Werbung

Nachricht vom 07.11.2012    

Jugendliche aus Sachsen zu Gast in Betzdorf

Jugendliche aus Betzdorf und dem sächsischen Auerbach lernten sich kennen. Im Rahmen eines Austauschprojektes waren das Jugendrotkreuz und die Jugendpflege Betzdorf ausgelost worden. Im Fokus stand die Sichtweise der Jugendlichen auf die Heimat, die Unterschiede zwischen den Regionen in Ost und West.

Bürgermeister Bernd Brato besuchte die Jugendgruppe aus Auerbach/Sachsen, die gemeinsam mit Jugendlichen aus Betzdorf ein Wochenende verbrachten. Fotos: Jugendpflege

Betzdorf. Das Jugendrotkreuz Betzdorf und die Jugendpflege Betzdorf sind in diesem Jahr bei dem Austauschprojekt „Hin und Weg – Ich packe meinen Koffer und zeig dir meine Heimat“ 2012 ausgelost worden.
Dies ist ein Jugendprogramm der Stiftung "Demokratische Jugend" und wird durch die Stiftung "Großes Waisenhaus zu Potsdam" unterstützt. Beworben hatten sich in diesem Jahr 62 Gruppen aus ganz Deutschland.
Die Betzdorfer Gruppe hatte Anfang November aus diesem Grund Jugendliche der Jugendpflege Auerbach in Sachsen mit ihrer Betreuerin Michaela Jauk zu Gast. Gemeinsam wurde im Jugendgästehaus Fensdorf übernachtet.

Am Freitagabend wurden dort im Beisein von Bürgermeister Bernd Brato die Koffer mit Dingen aus der Heimat vorgestellt. Die drei Jungs Gerrit, Yannik und Ramon aus Sachsen hatten insgesamt zehn Dinge mitgebracht, die sie mit ihrer Heimatgemeinde Auerbach verbinden. So waren ein Rezept für einen Vogtländer Sauerbraten, ein Thermometer, Deko-Schneeflocken, Räucherkerzen, ein Paar Handschuhe, ein Hufeisen, eine Zündkerze, ein kleines Skateboard, eine Wanderkarte und ein Fotowürfel der Jugendpflege Auerbach darin.

Einige Dinge, wie das Rezept oder die Wanderkarte, hatten einen direkten Bezug zur Heimat, andere, wie der Handschuh oder das Thermometer hatten einen eher symbolischen Bezug zur Region (da es im Winter sehr viel Schnee gibt und hohe Temperaturunterschiede herrschen). Andere Dinge, wie z. B. das Skateboard, stehen für die Interessen der Jungen.
Nach einer kleinen Quizrunde, vorbereitet von den Gästen und belohnt mit Naschereien, packte die Betzdorfer Gruppe, bestehend aus Jennifer, Tim, Lukas und Nicole, ihren Koffer aus. Mit diesen vier Jugendlichen machen sich die Jugendpfleger Ingo Molly und Siebel Schmick sowie drei weitere Jugendliche im Januar auf den Weg nach Torgelow in Mecklenburg-Vorpommern. Dieses Ziel wurde vom Jugendprogramm aus vorgegeben und soll den Zweck erfüllen, dass man im Rahmen der Aktion zwei verschiedene Regionen Deutschlands kennen lernt und sich zusätzlich Gedanken über die eigene Heimat macht. Dabei besuchen sich jeweils Gruppen aus den alten und neuen Bundesländern.
Bürgermeister Bernd Brato wünschte den Jugendlichen aus Sachsen einen schönen Aufenthalt und dass sie viele Eindrücke mit nach Hause nehmen. Dafür bedankten sich die Gäste mit einem Räuchermännchen aus dem Vogtland bei ihm.



Bevor die Gruppe am Sonntagvormittag wieder nach Hause fuhr, wurde am Samstag zunächst Betzdorf erkundet. Anschließend ging es mit dem Zug nach Bonn, ins Haus der Geschichte und nach Köln. Dort wurde neben dem Dom auch während einer Stadtrundfahrt mit dem Doppeldeckerbus das ein oder andere Wahrzeichen von Köln bewundert. Abgerundet wurde der Tag am Rhein mit einem kleinen Stadtbummel.

Am Abend machte sich die Gruppe wieder mit dem Zug auf den Weg nach Betzdorf, wo man in einer gemütlichen Runde den Tag mit einem gemeinsamen Essen beendete. Sowohl die Gruppe aus Sachsen, als auch die Teilnehmer aus Betzdorf waren sich am Ende des Austauschwochenendes einig, dass sich die lange Anreise der Gastgruppe vollends gelohnt hat und überlegen schon, ob man sich nicht – beispielsweise zum Wintersport – noch einmal in der Gemeinde Auerbach wiedersieht.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Jugendliche aus Sachsen zu Gast in Betzdorf

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Am Donnerstag, den 6. Mai, kollidierten ein Ford Transit und ein Krad vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen. Schwerverletzt musste der Kradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Außerdem berichtet die Polizei über einen weiteren Unfall in Kirchen, der eine Leichtverletzte zur Folge hatte.


Kreis Altenkirchen: Corona-Fälle an neun Schulen und zwei Kitas

Während auf Landesebene die Sieben-Tage-Inzidenz nahe der 100 ist, liegt sie im Kreisgebiet bei 132. Die Kreisverwaltung meldet 36 neue Infektionen. Positive Fälle gibt es aktuell an mehreren Schulen und Kindertagesstätten.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK Rheinland-Pfalz: „Müssen für künftige Krisen besser gewappnet sein“

Region/Mainz. Der DRK-Bundesverband hat anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai deutliche Verbesserungen im gesundheitlichen ...

Sommer am Muttertag

Region. Das Sturmtief Eugen liegt hinter uns. Es hat zum Glück im Westerwald nur geringe Schäden angerichtet. Das Hauptsturmfeld ...

Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Kreis Altenkirchen. Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner ist im Kreis ...

Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Kirchen. Am frühen Donnerstagabend musste ein 17-Jähriger infolge eines Unfalls vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen ...

Ärger wegen Hundekot: Hunde können leider noch immer nicht lesen

Katzwinkel. Auch in der Gemeinde Katzwinkel gibt es immer wieder Ärger mit nicht entsorgtem Hundekot. Kürzlich jedoch kam ...

Wirtschaftsempfang: Organisatoren überreichen Wanderstele an Gastgeber

Altenkirchen. 2020 musste leider eine Pause der Pandemie wegen eingelegt werden.
Für den jeweiligen Gastgeber bietet der ...

Weitere Artikel


Greenpeace Westerwald sucht Baumpaten

Hachenburg. Über den Schutz alter Buchen informiert zur Zeit die Greenpepace-Gruppe Westerwald. Gemeinsam mit anderen Lokalgruppen ...

Präventionsveranstaltung in Betzdorf

Betzdorf. „Schneller als die Polizei erlaubt“, lobte CDU-Fraktionsvorsitzender Paul Schwan die rasche Antwort des Koblenzer ...

Sauschießen geht ins Finale

Wissen-Schönstein. Zur Zeit ist das Herbstpreisschießen im Schönsteiner Schützenhaus im Gange, das traditionell auch Sauschießen ...

IHK informiert zu Steuer-Änderungen

Altenkirchen Wie in den Vorjahren beschert der Gesetzgeber den Unternehmen auch in diesem Jahr Änderungen in den Steuergesetzen ...

Black: "Kann denn Weihnacht Sünde sein?"

Betzdorf. Als der Kleinkunstverein "Die Eule" vor gut zwei Jahren sein erstes Konzert veranstaltete, sorgte Black – eine ...

Musik trifft Literatur beim marienthaler forum

Hamm/Region. „Musik trifft Literatur“ heißt es am Sonntag, dem 18. November, beim marienthaler forum. Beginn der Veranstaltung ...

Werbung