Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 18.12.2012    

Unfallkasse gibt 2012er Zahlen bekannt

Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz gab kürzlich die Zahlen für das Jahr 2012 bekannt. So ist beispielsweise bei den Unfällen, die auf dem Weg zur Schule passieren, ein Rückgang um 10 Prozent zu verzeichnen. Dies ist auf die zunehmende Präventionsarbeit von Schulen, Eltern und anderen Initiativen zurückzuführen.

Einen Rückgang von 570 Meldungen bei Unfällen, die auf dem Weg zur Schule passieren, konnte die Unfallkasse Rheinland-Pfalz verzeichnen. (Foto: pr)

Rheinland-Pfalz. „Die Unfälle auf dem Schulweg sind innerhalb der vergangenen zwölf Monate um rund zehn Prozent gesunken“, dies teilt die Unfallkasse Rheinland-Pfalz jetzt mit. Lag die Zahl der gemeldeten Wegeunfälle Ende November 2011 noch bei 5.587 Unfällen, ist zum Stichtag in diesem Jahr ein Rückgang von 570 Meldungen zu verzeichnen. Diese positive Entwicklung führt die Unfallkasse auf die zunehmende Präventionsarbeit zurück, die Schulen, Eltern und viele Initiativen leisten.

Insgesamt gingen bei der Unfallkasse zwischen dem 30. November 2011 und dem 30. November dieses Jahres 5.017 Meldungen über Unfälle auf dem Schulweg ein. 36 Prozent dieser Unfälle ereigneten sich bei der Fahrt mit privaten Verkehrsmitteln, 35 Prozent zu Fuß und 10 Prozent entfielen auf öffentliche Verkehrsmittel. Bei den Unfällen mit privaten Fahrzeugen rangiert das Fahrrad mit 43 Prozent an erster Stelle, es folgen mit 36 Prozent das Auto und mit 21Prozent motorisierte Zweiräder.

Die Unfallkasse setzt sich gemeinsam mit Kooperationspartnern, Eltern und Schulen aktiv für einen sicheren Schulweg ein. Unter anderem bietet sie landesweit das Projekt „Gelbe Füße“ an und unterstützt Initiatoren auf vielfältige Weise. Für Kinder und Erziehungskräfte in Tageseinrichtungen verteilte sie mit Partnern projektgebunden 14.000 Warnwesten.

Zurzeit hat die Winterzeit alle fest im Griff. Mal mit Schnee und Eis, mal mit Matsch und Regen. Morgens hält die Dunkelheit länger an und abends verabschiedet sich das Tageslicht früher. Da ist es für Fußgängerinnen und Fußgänger oder auch auf dem Fahrrad wichtig, rechtzeitig von anderen wahrgenommen zu werden. Die Unfallkasse rät zu Reflektoren an Kleidung und Taschen. Bei Fahrrädern sollten Katzenaugen an den Radfelgen angebracht sein und auf eine ausreichende Beleuchtung Wert gelegt werden.

Die Ausstattung von Fahrzeugen mit Winterreifen ist gesetzlich geregelt und sollte selbstverständlich sein. Wer zu Fuß unterwegs ist, bewegt sich bei winterlichem Wetter wesentlich sicherer in rutschfestem Schuhwerk.



Kommentare zu: Unfallkasse gibt 2012er Zahlen bekannt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

In diesen Tagen wäre es soweit: Das größte Schützenfest im nördlichen Rheinland-Pfalz findet traditionell am zweiten Juli-Wochenende in Wissen statt. Doch in diesem Jahr – ausgerechnet im Jubiläumsjahr – macht den Wissener Schützen die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Nun heißt es, das Beste aus der Situation machen.


Engstellen wegen Straßensanierung teils unübersichtlich

Die Sanierung von Straßen ist ein unabdingbares Muss. Sie hat zur Folge, dass Autofahrer ihre Ziele dank Ampeleinsätzen oder Umleitungen später erreichen, weil Streckenabschnitte einseitig oder komplett gesperrt sind.


Startschuss für fünf Nachwuchskräfte bei der Kreisverwaltung

Ausbildungsstart bei der Kreisverwaltung in Altenkirchen: Für Christian Behler, Lorenz Klein, Milena Schischkowski, Yannik Schmidt und Franziska Sitta fiel Anfang Juli der Startschuss für ihr dreijähriges duales Verwaltungsstudium für den Zugang zum dritten Einstiegsamt – ehemals als gehobener nichttechnischer Dienst bezeichnet.


Weiterhin sechs Corona-Infizierte – keine neuen Fälle

Zum Wochenende bleiben die Zahlen unverändert: Im Kreis Altenkirchen gibt es aktuell sechs positiv auf das Corona-Virus getestete Personen.




Aktuelle Artikel aus Region


Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Hamm. Der Fahrer setzte zurück und fuhr trotz eines starken Frontschadens und eines defekten Reifens von der Unfallstelle ...

Nahkauf in Birken-Honigsessen: Tombola statt Schützenfest

Birken-Honigsessen. Hier gibt es unter anderem drei Schützenfest-Pakete zu gewinnen, wie sie in den letzten Wochen bei der ...

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Altenkirchen. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 28-jähriger Motorradfahrer die B 256, aus Richtung Altenkirchen kommend, ...

Preisübergabe der Blutspendeaktion bei Intersport Hammer

Altenkirchen. Zur Übergabe waren auch Kreisgeschäftsführer Marcell Brenner, der das Glücklos gezogen hatte, und Holger Mies ...

Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

Wissen. Böllerschüsse kündigten pünktlich am Sonntagnachmittag um 16 Uhr ein Großereignis in Wissen an. Üblicherweise beginnt ...

Künftige Niederlassung West managt Autobahnnetz

Montabaur. Damit liegt die operative Verantwortung für die Autobahninfrastruktur nicht mehr in den Straßenbauverwaltungen ...

Weitere Artikel


Kartoffelhof Hoffmann feiert 20-jähriges Bestehen

Gebhardshain. „Wir haben diesen Betriebszweig 1992 als zusätzliches Standbein aufgebaut“, erläutert Landwirt Gerd Hoffmann. ...

Mitarbeiterqualifikation auf hohem Niveau bei der Volksbank Daaden eG

Daaden. Diesmal beendeten Eileen Nischik (Kreditabteilung), Dominik Leukel (Kundenberatung in Herdorf) und André Sturm (Kundenberatung ...

Festliche Gottesdienste in St. Ignatius Betzdorf

Um 21.30 Uhr intoniert die Bläsergruppe der Pfarrei Weihnachtslieder und um 22 Uhr beginnt die Christmesse die vom Kirchenchor ...

"Lebendiger Adventskalender" in Kirchen begeisterte auch in diesem Jahr

Kirchen. Auch das Heimatmuseum Kirchen besuchten die kleinen und großen Adventssinger.

Die Tore der Museumsscheune waren ...

Bindweider-Bergkapelle ehrte die Verstorbenen und dankte dem Nachwuchs

Malberg. Unter Anwesenheit von Ehrenkapellmeister Herbert Weller (86) zog Pfarrer Reuschenbach zusammen mit einer 7-köpfigen ...

Das Rote Kreuz bedankte sich bei den treuen Ehrenamtlichen

Altenkirchen. Das Rote Kreuz ist froh, Menschen gefunden zu haben, die älteren einsamen Mitmenschen ein wenig Gesellschaft ...

Werbung