Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 05.11.2012    

Geburtstag der Westerwald Bank: Kirchener Kitas bekommen 5.000 Euro

Zum Unternehmensjubiläum unterstützt die Genossenschaftsbank die Kindergärten der Region. In Kirchen übergab Bankvorstand Markus Kurtseifer gemeinsam mit Geschäftsstellenleiter Christian Bauer insgesamt 5.000 Euro an zehn Einrichtungen.

Bürgermeister Jens Stötzel (links) bedankte sich bei Bankvorstand Markus Kurtseifer für das Engagement der Westerwald Bank zugunsten der heimischen Kitas.

Kirchen. Es war 1862, als sich der Vorschussverein für das Amt Hachenburg nach den Ideen von Hermann Schulze-Delitzsch gründete. Im gleichen Jahr entstanden für die damaligen Kirchspiele Rengsdorf und Bonefeld sowie die Obere Grafschaft Wied Darlehenskassenvereine im Sinne Friedrich Wilhelm Raiffeisens. Auf beiden Wurzeln gründet die heutige Westerwald Bank als Volks- und Raiffeisenbank und feiert deshalb in diesem Jahr gleich zwei Mal 150-jährigen Geburtstag mit ihren Kunden und Mitgliedern. Und die kamen auch zum Jubiläumstag in die Kirchener Geschäftsstelle anlässlich des Martinsmarktes, wo Geschäftsstellenleiter Christian Bauer mit seinem Team ein buntes Programm für alle Generationen zusammengestellt hatte: die Jubiläumsausstellung „Westerwald Bank im Wandel der Zeit“, ein Gewinnspiel, bei dem am Jahresende ein Neuwagen winkt, dazu Spiele und Überraschungen für alle Generationen, Kinderschminken, ein überdimensionales Vier-gewinnt-Spiel, Liedvorträge der heimischen TonARtisten (Chorgruppe Druidenstein), dazu Kaffee und Kuchen sowie Schmalzbrote zur Stärkung der Besucher.

Und damit nicht genug: Für gleich zehn Kindertagesstätten (Kitas) aus der Verbandsgemeinde Kirchen war die Einladung der Bank zum Jubiläumstag, einem besonderen Tag der offenen Tür, mit der Übergabe einer Spende von jeweils 500 Euro verbunden. Im Laufe des Jahres spendet die Westerwald Bank auf diese Art 75.000 Euro an die 150 Kindertagesstätten ihres Geschäftsgebietes in den Kreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwald. „Wir nehmen unser Jubiläumsjahr zum Anlass, gezielt die Kindertagesstätten in unserem Geschäftsgebiet finanziell zu unterstützen, denn die Zukunft der Region und insbesondere die Chancen für die Jüngsten hier vor Ort liegen uns am Herzen“, erläuterte Bankvorstand Markus Kurtseifer. In jeder der Einrichtungen gebe es Projekte oder dringende Anschaffungen, die nicht aus dem laufenden Haushalt finanziert werden könnten.

Die Spendensumme von 5.000 Euro für die heimischen Kitas verteilt sich auf die Kita „Im Wiesengrund“ in Herkersdorf-Offhausen, den katholischen Kindergarten St. Nikolaus in Kirchen, die evangelischen Kindergärten Kirchen und Wehbach, den kommunalen Kindergarten Wirbelwind in Freusburg, die katholischen Kindergärten Sternenhimmel in Wehbach und St. Matthias in Mudersbach-Niederschelderhütte, den evangelischen Kindergarten Purzelbären in Mudersbach-Niederschelderhütte, den evangelischen Kindergarten Niederschelden sowie die Kindertagesstätte Siegen-Niederschelden.

Für Bürgermeister Jens Stötzel, der sich auch im Namen von Stadtbürgermeister Wolfgang Müller und der übrigen Ortsbürgermeister für die Unterstützung bedankte, zeigt die Spendenaktion die Verbundenheit und Verantwortung der Westerwald Bank mit und für die Region. Ausdrücklich würdigte er die Bedeutung der heimischen Genossenschaftsbank für den Mittelstand und die regionale Wirtschaft.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Geburtstag der Westerwald Bank: Kirchener Kitas bekommen 5.000 Euro

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Am späten Samstagabend ist ein Lkw-Fahrer auf der Kreisstraße 130 von einem Traktor von der Fahrbahn gedrängt worden und im Graben gelandet. Der Traktor-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei bittet um Hinweise.


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.




Aktuelle Artikel aus Region


Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Koblenz. Zum Sachverhalt: Der Kläger besuchte mit einer Bekannten und deren Kindern einen Freizeitpark der Region. Er begab ...

Ein wichtiges Themas: Vortrag zur Darmkrebsvorsorge gut besucht

Kirchen. Rund 35 Besucher folgten den Ausführungen des Referenten, Dirk Werner, Chefarzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie ...

Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Nachdem sich der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wissen am 14. Januar nach drei Stunden und einem erneut umfassenden ...

Land fördert Ortskernentwicklung in Daaden und Weitefeld

Daaden. „Gute Rahmenbedingungen für den ländlichen Raum zu schaffen und insbesondere für attraktive und lebenswerte Kleinstädte ...

Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Selbach. Am Samstag, den 18. Januar 2020, gegen 23.10 Uhr, fuhr ein 60-Jähriger mit seinem Lkw auf der K 130 aus Richtung ...

Beförderungen und Wahlen bei der VG-Feuerwehr Daaden-Herdorf

Daaden/Herdorf/Niederdreisbach. Für die aktuell 30 Mitglieder des Löschzugs Daaden bedeutete dies 51 Einsätze mit insgesamt ...

Weitere Artikel


Ausbildungsjahr endet mit gutem Ergebnis

Neuwied. Das aktuelle Ausbildungsjahr endete am 30. September. Für die Arbeitsagenturen ist dies traditionell der Zeitpunkt, ...

Gelungener Saisonstart für U14 des VfL Kirchen

Kirchen. Die Nachwuchsfaustballer des VfL Kirchen hatten am vergangenen Samstag ihren ersten Spieltag der Wintersaison. Vor ...

VfL-Herren ergattern vier Punkte beim Saisonauftakt

Kirchen/Altendiez. Der VfL Kirchen legte in der Faustball-Verbandsliga der Männer einen gelungenen Start hin. Mit zwei Siegen ...

Stürmischer Erfolg bei der Hubertusjagd

Mammelzen. Exakt am Namenstag des wilden Jägers, Bischofs, Heiligen und Schutzpatrons der Jagd eröffnete die Bläsergruppe ...

Wolfsexperte Markus Bathen kommt in den Westerwald

Hachenburg, Im Forstliches Bildungszentrum (Forstamt)in Hachenburg findet am Freitag, 16. November, ab 19 Uhr eine Veranstaltung ...

Fotoband von Wissen ist erschienen

Wissen. Der Fotoband „Vom ahlen Wessen“ ist nach mehrmonatiger Vorbereitung fertig gestellt worden und jetzt erhältlich. ...

Werbung