Werbung

Nachricht vom 29.10.2012    

Dachstuhlbrand forderte drei Leichtverletzte

In Niederfischbach, Ortsteil Tüschebachsmühle, kam es am Morgen des 29. Oktober zu einem Dachstuhlbrand. Eine Hausbewohnerin und zwei Kleinkinder kamen mit leichten Verletzungen vorsorglich in ein Krankenhaus. Der Brand war kurz nach 9 Uhr bemerkt worden.

Der Dachstuhl eines Wohnhauses in Tüschebachsmühle brannte. Fotos: Peter Blaeser

Niederfischbach/Tüschebachsmühle. Am Montag, kurz nach 9 Uhr bemerkten Anwohner den Dachstuhlbrand eines Wohnhauses in Niederfischbach, Ortsteil Eicherhof, Tüschebachsmühle. Sie informierten die Rettungsleitstelle.

Die Löschzüge der Verbandsgemeinde Kirchen wurden alarmiert. Schnell waren die Einsatzkräfte vor Ort, zusätzlich die Löschzüge Brachbach, Mudersbach, und Freudenberg. Mit rund 60 Einsatzkräften kämpfte man gegen den Brand, dazu musste der Dachstuhl geöffnet werden. Derzeit dauern die Löscharbeiten noch an.

Die Hausbewohnerin und zwei Kleinkinder wurden leicht verletzt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen zur Brandursache übernahm die Kripo Betzdorf. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von mehr als 50.000 Euro.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Baptisten-Hochzeit: Stadtbürgermeister Gibhardt „fassungslos“

Matthias Gibhardt, Stadtbürgermeister von Altenkirchen, äußert sich am Mittwochmorgen, 21. Oktober, erneut zur Hochzeit in der Altenkirchener Baptistengemeinde, die für die Corona-Wanrstufe „rot“ im Landkreis gesorgt hat. In einem Statement spricht er von der Prüfung juristischer Folgen – und warnt gleichzeitig klar vor Stigmatisierung.


Beschränkungen im Raum Altenkirchen gelten ab Samstag

Auch am Donnerstag, 22. Oktober, sind die Infektionszahlen im Zuge der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen weiter gestiegen: Im Vergleich zum Vortag verzeichnet man am Donnerstagnachmittag ein Plus von 14 Fällen, das sind kreisweit insgesamt 455 seit Beginn der Pandemie.


Region, Artikel vom 21.10.2020

Leserbrief: Der Herr wird’s schon richten

Leserbrief: Der Herr wird’s schon richten

LESERMEINUNG | Unser Leser schreibt: „Erst umgeht die Hochzeitsfamilie und die Gemeinde inklusive Pfarrer und sonstiger Verantwortlicher sinnvolle Verordnungen und Gesetze, die zu ihrem eigenen Schutz erlassen wurden, und meint dann noch, dabei schlau gewesen zu sein.


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.


So begründet die Kreisverwaltung die weiteren Corona-Einschränkungen

Dass künftig weitere Einschränkungen für Teile des Kreises Altenkirchen gelten, hatte die Kreisverwaltung am Mittwoch schon angekündigt. Am Donnerstagmittag folgte dann die Info über die „Allgemeinverfügung“, in der die Maßnahmen, die der Eindämmung der Corona-Pandemie dienen, ausgeführt und begründet werden.




Aktuelle Artikel aus Region


Weniger Wartezeiten: KFZ-Zulassungsstelle erweitert Service

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Wir haben bereits während des pandemiebedingten Lockdowns sehr gute Erfahrungen mit der vorherigen ...

Beschränkungen im Raum Altenkirchen gelten ab Samstag

Altenkirchen. 283 Menschen sind geheilt, aktuell infiziert sind 160, eine Person wird stationär behandelt. Die Sieben-Tage-Inzidenz ...

So begründet die Kreisverwaltung die weiteren Corona-Einschränkungen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Eine Hochzeit in der Baptistengemeinde in Altenkirchen am 10. Oktober hat mittlerweile weitreichende ...

Guido Böing neuer stellv. Dienststellenleiter der PI Altenkirchen

Altenkirchen. Er ist bereits seit 38 Jahren im Polizeidienst tätig. „Es ist schon lange mein Wunsch, nach Altenkirchen zu ...

Verkehrsbehinderungen durch Unfall auf der B 414

Altenkirchen. Gegen 9.35 Uhr war es zu dem Verkehrsunfall gekommen. Die Leitstelle Montabaur alarmierte mit dem Stichwort ...

Nach Sanierung: K 40 wieder für den Verkehr freigegeben

Altenkirchen. "Mitte bis Ende Oktober": Diese Prognose hatten Ralf Groß, Bauleiter und stellvertretender technischer Leiter ...

Weitere Artikel


D-Jugend startet erfolgreich in Handballsaison

Wissen/Betzdorf. Die männliche D-Jugend der JSG Betzdorf Wissen konnte sich bei den ersten Spielen in der neuen Handballsaison ...

HwK verlieh Goldene und Diamantene Meisterbriefe

Region. „Mit dem Erwerb des Meisterbriefes haben Sie vor 50 und sogar 60 Jahren den Grundstein für Ihren beruflichen Lebensweg ...

Azubi-Check öffnet Schülern die Augen

Elkhausen. Kürzlich fand zum 7. Mal der Azubi-Check der Wirtschaftsjunioren Sieg-Westerwald in der Arche Noah Marienberge ...

Betzdorfer CDU gegen Wahlrechtsänderung

Betzdorf. „Wir sind nicht zuständig“, äußert sich CDU-Fraktionssprecher Werner Hollmann zum jüngsten Vorstoß des Beirates ...

Abschlussübung im Handwerkerpark

Hamm/Roth. In der Werkstatt des im Handwerkerpark Roth gelegenen Garten- und Landschaftsbau Holschbach ist es bei Reparaturarbeiten ...

Info-Besuch beim Molzbergbad

Scheuerfeld. Zu Besuch im Freizeitbad Betzdorf/Kirchen auf dem Molzberg war die CDU Fraktion im Ortsgemeinderat Scheuerfeld. ...

Werbung