Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 15.12.2012    

Dank an Mitarbeiter des Seniorenzentrums

Agnes Schuhen und Michaele Mogk erhielten für ihre langjährigen Tätigkeiten im Seniorenzentrum St. Josef in Dattenfeld eine besondere Anerkennung. Im Rahmen einer vorweihnachtlichen Mitarbeiterfeier wurde der tatkräftige Einsatz aller in Verwaltung und Pflege Aktiven gewürdigt.

Heimleiter Friedbert Röhrig (ganz rechts) und der stellvertretende Pflegedienstleiter und Wohnbereichsleiter Frank Rollmann (links) zusammen mit Agnes Schuhen (2. v. r.), Michaele Mogk (2. v. l.) und weiteren Pflegekräften. Foto: E. Höller

Windeck-Dattenfeld. Die Beschäftigten in der Betreuung und Pflege von alten und kranken Menschen haben auch im Seniorenzentrum St. Josef in Windeck-Dattenfeld einen anstrengenden Beruf. Dennoch stehen bei diesen Freundlichkeit und Menschlichkeit beim Umgang mit den Heimbewohnern im Vordergrund. Die Pflegekräfte haben immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Wünsche der Menschen, die sie betreuen. Zu selten biete sich, so Heimleiter Friedbert Röhrig, die Möglichkeit, allen in der Einrichtung beschäftigten Personen zu danken. Bei der vorweihnachtlichen Feier im kleinen Saal des Seniorenheims, zu der Röhrig zusammen mit Plegedienstleiterin Nicole Kusenberg-Patt eingeladen hatte, wurde der tatkräftige Einsatz aller in Verwaltung und Pflege aktiven Kräfte mit süßen Präsenten belohnt. Die Heimküche hatte auch wohlschmeckende Köstlichkeiten zubereitet, zu denen ein besonderer Glühwein gereicht wurde.

Auszubildende Marina Neumann hatte für die Feier eigens zwei Kuchen selber gebacken, die sich ihre Kolleginnen und Kollegen gerne munden ließen. Für alle bot sich bei dem Mitarbeitertreffen die Möglichkeit, sich einmal losgelöst vom normalen Arbeitsalltag in der Pflegeeinrichtung miteinander zu unterhalten und zusammen zu feiern. Manchmal muntern auch kleine Tipps die Pflegekräfte in ihrem Dienst am Mitmenschen auf. „Bleiben Sie heiter - irgendwie....!“ . an dieser Aussage einer Heimbewohnerin ist sicher etwas gut gemeintes und liebenswertes dran.

Ein besonderer Dank ging an zwei alte Hasen im Pflegeberuf: Agnes Schuhen (59) aus Dattenfeld - seit 24 Jahren aktiv - und Michaele Mogk (50) aus Dreisel - seit 16 Jahren im Pflegeberuf. Sie waren im Seniorenzentrum St. Josef bis vor kurzem für jeweils fünf Jahre mit der Wohnbereichsleitung betraut, haben diese aber aus persönlichen Gründen nun abgegeben. Beide sind aber weiterhin in der Altenpflege aktiv. Röhrig überreichte jetzt im Beisein des stellvertretenden Pflegedienstleiters und Wohnbereichsleiters Frank Rollmann im Kreis von weiteren Pflegekräften weihnachtliche Blumensträuße als besondere Anerkennung. Die Heimleitung bedankt sich zudem bei allen, die im und um das Alten- und Pflegeheim aktiv sind , bei allen Freunden und Förderern und auch bei den Kindern des Familienzentrums Regenbogenland, die den großen Weihnachtsbaum im Eingangsbereich von St. Josef in Dattenfeld liebevoll und festlich geschmückt haben.



Kommentare zu: Dank an Mitarbeiter des Seniorenzentrums

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Zu mehreren Unfällen wurde die Polizei Betzdorf im Laufe des Freitags gerufen. Zum Teil kam es aufgrund von überfrierender Nässe zu Vorfällen, ein Autofahrer überschlug sich mit seinem Wagen. Auch ein Fahrradfahrer stürzte und verletzte sich.


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Der Blick in viele Einkaufsstraßen deutscher Städte und Gemeinden macht deutlich: Die steigende Zahl leer stehender Geschäfte ist ein Indikator, dass sich ein Wandel vollzieht. Geht der Trend weiter in Richtung Shopping-Zentren vor den Toren der Kommunen oder übernimmt der Internet-Handel immer mehr Anteile am Umsatz? Noch kann sich Altenkirchen glücklich schätzen. Nicht viele Ladenlokale in der Innenstadt sind verwaist.


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit einem Schüler, der mindestens zehn Tage unentschuldigt gefehlt hat, zu beenden, ist nicht zu beanstanden. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.


WKB in Wissen: Weiter keine Einigung – Sitzung wurde vertagt

Erneut kam der Wissener Haupt- und Finanzausschuss zum Thema Straßenausbaubeiträge zusammen. Fast drei Stunden wurde getagt, informiert, beraten und gefragt. Am Ende sprachen sich die Grünen der Stadt Wissen schon jetzt gegen die Einführung der Wiederkehrenden Straßenausbaubeiträge (WKB) aus und nach einer Sitzungsunterbrechung wurde der weitere Verlauf der Sitzung vertagt.




Aktuelle Artikel aus Region


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Altenkirchen. Schon die Nachricht von der anstehenden Schließung des Rewe-Centers im Oktober sorgte für Entsetzen und Kopfschütteln ...

Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Friesenhagen, 17. Januar 2020, 6.14 Uhr, Verkehrsunfall mit verletzter Person
Ein 20-jähriger Fahranfänger kam auf der K ...

Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Koblenz. Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule ...

Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Altenkirchen. Ein Spaziergang durch die Altenkirchener Innenstadt von Fußgängerzone (Wilhelmstraße) über Bahnhof-, Quengel- ...

1. Selbacher Dialog: Vereinsleben ist Ehrensache

Selbach. So unterschiedlich wie die Tätigkeitsfelder in den verschiedenen Vereinen sind auch die Menschen, die ihre Fähigkeiten ...

Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Altenkirchen. Weiß getünchte Wände, großflächige und ohne Gardinen ausstaffierte Fenster, die einen Blick auf einen Teil ...

Weitere Artikel


Jahrzehnte für die Bank im Einsatz

Hachenburg/Region. Seit 30 Jahren arbeiten Ute Bodenstein, Michael Hähn und Volker Hübinger in diesem Herbst bei der Westerwald ...

Spendenaktion für Tafel Wissen hat begonnen

Wissen. Wie in jedem Jahr vor Weihnachten hat am Mittwoch wieder die Spendenaktion für die Tafel Wissen begonnen, an der ...

Großer Zulauf bei Typisierungsaktion in Bitzen

Bitzen. Ein Ziel: Leben retten – aus diesem Anlass fanden sich am Samstag hunderte Menschen im St. Andreas Haus in Bitzen ...

Neue Hospizhelfer wurden in Altenkirchen ausgebildet

Altenkirchen. Erika Gierich (Koordinatorin des Hospizvereins Altenkirchen) umriss die Arbeit der Sterbe- und Trauerbegleitung. ...

Ehrung verdienter Sänger des MGV „Zufriedenheit“ Köttingerhöhe

Wissen. Der Vorsitzende des MGV Josef Bleeser nahm die Ehrungen im Auftrage des Sängerbundes vor. Roland Wagner und Alois ...

Michelle Kaufmann ist beste Vorleserin in Wissen

Wissen. In der Aula auf dem Altbel hatten sich die besten Vorleser der sechsten Klassen der Gemeinsamen Orientierungsstufe ...

Werbung