Werbung

Nachricht vom 19.12.2012    

„Babybedenktage“ beim Caritasverband in Betzdorf

„Dass es so stressig wird, hätte ich nie gedacht.“, diese Aussage einer der Teilnehmerinnen der “Babybedenktage“, die der Caritasverband Betzdorf in Kooperation mit dem Jugendamt Altenkirchen durchführt, dokumentiert eindrucksvoll Ziel und Ergebnis des Selbsterfahrungs- und Trainingsprojektes für junge Menschen im Hinblick auf ihre Lebensperspektiven und eine eventuelle Elternschaft.

Foto: pr

Betzdorf. „Bin ich jetzt in der Lage und bereit, die Verantwortung für ein Kind zu übernehmen?“, diese Frage stand im Zentrum der zweiten „Babybedenktage“, die vom 12. bis zum 16. November unter der Anleitung der Mitarbeiterinnen der Schwangerenberatungsstelle des CV Betzdorf in den Räumen des Mehrgenerationenhauses (Standort Alsberg) durchgeführt wurde.

Die fünf Teilnehmer - vier junge Frauen und ein junger Mann - beschäftigten sich im Verlauf des fünftägigen Kurses intensiv mit Schwangerschaft, deren Verlauf und dem Verhalten als Schwangere, Gefahren und Risiken für das Kind vor und nach der Geburt, notwendigen Bedingungen für ein gesundes Aufwachsen und den finanziellen Herausforderungen einer Familiengründung. Das Zentrum des Projektes bildete die Selbsterfahrung der Teilnehmer/innen in ihrer Elternrolle.

Durch den Einsatz von computergesteuerten Babysimulatoren, die das Verhalten und die Bedürfnisse eines Neugeborenen wiedergeben und entsprechende, bedarfsgerechte Reaktionen ihrer „Eltern“ fordern, konnten die jungen Menschen sich selbst, ihre Reaktionen und die individuelle Belastbarkeit erfahren und reflektieren. Zu diesem Zweck nahmen die Teilnehmer/innen ihre „Babys“ von Dienstag bis Freitag mit nach Hause und erlebten so relativ real ein „Elternpraktikum“, in dem gefüttert, getröstet, gewickelt, getragen und beruhigt werden musste. Der eingebaute Computer gab am Ende des Praktikums eine Auswertung der „elterlichen Leistung“ ab.

Die Vormittage des Seminars dienten der Reflexion des eigenen Erlebens und intensiver Schulung zu relevanten Themen sowie der Entwicklung persönlicher Zukunftsperspektiven.

Die „Babybedenktage“ sollen niemandem die Lust auf Elternschaft nehmen, jedoch die Möglichkeit bieten, einen eventuellen Kinderwunsch besser bewerten und einordnen zu können. In der fünftägigen Zusammenarbeit gelang es der Gruppe auf eindrucksvolle Weise, die eigenen Kinderwünsche realistisch zu überprüfen und bewusster zu bewerten. Alle Teilnehmer/innen wollten am Ende des Seminars durchaus noch Eltern werden, allerdings sollen Ziele wie eine abgeschlossene Berufsausbildung, das Schaffen einer stabilen wirtschaftlichen Grundlage und einer tragfähigen Partnerschaft voran gestellt werden.

Insofern stellen die dreimal jährlich durchgeführten „Babybedenktage“ eine Form der „frühesten Hilfen“ für Familien dar, die die Chance bietet, den eigenen Lebensweg bewusster und damit auch selbstbestimmter zu gestalten. Interessierte erhalten Infos unter 02741/976012 oder unter schwangerenberatung@caritas-betzdorf.de


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Babybedenktage“ beim Caritasverband in Betzdorf

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

In Wissen ist es am Dienstag, 21. Januar, auf der Bahnhofstraße zu einem Unfall gekommen. Beim Abbiegen stießen zwei Autos zusammen und prallten gegen weitere Fahrzeuge. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro, vier Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt.


Überlastungsanzeigen: Probleme an Schulen spitzen sich zu

Vor Weihnachten Mülheim-Kärlich, nun Betzdorf: Welches Lehrerkollegium tritt als nächstes auf den Plan, um mit einer Überlastungsanzeige an Landesbildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) auf dramatische Zustände an seiner Realschule plus aufmerksam zu machen? Der Reigen der Kritikpunkte ist breit gefächert: Extrem niedriger Bildungsstand der Kinder nach der Grundschule, Gewalt, keine oder kaum vorhandene Deutschkenntnisse oder das Fehlen von Förderlehrern werden angeprangert.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Der Fortschritt wird tagtäglich sichtbar. Das neue und markante Wohn- und Geschäftsgebäude in der Frankfurter Straße in Altenkirchen strebt mit großen Schritten seiner Fertigstellung entgegen, mit der der Bauherr, die Familie Stefan Kunz, in wenigen Monaten rechnet.


Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Es war ein naht- und geräuschloser Übergang: Seit dem 1. Januar leitet Wiebke Herbeck das evangelische Kinder- und Jugendzentrum Kompa in Altenkirchen. Sie ist Nachfolgerin von Matthias Gibhardt, der den Posten zum Ende des vergangenen Jahres niedergelegt hatte, weil er zum Stadtbürgermeister gewählt worden war.




Aktuelle Artikel aus Region


Landesregierung will einmalige Straßenausbaubeträge abschaffen

Kreisgebiet/Mainz. SPD-Fraktionschef Alexander Schweitzer bezeichnete die Umstellung des Beitragssystems als eine Lösung, ...

Energietipp: Kann eine gedämmte Außenwand noch atmen?

Kreis Altenkirchen. Dies wurde schon 1928 von dem Physiker Raisch widerlegt. Eine massive verputzte Wand ist luftdicht und ...

Schuleigenes „Snowcamp“ der Realschule Wissen war ein Erfolg

Wissen. Im Oberstdorf-Hostel untergebracht nutzten die Gruppenmitglieder die strategisch günstige Lage aus und fuhren in ...

VHS-Basiskurs: Richtig mit der Motorsäge umgehen

Altenkirchen. Daher bietet die Kreisvolkshochschule in Zusammenarbeit mit dem Forstamt in Altenkirchen am Mittwoch, dem ...

Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Altenkirchen. Die evangelische Kirchengemeinde Altenkirchen machte bei der Besetzung der Leitung ihres Kinder- und Jugendzentrums ...

13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

Wissen. Gegen 15.35 Uhr war ein 21-Jähriger mit seinem Pkw Seat Ibiza auf der Bahnhofstraße aus Richtung Bahnhof kommend ...

Weitere Artikel


Fahrt zum Kirchentag nach Hamburg

Kreis Altenkirchen. Erneut mit einer großen Gruppe will der Evangelische Kirchenkreis Altenkirchen beim 34. Deutschen Evangelischen ...

Auszeichnung der Fleischer-Innung Kreis Altenkirchen

Betzdorf. Die Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald (ehemals Neuwied u. Westerwald) führte am 6. Dezember in Neuwied zum ...

3.000 Wunschzettel mit dem Wunsch "Anschluss Zukunft"

Mainz/Kreisgebiet. In der letzten Plenumswoche 2012 traf eine Delegation aus der Region Westerwald-Sieg den Infrastrukturminister ...

Polizei informiert über Gefahren des Rechtsextremismus

Betzdorf. Schulleiterin Doris John, Konrektor Andreas Glöckner sowie Irma Schwenk-Meinung als hauptverantwortliche Pädagogin ...

College of Europe startet Bewerbungsverfahren

Brügge/Natolin. Für das Studienjahr 2013/2014 hat europaweit das Bewerbungs- und Auswahlverfahren für Stipendien am College ...

Neujahrsschwimmen in Betzdorf alle zwei Jahre

Anstelle der Winterveranstaltung soll (ebenfalls alle zwei Jahre) in den Sommerferien ein anderes „Wasser-Event“ stattfinden. ...

Werbung