Werbung

Nachricht vom 27.10.2012    

Kinderkrebshilfe Gieleroth feierte Scheckübergabe

Am Samstagabend hatte die Kinderkrebshilfe Gieleroth e.V. zur jährlich stattfindenden Spendenscheckübergabe ins Bürgerhaus in Gieleroth eingeladen. Über das letzte Jahr trug der Verein mit seinem Wirken die stolze Summe von 261.884,44 Euro zusammen, die nun im Rahmen eine Feierstunde betroffenen Familien und geförderten Institutionen übergeben wurden.

Rund 261.884,44 Euro Spendengelder trug die Kinderkrebshilfe Gieleroth im vergangenen Jahr zusammen. Diese wurde nun im Rahmen einer Feierstunde an die zu fördernden Institutionen überreicht. (Fotos: Bianca Klüser)

Gieleroth. Voll wurde es am Samstagabend im Bürgerhaus in Gieleroth. Anlass dazu gab die jährlich stattfindende Feier zur Spendenscheckübergabe, zu welcher die Kinderkrebshilfe Gieleroth eingeladen hatte. Zahlreiche Gäste hatten sich aus diesem Grund im Bürgerhaus eingefunden, um das Ereignis rund um den stolzen Spendenbetrag von 261.844,44 Euro bei ein paar Stunden gemütlichen Zusammenseins gemeinsam zu feiern.

Ulli Fischer hieß zu Beginn alle Anwesenden herzlich zu der Veranstaltung willkommen und leitete den Abend ein mit einem kleinen Gedicht zum Thema „Zeit“, um auf die Zeit hinzuweisen, die Menschen noch haben oder nicht mehr haben und welch große Bedeutung Zeit im Leben eines Menschen hat.

„Zeit – ein Wort mit vielen Gesichtern“, so die Vorstandsvorsitzende, Jutta Fischer, im Anschluss, „Täglich hat man sie und täglich läuft sie davon.“ Daher sei es wichtig, dass Menschen einander Zeit entgegenbringen. „Man findet auf diesem Weg gute Freunde“, so Fischer.

Es folgte eine kleine Präsentübergabe an Elisabeth Sender und Hildrud Hassel, die als „Omis“ der Kinderkrebshilfe jahrelang in Form ihres ehrenamtlichen Engagements verbunden sind. Auch dem ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden, Oliver Diehl, wurde im Rahmen der Feierstunde für seine geleistete Arbeit gedankt.
Gleichzeitig wurde Désirée Birk als neue Stellvertreterin vorgestellt. „Wir harmonieren in der Arbeit“, so Vorsitzende Jutta Fischer über die neugewonnene Kollegin und dankte dieser für die bisherige reibungslose Zusammenarbeit.
Désirée Birk ließ im Anschluss das letzte Jahr aus sich der Kinderkrebshilfe Revue passieren. Neben zahlreichen großen Veranstaltungen gelte ein besonderes Augenmerk vor allem den zahlreichen kleinen Einzelaktionen, durch die ebenfalls jährlich ein beträchtlicher Spendenbetrag zusammengetragen werde.

Einige Familienangehörige nutzten die Gelegenheit, von ihren Erlebnissen zu erzählen und dankten in diesem Zusammenhang der Kinderkrebshilfe für die geleistete Arbeit und Unterstützung in einer derart schweren Lebenslage.
Mit einer Betreuung von aktuell 31 Familien habe die Kinderkrebshilfe einen absoluten Höchstpunkt erreicht, so Vorsitzende Jutta Fischer.

Der über das letzte Jahr zusammengetragene Spendenbetrag von rund 261.844,44 Euro wurde unter den nachfolgend genannten vier Institutionen aufgeteilt. Rund 181.884,44 Euro wurden der Familienhilfe übertragen. Es sei traurig zu sehen, dass so viel Geld von den Familien benötigt werde, so Vorsitzende Jutta Fischer. Gleichzeitig gebe dies natürlich Ansporn sich weiterhin für die zu engagieren. Der Spendenscheck wurde von Familien, die von der Kinderkrebshilfe betreut werden, entgegengenommen.
35.000 Euro gingen an den Elternverein Gießen, der das Geld für die Weiterführung des ambulanten Dienstes in der hiesigen Region benötigt und für den die Vorsitzende Ingeborg Müller-Neiberger und Vorstandsmitglied Fidi Buhr den Betrag entgegennahmen.
Außerdem erhielt die DRK Kinderklinik Siegen 35.000 Euro, die Prof. Dr. Rainer Burghard und Stationsleiterin Petra Nick entgegennahmen, für den Ausbau der Frühchenstation. Weitere 10.000 Euro kamen dem Kinderzuhause in Burbach zugute, um diesem, wie bereits im vergangenen Jahr, eine Freizeit an der See zu ermöglichen. Claudia Kipping vom Förderverein Kinderzuhause e.V. nahm den Spendenscheck entgegen.

Musikalisch unterhielten im Anschluss an die Scheckübergabe die „Giebelwälder Dudelsackbläser“ und die Tanzgruppe „In Motion“ aus Ingelbach sowie Alleinunterhalten Matthias Simon, die allesamt für gute Stimmung bei den Gästen sorgten. (bk)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
     


Kommentare zu: Kinderkrebshilfe Gieleroth feierte Scheckübergabe

1 Kommentar
Wir, die Giebelwälder Dudelsäcke, freuen uns, dass wir bei dieser Veranstaltung dabei sein durften.
Grüße aus dem Siegerland.
#1 von Uwe Häbel, am 29.10.2012 um 10:09 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Für die Polizei Betzdorf war es wieder ein ereignisreiches Wochenende, wie aus einer Mitteilung vom Sonntagmorgen, 12. Juli, hervorgeht. Unter anderem mussten sich die Beamten mit einem Fall von Körperverletzung befassen, an dem ein betrunkener 14 Jahre alte Junge beteiligt war.


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Es wird gebaut und gebaut in Wissen und alles liegt im Plan

Aus der gemeinsamen Sitzung des Bauausschusses und des Ausschusses für Umwelt und Stadtentwicklung gab es auch viele weitere Informationen um das bauliche Geschehen in Wissen. So ist auch die Baustelle der Altstadtbrücke einen näheren Blick wert – vielleicht bei einem Kaltgetränk bei der ortsansässigen Gastronomie.


Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „KulturGenussSommer“ der Verbandsgemeinde Hamm gastierte die Kölner Band „Domstürmer“ am Kloster Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, war die lange Suche nach einer Parkmöglichkeit bereits Hinweis auf den Besucherandrang. Lange vor Beginn des Konzertes waren der Biergarten der Klostergastronomie und die angrenzenden Bereiche gut gefüllt.


Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

In diesen Tagen wäre es soweit: Das größte Schützenfest im nördlichen Rheinland-Pfalz findet traditionell am zweiten Juli-Wochenende in Wissen statt. Doch in diesem Jahr – ausgerechnet im Jubiläumsjahr – macht den Wissener Schützen die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Nun heißt es, das Beste aus der Situation machen.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Wehmut bleibt: Auch ohne Schützenfest feiert der SV Wissen

Wissen. Am Samstag, 11. Juli, trafen sich Mitglieder und Freunde des Schützenvereins Wissen im Biergarten des Schützenhauses. ...

Bindweider Musiker erfreuen Bewohner des St. Vinzenzhauses

Gebhardshain. Die Bewohner haben sich sehr über die Abwechslung gefreut. Auch ihr Alltag war in letzter Zeit stark durch ...

Neuer Präsident für den Lionsclub Westerwald

Betzdorf. Er löst damit Heinz Günter Schumacher aus Eichelhardt als Präsidenten ab. In einer Feierstunde im Wissener Brauhaus ...

Kreisvorstand Fußballkreis Westerwald/Sieg unternahm Sommerwanderung

Zum Wandern bot sich ein Themenwanderweg in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld an. Der „Sonnenweg“ des 3-Dörfer-Heimatvereins ...

SV Leuzbach-Bergenhausen erneuert Vorplatz am Schützenhaus

Altenkirchen. Kassierer Ulf Flemmer signalisierte grünes Licht seitens der Kassenlage und somit war er es auch, der die gesamten ...

Altenkirchener Schützen halten trotz Corona an Tradition fest

Altenkirchen. Die Stimmung war nicht nur wegen des Anlasses gedrückt – musste doch, neben vielen anderen, auch das Schützenfest ...

Weitere Artikel


Schrottsammler wurden in Weitefeld gestellt

Weitefeld. Der 33-jährige rumänische Fahrer sowie der 14-jährige rumänische Beifahrer aus dem Kölner Raum hatten ohne Erlaubnis ...

Ehrung verdienter Sozialdemokraten in Weiterfeld

Weitefeld. Erst kürzlich war Hendrik Hering, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz, zu Gast bei der Weitefelder ...

Stadtfest und Martinsmarkt in Kirchen

Kirchen. Das Stadtfest in Kirchen bietet für jeden etwas, viel Unterhaltung, buntes Markttreiben vom Rathaus bis zur Bahnhofstraße, ...

Wanderwege rund um Kirchen sind Spitze

Kirchen. „Wir haben fest daran geglaubt, dass es der neue Permanente Wanderweg - Auf den Pfaden der alten Druiden - rund ...

Zukünftige Unternehmer früh ausbilden

Wissen. Die Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 12 des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft an der BBS Wissen haben ...

Wohn-Probleme für Hartz IV-Empfänger im Landkreis

Kreis Altenkirchen. Rund 800 Hartz-IV-Empfängern drohen mit der Altersarmut Wohn-Probleme. Mietwohnungen im Landkreis Altenkirchen ...

Werbung