Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 30.10.2012    

Azubi-Check öffnet Schülern die Augen

Die Wirtschaftsjunioren Sieg-Westerwald führten zum siebten Mal ein Trainingswochenende für Jugendliche durch. Der sogenannte Azubi-Check ermittelt Stärken und Schwächen, beleuchtet den Berufswunsch und macht fit für die Bewerbung.

Die ehrenamtlichen Trainer des Azubi-Checks, von links: Regina Hochhard, Sabine Klein, Julia Schneider, Silke Bellersheim und Oliver Boeck. Foto: IHK

Elkhausen. Kürzlich fand zum 7. Mal der Azubi-Check der Wirtschaftsjunioren Sieg-Westerwald in der Arche Noah Marienberge in Elkhausen statt. Unter dem Gesichtspunkt: „Was erwartet die Wirtschaft von potentiellen Auszubildenden?“ konnten 20 Mädchen und Jungen im Alter von 14 bis 17 Jahren ein zweitägiges Assessment-Center erleben.
Unabhängig von ihren Schulnoten erhielten die Teilnehmer wichtige Informationen im Hinblick auf ihre Ausbildungseignung.
Das mehrfach ausgezeichnete Konzept des Azubi-Checks wurde von dem ehrenamtlichen fünfköpfigen Team, bestehend aus Regina Hochhard, Sabine Klein, Oliver Boeck, Silke Bellersheim und Julia Schneider durchgeführt.

Neben der formalen Bildung in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch und EDV wurden vielmehr auch die weichen Faktoren wie Konzentrationsfähigkeit, Zielstrebigkeit, Benehmen, Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Ausdauer und Zuverlässigkeit in verschiedenen Tests überprüft.
„Für uns entsteht durch diese Art des Tests ein realistischeres Bild des Bewerbers als es die Schulnoten vermitteln können“, erklärt Regina Hochhard, „diese Ergebnisse geben einen umfangreichen Rückschluss auf die Stärken und Schwächen des jeweiligen Teilnehmers, die wir anschließend im Einzelgespräch erläutern. Hier wird auch nochmals genau der Berufswunsch hinterleuchtet.“
Für die Teilnehmer bedeutet dies eine wesentliche Erfahrung, bei der sie die Rückmeldung von Dritten über sich und ihre Leistungen erhalten.

Zum Abschluss des Assessment-Centers musste jeder Jugendliche einen „Letter to me“ mit den Erwartungen und den Dingen die er sich vornimmt, verfassen. Dieser Brief wird nach den Halbjahrszeugnissen von den Wirtschaftsjunioren wieder an die Jugendlichen zur eigenen Kontrolle gesendet.
Für alle Teilnehmer, die das Zertifikat erhalten haben, ist es eine perfekte Ergänzung zur Bewerbung. Es zeigt nicht nur besonderes Engagement, sondern hilft den potentiellen Arbeitgebern, sich ein besseres Bild von ihren zukünftigen Mitarbeitern zu machen.
Dank der Sponsoren Westerwald Bank, Kreissparkasse Altenkirchen, AOK und den ehrenamtlichen Wirtschaftsjunioren konnte die Veranstaltung kostenlos angeboten werden.
Für das nächste Jahr ist auf Grund der guten Resonanz und der zielführenden Zusammenarbeit mit den Jugendlichen ein weiterer Azubi-Check geplant.

Ansprechpartnerin bei den Wirtschaftsjunioren in der IHK-Geschäftsstelle Altenkirchen ist Dr. Sabine Dyas, Wiedstr. 9, 57610 Altenkirchen, Tel. 02681 87897-10 oder E-Mail dyas@koblenz.ihk.de



Interessante Artikel




Kommentare zu: Azubi-Check öffnet Schülern die Augen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Kölsche Weihnacht im Kulturwerk wurde zum unvergesslichen Abend

Wissen. Der zweite Advent (8. Dezember) klang im Kulturwerk mit einer kölschen Weihnacht aus. Die Verantwortlichen hatten ...

Plan: Kreisumlage soll um 1,5 Prozentpunkte steigen

Altenkirchen. Ein unschönes Wort ist es allemal: Haushaltskonsolidierungskonzept. Und es bedeutet: Spare, wo du kannst! Seit ...

Klein, aber fein – heimeliger Weihnachtsmarkt in Oberlahr

Oberlahr. Am Sonntag, dem 8. Dezember, fand in Oberlahr der traditionelle Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz statt. Die Ortsgemeinde, ...

VG Flammersfeld stellt Hochwasser/Sturzfluten-Vorsorgekonzept fertig

Das Ingenieurbüro IGEO aus Oberlahr wurde im September 2017 mit der Aufstellung eines Hochwasser/Sturzfluten-Vorsorgekonzeptes ...

Westerwälder besuchten die Kölner Zentralmoschee

Köln/Kreisgebiet. Auf Initiative eines Sprachkurses in der Kreisvolkshochschule entstand die Idee, die Moschee in Köln zu ...

Bundesumweltministerium fördert Projekt auf Deponie Nauroth

Nauroth/Kreisgebiet. Die seit dem 31. Dezember 2002 geschlossene Deponie in Nauroth hat über die Jahre des Betriebs und auch ...

Weitere Artikel


Europapark war das Ziel

Kreis Altenkirchen. Am vergangenen Samstag war es für die Mitglieder der 17 Jugendfeuerwehren im Kreis Altenkirchen endlich ...

34. Garagos-Bazar brachte 12.300 Euro

Elkhausen. Auch in diesem Jahr herrschte am ersten Sonntag im September wieder buntes Treiben rund um das Jugendheim in Elkhausen. ...

Wer wird die neue Tollität in Wissen?

Wissen. Am Sonntag, 11. November, ab 11.11 Uhr wird es spannend auf dem Marktplatz in Wissen. Wer wird die neue Tollität ...

HwK verlieh Goldene und Diamantene Meisterbriefe

Region. „Mit dem Erwerb des Meisterbriefes haben Sie vor 50 und sogar 60 Jahren den Grundstein für Ihren beruflichen Lebensweg ...

D-Jugend startet erfolgreich in Handballsaison

Wissen/Betzdorf. Die männliche D-Jugend der JSG Betzdorf Wissen konnte sich bei den ersten Spielen in der neuen Handballsaison ...

Dachstuhlbrand forderte drei Leichtverletzte

Niederfischbach/Tüschebachsmühle. Am Montag, kurz nach 9 Uhr bemerkten Anwohner den Dachstuhlbrand eines Wohnhauses in Niederfischbach, ...

Werbung