Help“, ...

Top vorbeireitet in die Hallensaison

Kirchen. Die Faustballer des VfL Kirchen haben sich nach der Feldrunde und einigen Deutschen Meisterschaften doch sicher ...

Kunst im PP - Polizeikünstler stellen aus

Koblenz/Region. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Polizeipräsidiums Koblenz zeigen ab kommenden Freitag, 26. Oktober, ...

Tango traf Westerwälder Wind

Hamm. Ein grandioser Abschluss eines wunderbaren Oktobertags. So kann man das zweite Konzert eines kongenialen Duos resümieren. ...

Anika Weber gewann Lyrik-Wettbewerb

Betzdorf. Es gibt sicherlich viele junge Menschen, die in ihrer Freizeit mit großem Eifer Gedichte, Lieder, Kurzgeschichten ...

Werbung