Werbung

Nachricht vom 17.12.2012    

Weihnachtsmarkt lockte Menschen nach Roth

Am zweiten Advent zog es viele Besucherinnen und Besucher auf den Weihnachtsmarkt der Ortsgemeinde Roth, wo viele Stände mit ihren Angeboten auf die Gäste warteten. Ein besonderer Höhepunkt war der Besuch des Nikolauses, der die Kinder beschenkte.

Zahlreiche Menschen tummelten sich bei weihnachtlichem Wetter am zweiten Adventswochenende in Roth auf dem Weihnachtsmarkt. (Fotos: pr)

Roth. Der Weihnachtsmarkt der Ortsgemeinde Roth am zweiten Advent lockte viele Besucher an. Groß und Klein trafen sich bei winterlichem Dezemberwetter bei zunächst Schnee und später Regen am und im Sängerheim zum siebten Rother Weihnachtsmarkt.

An knapp 20 Ständen konnten Geschenke gekauft und nach Herzenslust geschlemmt werden. Die zahlreichen Programmpunkte an diesem Tag, die für Kurzweile sorgten, wurden gestaltet vom Kindergarten Meilenstein, dem Gemischten Chor Roth, dem Männergesangverein Oettershagen, der Bläsergruppe der IGS Hamm sowie den Jagdhornbläsern des Hegeringes Hamm.

Ein besonderer Höhepunkt - nicht nur für Kinder - war der Besuch des Nikolauses, der auch den einen oder anderen Erwachsenen an sein Handeln im letzten Jahr erinnerte. Er beschenkte die Kinder mit Schokolade, welche sich mit Gesangs- und Tanzvorträgen bei ihm bedankten.

Wer nicht zum Glühwein greifen wollte, konnte sich im warmen Sängerheim mit Kaffee und Kuchen verwöhnen lassen. „Der Einsatz der heimischen Vereine und Gruppierungen ist beispielhaft“, so berichtete Udo Hammer, erster Beigeordneter und mittlerweile Ortsbürger-meister der Gemeinde Roth, stolz, „Dieses Event bietet den Bürgern und den Vereinen die Möglichkeit sich untereinander auszutauschen und näher zusammen zu rücken.“ Gleichzeitig dankte er allen Akteuren und den Mitgliedern des Planungsteams für ihr ehrenamtliches Engagement, ohne welches dieser gelungene Weihnachtsmarkt nicht zustande gekommen wäre.

Durch eine Tombola mit attraktiven gespendeten Preisen von meist ortsansässigen Geschäfts- und einigen Privatleuten kann der Kinderkrebshilfe Gieleroth e. V. in den nächsten Tagen ein ansehnlicher Betrag zur Verfügung gestellt werden.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Weihnachtsmarkt lockte Menschen nach Roth

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Der Kreis Altenkirchen hat "Smarte Landregionen", ein Modellvorhaben des Bundes, ins Auge gefasst. Es ist inzwischen aber vielmehr als ein lockerer Blick: Das AK-Land möchte einer von letztlich nur sieben Landkreisen werden, die jeweils in den Genuss einer Förderung von einer Million Euro kommen, die über eine Dauer von vier Jahren gezahlt wird.


Polizei fasst Kabeldieb nach Verfolgung – Zeugen gesucht

Polizeibeamte haben am Dienstagmorgen, 28. Januar 2020, im Rahmen einer Streifenfahrt eine männliche Person beobachtetet, die zu Fuß an der Drive-In Spur des geschlossenen McDonalds in Willroth entlang ging. Als der Mann die Polizei bemerkte, lief er davon.


Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.


Jahreshauptversammlung der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen

Alle Mitglieder der Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen waren am Sonntag, den 27. Januar 2020, zur ordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Dieses Jahr fand diese in den Räumlichkeiten der Gaststätte „Zur alten Kapelle“ statt, wie immer im Anschluss an die heilige Messe, die von der Bergkapelle Vereinigung Birken-Honigsessen mitgestaltet wurde.


Ungereimtheiten bei Krankenhaus-Standortfrage – Ministerin nimmt Stellung

AKTUALISIERT | Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt. Die nimmt nun Stellung.




Aktuelle Artikel aus Region


Im AK-Land soll mehr für die Pflege getan werden

Altenkirchen. Es ist nicht nur ein Problem im Kreis Altenkirchen: Die Zahl derjenigen, die Menschen pflegen wollen, hinkt ...

Coronaviren in Deutschland: BARMER schaltet Hotline

Region. Die kostenlose Hotline stehe allen Interessierten – also nicht nur BARMER-Versicherten – rund um die Uhr offen unter ...

Mindestlohn für Dachdecker im Kreis Altenkirchen angehoben

Kreis Altenkirchen. Anfang 2021 steigen die Verdienste erneut – auf dann 14,10 Euro pro Stunde. Das teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt ...

Energietipp: Alte Mauern mit jungem Energieverbrauch

Kreis Altenkirchen. Die Herausforderung besteht darin, eine solche Sanierung richtig zu planen und finanziell zu stemmen. ...

Polizei fasst Kabeldieb nach Verfolgung – Zeugen gesucht

Willroth. Nach längerer fußläufiger Verfolgung über mehrere Wiesen und Grundstücke konnte der Mann schließlich an einem Anwesen ...

Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Altenkirchen. Eile ist angesagt: Bis zum 28. Februar muss der Landkreis Altenkirchen seine Interessensbekundung eingereicht ...

Weitere Artikel


Wanderschuhe werden nur kurz verstaut

Kirchen. Bei den Wanderfreunden „Siegperle“ stehen die Lauf- und Wanderschuhe nur selten im Schuhschränkchen. Das ganze Vereinsjahr ...

Windkraft soll für alle profitabel sein

Kreis Altenkirchen. Nach den Beschlüssen zur Energiewende und dem Atomausstieg kommt den erneuerbaren Energien eine Schlüsselrolle ...

Senioren erlebten besinnliche Stunden

Forst. Bei der alle zwei Jahre von der Ortsgemeinde Forst, dem Frauenchor Forst und dem MGV „Glück Auf“ Forst veranstalteten ...

Schönsteiner Weihnachtsmarkt lockte zahlreiche Besucher an

Wissen-Schönstein. Weihnachtliche Atmosphäre durften die Besucherinnen und Besucher des Schönsteiner Weihnachtsmarktes am ...

Weihnachtsmarkt in Hachenburg ein voller Erfolg

Hachenburg. Am heutigen Sonntagabend (16.12.) ging der viertägige Hachenburger historische Weihnachtsmarkt zu Ende. Schon ...

Deutschlehrerverband Rheinland-Pfalz setzt auf Kontinuität

Der Tätigkeitsbericht des Landesvorsitzenden Dr. Markus Müller skizzierte die vielfältigen Aktivitäten des Deutschlehrerverbandes ...

Werbung