Werbung

Nachricht vom 08.12.2012    

125 Jahre Bäckerei Acher in Betzdorf

Es gab zahlreiche Glückwünsche zum 125-jährigen Betriebsjubiläum der Bäckerei Acher in Betzdorf. Die Aktionsgemeinschaft gratulierte und Klaus Acher erzählte aus der langen Geschichte der Traditionsbäckerei. Zum 125-jährigen Jubiläum gibt es die Aktion "Knusperhaus", dessen Erlös für Pater Vinzenz Euteneuer in Brasilien bestimmt.

Dieses reizvolle Knusperhaus zum 125-jährigen Jubiläum wurde von Birgit Acher hergestellt. Der Erlös ist für Pater Vinzenz Euteneuer in Brasilien bestimmt. Fotos: pr

Betzdorf. Die Aktionsgemeinschaft Betzdorf, vertreten durch die erste Vorsitzende Ines Eutebach und die Mitglieder des Beirates Carmen Pagnia und Karin Murray-Fischbach, gratulierten Birgit und Klaus Acher zu einem Jubiläum, dass in der Region seines Gleichen sucht. Seit 125 Jahren gibt es die Bäckerei und Konditorei als Familienunternehmen.

Klaus Acher nahm sich viel Zeit für seine Gäste, für die er viel Interessantes aus der Gründungszeit bis heute zu erzählen wusste. Auch aus der Zeit, als die Achers noch bei jedem Wetter mit einem Pferdefuhrwerk nach Steineroth fuhren und dort ihre Backwaren anboten. Später kamen Wallmenroth und Scheuerfeld hinzu. Für die Zuhörer war der Vortrag des Jubilars imponierend und spannend zugleich.

Einer der Gäste erinnerte sich an die Zeit, als der Vater, Josef Acher, mit seinem Kombi durch Steineroth fuhr, seine Backwaren verkaufte und ihm und anderen Kindern nach Ende seiner Verkaufstour durch den Ort ein Puddingteilchen schenkte.
An viele Artikel konnte er sich noch erinnern. So waren Achers Striezeln, Weiß-, Beutel-, Misch- und Kasseler Brot neben den einmaligen Puddingteilchen seine Lieblingsbackwaren; von den Butterkremtorten ganz zu schweigen.

Noch heute gibt es viele dieser traditionellen Acher´schen Backwaren im Angebot des Familienunternehmens. Seit 1981 ist Klaus Acher Inhaber des Familienbetriebes und hat seither den Betrieb kontinuierlich vergrößert und das Angebot angepasst.

Nichts sei ihnen in den Schoß gefallen, berichtete er, hier wurde und wird viel und hart gearbeitet. Birgit und Klaus Acher sind glücklich, dass ihre Tochter Gabi Acher-Weber die Familientradition fortsetzen wird. Auch die vielen Stammkunden werden sich darüber freuen. Acher stand und steht für Qualität. Eine Aussage, auf die Klaus Acher Wert legt.
Ein (Knusper-) Haus für ein Zuhause - Bis 21. Dezember kann Gebot abgegeben werden
Aus Anlass des 125 jährigen Bestehens der Bäckerei- und Konditorei Acher hat Birgit Acher ein wunderschönes Knusper-Häuschen geschaffen und kam auf die Idee, dieses süße Meisterwerk für einen guten Zweck zu versteigern.
Die Devise lautet: „Ein (Knusper-) Haus für ein Zuhause“. Birgit Acher möchte den Erlös an Pater Vinzenz Euteneuer, der seit 1961 als Missionar der Heiligen Familie in San Francisco/Minas Gerais in Brasilien tätig ist, zu spenden. Pater Euteneuer hat dort mit Spenden aus der Heimat schon viele Hausbau-Projekte verwirklicht. Für nur 1000 Euro kann kann dort für die Ärmsten der Armen
ein Zuhause gebaut werden. Birgit Acher wünscht sich für den guten Zweck ein
hohes Gebot für das süße Knusperhaus, dass sie liebevoll und mit Blick für Details selbst hergestellt hat.
Verbindliche Angebote können noch bis zum 21. Dezember, 10 Uhr entweder in der Bäckerei Acher in der Victoriastraße 16, per Mail unter Eute1@t-online.de
(Stichwort: 125 Jahre Acher) oder telefonisch unter 02741/3741 abgegeben werden.

Das höchste Gebot erhält dann den Zuschlag: Noch am gleichen Tag kann das süße Backwerk in Empfang genommen werden. Der Erlös geht ohne Abzug an die Hausbau-Projekte von Pater Vinzenz Euteneuer in Brasilien.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: 125 Jahre Bäckerei Acher in Betzdorf

1 Kommentar
Tolle Idee! Wäre doch klasse, wenn ein Unternehmer z.B. einfach 1000 Euro spendet für das leckere Lebkuchenhaus und damit den Bau eines neuen Hauses für arme Menschen in Brasilien finanzieren würde. Also, Leute: seid spendabel.

#1 von Ilona Zöller, am 10.12.2012 um 18:30 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

In Wissen ist es am Dienstag, 21. Januar, auf der Bahnhofstraße zu einem Unfall gekommen. Beim Abbiegen stießen zwei Autos zusammen und prallten gegen weitere Fahrzeuge. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro, vier Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt.


Landesregierung will einmalige Straßenausbaubeträge abschaffen

Die rheinland-pfälzische Ampel-Koalition will die umstrittenen einmaligen Straßenausbaubeiträge abschaffen. Das berichtet der Landesdienst der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch. Demnach stellten SPD, FDP und Grüne Details eines Entwurfs zur Änderung des Kommunalabgabengesetzes vor.


Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Es war ein naht- und geräuschloser Übergang: Seit dem 1. Januar leitet Wiebke Herbeck das evangelische Kinder- und Jugendzentrum Kompa in Altenkirchen. Sie ist Nachfolgerin von Matthias Gibhardt, der den Posten zum Ende des vergangenen Jahres niedergelegt hatte, weil er zum Stadtbürgermeister gewählt worden war.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Überlastungsanzeigen: Probleme an Schulen spitzen sich zu

Vor Weihnachten Mülheim-Kärlich, nun Betzdorf: Welches Lehrerkollegium tritt als nächstes auf den Plan, um mit einer Überlastungsanzeige an Landesbildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) auf dramatische Zustände an seiner Realschule plus aufmerksam zu machen? Der Reigen der Kritikpunkte ist breit gefächert: Extrem niedriger Bildungsstand der Kinder nach der Grundschule, Gewalt, keine oder kaum vorhandene Deutschkenntnisse oder das Fehlen von Förderlehrern werden angeprangert.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Bad Honnef AG: Zum 5. Mal in Folge Top-Lokalversoger Strom & Gas

Bad Honnef. Mit der Kennzeichnung TOP-Lokalversorger 2020 werden Verbraucher auf verantwortungsbewusste Energieversorger ...

Westerwald-Brauerei wächst weiter gegen den Trend

Hachenburg. Interessanterweise sind vom Rückgang seit Jahren im Allgemeinen vor allem die Industrie-Brauereien vom betroffen, ...

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Wissen. Als erste große Herausforderung wurde die IT-Sicherheit diskutiert. Die zahlreichen aktuellen Beispiele in der Presse ...

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

Ransbach-Baumbach. Nach dem chinesischen Horoskop stand das Jahr 2019 im Zeichen des Schweines und galt somit in der fernöstlichen ...

Meldepflicht für Betriebe: Beschäftigung von Schwerbehinderten

Region. Damit überprüft werden kann, ob die Beschäftigungsquote im Kalenderjahr 2019 erfüllt war, müssen die betroffenen ...

Mit lernen, wann und wo man will, zum Wirtschaftsfachwirt

Koblenz. Das neue Lehrgangsformat mit internationaler Ausrichtung ist für alle interessant, die bereits in einem international ...

Weitere Artikel


Kinder malten Weihnachts-Grußkarten

Betzdorf. „Eine tolle Aktion, super Ergebnisse und vor allem glückliche Kinder“, so beschrieb der stellv. CDU-Fraktionssprecher ...

Neues Labor ging in Betrieb

Kirchen/Betzdorf. Das neue Labor für die Anlagenmechaniker der BBS Betzdorf-Kirchen hat sich nach Fachlehrer Andre Kraft ...

Kinder schufen kleine Kunstwerke

Hamm. Kinder vom Kindergarten „Tausendfüßler“ aus Bitzen schmückten den Weihnachtsbaum in der Volksbank Hamm/Sieg eG. Mit ...

Netzwerktreffen bei Firma Kleusberg

Wissen. Die Leiter des regionalen Arbeitskreises SchuleWirtschaft Christoph Fischer und Doris John begrüßten zum halbjährlichen ...

Kitakinder schmücken Weihnachtsbaum an Stadthalle

Betzdorf. „Möchten die Kinder aus dem „Haus der kleinen Füße“ wohl den Weihnachtsbaum an der Stadthalle schmücken?“ – Diese ...

Finanzprofiteure zur Daseinsvorsorge heranziehen

Kreis Altenkirchen/Neuwied. Die Ergebnisse des Runden Tisches zur Situation der Polizei, wonach insbesondere ab 2013 400 ...

Werbung