Werbung

Nachricht vom 07.11.2012    

Heimatjahrbuch 2013 ist erschienen

Das neue Heimatjahrbuch 2013 informiert umfassend und bietet viele neue interessante Geschichten. Schöne Gärten, Graffiti und Geschichtliches, Modernes und Kirchengeschichte, ein buntes Bild der Heimat ist entstanden. Den Autoren kann man nur ein Kompliment aussprechen.

Auf dem Titelbild des Heimatjahrbuches ist das Raiffeisenhaus in Flammersfeld
zu sehen. Foto: pr

Kreis Altenkirchen. Farbiger als je zuvor präsentiert sich das neue Heimatjahrbuch für den Kreis Altenkirchen. Das ist allerdings auch nötig, denn nur so wirken die vorgestellten schönen Gärten oder der Botanische Weg Wissen. Damit zeigt der Band für das Jahr 2013, dass die Verantwortlichen mit der Zeit gehen, das Historische jedoch nicht zu kurz kommt. Mehr als 50 Autoren stellen auf 320 Seiten die unterschiedlichsten Themen dar. Alle Regionen des Kreisgebietes und der angrenzenden Nachbarschaft wurden dabei berücksichtigt.

Das Titelbild stellt diesmal das schön renovierte Raiffeisenhaus in Flammersfeld vor. Mit zum Jahrbuch gehört immer die Jahreschronik, in der noch einmal wichtige Geschehnisse aus zwölf Monaten in Erinnerung gerufen werden.
Dann wird es für manche treue Leser des Buches sicher gewöhnungsbedürftig, denn Valeska Hübner stellt Graffiti im Kreis Altenkirchen vor. Eingeladen werden die Leser zu verschiedenen Spaziergängen, z. B. durch die Naurother Flur, über einen kleinen Altenkirchener Friedhof mit großen Namen auf den Grabsteinen, oder einen Waldspaziergang unter ökologischen Gesichtspunkten.



Dass man im Gebhardshainer Land einst mit „Jägermeisterbussen“ fuhr, werden noch viele wissen, dass aber einer aus der Linie „von Geverzhagen“ ermordet wurde, ist sicher den wenigsten bekannt. Und über einen weiteren Mord wird berichtet, nämlich den „Zigeunermord in Siegenthal“. Die Geschichte von Eisenbahnen ist ebenfalls zu finden und auch Kirchengeschichte beider Konfessionen. Wer es nicht glaubt kann es nachlesen: Es gab sogar Pläne, die Sieg schiffbar zu machen.

Dies sind nur einige Themen, das Buch ist viel umfassender und wird – wie immer – abgerundet durch zahlreiche historische Fotos, durch Mundartbeiträge und Gedichte. Selbstverständlich werden auch wieder die neu erschienenen heimatkundlichen Bücher vorgestellt.
Dr. Kirsten Seelbach und Eckard Hanke als Schriftleiter und Bildredakteur Joachim Weger ist es mit den vielen Autoren gelungen, erneut ein lesenswertes Heimatjahrbuch zusammen zu stellen. Das Heimatjahrbuch 2013 für den Kreis Altenkirchen ist ab sofort im Buchhandel erhältlich. Es kostet 6 Euro.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Heimatjahrbuch 2013 ist erschienen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Einsatzkräfte aus AK-Land kehren langsam zurück

Nach den zahllosen Einsatzstunden im Katastrophengebiet an der Ahr, kehren fast alle Einheiten in die heimischen Gerätehäuser zurück. Die Reinigung und teilweise Instandsetzung der eingesetzten Technik wird mehrere Tage in Anspruch nehmen. Insgesamt waren rund 900 Kräfte vor Ort im Einsatz.


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Kreis AK: Eine Corona-Neuinfektion seit Mittwoch (21. Juli)

Seit Mittwoch, den 21. Juli) gibt es eine Corona-Neuinfektion im Kreis Altenkirchen. Deren Gesamtzahl seit Pandemiebeginn liegt damit bei 4944. Aktuell sind 13 Personen positiv auf eine Corona-Infektion getestet.


Benefiz-Büfett der Marienthaler Gastronomen wurde zum Erfolg

Die gastronomischen Betriebe im Wallfahrtsort hatten am Donnerstag, 22. Juli, zum Benefiz-Büfett eingeladen. Ort der Veranstaltung war das Waldhotel „Unser Haus“. Um den, von der Katastrophe betroffenen Betrieben in Ostbelgien, den Niederlanden sowie an der Ahr zu helfen, wurde kurzfristig ein Konzept entwickelt.


„Street Life“ spielt in Betzdorf für Opfer der Flut-Katastrophe im Ahrtal

Der Sänger der Band „Street Life“ ist selbst von der Flut-Katastrophe betroffen und hilft bei den Aufräumarbeiten. Aber nicht nur das: Am Donnerstag, 26. August, wird Patrick Lück ein Benefizkonzert für die Unwetter-Opfer im Biergarten der Stadthalle Betzdorf geben.




Aktuelle Artikel aus Region


Reparatur-Café in Altenkirchen findet wieder statt

Altenkirchen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können mit ihren defekten Elektrogeräten das Reparatur-Café aufsuchen ...

Reinhold Beckmann bereicherte den Kultursommer in Altenkirchen

Altenkirchen. Reinhold Beckmann ist in Altenkirchen beileibe kein Unbekannter, denn vor rund zwei Jahren gab er ein fulminantes ...

Bazar in Elkhausen findet wieder statt – nicht wie gewohnt, aber mit viel Tradition

Katzwinkel-Elkhausen. Der Erlös des Bazars wird wie immer an die von Reiner Meutsch gegründete Stiftung „Fly&Help“ gespendet, ...

Kita in Gebhardshain erhält Spende aus Maskenverkauf

Gebhardshain. Im Rahmen einer umfangreichen Spendenkampagne von insgesamt 250.000 Euro aus dem Masken-Verkauf im vergangenen ...

Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Region Ahrweiler. Die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung sei weiterhin überwältigend und ungebrochen, schreibt die Polizei ...

Post ans Mehrgenerationenhaus Neustadt

Neustadt (Wied). Haben Sie schöne Erinnerungen an vergangene Urlaube? Geschichten, witzige Erlebnisse oder Beschreibungen ...

Weitere Artikel


Ist die Genossenschaftsidee ein Erfolgsmodell für die Zukunft?

Weyerbusch/Hachenburg. Zum 9. Mal lädt die Westerwald Bank zu den Weyerbuscher Gesprächen ein. Am Mittwoch, 14. November, ...

Christoph Ambroziak punktet zwei Mal im Deutschlandcup

Betzdorf/Vaihingen. Die Bundesliga der Radcrosser machte am vergangenen Wochenende Station in Süddeutschland, genauer gesagt ...

Drum Day am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf

Betzdorf. Die Schlagzeug-AG und der Fachbereich Musik des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf laden am Sonntag, 2. Dezember, ...

Boule-Bahn in Pracht wird eingeweiht

Pracht-Wickhausen. Im Rahmen des Leuchtturmprojektes „Wir machen`s. Gemeinsam“ wurde die Boule-Bahn auf dem Spielplatzgelände ...

Sauschießen geht ins Finale

Wissen-Schönstein. Zur Zeit ist das Herbstpreisschießen im Schönsteiner Schützenhaus im Gange, das traditionell auch Sauschießen ...

Präventionsveranstaltung in Betzdorf

Betzdorf. „Schneller als die Polizei erlaubt“, lobte CDU-Fraktionsvorsitzender Paul Schwan die rasche Antwort des Koblenzer ...

Werbung