Werbung

Nachricht vom 07.11.2012    

Heimatjahrbuch 2013 ist erschienen

Das neue Heimatjahrbuch 2013 informiert umfassend und bietet viele neue interessante Geschichten. Schöne Gärten, Graffiti und Geschichtliches, Modernes und Kirchengeschichte, ein buntes Bild der Heimat ist entstanden. Den Autoren kann man nur ein Kompliment aussprechen.

Auf dem Titelbild des Heimatjahrbuches ist das Raiffeisenhaus in Flammersfeld
zu sehen. Foto: pr

Kreis Altenkirchen. Farbiger als je zuvor präsentiert sich das neue Heimatjahrbuch für den Kreis Altenkirchen. Das ist allerdings auch nötig, denn nur so wirken die vorgestellten schönen Gärten oder der Botanische Weg Wissen. Damit zeigt der Band für das Jahr 2013, dass die Verantwortlichen mit der Zeit gehen, das Historische jedoch nicht zu kurz kommt. Mehr als 50 Autoren stellen auf 320 Seiten die unterschiedlichsten Themen dar. Alle Regionen des Kreisgebietes und der angrenzenden Nachbarschaft wurden dabei berücksichtigt.

Das Titelbild stellt diesmal das schön renovierte Raiffeisenhaus in Flammersfeld vor. Mit zum Jahrbuch gehört immer die Jahreschronik, in der noch einmal wichtige Geschehnisse aus zwölf Monaten in Erinnerung gerufen werden.
Dann wird es für manche treue Leser des Buches sicher gewöhnungsbedürftig, denn Valeska Hübner stellt Graffiti im Kreis Altenkirchen vor. Eingeladen werden die Leser zu verschiedenen Spaziergängen, z. B. durch die Naurother Flur, über einen kleinen Altenkirchener Friedhof mit großen Namen auf den Grabsteinen, oder einen Waldspaziergang unter ökologischen Gesichtspunkten.



Dass man im Gebhardshainer Land einst mit „Jägermeisterbussen“ fuhr, werden noch viele wissen, dass aber einer aus der Linie „von Geverzhagen“ ermordet wurde, ist sicher den wenigsten bekannt. Und über einen weiteren Mord wird berichtet, nämlich den „Zigeunermord in Siegenthal“. Die Geschichte von Eisenbahnen ist ebenfalls zu finden und auch Kirchengeschichte beider Konfessionen. Wer es nicht glaubt kann es nachlesen: Es gab sogar Pläne, die Sieg schiffbar zu machen.

Dies sind nur einige Themen, das Buch ist viel umfassender und wird – wie immer – abgerundet durch zahlreiche historische Fotos, durch Mundartbeiträge und Gedichte. Selbstverständlich werden auch wieder die neu erschienenen heimatkundlichen Bücher vorgestellt.
Dr. Kirsten Seelbach und Eckard Hanke als Schriftleiter und Bildredakteur Joachim Weger ist es mit den vielen Autoren gelungen, erneut ein lesenswertes Heimatjahrbuch zusammen zu stellen. Das Heimatjahrbuch 2013 für den Kreis Altenkirchen ist ab sofort im Buchhandel erhältlich. Es kostet 6 Euro.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Heimatjahrbuch 2013 ist erschienen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Nachdem in der Verbandsgemeinde Hamm zahlreiche Corona-Infektionen auftraten, fällt die für Lockerungen oder Verschärfungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tage-Inzidenz wieder. Betrug der Wert am 10. Mai noch 160,7 ist er nun auf 145,2 gefallen. Derweil dürfen sich Genesene und Geimpfte auf Post vom Gesundheitsamt freuen.


Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Mit sofortiger Wirkung tritt Dr. Olaf Kopitetzki als neuer Geschäftsführer der DALEX Schweißmaschinen GmbH & Co. KG in Wissen ein. Am Dienstag, 11. Mai, fand die offizielle Übergabe statt. Die Belegschaft der weltweit tätigen Firma nahm coronabedingt per Videoschaltung teil.


Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Der Räuberweg der Naturregion Sieg ist ein besonders schöner Erlebnisweg mit vielen Mitmachstationen für Groß und Klein. Über teils schmale Wald- und Wiesenwege sowie Pfade geht es unter anderem durch das Osenbachtal und auf den Steckensteiner Kopf, von wo aus man einen herrlichen Ausblick genießt.


Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Randalierer vor dem Altenkirchener Amtsgericht ist vorläufig geplatzt: Der Angeklagte erschien nicht vor dem Richtertisch. Ohne Folgen wird das für den Mann nicht bleiben.


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.




Aktuelle Artikel aus Region


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Region/Mainz. In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Bundesnotbremse nicht greift, soll mit Wirkung ab Mittwoch, ...

Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Altenkirchen. Die Staatsanwaltschaft Koblenz wirft dem Angeklagten vor, im Sommer 2020 vor einem öffentlichen Gebäude in ...

Zukunftsforum Digitalisierung: Fördermittel nutzen und von Praxisbeispielen lernen

Altenkirchen. Über das Förderprogramm „go digital“, das Beratungsleistungen autorisierter Berater bezuschusst, informiert ...

Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Mittelhof. Der mit guten viereinhalb Kilometern eher kurze bis mittellange Rundweg Räuberweg bei Wissen bietet ein absolutes ...

Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Wissen. Seit 110 Jahren gibt es die Firma Dalex in Wissen. Die weltweit tätige Gesellschaft produziert mit ihren 144 Mitarbeitern ...

Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Kreis Altenkirchen. Noch belegt das AK-Land im Ranking der Inzidenz-Werte den zweiten Platz. Laut den Zahlen des Landesuntersuchungsamts ...

Weitere Artikel


Ist die Genossenschaftsidee ein Erfolgsmodell für die Zukunft?

Weyerbusch/Hachenburg. Zum 9. Mal lädt die Westerwald Bank zu den Weyerbuscher Gesprächen ein. Am Mittwoch, 14. November, ...

Christoph Ambroziak punktet zwei Mal im Deutschlandcup

Betzdorf/Vaihingen. Die Bundesliga der Radcrosser machte am vergangenen Wochenende Station in Süddeutschland, genauer gesagt ...

Drum Day am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf

Betzdorf. Die Schlagzeug-AG und der Fachbereich Musik des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf laden am Sonntag, 2. Dezember, ...

Boule-Bahn in Pracht wird eingeweiht

Pracht-Wickhausen. Im Rahmen des Leuchtturmprojektes „Wir machen`s. Gemeinsam“ wurde die Boule-Bahn auf dem Spielplatzgelände ...

Sauschießen geht ins Finale

Wissen-Schönstein. Zur Zeit ist das Herbstpreisschießen im Schönsteiner Schützenhaus im Gange, das traditionell auch Sauschießen ...

Präventionsveranstaltung in Betzdorf

Betzdorf. „Schneller als die Polizei erlaubt“, lobte CDU-Fraktionsvorsitzender Paul Schwan die rasche Antwort des Koblenzer ...

Werbung