Werbung

Nachricht vom 12.12.2012    

Handwerkskammer ehrte die besten jungen Gesellinnen und Gesellen

Region. Für viele ist es schon ein Erfolg, wenn sie die Gesellenprüfung in ihrem Handwerk bestehen. Einige unter ihnen waren dabei so erfolgreich, dass sie die besten Prüfungsergebnisse auf Kammer-, Landes- oder Bundesebene erreichten.

Die siegreichen Gesellinnen und Gesellen des Leistungswettbewerbs 2012 des Handwerks aus dem Kammerbezirk Koblenz mit HwK-Hauptgeschäftsführer Alexander Baden (links) und Werner Wittlich (rechts), Präsident der Handwerkskammer Koblenz.

„Wir ehren die Besten aus über 3.000 Gesellen- und Abschlussprüfungen im Jahr 2012. Die Junggesellinnen und -gesellen sind das „Who is Who“ dieses Ausbildungsjahrganges“, begrüßte Werner Wittlich, Präsident der Handwerkskammer (HwK) Koblenz, die Sieger des diesjährigen Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks im HwK-Zentrum für Ernährung und Gesundheit in Koblenz.

Im Rahmen einer Feierstunde in Anwesenheit von Persönlichkeiten aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft erhielten sie zusammen mit ihren Ausbildern ihre Urkunden. In jedem Jahr findet der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks in vielen Handwerksberufen erst auf Innungs- und Kammerebene, dann auf Landes- und im Anschluss auf Bundesebene statt. Aktuell wurden vier Bundessieger und ein drittplatzierter Bundessieger aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz ermittelt. Es gab zwölf Landessieger, neun zweite und neun dritte Landessieger sowie drei Kammersieger.

Hier die Namen und Ausbildungsbetriebe der erfolgreichen jungen Handwerkerinnen und Handwerker (alphabetisch sortiert nach den Handwerksberufen):
Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und
Klimatechnik – Kammersieger
Matthias Hippeli, Fischbach / Loch &
Kunz GmbH & Co KG, Idar-Oberstein

Automobilkaufmann – 1. Landessieger
Stephan Herber, Münstermaifeld / Autohaus
Helmut Wagner GmbH, Mayen

Bäcker – 2. Landessieger
Marcel Hüttepohl, Oberfell / Bäckermeister
Arnulf Becker, Alken

Bürokauffrau – 3. Landessiegerin
Vanessa Hammes, Boppard / HwK Koblenz

Dachdecker – 1. Bundessieger
Christopher Weiss, Kaisersesch / Johannes
Meiner GmbH, Mayen

Edelsteingraveurin – 1. Bundessiegerin
Lena Molz, Idar-Oberstein / Lorenz Gravuren,
Hans-Peter Lorenz Söhne OHG, Idar-Oberstein

Elektroniker, FR: Automatisierungstechnik –
2. Bundessieger
Fabian Pfeil, Siershahn / Jonas Schaltanlagenbau
GmbH, Siershahn

Elektroniker, FR: Energie- und Gebäudetechnik –
3. Landessieger
Simon Steffen, Kellenbach / Elektroinstallateurmeister
Rolf Steffen, Bad Kreuznach

Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk,
SP: Bäckerei – Kammersiegerin
Natascha Heil, Bendorf / Service und
Messe GmbH der HwK Koblenz

Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk,
SP: Konditorei – 2. und 3. Landessiegerin
Tatjana Keil, Ochtendung / Konditorei-Café
Baumann, Inh. Jean-Paul Warnecke, Koblenz
Elisaweta Held, Koblenz / Konditormeister
Harald Werrmann, Koblenz

Fahrzeuglackierer – 2. Landessieger
René Höfert, Buchholz / Weissenfels GmbH,
Asbach

Feinwerkmechaniker – 3. Landessieger
Moritz Hörter, Kleinmaischeid / Kern GmbH,
Großmaischeid

Fleischer – 1. und 2. Landessieger
Karsten Schmidt, Rheinböllen / Metzgerei
Zinnecker & Schmidt GmbH, Rheinböllen
Christopher Berg, Linz / Fleischermeister
Jürgen Berg, Linz

Fliesen-, Platten- u. Mosaikleger – 2. Landessieger
Tobias Arns, Betzdorf / Fliesen GmbH Heukäufer,
Betzdorf

Fotografin – 2. Landessiegerin
Nina Hübner, Sienhachenbach / Patric Dressel,
Meisenheim

Friseurin – 3. Landessiegerin
Louisa Ziegelmeier, Neuwied / Dietz coiffeur
cosmetik team GmbH, Neuwied

Goldschmiedin – 1. Landessiegerin
Viktoria Weber, Bonn / Hans Cullmann,
Inh. Eckhard Cullmann e. K., Idar-Oberstein

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker,
FR: Fahrzeugbautechnik – 1. Bundessieger
Jan Schmitz, Faid / Klagie Fahrzeugbau e. K., Masburg

Kauffrau für Bürokommunikation –
1. Landessiegerin
Michelle Klasen, Masburg / HwK Koblenz

Keramikerin – 1. Landessiegerin
Amelie Kupp, Koblenz / Schilz GmbH, Höhr-
Grenzhausen

Konditorin – 1. Landessiegerin
Jana Sonntag, Bad Hönningen / Konditormeister
Thomas Hamacher, Erpel

Kosmetikerin – 1. Landessiegerin
Eva-Maria Horst, Dünfus / Rita Fuhrmann, Dünfus

Kraftfahrzeugmechatroniker – 2. Landessieger
Benedikt Krupp, Andernach / Auto Göddertz,
Inh. Horst Göddertz e. K., Andernach



Maler und Lackierer – 3. Landessieger
Jens Reuter, Koblenz / Maler- und Lackierermeister
Uwe Wiechert, Koblenz

Maßschneiderin, SP: Damen – Kammersiegerin
Lisa Wey, Münstermaifeld / Helga Muzzalupo,
Ransbach-Baumbach

Maurer – 1. Landessieger
Florian Schüller, Greimersburg / D + B Bau 24
Bauunternehmung e. K., Landkern

Mechaniker für Land- und Baumaschinentechnik –
3. Landessieger
Markus Braun, Beltheim / Brust Service Center e. K., Bell

Metallbauer, FR: Konstruktionstechnik –
3. Landessieger
Hubertus Adams, Engeln / Karl Heuft GmbH, Bell

Schornsteinfeger – 1. Landessieger
David Villmann, Kaden / Schornsteinfegermeister
Marco Villmann, Kaden

Steinmetz – 3. Bundessieger
Wilhelm Wehber, Adenau / Stein-Tec Schug
GmbH, Schuld

Straßenbauer – 1. Bundessieger
Sebastian Falz, Kierspe / Gebr. Schmidt
Bauunternehmen AG, Kirchen-Freusburg

Stuckateur – 3. Landessieger
Alexander Weber, Rinzenberg / Stuckateurmeister
Denis Weiper, Allenbach

Systemelektroniker – 1. Landessieger
Lars Wilhelm, Brodenbach / Wasser- und
Schifffahrtsamt, Koblenz

Tischlerin – 2. Landessiegerin
Miriam Weber, Kobern-Gondorf / Alfons
Müller GmbH, Koblenz

Zerspanungsmechaniker, FR: Fräsmaschinensysteme
– 1. Landessieger
Waldemar Kormann, Mündersbach / Zerspanungsmechanikermeister
Karel Schardt,
Herschbach

Zimmerer – 2. Landessieger
Maximilian Glesius, Nörtershausen / Neubauer
Ingenieurholzbau und Zimmerei GmbH, Dörth.

„Sie haben sich den Erfolg erarbeitet und Ihnen gehört unsere Bewunderung“, gratulierte Kammerpräsident Wittlich im Namen der HwK Koblenz. „Sich selbst und seine Persönlichkeit in einem Wettbewerb und damit dem Vergleich zu anderen zu stellen: Dazu gehören Selbstvertrauen und eine gehörige Portion Mut“, so Wittlich in seiner Laudatio. „Die Spitze ist einsam und bietet nur Platz für wenige. Sie haben verstanden, was in Ihrer beruflichen Karriere Bedeutung hat: optimale Leistung bei optimalem Einsatz. Die Bereitschaft, Leistung zu erbringen, werden Sie sich Ihr gesamtes Berufsleben hindurch erhalten müssen.“

Wittlich verwies darauf, dass „der Erfolg auch von vielen weiteren Händen mitgetragen wurde“. Sein besonderer Dank galt daher den Ausbildungsbetrieben der Preisträger, den Ausbilderinnen und Ausbildern und deren Familien ohne „deren Unterstützung sicherlich vieles nicht möglich gewesen wäre“.

Werner Wittlich ging ebenso auf die Veränderung der sozialen Strukturen, das Fehlen von fachlich qualifiziertem Nachwuchs, die wachsende Mobilität und die Onlinepräsenz der Unternehmen ein. „Sie müssen dort agieren, wo der Kunde ist und internetfähig sein. Wenn Sie es möchten, haben Sie dank Cloud-Computing von nahezu jedem Punkt dieser Erde aus Zugriff auf Ihre Daten“, sprach Wittlich die Kammer-, Landes- und Bundesplatzierten an. Er betonte, dass jedoch auch der „verantwortungsvolle Umgang mit personenbezogenen Daten zählt. „Den sicheren Tanz auf dem Parkett der sozialen Netzwerke Xing, Facebook oder Twitter sollten Sie beherrschen.“ Der Kammerpräsident ermutigte zur Fort- und Weiterbildung. „Der Verzicht darauf ist wie eine unerlaubte Rast, die Sie im Ergebnis Punkte kostet. Auf Ihren Schultern ruht auch der Fortbestand und die ständige Erneuerung des Handwerks!“

In ihrem Grußwort würdigte die Leitende Regierungsschuldirektorin Brigitte Fischer die herausragenden Leistungen der jungen Gesellinnen und Gesellen. „Sie haben gezeigt, Anstrengung lohnt sich!“ Die koordinierende Referentin der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion stellte die duale Ausbildung als Erfolgsmodell heraus. Sie warb dafür, dass die jungen Menschen auf ihrem erworbenen Kenntnisstand nicht stehen bleiben. „Technologisches Wissen gilt bereits nach drei Jahren als veraltet. Nutzen Sie die vielfältigen Angebote der Handwerkskammer Koblenz zur Weiterbildung“, so die Regierungsschuldirektorin.

Dachdeckermeister Rolf Meiner, Inhaber der Johannes Meiner GmbH Mayen, dem Ausbildungsbetrieb von Dachdecker Christopher Weiss, zeigte sich stolz über den Bundessieg seines ehemaligen Lehrlings. „Sein Erfolg fällt auch auf unseren Betrieb zurück. Ich kann die Teilnahme an Leistungswettbewerben nur empfehlen. Sie stärkt das Selbstbewusstsein. Eventuell versteckte Fähigkeiten werden im Wettstreit geweckt.“

Fotos von der Feier stehen kostenfrei zum Download unter www.hwk-koblenz.de/fotos zur Verfügung.



Kommentare zu: Handwerkskammer ehrte die besten jungen Gesellinnen und Gesellen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Streik: Bald Einschränkungen bei Busverkehr im Kreis Altenkirchen

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ruft auch in dieser und in der nächsten Woche die Beschäftigten privater Busunternehmen zum Streik auf. Davon wird ebenfalls die Westerwaldbus GmbH und damit der Schülerverkehr betroffen sein. Die Arbeitskampfmaßnahmen beginnen am Mittwoch, den 12. Mai.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.


Der VfB Wissen trauert um „Vereins-Ikone“

In der vergangenen Woche verstarb wenige Monate vor seinem 99. Geburtstag mit Eugen Anetsmann ein langjähriges Mitglied des VfB Wissen. Der Sportverein beschreibt den Verstorbenen als „Vereins-Ikone“ - ein passender Begriff mit Blick auf die Leistungen des gebürtigen Ingolstädters. Ein Nachruf.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Andreas Haderlein: Wäller Markt kann europäisches Vorzeigemodell werden

Bad Marienberg. Es ehrt die Macher des Wäller Marktes, dass der Wirtschaftspublizist, Innovationsberater und Autor des Ratgebers ...

Jede vierte Stelle im AK-Land befristet – Gewerkschaft warnt

Kreisgebiet. Von rund 1.600 Arbeitsverträgen, die im zweiten Quartal neu abgeschlossen wurden, waren etwa 400 befristet, ...

Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung

Koblenz. Ermöglicht wurde dies durch die Novellierung des Berufsbildungsgesetz. Die IHK-Akademie Koblenz hat ihre Lehrgänge ...

Backhaus Hehl und Hachenburger Brauerei erfinden Bierretter-Brötchen

Müschenbach. Die Pandemie macht auch um die Westerwälder Unternehmen keinen Bogen, so traf der Lockdown ganz speziell die ...

Hachenburger Bierschule@home für Auszubildende der Gastronomie

Hachenburg. Die letzten fünf Jahre besuchten alle Azubis der Westerwälder Gastronomie rund um Hachenburg acht Wochen nach ...

Würde ein Westerwälder Würmer essen?

Region. Die Freigabe der gelben Mehlwürmer (Tenebrio molitor) ist eine Zäsur im Lebensmittelmarkt in der EU. Damit wird ein ...

Weitere Artikel


Hermann Reeh radelt gegen Gewalt

Betzdorf. Sechsundachtzig Kilometer legte Hermann Reeh vom Weltladen Betzdorf bei der ersten Etappe seiner Benefiztour nach ...

Workshop für junge Medienmacher

Kreisgebiet. „Der deutsche Bundestag lädt gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland ...

Zehnte Klasse gewinnt Preis beim Literaturwettbewerb

Betzdorf. Im Rahmen einer Feierstunde im Historischen Saal des Koblenzer Rathauses erhielt die Klasse 10sp des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums ...

Beyer Mietservice KG unterstützt "Fly & Help"

Roth. Die Beyer-Mietservice KG mit Hauptsitz in Roth-Heckenhof stellte sich, wie seit Jahren schon, auch in 2012 wieder in ...

MGV lud zur vorweihnachtlichen Familienfeier

Wissen-Köttingen. Die Einstimmung auf die Weihnacht in Köttingen mit der Familienfeier des Männergesangvereins „Zufriedenheit“ ...

Nikolaus besuchte das Museum

Kirchen. Seit einigen Jahren findet nun schon in Kirchen der Adventsmarkt am katholischen Kindergarten, nahe beim Heimatmuseum ...

Werbung