Werbung

Nachricht vom 29.10.2012    

Betzdorfer CDU gegen Wahlrechtsänderung

In einer Pressemitteilung nimmt die CDU-Fraktion des Betzdorfer Stadtrates Stellung zum Antrag des Beirates für Migration und Integration, der eine Resolution zur Änderung des Wahlrechtes für Nicht EU-Bürger auf kommunaler Ebene zum Inhalt hatte. Es gebe dafür verfassungsrechtliche Bedenken, auch sei der Stadtrat dafür nicht zuständig.

Betzdorf. „Wir sind nicht zuständig“, äußert sich CDU-Fraktionssprecher Werner Hollmann zum jüngsten Vorstoß des Beirates für Integration und Migration. Dieser hatte jüngst eine Resolution beantragt, in der die Einführung des Kommunalwahlrechtes für Migranten aus Drittstaaten gefordert wird (der AK-Kurier berichtete). Für diese Thematik ist tatsächlich nicht der Betzdorfer Stadtrat zuständig, sondern der Landes- und Bundesgesetzgeber.

„Auf beiden Ebenen läuft seit Jahren die Diskussion. Warum sollen wir über etwas entscheiden, wofür wir von der Bevölkerung kein Mandat haben“, fragt sich der CDU-Kommunalpolitiker. Schließlich sei es nicht die Aufgabe des Betzdorfer Stadtrats sich mit allen Fragen in Deutschland zu beschäftigen. Die CDU befürchtet bei einem Beschluss über die Resolution eine zunehmende Resolutionitis. „Dann werden wir zu allem und jedem eine Resolution verabschieden können, die auf den Ebenen, für die sie gedacht sind, im Rundordner verschwinden“, befürchtet Hollmann.

Seine Fraktion wolle an den konkreten Betzdorfer Problemen arbeiten, dafür sei man gewählt und verfüge über die nötige Kompetenz. Die CDU Fraktion rät dem Beirat für Integration und Migration, die Resolution den heimischen Landtags- und Bundestagsabgeordneten mit auf den Weg nach Mainz und Berlin zu geben, denn da gehörten sie fachpolitisch hin.

Die Diskussion um das Ausländerwahlrecht für Nicht-EU-Bürger wird seit einigen Jahren kontrovers geführt. Gegen die Einführung bestehen gravierende verfassungsrechtliche Bedenken. Das aktive und passive Wahlrecht steht in Deutschland nur dem Staatvolk zu, das heißt den Deutschen im Sinne des Artikel 116 des Grundgesetzes. Eine Erweiterung des Kommunalwahlrechts für Angehörige von Drittstaaten, über den Kreis der EU-Bürger hinaus würde dagegen verstoßen.

Das Bundesverfassungsgericht hat bereits 1990 aus diesem Grund entsprechende Gesetzesänderungen der Länder Schleswig-Holstein und Hamburg für verfassungswidrig erklärt. Nach der Rechtsprechung ist das „Staatsvolk“ in der Bundesrepublik Deutschland an die deutsche Staatsangehörigkeit gebunden. Für die Bürger aus EU Mitgliedsstaaten gelten seit den Verträgen von Maastricht Ausnahmen.
Im Zuge der europäischen Einigung wurde eine „Unionsbürgerschaft“ eingeführt, die den Staatsbürgern der EU Mitgliedsländer ein kommunales Wahlrecht einräumt. „Neben den formalen Gründen, dass der Betzdorfer Stadtrat nicht zuständig ist, sprechen auch inhaltliche Argumente gegen ein erweitertes Ausländerwahlrecht“, erläutert die CDU-Fraktion in ihrer Pressemitteilung.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Betzdorfer CDU gegen Wahlrechtsänderung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.


Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

In Flammersfeld hat am Sonntag, 26. Januar 2020, der Anbau einer Scheune gebrannt. Die Einheiten der Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen wurden gegen 14.40 Uhr von der Leitstelle Montabaur mit dem Stichwort „Feuer 3 Scheunen Vollbrand“ in den Einsatz geschickt.


Vereine, Artikel vom 26.01.2020

Landfrauen Bezirk Hamm/Sieg wählten neuen Vorstand

Landfrauen Bezirk Hamm/Sieg wählten neuen Vorstand

Die Landfrauen Frischer Wind e.V. Bezirk Hamm/Sieg hatten zur Mitgliederversammlung in den „Marienthaler Hof“ in Marienthal eingeladen. Vorsitzende Monika Geiler zeigte sich erfreut über die große Teilnahme, es waren fast 70 Mitglieder der Einladung gefolgt, unter anderem auch das Gründungs– und Ehrenmitglied Hiltrud Hassel.


Region, Artikel vom 26.01.2020

Wieder Diebstahl von BMW mit Keyless Go System

Wieder Diebstahl von BMW mit Keyless Go System

Im Kreis Altenkirchen sind in dieser Woche zwei BMW gestohlen worden, die mit dem Keyless Go System ausgestattet sind, in Gieleroth und in Reiferscheid. Vermutlich nutzen die Täter einen technischen Trick. Die Polizei bittet um Hinweise.




Aktuelle Artikel aus Region


Sven Lefkowitz ruft zu Schüler- und Jugendwettbewerb 2020 auf

Neuwied. Unter dem Motto „Mitgedacht – mitgemacht!“ werden die Jugendlichen auch dieses Jahr wieder zum Forschen in der Vergangenheit, ...

Noch freie Plätze: Neue Eltern-Kind-Kurse der Kreismusikschule

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ein Stofftier ist ständiger Begleiter der Kinder und bringt ihnen immer wieder Spannendes mit: ...

Marienstatter Physiker besuchten das CERN

Marienstatt. Wissenschaftler nutzen den LHC, um die kleinsten Bausteine der Welt und ihre Wechselwirkungen zu untersuchen ...

Michael Wäschenbach besucht BBS Betzdorf/Kirchen

Betzdorf. Der ständige Dialog zwischen Politik und Schule ist wichtig. Aus diesem Grund freute es Schulleiter Michael Schimmel ...

Marienthaler Forum: Woher kommt der Werteverfall unserer Zeit?

Wissen. Schmalz hatte die beiden Pastoren Martin Kürten von der kath. Pfarrgemeinde Wissen und Dr. Michael Klein von der ...

Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

Flammersfeld. Am frühen Sonntagnachmittag, 26. Januar, wurden die Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen durch ...

Weitere Artikel


Dachstuhlbrand forderte drei Leichtverletzte

Niederfischbach/Tüschebachsmühle. Am Montag, kurz nach 9 Uhr bemerkten Anwohner den Dachstuhlbrand eines Wohnhauses in Niederfischbach, ...

D-Jugend startet erfolgreich in Handballsaison

Wissen/Betzdorf. Die männliche D-Jugend der JSG Betzdorf Wissen konnte sich bei den ersten Spielen in der neuen Handballsaison ...

HwK verlieh Goldene und Diamantene Meisterbriefe

Region. „Mit dem Erwerb des Meisterbriefes haben Sie vor 50 und sogar 60 Jahren den Grundstein für Ihren beruflichen Lebensweg ...

Abschlussübung im Handwerkerpark

Hamm/Roth. In der Werkstatt des im Handwerkerpark Roth gelegenen Garten- und Landschaftsbau Holschbach ist es bei Reparaturarbeiten ...

Info-Besuch beim Molzbergbad

Scheuerfeld. Zu Besuch im Freizeitbad Betzdorf/Kirchen auf dem Molzberg war die CDU Fraktion im Ortsgemeinderat Scheuerfeld. ...

Betzdorfer Kunstkreis schuf spannende Ausstellung

Betzdorf. Es waren die Surrealisten, die in den 20er Jahren den Zufall zum Prinzip ihrer Kunst erhoben und genau ihrem Beispiel ...

Werbung