Werbung

Nachricht vom 28.10.2012    

Mozart für Kinder und Erwachsene

Zwei Mozart Konzerte gibt es im Hüttenhaus Herdorf. Die Kulturfreunde Herdorf präsentieren ein Kinderkonzert mit Lesung und Musik. Das "Aramis-Trio" präsentiert Mozarts Musik einmal für Kinder, am Abend für Erwachsene.

Herdorf. Zweimal Mozart im Hüttenhaus Herdorf: Am Freitag, 2. November, 17 Uhr lädt der Kreis der Kulturfreunde zu einem Kinderkonzert rund um das Salzburger Musikgenie ein. Am selben Abend um 20 Uhr kann man Mozarts C-Dur-Klaviertrio neben Werken von Beethoven und Brahms hören.

Um 17 Uhr erzählt der beliebte WDR-Moderator Jörg Lengersdorf von der stürmischen Rheinreise des kleinen Mozart: 1763 schiffte sich der siebenjährige Wolfgang mit seiner Schwester Nannerl und den Eltern in Mainz ein und kam erst fünf Tage später, nach dauerndem Sturm und Regen, in Koblenz an. Was er dabei erlebte, wie er in den rheinischen Residenzen Fürsten und Bürger faszinierte, das erzählt Lengersdorf für Kinder ab fünf Jahren und Erwachsene. Für die musikalischen Kostproben sorgt das „Aramis Trio“. Das Konzert ist ganz auf Fünf- bis Zehnjährige zugeschnitten, Wer aktiv bei Konzert mitmachen möchte, kann schon um 16.30 Uhr ins Hüttenhaus kommen, um mit den Musikern zu üben. Der Eintritt für die Kinder kostet 6 Euro, Erwachsene in Begleitung der Kinder haben freien Eintritt. So können die Kinder ihre Eltern zum Konzert einladen, und nicht umgekehrt!

Am selben Abend um 20 Uhr gibt das „Aramis Trio“ mit Martin Emmerich (Violine), Heiner Reich (Violoncello) und Fabian Wankmüller (Klavier) ein Konzert im Hüttenhaus mit Meisterwerken der Wiener Klassik und Romantik. Auch dieses Programm beginnt mit Mozart: seinem Klaviertrio C-Dur, KV 548. Danach folgt das berühmteste Klaviertrio von Beethoven, das so genannte „Erzherzogtrio“ Opus 97. Aus Wien kommt auch das Finale des Abends, das c-Moll-Trio Opus 101 von Johannes Brahms. Wiener Walzer und ungarische Musik reichen sich hier die Hand. Der Eintritt für die Erwachsenen beträgt 12 Euro (Schüler, Studenten und Schwerbehinderte 6 Euro), Kinder haben freien Eintritt.
Das Aramis Trio besteht aus 28jährigen Solisten Martin Emmerich (Violine), Heiner Reich (Violoncello) und Fabian Wankmüller (Klavier), die sich zum musikalischen Leitspruch des Namensgebers zusammengefunden haben: "Alle für einen – einer für alle“. Sie gründeten das Trio im Jahre 2009. Sie gewannen im selben Jahr bereits den Wettbewerb Cours et concours der Landesstiftung Villa Musica und konnten ein halbes Jahr später den internationalen Concours "Charles Hennen" in den Niederlanden für sich entscheiden. Konzerte führten die drei Musiker seitdem in renommierte Konzertsäle in ganz Deutschland sowie nach Frankreich, Österreich, Italien, Polen, Norwegen und Holland. Sie arbeiten eng mit dem renommierten Fauré-Quartett zusammen, das bereits mehrfach in Herdorf gastierte.

Beide Programme werden präsentiert von der Landesstiftung Villa Musica Rheinland-Pfalz in Kooperation mit den Kulturfreunden Herdorf. Kartenbestellungen sind beim Kreis der Kulturfreunde (02744-744), der Stadtverwaltung Herdorf (02744-92230) oder bei Villa Musica in Mainz (06131-9251800) möglich. Der Vorverkauf erfolgt bei der Stadt Herdorf, Geschenke Wagner und den Vorständen der Kulturfreunde.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!


Kommentare zu: Mozart für Kinder und Erwachsene

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Seit mehr als einem Jahr wartet die Führung der Feuerwehren auf eine Entscheidung. Am 27. November 2018 wurde Dietmar Urrigshardt in den Ruhestand verabschiedet. In der Festveranstaltung zu diesem Anlass wurde die Frage der künftigen Führung bereits angesprochen. Landrat i. R. Michael Lieber sagte damals zu, dass die Einrichtung einer hauptamtlichen Stelle geprüft werde. Nun wird es ernst: Matthias Theis, stellvertretender KFI und mit der Wahrnehmung der Aufgabe beauftragt, bat um seine Entpflichtung.


Neuhoff zu WKB: Der Stadtrat entscheidet, nicht das Land

AKTUALISIERT| Die rheinland-pfälzische Landesregierung will die Einmalbeiträge zum Straßenausbau kippen. In Wissen sorgt diese Entscheidung für weitere Diskussionen, steht dort doch seit Monaten die Frage nach dem Finanzierungssystem im Raum. Nun melden sich der Stadtbürgermeister und die Wissener Bürgerinitiative, die gegen die wiederkehrenden Beiträge eintritt, zu Wort.


Jugendliche beschmieren Gaststättenfassade mit Graffiti

Jugendliche haben am Mittwochabend, 22. Januar, die Fassade der Gaststätte am Bahnhof Herdorf beschädigt. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.


Kurier-Leser sprechen sich für wiederkehrende Beiträge aus

Die rheinland-pfälzische Landesregierung will Einmalzahlungen für Straßenausbaubeiträge abschaffen. Dabei scheiden sich am Beitragssystem die Geister – auch unter unseren Lesern. Im Rahmen einer nicht repräsentativen Umfrage auf den Facebook-Seiten des AK-, WW- und NR-Kuriers werden die jeweiligen Argumente dafür und dagegen angeführt.


Überlastungsanzeige: Enders will „Probleme gemeinsam lösen“

Landrat Dr. Peter Enders reagiert auf die Überlastungsanzeige der Bertha-von-Suttner-Realschule Plus in Betzdorf, die zuletzt für Schlagzeilen sorgte und auf die Probleme der Schule aufmerksam machte. In einer Pressemitteilung betont er, dass nun die Kreispolitik über die Erweiterung der Schulsozialarbeit sprechen soll.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Kunstforum Westerwald stellt im Kulturhaus Hamm aus

Hamm. 14 Künstlerinnen und Künstler stellen Öl-, Aquarell- und Acrylbilder, Tonplastiken, Holzskulpturen und Drahtskulpturen ...

Ortheils Abendmusik – aus dem Leben und den Werken von Ludwig van Beethoven

Wissen. An vier Abenden lädt Hanns-Josef Ortheil zu seiner Veranstaltungsreihe „Abendmusik“ in seinem Westerwälder Heimatort ...

Buchtipp: „Gefallener Engel“ von Thomas Hoffmann

Dierdorf/Wissen. Der Wissener Schriftsteller Thomas Hoffmann gestaltet mit seinen kurzweiligen Kurzgeschichten eine emotionale ...

Die Wäller Wirtschaft: Entwicklung, Herausforderungen und Förderung

Limbach. Die Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) des Westerwaldkreises mit besten Kontakten in ...

Stefan Reusch im Kulturwerk: Jahresrückblick einmal anders

Wissen. Bereits die ersten Minuten von Stefan Reuschs Programm zeigten am Sonntagabend (12. Januar) dem Publikum, wohin die ...

Begeisternde Mischung aus Wohlvertrautem und Entdeckenswertem

Herdorf. Zu hören waren eine begeisternde Mischung aus Wohlvertrautem und Entdeckenswertem, deren hohes Niveau den Rahmen ...

Weitere Artikel


Kolpingfamilie besuchte SHT Steib

Wissen. Im Rahmen ihres Halbjahresprogramms besuchte die Kolpingfamilie die Wissener Firma SHT-Schraub-Hydraulik-Technik ...

Ski Club Wissen wanderte im Allgäu

Wissen. Dass der Wissener Ski Club nicht nur im Winter aktiv ist, zeigen die vielfältigsten Aktivitäten und Veranstaltungen ...

Wohn-Probleme für Hartz IV-Empfänger im Landkreis

Kreis Altenkirchen. Rund 800 Hartz-IV-Empfängern drohen mit der Altersarmut Wohn-Probleme. Mietwohnungen im Landkreis Altenkirchen ...

Sicher in Existenzgründung und Unternehmensnachfolge

Gebhardshain. Rund 35 Anmeldungen zum Info-Tag für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge waren im Vorfeld der Veranstaltung ...

Kontrapunkt zu Halloween setzen

Betzdorf. Es sind noch fünf Jahre bis zum großen Jubiläum des Thesenanschlags Luthers von 1517. Doch auch davor zeigt das ...

kfd-Karnevalsfrauen gingen auf Tour

Wissen-Schönstein. Die Karnevalsdamen der kfd-Schönstein starteten ihre alljährliche dreitägige Tour.
Man traf sich bei ...

Werbung