Werbung

Nachricht vom 29.10.2012    

Betzdorfer Kunstkreis schuf spannende Ausstellung

„Der Mann auf der Leiter“ – unter diesem Titel entstand in knapp zwei Jahren ein Projekt von 20 Mitgliedern des Betzdorfer Kunstkreises. Das daraus resultierende Gesamtkunstwerk hatte noch keiner der Künstlerinnen und Künstler zu Gesicht bekommen. So wurde die Ausstellungseröffnung am Samstagabend in der Betzdorfer Stadthalle nicht nur für die Besucher zu einer spannenden Sache.

Christine Connolly und Mario El Toro führten auf unterhaltsame Weise durch die Eröffnung der Gemeinschaftsausstellung „Der Mann auf der Leiter“. Nach und nach bekamen Publikum und Künstler die 20 Werke zu Gesicht. Fotos: Nadine Buderath

Betzdorf. Es waren die Surrealisten, die in den 20er Jahren den Zufall zum Prinzip ihrer Kunst erhoben und genau ihrem Beispiel folgten nun 20 Künstlerinnen und Künstler des Betzdorfer Kunstkreises mit ihrem Projekt „Der Mann auf der Leiter“.

Ein Projekt, dessen Titel und Idee neugierig machen und so kamen am Samstagabend an die 100 Besucher zur Eröffnung der Ausstellung in den Barbarasaal der Stadthalle Betzdorf, um sich vom Ergebnis überraschen zu lassen. Hanns Göbel, selbst mit einem Kunstwerk beteiligt, führte in das Projekt ein, indem er nicht nur auf die Surrealisten, sondern auch auf die Aleatorik verwies – ein Verfahren, dass in Kunst, Literatur und Musik zum Einsatz kommt und zu unvorhergesehenen Ergebnissen führt.
Im Falle des Kunstkreises wurde das Verfahren auf folgende Weise umgesetzt: jeder Teilnehmer fertigte innerhalb eines Monats ein Werk an und gab dies an einen Nachfolger weiter. Dieser musste nun ein Element (Farbe, Motiv, Form) für sein eigenes Bild übernehmen.

Der Startschuss für den „Mann auf der Leiter“ fiel vor knapp zwei Jahren, nun konnte das daraus entstandene Gesamtkunstwerk erstmalig bewundert werden. Ein Gesamtkunstwerk, das auch Bernd Rödder, Erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde, neugierig gemacht hatte, wie er in seinem Grußwort unterstrich. Außerdem erläuterte er den Hintergrund des Projekttitels - schon bei der allerersten Ausstellung des Kunstkreises (2008 als Initiative der „Betzdorfer Stadtgespräche“ gegründet) war der Andrang so groß, dass Mitglied Mario El Toro auf eine Leiter steigen musste, um sich Gehör zu verschaffen.

Diesmal war eine solche Maßnahme nicht nötig (wenn sich der Betzdorfer Künstler auch nicht von einer kleinen Klettereinlage abhalten ließ), zu gespannt waren Publikum und die Beteiligten darauf, was aus der künstlerischen „Stillen Post“ entstanden war.

20 weiße Flächen. Mehr war zu Beginn nicht zu sehen. Bis die Stellwände nach und nach von El Toro und seiner Kunstkreiskollegin Christine Connolly umgedreht wurden und nun zeigten, was zuvor verborgen war: Sonja Vierbuchens „Zeit ist wie das Glück“, Erwin Rickerts „Iris und Engel“, dessen Blütenmotiv in Steffi Elmers „Von der Lilie zur Lilienechse“ aufgenommen wurde, bis hin zu einer Collage von Günter Thibaut.
Unterhaltsam, amüsant und detailliert brachten El Toro und Connolly diese und die übrigen Werke dem Publikum näher. Fanden gar den roten Faden, der die so unterschiedlichen Werke verband: Eine Reise von der Schöpfung, über das Chaos und den Menschen zu Literatur, Kunst und Liebe.
Doch Mario El Toro betonte auch, dass die beschriebene Reise nur eine von vielen möglichen sei – „es gibt 10 000 Reisen, die man unternehmen kann!“

Wer sich selbst auf eine solche Reise einlassen will, kann das noch bis zum 2. November in der Galerie der Stadthalle Betzdorf tun (Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag 15-18 Uhr, Dienstag und Freitag 10-13 Uhr).

Die beteiligten Künstlerinnen und Künstler sind: Kai-Uwe Körner, Bernhard Klein, Erwin Rickert, Steffi Elmer, Helmut Rieckel, Christel Gross, Hanns Göbel, Angelika Brenner, Horst Vetter, Bernhild Rilke, Hansjörg Beck, Marion Berger, Sonja Vierbuchen, Mario El Toro, Günter Thibaut, Gretel Hinkes, Hanne Volk, Andreas Becher, Christine Connolly, Simone Dilling. (bud)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Betzdorfer Kunstkreis schuf spannende Ausstellung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwälder Rezepte: Zeit für Weihnachtsplätzchen

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Weihnachtsplätzchen. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt nach Angaben der Kreisverwaltung am Mittwoch, 25. November, bei 1070, das sind 22 mehr als am Dienstag.


Impfzentrum in Wissen soll Mitte Dezember einsatzfähig sein

Für das Impfzentrum des Kreises Altenkirchen, das in Wissen entstehen soll, räumt die Verbandsgemeinde Wissen ihre Sitzungssäle im Gebäude der Westerwald Bank – hier steht ausreichend Platz zur Verfügung. Nach Vorgabe des Landes Rheinland-Pfalz soll das Impfzentrum am 15. Dezember seinen Dienst aufnehmen können.


Wild West im Westerwald? In Hirz-Maulsbach fielen Schüsse

Man könnte meinen, morgens um 8:30 Uhr sei im beschaulichen Dorf Hirz-Maulsbach die Welt noch in Ordnung. Rinderherden grasen friedlich auf dem Weiden und auch die Pferde genießen die letzten Sonnenstrahlen im November. Wenn dann plötzlich mitten im Dorf Schüsse fallen, wird man schnell aus dieser Idylle aufgeschreckt und in Panik versetzt. So geschehen am heutigen Dienstag, 24. November.




Aktuelle Artikel aus Kultur


"Klara trotzt Corona" ist jetzt als Buch erschienen

Kölbingen. Die Geschichten entstanden zu Beginn der Corona-Pandemie aus der Feder der Autoren Christiane Fuckert und Christoph ...

„An den Ufern des Mehrbachs“ – ein historischer Roman

Kreisgebiet. Schwere landwirtschaftliche Arbeit, mühsame Mobilität und konfessionelle Schranken werden im Roman geschickt ...

„Das Weihnachtsgeheimnis“ als Adventskalender im Kulturwerk

Wissen. Joachim möchte gerne einen Adventskalender haben. Doch alle sind ausverkauft – bis auf einen ziemlich alten, handgefertigten, ...

Buchtipp: „Winzerschuld“ von Andreas Wagner

Dierdorf / Köln. Der Schauplatz des Kriminalromans ist das kleine Dorf Essenheim an der Selz in Rheinhessen, in dem jeder ...

Neuwied hat einen der besten Escape Räume der Welt

Neuwied. Trotz Corona gibt es bei 66 Minuten Theater Adventures derzeit Grund zur Freude. Mit ihrem technisch aufwendigen ...

Frauen ohne Gesicht beginnen zu sprechen

Daaden. Die drei Jahre Kunststudium an der Akademie in Bochum lassen keinen Zweifel zu, dass sie ihr Handwerk versteht. Jetzt ...

Weitere Artikel


Info-Besuch beim Molzbergbad

Scheuerfeld. Zu Besuch im Freizeitbad Betzdorf/Kirchen auf dem Molzberg war die CDU Fraktion im Ortsgemeinderat Scheuerfeld. ...

Abschlussübung im Handwerkerpark

Hamm/Roth. In der Werkstatt des im Handwerkerpark Roth gelegenen Garten- und Landschaftsbau Holschbach ist es bei Reparaturarbeiten ...

Betzdorfer CDU gegen Wahlrechtsänderung

Betzdorf. „Wir sind nicht zuständig“, äußert sich CDU-Fraktionssprecher Werner Hollmann zum jüngsten Vorstoß des Beirates ...

Gemeinsame Abschlussübung in Katzwinkel

Katzwinkel. Die Abschlussübung der Feuerwehr Katzwinkel (genauer: Löschzug 3 der Verbandsgemeinde Wissen) fand in diesem ...

Stadtfest und Martinsmarkt in Kirchen

Kirchen. Das Stadtfest in Kirchen bietet für jeden etwas, viel Unterhaltung, buntes Markttreiben vom Rathaus bis zur Bahnhofstraße, ...

Ehrung verdienter Sozialdemokraten in Weiterfeld

Weitefeld. Erst kürzlich war Hendrik Hering, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz, zu Gast bei der Weitefelder ...

Werbung