Werbung

Nachricht vom 12.12.2012    

Geschenke für den Kinderschutzbund übergeben

Die gemeinsame Nikolausfeier der beiden Alsdorfer Vereine, SV 09 und SSV, fand mit einem bunten Programm statt. Als Überraschung hatten die Kinder und die Vereinsvorstände eine Päckchenaktion für den Deutschen Kinderschutzbund, Ortsverband Betzdorf vorbereitet.

Gemeinsam wurde die Geschenke an den Kinderschutzbund Betzdorf überreicht. Fotos: pr

Alsdorf. Im Rahmen der diesjährigen gemeinsamen Nikolausfeier der Alsdorfer Vereine SV 09 und SSV wurden vom Vorsitzenden des SV, Hermann-Josef Staudt und der Leiterin der Turnabteilung Daniela Stock Päckchen an den Vorsitzenden des Deutschen Kinderschutzbundes, Ortsverband Betzdorf-Kirchen e.V. übergeben, die von den Kindern zuvor unter den Tannenbaum gelegt worden waren.

Joachim Eutebach stellte kurz die Arbeit des Deutschen Kinderschutzbundes dar und machte an Beispielen deutlich, wie wichtig solche Aktionen sind. Der DKSB kümmert sich um Familien und Kinder in Not. Dabei sei die Abwehr von Gefahren, denen Kinder in ihrer Entwicklung ausgesetzt sind eines der Vereinsziele. Der Verein bietet Beratung, Hilfe und Informationen an, die sich an Kinder, Jugendliche, Eltern und Elterninitiativen richten. Bei Erziehungsschwierigkeiten, Schulproblemen, Trennungs- und Scheidungskonflikten und finanziellen Notsituationen steht der DKSB helfend und beratend zur Seite.
Während seiner Vorstellung befragte Eutebach einige Kinder nach deren Weihnachtswünschen. Von „ganz vielen Pferden“ über einen DS und eine Gitarre bis hin zum Spiele-PC reichte die Wunschliste.
Er erzählte dann, dass er einmal ein Indianer-Mädchen in den USA gefragt habe, was ihr Wunsch zu Weihnachten sei. Das Mädchen hatte ihm geantwortet: „Ein warmes Essen“. Damals habe er einen Kloß im Hals gehabt und sofort alles in die Wege geleitet diesem Mädchen und ihrer Mutter ein (erstes) schönes Weihnachtsfest zu bieten.
Doch auch hier habe er Kindern und Jugendlichen solche Fragen schon gestellt und Antworten erhalten, die ihm den Atem genommen hätten. Ein Junge hatte sich einmal dahingehend geäußert, dass er an Weihnachten nicht zu Hause sein möchte, weil es dort keine oder unnütze Geschenke und immer nur Streit und Vorwürfe gäbe.

Auch diesen Kindern habe er geholfen und er wisse, dass es ihnen inzwischen sehr gut gehe. Seither ist er in verschiedenen Kinder- und Jugendschutzverbänden aktiv tätig gewesen. Seit Oktober leitet der den Ortsverband des DKSB in Betzdorf. Bei den Kindern bedankte er sich für deren Bereitschaft, für Kinder, denen es nicht so gut geht, etwas von Herzen abzugeben. Diese Kinder würden sich am Heiligen Abend über die liebevoll eingepackten Geschenke freuen.
Das fröhlich gestaltete Programm der Nikolausfeier mit sei im übrigen eine tolle Einstimmung auf das bevorstehende Fest. Während des von Hermann-Josef Staudt moderierten Programmes wurden gemeinsam Weihnachtslieder gesungen. Der Nikolaus kam und einige Kinder sagten ein Gedicht auf.
Vanessa Stock spielte einige Stücke auf der Blockflöte. Es gab eine Tanzvorführung der Kinder-Turnergruppe unter der Leitung von Daniela Stock. Bianca Willwachers Kinder-Turngruppe führte das Stück „Eine kleine Kerze“ auf und die Gruppe von Monika Molzbeger zeigte Turnübungen mit dem Kasten. Zum Abschluss überreichte der Nikolaus prall gefüllte Weihnachtstüten.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Geschenke für den Kinderschutzbund übergeben

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Muss die Schulbibliothek am FvS-Gymnasium schließen?

LESERMEINUNG | Aktualisiert. | „Bibo weg ist Bildungsklau, unsre’ Antwort heißt Radau!“ lautete einer der vielen Schlachtrufe der Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf. Über die drohende Schließung der Schulbibliothek herrscht Entsetzen unter der Schülerschaft. Ein Schüler meldete sich per Leserbrief. Der wiederum sorgte für Verwirrung, da noch nichts entschieden ist.


Fall des Monats: Gackernde Hühner und krähender Hahn zu laut?

Zwei Nachbarn in einem kleinen Ort im Bezirk des Amtsgerichts Diez an der Lahn streiten über die Frage, welche Beeinträchtigungen durch die Haltung von Hühnern und einem Hahn hinzunehmen sind. Dazu urteilte nun auch das Gericht.


Entscheidung: Neues Krankenhaus in Hattert oder Müschenbach

Das letzte Wort ist gesprochen: Das neue DRK-Krankenhaus, das aus der Zusammenlegung der beiden Kliniken Altenkirchen und Hachenburg entstehen soll, wird in Hattert/Müschenbach gebaut. Das ist das Ergebnis eines Treffens im Altenkirchener Kreishaus, an dem neben Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) als Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Vertreter lokaler Kommunen und des DRK als Träger sowie Landtagsabgeordnete am Montagmorgen (9. Dezember) teilnahmen.


First-Responder Altenkirchen ziehen Bilanz der ersten 100 Tage

Die First-Responder-Gruppe Altenkirchen ist seit nunmehr rund 100 Tagen aktiv. Zeit für eine erste Bilanz, findet der Leiter der Altenkirchener Gruppe Holger Mies. Die Gruppe ist strategisch über das Verbandsgemeindegebiet verteilt. Die Helferinnen und Helfer erreichen nach der Alarmierung durch die Leitstelle, die Einsatzstelle meist noch vor Eintreffen des Regelrettungsdienstes.


Schiedsrichter des Jahres 2019 im Fußballkreis Westerwald/Sieg gewählt

Unter der DFB-Aktion „Danke Schiri“ werden alljährlich in den Fußballkreisen im DFB-Bereich bewährte und verdiente Schiedsrichter (SR) ausgezeichnet. Jeder Fußballkreis kann in den Kategorie Ü50, U 50 und Frauen einen Kandidaten als „Schiedsrichter des Jahres“ küren.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Wurstessen mit großer Tombola beim Schützenverein

Katzwinkel. Nach einer kurzen Eröffnungsrede durch die 1. Vorsitzende Silke Weber, die sich sehr freute an diesem Abend wieder ...

Mitgliederversammlung des Förderkreises für das DRK-Krankenhaus Hachenburg

Hachenburg. Grundlage der Standortentscheidung ist für den Förderverein das Ergebnis des nach objektiven und einvernehmlich ...

WSV sichert sich mit neuem Vereinsrekord endgültig den Klassenerhalt

Wissen/Niederaula. Zunächst musste der WSV gegen den deutschen Rekordmeister St. Hubertus Elsen antreten. Die Mannschaft ...

Männerarbeit des Kirchenkreises für Deutschen Engagementpreis nominiert

Berlin/Altenkirchen. Bereits 2018 wurde die heimische Männerarbeit unter der Leitung Bienemanns für Ihr beispielgebendes, ...

Jahreshauptversammlung und Weihnachtsfeier der WSN-Tennisabteilung

Neitersen. Insbesondere wurden im Nachwuchsbereich einige Veranstaltungen durchgeführt. Hierdurch konnten neun neue Mitglieder ...

Drei neue Schießleiter für die RK Wisserland

Wissen/Betzdorf. Wienand selbst ließ sich im Spätsommer bei der Deutschen Schießsport Union in ihrem Leistungszentrum in ...

Weitere Artikel


20. Weihnachtsmarkt im Schlosshof in Schönstein

Wissen-Schönstein. Am kommenden Wochenende 15. und 16. Dezember, öffnet das Haus Hatzfeldt den Schlosshof und lädt Gäste ...

Schnelles Internet für Betzdorf auf den Weg gebracht

Betzdorf. Eine schnelle Internetverbindung ist zum wichtigen Standortfaktor geworden, wird von Privatkunden, aber natürlich ...

Treffpunkt Wissen übergab Hauptgewinne

Wissen. „Das ist ja toll, jetzt ist Weihnachten kulinarisch gesichert“, lachte René Frolsheim, als er seinen edlen Lebensmittelkorb ...

Polizei geht heute in Kirchen von "Haus zu Haus"

Kirchen/Betzdorf. Auch im Dienstgebiet der Schutzpolizeiinspektion/Kriminalinspektion Betzdorf steigt das Risiko in der dunklen ...

Weihnachtsfrieden hergestellt: Vorerst keine Werksschließung bei Faurecia

Betzdorf. Nach den Aufregungen um den Fortbestand des Faurecia-Werkes in Scheuerfeld, den Versammlungsterminen der Belegschaft ...

Viele Besucher auf dem Weihnachtsmarkt in Pracht

Pracht. Der traditionelle Weihnachtmarkt in Pracht war auch in diesem Jahr wieder Publikumsmagnet für Alt und Jung. Auf dem ...

Werbung