Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 15.12.2012    

Dank an Mitarbeiter des Seniorenzentrums

Agnes Schuhen und Michaele Mogk erhielten für ihre langjährigen Tätigkeiten im Seniorenzentrum St. Josef in Dattenfeld eine besondere Anerkennung. Im Rahmen einer vorweihnachtlichen Mitarbeiterfeier wurde der tatkräftige Einsatz aller in Verwaltung und Pflege Aktiven gewürdigt.

Heimleiter Friedbert Röhrig (ganz rechts) und der stellvertretende Pflegedienstleiter und Wohnbereichsleiter Frank Rollmann (links) zusammen mit Agnes Schuhen (2. v. r.), Michaele Mogk (2. v. l.) und weiteren Pflegekräften. Foto: E. Höller

Windeck-Dattenfeld. Die Beschäftigten in der Betreuung und Pflege von alten und kranken Menschen haben auch im Seniorenzentrum St. Josef in Windeck-Dattenfeld einen anstrengenden Beruf. Dennoch stehen bei diesen Freundlichkeit und Menschlichkeit beim Umgang mit den Heimbewohnern im Vordergrund. Die Pflegekräfte haben immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Wünsche der Menschen, die sie betreuen. Zu selten biete sich, so Heimleiter Friedbert Röhrig, die Möglichkeit, allen in der Einrichtung beschäftigten Personen zu danken. Bei der vorweihnachtlichen Feier im kleinen Saal des Seniorenheims, zu der Röhrig zusammen mit Plegedienstleiterin Nicole Kusenberg-Patt eingeladen hatte, wurde der tatkräftige Einsatz aller in Verwaltung und Pflege aktiven Kräfte mit süßen Präsenten belohnt. Die Heimküche hatte auch wohlschmeckende Köstlichkeiten zubereitet, zu denen ein besonderer Glühwein gereicht wurde.

Auszubildende Marina Neumann hatte für die Feier eigens zwei Kuchen selber gebacken, die sich ihre Kolleginnen und Kollegen gerne munden ließen. Für alle bot sich bei dem Mitarbeitertreffen die Möglichkeit, sich einmal losgelöst vom normalen Arbeitsalltag in der Pflegeeinrichtung miteinander zu unterhalten und zusammen zu feiern. Manchmal muntern auch kleine Tipps die Pflegekräfte in ihrem Dienst am Mitmenschen auf. „Bleiben Sie heiter - irgendwie....!“ . an dieser Aussage einer Heimbewohnerin ist sicher etwas gut gemeintes und liebenswertes dran.

Ein besonderer Dank ging an zwei alte Hasen im Pflegeberuf: Agnes Schuhen (59) aus Dattenfeld - seit 24 Jahren aktiv - und Michaele Mogk (50) aus Dreisel - seit 16 Jahren im Pflegeberuf. Sie waren im Seniorenzentrum St. Josef bis vor kurzem für jeweils fünf Jahre mit der Wohnbereichsleitung betraut, haben diese aber aus persönlichen Gründen nun abgegeben. Beide sind aber weiterhin in der Altenpflege aktiv. Röhrig überreichte jetzt im Beisein des stellvertretenden Pflegedienstleiters und Wohnbereichsleiters Frank Rollmann im Kreis von weiteren Pflegekräften weihnachtliche Blumensträuße als besondere Anerkennung. Die Heimleitung bedankt sich zudem bei allen, die im und um das Alten- und Pflegeheim aktiv sind , bei allen Freunden und Förderern und auch bei den Kindern des Familienzentrums Regenbogenland, die den großen Weihnachtsbaum im Eingangsbereich von St. Josef in Dattenfeld liebevoll und festlich geschmückt haben.



Kommentare zu: Dank an Mitarbeiter des Seniorenzentrums

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Muss die Schulbibliothek am FvS-Gymnasium schließen?

LESERMEINUNG | Aktualisiert. | „Bibo weg ist Bildungsklau, unsre’ Antwort heißt Radau!“ lautete einer der vielen Schlachtrufe der Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf. Über die drohende Schließung der Schulbibliothek herrscht Entsetzen unter der Schülerschaft. Ein Schüler meldete sich per Leserbrief. Der wiederum sorgte für Verwirrung, da noch nichts entschieden ist.


Dürfen Marder und Waschbären mit Fallen gefangen werden?

Nistet sich ein Marder oder ein Waschbär im Haus ein, fangen oft die Probleme an. Letztlich kann man den Tieren nur noch mit der Falle zu Leibe rücken. Doch hier gilt es, Regeln zu beachten. Bei der Fallenjagd ist der Nachweis einer entsprechenden Fachkenntnis erforderlich.


First-Responder Altenkirchen ziehen Bilanz der ersten 100 Tage

Die First-Responder-Gruppe Altenkirchen ist seit nunmehr rund 100 Tagen aktiv. Zeit für eine erste Bilanz, findet der Leiter der Altenkirchener Gruppe Holger Mies. Die Gruppe ist strategisch über das Verbandsgemeindegebiet verteilt. Die Helferinnen und Helfer erreichen nach der Alarmierung durch die Leitstelle, die Einsatzstelle meist noch vor Eintreffen des Regelrettungsdienstes.


Alle Jahre wieder: Westerwald Bank lud zum Weihnachtsmarktempfang

VIDEO | Traditionell findet die Eröffnung des Hachenburger Weihnachtsmarkts am Vorabend des Markts in der Westerwald Bank statt. Die Mitglieder des Vorstands begrüßten alle Gäste mit Handschlag und mit musikalischer Untermalung durch das „Reinhold Hörauf Trio“. Diese Band spielte zur Einstimmung deutsche und internationale Weihnachtslieder.


Fall des Monats: Gackernde Hühner und krähender Hahn zu laut?

Zwei Nachbarn in einem kleinen Ort im Bezirk des Amtsgerichts Diez an der Lahn streiten über die Frage, welche Beeinträchtigungen durch die Haltung von Hühnern und einem Hahn hinzunehmen sind. Dazu urteilte nun auch das Gericht.




Aktuelle Artikel aus Region


Mit dem Umweltkompass durch die Natur des Westerwaldes

Montabaur. Diesen überreichen die drei Kreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis auch für das Jahr 2020 im Rahmen ...

Neues Krankenhaus doch näher an Hachenburg als gedacht?

Altenkirchen. Das neue DRK-Krankenhaus, das anstelle der Hospitäler in Altenkirchen und Hachenburg tritt, soll am "Standort ...

Sternschnuppe home & garden: Advents-Shopping im Lichterglanz

Eichelhardt. Himmlische Geschenkideen sind aus Dänemark neu eingetroffen, die Weihnachten zu einem ganz besonderen Erlebnis ...

Mahnfeuer in Kircheib: Bauern setzen brennendes Zeichen

Kircheib. Die Mahnfeuer sind neben den Schlepperdemonstrationen ein weiteres Zeichen, welches Landwirte derzeit setzen, um ...

Erwin Rüddel: Die Vor-Ort-Apotheken sind unverzichtbar

Kreisgebiet/Kirchen. Aus aktuellem Anlass kam es zu einem Informationsaustausch zwischen dem Vorsitzenden des Gesundheitsausschusses ...

Europäische Woche der Abfallvermeidung: AWB mit Kinoabend und Mitmachtheater

AItenkirchen/Kreisgebiet. Für einen vollen Saal in der Wiedscala in Neitersen sorgte die Einladung des AWB zu einem informativen ...

Weitere Artikel


Jahrzehnte für die Bank im Einsatz

Hachenburg/Region. Seit 30 Jahren arbeiten Ute Bodenstein, Michael Hähn und Volker Hübinger in diesem Herbst bei der Westerwald ...

Spendenaktion für Tafel Wissen hat begonnen

Wissen. Wie in jedem Jahr vor Weihnachten hat am Mittwoch wieder die Spendenaktion für die Tafel Wissen begonnen, an der ...

Großer Zulauf bei Typisierungsaktion in Bitzen

Bitzen. Ein Ziel: Leben retten – aus diesem Anlass fanden sich am Samstag hunderte Menschen im St. Andreas Haus in Bitzen ...

Neue Hospizhelfer wurden in Altenkirchen ausgebildet

Altenkirchen. Erika Gierich (Koordinatorin des Hospizvereins Altenkirchen) umriss die Arbeit der Sterbe- und Trauerbegleitung. ...

Ehrung verdienter Sänger des MGV „Zufriedenheit“ Köttingerhöhe

Wissen. Der Vorsitzende des MGV Josef Bleeser nahm die Ehrungen im Auftrage des Sängerbundes vor. Roland Wagner und Alois ...

Michelle Kaufmann ist beste Vorleserin in Wissen

Wissen. In der Aula auf dem Altbel hatten sich die besten Vorleser der sechsten Klassen der Gemeinsamen Orientierungsstufe ...

Werbung