Werbung

Nachricht vom 08.11.2012    

Wolfgang Stock erhielt Verdienstmedaille des Landes

Wolfgang Stock aus Niederfischbach wurde für seinen unermüdlichen Einsatz um den Natur- und Umweltschutz mit der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz geehrt. Umweltministerin Ulrike Höfken überreichte in einer Feierstunde den Verdienstorden für das herausragende ehrenamtliche Engagement.

Wolfgang Stock (links) erhielt die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz aus den Händen von Umweltministerin Ulrike Höfken. Foto: BUND


Verdienstorden des Landes
Niederfischbach/Mainz. Im Namen des Ministerpräsidenten Kurt Beck hat Umweltministerin Ulrike Höfken am Mittwoch, 7. November, in Mainz die Verdienstmedaille des Landes an Wolfgang Stock aus Niederfischbach überreicht.

„Diese Auszeichnung verleiht das Land an Persönlichkeiten, die sich über Jahre hinweg mit großem Einsatz und Sachverstand für das Wohl der Allgemeinheit eingesetzt haben“, so Ministerin Höfken. Sie bedankte sich bei Stock für sein großes ehrenamtliches Engagement für den Natur- und Umweltschutz, das für viele Menschen im Land vorbildlich sei.

„Ohne die ehrenamtliche Basis wäre es um den Naturschutz in Rheinland-Pfalz schlecht bestellt“, betonte Ministerin Höfken. Insbesondere die Überzeugungsarbeit vor Ort könnten freiwillige Helferinnen und Helfer am besten leisten: „Sie haben einen direkten Draht zu den Menschen und können sie dazu motivieren, sich für die Bewahrung unseres Naturerbes einzusetzen.“

Ein solches Vorbild sei Wolfgang Stock, der sich in seiner Heimatregion seit Jahrzehnten für die Belange des Naturschutzes einsetze. „Für Wolfgang Stock ist Naturschutz eine Lebensaufgabe. Sein ausdauernde Engagement hat diese Auszeichnung wahrlich verdient“, so Höfken.



Wolfgang Stock sei bereits 1962 als Schüler für den Gewässerschutz tätig gewesen. Mit Erfolg habe er zusammen mit der BUND-Kreisgruppe Altenkirchen in den 70er und 80er Jahren Umweltsünden großer Firmen vor Ort thematisiert. Bemerkenswert sei Stocks Gespür für die Öffentlichkeitsarbeit, stellte die Ministerin fest: „Sie haben es immer wieder geschafft, mit Ihrem Fachwissen und Ihrer Erfahrung als Anwalt der Natur über die Medien Aufmerksamkeit zu erregen.“

Die Ministerin hob auch Stocks Engagement in der Umweltberatung und der Jugendarbeit hervor. Im Landkreis Altenkirchen sei er als Naturschutzbeauftragter tätig und gehöre dem Beirat der Unteren Naturschutzbehörde an. Seit 1985 habe er in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Altenkirchen Ferienfreizeiten und Exkursionen für junge Naturfreunde organisiert. Zudem habe er ökologische Projekte der Caritas unterstützt, zum Beispiel in Kaltenkirchen, wo sein Engagement zur Ausweisung mehrerer Naturschutzgebiete geführt habe.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wolfgang Stock erhielt Verdienstmedaille des Landes

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Betzdorf: Unerlaubtes Verbrennen von Abfall

Das hätte offenbar böse ausgehen können. Auf einem Privatgrundstück wurden in Betzdorf unerlaubt Schrankteile verbrannt. Das Feuer befand sich in unmittelbarer Nähe zu einem angrenzenden Waldstück.


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Stadtteil Köttingerhöhe feiert Fest „der alternativen Art“

Im Wissener Stadtteil Köttingerhöhe gibt es einen Straßenzug, der auf die Bezeichnung „Ende“ hört. Doch dies kann zu Missverständnissen führen, denn am Ende ist man dort bei weitem nicht. Ganz im Gegenteil – wie nun offensichtlich wurde.


Planung für den ersten Sommergarten in Bruchertseifen ist fertig

Nachdem die Pandemie lange das Leben bestimmt hat, gibt es jetzt die Gelegenheit wieder zu feiern. Dies dachten sich auch Tobias Link und Patrick Schumacher. Beide, gemeinsam Inhaber der Eventagentur „MydearCaptain“, stammen aus Bruchertseifen und wollen dort gemeinsam mit Freunden den Besuchern eine unvergessliche Zeit schenken.


Benefiz-Büfett der Marienthaler Gastronomen wurde zum Erfolg

Die gastronomischen Betriebe im Wallfahrtsort hatten am Donnerstag, 22. Juli, zum Benefiz-Büfett eingeladen. Ort der Veranstaltung war das Waldhotel „Unser Haus“. Um den, von der Katastrophe betroffenen Betrieben in Ostbelgien, den Niederlanden sowie an der Ahr zu helfen, wurde kurzfristig ein Konzept entwickelt.




Aktuelle Artikel aus Region


Stadthalle Betzdorf: Biergartensaison eröffnet im August

Betzdorf. Das Wetter hätte kaum besser sein können, als Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer zum Pressegespräch begrüßte. ...

Diebstahl einer Warnbake in Hamm

Hamm. Am Sonntag, 25. Juli, in der Zeit zwischen 4 und 4.15 Uhr, kam es zu der Entfernung einer Warnbake.

Nach dem derzeitigen ...

Polizei Betzdorf hatte am Wochenende viel zu tun

Dienstgebiet Polizei Betzdorf. Kirchen. Ein leichter Auffahrunfall an der Einmündung Jungenthaler Straße / L280 endete am ...

Betzdorf: Unerlaubtes Verbrennen von Abfall

Betzdorf. Ein 58-jähriger Anwohner teilte der Polizei am Freitag, den 23. Juli, um circa 21.30 Uhr eine starke Rauchentwicklung ...

Reparatur-Café in Altenkirchen findet wieder statt

Altenkirchen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können mit ihren defekten Elektrogeräten das Reparatur-Café aufsuchen ...

Reinhold Beckmann bereicherte den Kultursommer in Altenkirchen

Altenkirchen. Reinhold Beckmann ist in Altenkirchen beileibe kein Unbekannter, denn vor rund zwei Jahren gab er ein fulminantes ...

Weitere Artikel


Erfolg für die Polizei: 75 Straftaten aufgeklärt

Betzdorf. Die PI Betzdorf klärt ca. 75 Straftaten, begangen durch eine Gruppe von Jugendlichen und Heranwachsenden im Raume ...

Brennender Lkw-Reifen auf der Bundesstraße 62

Büdenholz. Von den Polizeibeamten wurden auf der Fahrbahn Kratzspuren von einer Felge festgestellt und diese bis zum Abstellort ...

"conmigramus" in der Kreisverwaltung

Altenkirchen. Aufs Neue lädt die Kreisverwaltung zu ihrer Ausstellungsreihe „Kunst und Kultur im Kreishaus“ ein. Unter dem ...

Ortsgemeinderat Eichen fuhr nach Berlin

Eichen. Der Ortsgemeinderat Eichen besuchte mit Partnerinnen und Partnern kürzlich für drei Tage die Bundeshauptstadt Berlin.
Höhepunkt ...

Wissener Tanzkorps auf Platz 3

Wissen. Es war ein krönender Abschluss des Erfolgsjahres 2012. Nach Qualifizierungen bei den Westerwaldmeisterschaften, Rheinlandpfalzmeisterschaften ...

Neugestalteter Ehrenfriedhof wird eingeweiht

Flammersfeld. Der Ehrenfriedhof in Flammersfeld wurde umfangreich neu gestaltet. Nun wird er mit einer Feierstunde am Sonntag, ...

Werbung