Werbung

Region |


Nachricht vom 30.01.2008    

Beim Frühschoppen ging´s hoch her

Hoch her ging es beim karnevalistischen Jubiläums-Frühschoppen der KG Burggraf in der Treif-Narhalla. Aus allen Himmelsrichtungen waren die Abordnungen befreundeter Vereine angereist und sorgten für eine großartige Stimmung.

rote korsaren

Burglahr. Zum karnevalistischen Jubiläums-Frühschoppen hatte die KG Burggraf ins schöne Burglahr in die Treif-Narrhalla eingeladen. Ab 11.11 Uhr rollten die Wellen des Frohsinns und der Heiterkeit durch Burglahr und die Treif-Halle. In langer Reihe zogen die Blau-Gelben, angeführt von den Jüngsten, den Burgspatzen, in den närrisch geschmückten Saal ein. Addi spielte mit schwungvoller Musik, kölschen Ursprungs auf. Einer jedoch fehlte bei diesem Treiben, der Prinz selber. Er musste, gesundheitlich angeschlagen, in den heimischen vier Wänden das Bett hüten. Sitzungspräsident Burkhard Girnstein fand die passenden Worte und überbrachte Grußworte an die Tollität.
In gewohnter Reihenfolge eröffneten die Burgspatzen, die Jugendtanzgarde, die "Westwood Dancers" und die Tanzgarde der Burggrafen mit ihren Darbietungen den Unterhaltungsteil des Frühschoppens. Aus allen Himmelsrichtungen waren die Abordnungen der befreundeten Vereine angereist und gaben sich ein munteres Stelldichein. Der Fernthaler Prinz war mit Elferrat, Gefolge und den Roten Husaren Fernthal aufmarschiert. Die Garde legte einen Tanz auf die Bühne und begeisterte. Die Neustädter Karnevalisten mit Prinz Arno I., Prinzessin Karin II., Sitzungspräsident Karl-Heinz Schöneberg, Prinzenadjutant Thomas Weißenfels, Elferrat und Tanzgarde machten ihre Aufwartung, gratulierten den Jubilaren zum 60- jährigen Bestehen. Das Prinzenpaar aus Neustadt ist bei den Burggrafen wohl bekannt, da es in Eulenberg, nur weinige Kilometer entfernt, ihre Heimstätte hat. Mario Müller durfte als Büttenredner bei diesem Frühschoppen nicht fehlen und landete eine Pointe nach der anderen. Das Fernthaler Männerballett "Men Power" war eine von drei männlichen Tanzabteilungen, die an diesem Tag in Burglahr die Beine fliegen ließen. Ihnen folgten mit weiteren graziösen Darbietungen die Männer aus Strauscheid und aus Willroth.
Die Maulsbacher Schützen gehören schon seit Jahren zu den treuesten Gästen der Burggrafen. Die Oberhonnefelder waren mit ihrem Vorsitzenden Manfred Manns, Gardisten und der Tanzgarde angerückt. Auch die Willrother Tanzgarde zeigte sich tänzerisch von ihrer besten Seite, ebenso wie die jungen Damen aus Strauscheid. Hoch her ging es noch einmal, als am späteren Nachmittag die Horser Karnevalisten auftauchten. Prinz Thomas von Taxi und Bus mit Prinzessin Anita von Spaß und Genusswaren mit allem, was die KG aufzubieten hat, erschienen. Ehrengarde, Hofstaat, Yankees und Tanzgarde füllten die Burglahrer Bühne bis auf den letzten Quadratzentimeter. Die beiden Burglahrer Tanzformationen, Westwood Dancers und die Tanzgarde, schlossen den Frühschoppen mit hervorragenden Showtänzen. (team)
xxx
Die roten Husaren gastierten bei den Burggrafen zum Jubiläum. Fotos: team


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Beim Frühschoppen ging´s hoch her

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Weiterhin sechs Corona-Infizierte – keine neuen Fälle

Zum Wochenende bleiben die Zahlen unverändert: Im Kreis Altenkirchen gibt es aktuell sechs positiv auf das Corona-Virus getestete Personen.


Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

In diesen Tagen wäre es soweit: Das größte Schützenfest im nördlichen Rheinland-Pfalz findet traditionell am zweiten Juli-Wochenende in Wissen statt. Doch in diesem Jahr – ausgerechnet im Jubiläumsjahr – macht den Wissener Schützen die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Nun heißt es, das Beste aus der Situation machen.


Neue App: Wissener Handel geht digital aus der Coronakrise

Es ist keine einfache Zeit für den Einzelhandel, das haben auch die Wissener Händler in den vergangenen Monaten zu spüren bekommen. Doch verzweifeln möchte deswegen niemand, vielmehr werden kreative Lösungen gesucht, die auch nach Corona einen echten Mehrwert bringen. Auf der Mitgliederversammlung der Werbegemeinschaft Treffpunkt Wissen wurde nun die App „Kwikk-Deal“ vorgestellt.


Wissener Neubaugebiet „Auf der Sieghöhe“ nimmt Formen an

Der Vorentwurf für das in Wissen neu entstehende Wohnbaugebiet Am Rödderstein „Auf der Sieghöhe“ steht und entspricht den städtebaulichen Anforderungen mit einer nachhaltigen Planung. Da allgemein ein Nachholbedarf bei der Entwicklung von Bauland besteht, die Nachfrage auch in Wissen schon jetzt sehr groß ist und der Plan durchweg auf positiven Tenor stieß, wurde dem Vorentwurf einstimmig zugestimmt.


Region, Artikel vom 09.07.2020

LKW bleibt an Kreuzung in Pracht stecken

LKW bleibt an Kreuzung in Pracht stecken

Um die Mittagszeit kam der Verkehr auf der L 267 Ortseingang Pracht am Montag für drei Stunden zum Erliegen. Grund war ein LKW, der sich dort festgefahren hatte. Bei dem Vorfall hatte er auch noch Öl verloren.




Aktuelle Artikel aus Region


Preisübergabe der Blutspendeaktion bei Intersport Hammer

Altenkirchen. Zur Übergabe waren auch Kreisgeschäftsführer Marcell Brenner, der das Glücklos gezogen hatte, und Holger Mies ...

Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

Wissen. Böllerschüsse kündigten pünktlich am Sonntagnachmittag um 16 Uhr ein Großereignis in Wissen an. Üblicherweise beginnt ...

Künftige Niederlassung West managt Autobahnnetz

Montabaur. Damit liegt die operative Verantwortung für die Autobahninfrastruktur nicht mehr in den Straßenbauverwaltungen ...

Engstellen wegen Straßensanierung teils unübersichtlich

Altenkirchen. Die erste Aufregung liegt nun gut ein Jahr zurück. Die Sperrung der Ortsdurchfahrt Hilgenroth, begründet im ...

Weiterhin sechs Corona-Infizierte – keine neuen Fälle

Altenkirchen/Kreisgebiet. Alle Infizierten leben in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. Die jeweiligen Familien ...

Diakonisches Werk meistert die Corona-Krise

Kreis Altenkirchen. „Unser Team hat hervorragend gearbeitet und wir haben es immer geschafft für die Menschen auch auf Distanz ...

Weitere Artikel


Der Radau-Möhnen neue Kleider

Flammersfeld. Kleider machen Leute, das sagten sich auch die Flammersfelder "Radaumöhnen" in diesem Jahr und schufen sich ...

Orden aus Salzteig gefertigt

Peterslahr. Wo sonst nur die Traditionsfarben der Burggrafen, Blau-Gelb, dominierten, dort mischten sich in diesem Jahr die ...

Die Narhalla im "Disco-Fieber"

Helmenzen. Die Westerwälder Narrhalla, die Helmenzer Karnevalshochburg im der "Westerwälder Hof" stand Kopf. Die OMUS-Möhnen ...

Fritz Siegmann: Leben für den Gesang

Altenkirchen. "Mein Leben war, ist und bleibt Gesang und Musik": Das sagt der aktive Sänger des MGV Altenkirchen 1880, ...

Christof Kölschbach folgt Elmar Schäfer

Obererbach. Beim Angelsportverein Niedererbach hat es in der Spitze einen Wechsel gegeben. Vorsitzender Elmar Schäfer übergab ...

Närrischer Hochadel in Peterslahr

Peterslahr. In seiner ersten Sitzung als Sitzungspräsident des Kirchenchores "Cäcilia" Peterslahr begrüßte Hermann-Josef ...

Werbung