Werbung

Nachricht vom 31.10.2012    

Feuerwehr Rosenheim/Malberg zu Gast beim THW

Sich besser kennenlernen war der Grund für den Besuch der Freiwilligen Feuerwehr Rosenheim/Malberg beim Technischen Hilfswerk (THW) in Betzdorf. Die kameradschaftliche Zusammenarbeit stand im Mittelpunkt.

Foto: pr

Rosenheim/Betzdorf. Kürzlich besuchte die Feuerwehr Rosenheim/Malberg das Technische Hilfswerk in Betzdorf. THW Ortsbeauftragter Thomas Teumer begrüßte die Gäste um Wehrführer Klaus Reeh aus der Verbandsgemeinde Gebhardshain in Scheuerfeld in der Unterkunft, wo an diesem Abend regulär Ausbildung für die THW’ler stattfand.

Im Ausbildungsraum informierte Teumer über das THW, speziell über den Ortsverband in Betzdorf mit seinen unterschiedlichen Gruppen wie die beiden Bergungsgruppen und die Fachgruppen Ortung (Rettungshundestaffel) sowie Wasserschaden/Pumpen. Auch anhand eines Videos über das THW konnten die Kameraden der Feuerwehr das THW besser kennen lernen.

Feuerwehr und THW tauschten sich über ihre jeweiligen Einsatzoptionen aus. Zum Beispiel mit der umfangreichen Beleuchtungsausstattung, wozu unter anderem fünf "Powermoons" gehören, damit kann das THW großflächig ausleuchten und somit die Feuerwehr an der Einsatzstelle unterstützen.

Anschließend zeigte Dieter Mies, Zugführer im THW, die verschiedenen Fahrzeuge und Gerätschaften in den Garagen und auf dem Hof, wie beispielsweise das Aluboot zur örtlichen Gefahrenabwehr mit 15 und 20 PS Außenbordmotoren. Die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen erklärte den Kameraden der Feuerwehr die Havariepumpe, die maximal 15.000 Liter in der Minute befördern kann.

Nach dem gelungenen Abend zum gegenseitigen Austausch bedankten sich Wehrführer Klaus Reeh und sein Stellvertreter Bastian Bierbaum beim Ortsbeauftragten Thomas Teumer, wonach sich Feuerwehr Rosenheim/Malberg sowie THW Betzdorf auf zukünftige kameradschaftliche Zusammenarbeit freuen.
Interessenten sowohl für Feuerwehr als auch für THW sind herzlich zu den jeweiligen Ausbildungs- und Übungsveranstaltungen eingeladen oder können sich im Internet unter www.feuerwehr-rosenheim.com sowie www.thw-betzdorf.de informieren.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Feuerwehr Rosenheim/Malberg zu Gast beim THW

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Feuerwehr bei Brand eines Spänebunkers 24 Stunden im Einsatz

Rund 24 Stunden waren die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain beim Brand eines Spänebunkers in Elben im Einsatz. Zunächst waren die Feuerwehren aus Steinebach und Kausen am Montag gegen 10.29 Uhr alarmiert worden. Schnell zeigte sich, dass der Einsatz deutlich mehr Kräfte, als in den beiden Einheiten vorhanden, binden würde.


Polizei fasst Kabeldieb nach Verfolgung – Zeugen gesucht

Polizeibeamte haben am Dienstagmorgen, 28. Januar 2020, im Rahmen einer Streifenfahrt eine männliche Person beobachtetet, die zu Fuß an der Drive-In Spur des geschlossenen McDonalds in Willroth entlang ging. Als der Mann die Polizei bemerkte, lief er davon.


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Der Kreis Altenkirchen hat "Smarte Landregionen", ein Modellvorhaben des Bundes, ins Auge gefasst. Es ist inzwischen aber vielmehr als ein lockerer Blick: Das AK-Land möchte einer von letztlich nur sieben Landkreisen werden, die jeweils in den Genuss einer Förderung von einer Million Euro kommen, die über eine Dauer von vier Jahren gezahlt wird.


Jahreshauptversammlung der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen

Alle Mitglieder der Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen waren am Sonntag, den 27. Januar 2020, zur ordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Dieses Jahr fand diese in den Räumlichkeiten der Gaststätte „Zur alten Kapelle“ statt, wie immer im Anschluss an die heilige Messe, die von der Bergkapelle Vereinigung Birken-Honigsessen mitgestaltet wurde.


Ungereimtheiten bei Krankenhaus-Standortfrage – Ministerin nimmt Stellung

AKTUALISIERT | Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt. Die nimmt nun Stellung.




Aktuelle Artikel aus Region


Nachbarn meldeten rechtzeitig Kaminbrand in Wissen

Wissen. Gegen 18.48 Uhr wurde am Dienstagabend die Feuerwehr in Wissen alarmiert, nachdem ein Kaminbrand in der Hämmerbergstraße ...

50. Marktmusik mit Domorganist Josef Still

Bendorf. Josef Still konzertiert bereits zum dritten Mal in Bendorf und wartet mit einem Programm auf, das sich dem Thema ...

Interview (Teil 2) mit Reiner Meutsch: „Ich vergeude keine Zeit für dummes Gelaber“

Inzwischen gehören Auftritte in höchsten Politikerkreisen und in der High Society zum tagtäglichen Brot - nach wie vor mit ...

Verkehrsgespräch: Wie kann der ÖPNV attraktiver werden?

Gebhardshain. Der DGB-Kreisverband Altenkirchen bietet am Dienstag, 4. Februar 2020, 18.30 Uhr, im Rathaus Gebhardshain zum ...

Feuerwehr bei Brand eines Spänebunkers 24 Stunden im Einsatz

Elben. So wurden zunächst die Wehren aus Dauersberg und Betzdorf hinzualarmiert. Die Lage stellte sich so dar, dass es in ...

Im AK-Land soll mehr für die Pflege getan werden

Altenkirchen. Es ist nicht nur ein Problem im Kreis Altenkirchen: Die Zahl derjenigen, die Menschen pflegen wollen, hinkt ...

Weitere Artikel


Bewerbertraining wieder ein Erfolg

Daaden. „Aus erster Hand“ erhielten die Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen der Hermann-Gmeiner-Realschule Plus ...

Profitlich: Stehaufmännchen-Tour 2012

Ransbach-Baumbach. Da dürfte manch ein Lacher vorprogrammiert sein: Kein geringerer als Markus Maria Profitlich kommt mit ...

Pro AK: Vereinsvermögen geht an Förderverein der Musikschule

Altenkirchen. Knapp zwei Jahrzehnte war das Forum Pro AK Garant für hochwertige Veranstaltungsangebote aus Politik, Wirtschaft ...

November ist Monat des Gedenkens

Kreis Altenkirchen. Viele Gesichter hat der November. Die Symbolik des Monats zu durchleben bedeutet, sich mit einem zumeist ...

Zur "Herzwoche" Veranstaltung in der Stadthalle Betzdorf

Betzdorf. In Deutschland stirbt jeder zweite an einer Herzerkrankung, 2,34 Mio. Frauen und 3,16 Mio. Männer sind von einer ...

CDU/CSU will Altersarmut gezielt vermeiden

Kreis Altenkirchen/Berlin. Die CDU/CSU macht für den Koalitionsausschuss am 4. November 2012 neue Vorschläge zur Vermeidung ...

Werbung