Werbung

Nachricht vom 27.10.2012    

Kinderkrebshilfe Gieleroth feierte Scheckübergabe

Am Samstagabend hatte die Kinderkrebshilfe Gieleroth e.V. zur jährlich stattfindenden Spendenscheckübergabe ins Bürgerhaus in Gieleroth eingeladen. Über das letzte Jahr trug der Verein mit seinem Wirken die stolze Summe von 261.884,44 Euro zusammen, die nun im Rahmen eine Feierstunde betroffenen Familien und geförderten Institutionen übergeben wurden.

Rund 261.884,44 Euro Spendengelder trug die Kinderkrebshilfe Gieleroth im vergangenen Jahr zusammen. Diese wurde nun im Rahmen einer Feierstunde an die zu fördernden Institutionen überreicht. (Fotos: Bianca Klüser)

Gieleroth. Voll wurde es am Samstagabend im Bürgerhaus in Gieleroth. Anlass dazu gab die jährlich stattfindende Feier zur Spendenscheckübergabe, zu welcher die Kinderkrebshilfe Gieleroth eingeladen hatte. Zahlreiche Gäste hatten sich aus diesem Grund im Bürgerhaus eingefunden, um das Ereignis rund um den stolzen Spendenbetrag von 261.844,44 Euro bei ein paar Stunden gemütlichen Zusammenseins gemeinsam zu feiern.

Ulli Fischer hieß zu Beginn alle Anwesenden herzlich zu der Veranstaltung willkommen und leitete den Abend ein mit einem kleinen Gedicht zum Thema „Zeit“, um auf die Zeit hinzuweisen, die Menschen noch haben oder nicht mehr haben und welch große Bedeutung Zeit im Leben eines Menschen hat.

„Zeit – ein Wort mit vielen Gesichtern“, so die Vorstandsvorsitzende, Jutta Fischer, im Anschluss, „Täglich hat man sie und täglich läuft sie davon.“ Daher sei es wichtig, dass Menschen einander Zeit entgegenbringen. „Man findet auf diesem Weg gute Freunde“, so Fischer.

Es folgte eine kleine Präsentübergabe an Elisabeth Sender und Hildrud Hassel, die als „Omis“ der Kinderkrebshilfe jahrelang in Form ihres ehrenamtlichen Engagements verbunden sind. Auch dem ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden, Oliver Diehl, wurde im Rahmen der Feierstunde für seine geleistete Arbeit gedankt.
Gleichzeitig wurde Désirée Birk als neue Stellvertreterin vorgestellt. „Wir harmonieren in der Arbeit“, so Vorsitzende Jutta Fischer über die neugewonnene Kollegin und dankte dieser für die bisherige reibungslose Zusammenarbeit.
Désirée Birk ließ im Anschluss das letzte Jahr aus sich der Kinderkrebshilfe Revue passieren. Neben zahlreichen großen Veranstaltungen gelte ein besonderes Augenmerk vor allem den zahlreichen kleinen Einzelaktionen, durch die ebenfalls jährlich ein beträchtlicher Spendenbetrag zusammengetragen werde.



Einige Familienangehörige nutzten die Gelegenheit, von ihren Erlebnissen zu erzählen und dankten in diesem Zusammenhang der Kinderkrebshilfe für die geleistete Arbeit und Unterstützung in einer derart schweren Lebenslage.
Mit einer Betreuung von aktuell 31 Familien habe die Kinderkrebshilfe einen absoluten Höchstpunkt erreicht, so Vorsitzende Jutta Fischer.

Der über das letzte Jahr zusammengetragene Spendenbetrag von rund 261.844,44 Euro wurde unter den nachfolgend genannten vier Institutionen aufgeteilt. Rund 181.884,44 Euro wurden der Familienhilfe übertragen. Es sei traurig zu sehen, dass so viel Geld von den Familien benötigt werde, so Vorsitzende Jutta Fischer. Gleichzeitig gebe dies natürlich Ansporn sich weiterhin für die zu engagieren. Der Spendenscheck wurde von Familien, die von der Kinderkrebshilfe betreut werden, entgegengenommen.
35.000 Euro gingen an den Elternverein Gießen, der das Geld für die Weiterführung des ambulanten Dienstes in der hiesigen Region benötigt und für den die Vorsitzende Ingeborg Müller-Neiberger und Vorstandsmitglied Fidi Buhr den Betrag entgegennahmen.
Außerdem erhielt die DRK Kinderklinik Siegen 35.000 Euro, die Prof. Dr. Rainer Burghard und Stationsleiterin Petra Nick entgegennahmen, für den Ausbau der Frühchenstation. Weitere 10.000 Euro kamen dem Kinderzuhause in Burbach zugute, um diesem, wie bereits im vergangenen Jahr, eine Freizeit an der See zu ermöglichen. Claudia Kipping vom Förderverein Kinderzuhause e.V. nahm den Spendenscheck entgegen.

Musikalisch unterhielten im Anschluss an die Scheckübergabe die „Giebelwälder Dudelsackbläser“ und die Tanzgruppe „In Motion“ aus Ingelbach sowie Alleinunterhalten Matthias Simon, die allesamt für gute Stimmung bei den Gästen sorgten. (bk)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
     


Kommentare zu: Kinderkrebshilfe Gieleroth feierte Scheckübergabe

1 Kommentar
Wir, die Giebelwälder Dudelsäcke, freuen uns, dass wir bei dieser Veranstaltung dabei sein durften.
Grüße aus dem Siegerland.
#1 von Uwe Häbel, am 29.10.2012 um 10:09 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


In Region einzigartiger Kran in Siegen – Firma aus Elkenroth involviert

90 Meter über den Dächern Siegens ragt dieser in der weiteren Region einzigartiger Kran. Der orangene 96-Tonnen-Gigant wurde benötigt, um schwere Kälteanlagen auf ein Dach des Marienkrankenhauses zu heben. Dort installieren sie Mitarbeiter einer Firma aus dem AK-Kreis. Fotos zeigen ein besonderes Schauspiel.


Verbranntes Abendessen: Feuerwehr rückt in Honneroth an

So war dieses Dinner wohl nicht geplant: Ein verbranntes Abendessen hat im Altenkirchener Stadtteil Honneroth die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Gemeldet wurde ein "Brand in einem Wohnhaus", der sich dann nur als missglückter Kochversuch entpuppte.


Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Hat ein 37-Jähriger aus der Region Betzdorf/Kirchen mit Drogen gedealt, Frauen sexuell genötigt und eine Geiselnahme und schwere Körperverletzungen begangen? Vor dem Landgericht Koblenz läuft gerade der Prozess gegen den afghanischen Staatsbürger. Nun hat seine Ehefrau gegen ihn ausgesagt: Sie berichtet von jahrelangen schweren Misshandlungen in ihrer Ehe.


Windeck: Cannabisplantage in Wohnhaus entdeckt

Kürzlich wurden der Polizei verdächtige Wahrnehmungen an einem Einfamilienhaus in Windeck-Opperzau gemeldet. Demnach ging von dem Gebäude starker Marihuanageruch aus. Eine Polizeistreife stellte tatsächlich klare Hinweise auf den Betrieb einer Cannabisplantage fest.


Raderlebnis Westerwald startet mit der 1. Tour

Bei herrlichem Fahrrad-Wetter begaben sich am Wochenende 29 begeisterte Radfahrer zu einem Raderlebnis im Westerwald. Für die Entdeckertour stehen noch weitere Termine an, um viele interessante Punkte in der Heimat kennenzulernen.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Resümee der Osteraktion: SSG Etzbachtal verteilt Gewinne

Etzbach. Eine Familienschnitzeljagd durch Etzbach: Die sportliche Herausforderung, die sich der Verein ausgedacht hatte, ...

Übungsleiter und Trainer schnellstmöglich impfen

Koblenz. Vor diesem Hintergrund appelliert der SBR an alle niedergelassenen Ärzte im nördlichen Rheinland-Pfalz, den ehrenamtlich ...

SV Adler Michelbach überrascht seine Mitglieder

Michelbach. Um dennoch allen Vereinsmitgliedern eine Freude bereiten zu können, beschloss der Vorstand, dass jedes Mitglied ...

NABU-Insektensommer: Käfer, Wildbienen, Fliegen und Falter zählen

Mainz/Holler. Der NABU-Insektensommer ist in seine vierte Ausgabe gestartet. Mitmachen ist ganz einfach: Nehmen Sie sich ...

BUND: Schädliche Chemikalien bei Fast Food-Ketten

Mainz/Region. Burgerbox, Pommestüte oder kompostierbare Suppenschüssel: Essensverpackungen bergen eine unterschätzte Gefahr. ...

NABU: Landesweite Fledermauszählung am Wochenende

Mainz/Holler. Der bereits siebte Fledermauszensus soll dabei helfen, einen besseren Überblick über den Bestand der Fledermäuse ...

Weitere Artikel


Schrottsammler wurden in Weitefeld gestellt

Weitefeld. Der 33-jährige rumänische Fahrer sowie der 14-jährige rumänische Beifahrer aus dem Kölner Raum hatten ohne Erlaubnis ...

Ehrung verdienter Sozialdemokraten in Weiterfeld

Weitefeld. Erst kürzlich war Hendrik Hering, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz, zu Gast bei der Weitefelder ...

Stadtfest und Martinsmarkt in Kirchen

Kirchen. Das Stadtfest in Kirchen bietet für jeden etwas, viel Unterhaltung, buntes Markttreiben vom Rathaus bis zur Bahnhofstraße, ...

Wanderwege rund um Kirchen sind Spitze

Kirchen. „Wir haben fest daran geglaubt, dass es der neue Permanente Wanderweg - Auf den Pfaden der alten Druiden - rund ...

Zukünftige Unternehmer früh ausbilden

Wissen. Die Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 12 des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft an der BBS Wissen haben ...

Wohn-Probleme für Hartz IV-Empfänger im Landkreis

Kreis Altenkirchen. Rund 800 Hartz-IV-Empfängern drohen mit der Altersarmut Wohn-Probleme. Mietwohnungen im Landkreis Altenkirchen ...

Werbung