Werbung

Region |


Nachricht vom 30.01.2008    

Orden aus Salzteig gefertigt

Hoch her ging es bei der Kappensitzung des Kirchenchores "Cäcilia" Peterslahr. Als besonderen Orden gab es für die drei Ortsbürgermeister aus Peterslahr, Burglahr und Eulenberg je einen Notenschlüssel aus Salzteig.

weißenfels

Peterslahr. Wo sonst nur die Traditionsfarben der Burggrafen, Blau-Gelb, dominierten, dort mischten sich in diesem Jahr die Farben Blau-Weiß unter. Neben dem Prinzenpaar der Burglahrer Burggrafen Wilfried I. und Prinzessin Waltraud mit Gefolge, Elferrat und Tanzgruppen erschien auch das Prinzenpaar aus Neustadt mit Prinz Arno I., der Holzwurm vom Elferrat mit Prinzessin Karin II. von Eulen und Kualas, sowie Geschäftsführer Alois Trapp, Sitzungspräsident Karl-Heinz Schöneberg und Adjutant und Bruder der Prinzessin, Thomas Weißenfels. Mit knalligen Worten und dem Dreifachruf "Peterslahr Alaaf" eröffnete Hermann-Josef Weißenfels die traditionelle Kappensitzung des Kirchenchores "Cäcilia".
Unter den Gästen im vollbesetzten Pfarrsaal des Gemeindehauses begrüßte Weißenfels auch den Ortsbürgermeister von Eulenberg, Helmut Weißenfels, den Ortsbürgermeister von Peterslahr, Alois Weißenfels, sowie den Ortsbürgermeister von Burglahr, Wilfried Wilsberg. Erstmals in der Geschichte des Peterslahrer Kirchenchors erhielten nur die drei Ortsbürgermeister einen Karnevalsorden und der war ein ganz besonderer. Chorleiterin Walburga Krautscheid hatte sich in der Nacht zuvor noch daran gemacht, einen Notenschlüssel aus Salzteig zu fertigen. Erstmals habe man in Peterslahr, so Weißenfels, in der Pfarrgemeinde zwei Prinzenpaare, die Wilsbergs aus Burglahr und aus Eulenberg Karin Koch und Arno Liessen.
Tänzerisch wurde das bunte, kurzweilige Programm eröffnet. Die Kindertanzgruppe "Burgspatzen", die von Bianca Krumscheid trainiert und von Andrea Eul betreut wird, setzte sich munter mit ihrem Show-Tanz in Szene. Im Laufe des Abends boten die Jugendtanzgruppe der Burggrafen, die "Westwood-Dancers", die von Gabi Fischer und Nadja Wiesbaum-Hümmerich trainiert wird, sowie die Tanzgarde Blau-Gelb Burglahr, trainiert und betreut von Pina Hoppen, Ellen Linde und Marita Junior, mit Garde- und Showtänzen fesche Unterhaltung. Sie begeisterten ein ums andere mal die Gäste und kamen ohne Zugaben nicht von der Bühne. Besonders der Jubiläumsauftritt mit der "Hitparade" verzückte das närrische Publikum, wurden doch Schlager und Ohrwürmer der 50er, 60er und 70er Jahre in Erinnerung gerufen.
Der Sitzungspräsident selbst war es, der mit der ersten Büttenrede, einem Sketch über die Auswirkungen der Gesundheitsreform, gemeinsam mit Karin Brill den Reigen der Narretei eröffnete. Sich selbst verarzten und dafür noch teuer zahlen, das sei die Zukunft der Patientenversorgung. Das Publikum hatten die Peterslahrer Beate und Winfried Klein mit in ihr Sketch-Quiz eingebaut. Moderator "Olli Ziege-Geißen" begrüßte als Kandidatin Waltrude Wilstal, und die hatte es faustdick hinter den Ohren. Die Fragen waren nicht von Pappe und so kam heraus, dass der Weißenfels Alois gerne Burglahrer Prinz sein möchte, der Burggrafen Elferrat singen kann und die Gäste, wussten was ein Düppekuchen ist. Eine Gruppe des Kirchenchores trat sängerisch ins Rampenlicht und versuchte sich im Kölschem Dialekt. Als lustiger Vogel wusste schließlich auch wieder Mario Müller zu gefallen, bevor die "Arbeitsgemeinschaft Bu-Pe-Pus", übersetzt soviel wie Burglahrer-Peterslahrer-Putzkolonne, das Feld komplett aufrollte. Sie verarbeitete nicht nur optisch die Wäsche am Bügelbrett sondern auch die aktuelle Dorfgeschichte verbal, zwischendurch mal einen auf die schöne Session trinkend. Beate Klein, Margot Flinzner, Brigitte Beer, Bianca Krumscheid, Roswitha Fischer und Andrea Eul, agierten da mit Kopftuch und althergebrachtem Hausfrauenkittel.
Klar war schließlich auch, dass Prinz Wilfried und Präsident Burkhard Girnstein wieder in das Spektakel eingebunden wurden. Sie mussten beim Peterslahrer "Wetten, dass" den Schmatztest mitmachen. Die Hitparade setzte den Schlusspunkt und die beiden Prinzenpaare mit einer Tanzeinlage den Höhepunkt. (team)
xxx
Die Bügelfrauen spannten den Burglahrer Prinzen mit ein. Fotos: team


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Orden aus Salzteig gefertigt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Weiterer Corona-Todesfall: 75-Jähriger in der VG Betzdorf-Gebhardshain verstorben

Am Mittwoch, 27. Januar, ist die Zahl der Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen um sieben gestiegen, außerdem gibt es einen weiteren Todesfall: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist ein 75-jähriger Mann verstorben.


Neue Pächter mit neuen Angeboten in der Postfiliale im RegioBahnhof Wissen

Seit Mitte Januar leiten Nicole und Andreas Ulonska das große Ladenlokal mit Postfiliale im RegioBahnhof in Wissen. Damit konnte ein nahtloser Pächter-Wechsel sichergestellt werden. Zukünftig findet man neben dem bekannten Service rund um Post-Angelegenheiten auch Neuheiten im Geschäft: Büro- und Schulbedarf sowie IT-Serviceleistungen und Technik mit Zubehör.


Landesweiter Kontrolltag zur Einhaltung der Corona-Regeln

Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie findet am Donnerstag, 28. Januar 2021 ein landesweiter Kontrolltag zur verstärkten Überwachung der derzeit gültigen Corona-Regeln statt.


Hallenbad in Altenkirchen: Bürokratie verzögert Baubeginn

Selbst für Deutschlands Dauerkanzlerin ist sie ein Bremsklotz ohnegleichen. Die gewaltige Bürokratie, in den vergangenen Jahrzehnten nach und nach aufgebaut, führt Angela Merkel aktuell in der Corona-Pandemie drastisch vor Augen, dass es gerade allerorten im Förderalismus klemmt, dass ein Vorwärtskommen (wenn überhaupt) nur in Trippelschritten möglich ist. Auch auf lokaler Ebene wird die Kleinigkeitskrämerei bis zum Umfallen geritten.


Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 91-Jähriger verstorben

Am Dienstag, 26. Januar, ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen erneut einstellig, zudem gibt es einen weiteren Todesfall: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist ein 91-jähriger Mann verstorben.




Aktuelle Artikel aus Region


Anmeldefrist beginnt bald: Perspektiven an der BBS Betzdorf-Kirchen

Betzdorf-Kirchen. Ein außergewöhnliches Schuljahr nähert sich in diesen Tagen den Halbjahreszeugnissen. Vieles ist derzeit ...

CDU-Landtagskandidat Reuber: Stimmungsbild von Bürgermeistern eingeholt

Region. Zu den Gesprächspartnern Reubers zählten Fred Jüngerich (Bürgermeister Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld), ...

Weiterer Corona-Todesfall: 75-Jähriger in der VG Betzdorf-Gebhardshain verstorben

Altenkirchen/Kreisgebiet. Insgesamt sind bislang 2097 Menschen im Kreis positiv auf eine Infektion getestet worden, 1930 ...

Hallenbad in Altenkirchen: Bürokratie verzögert Baubeginn

Altenkirchen. Über dem Neubau des Altenkirchener Hallenbades steht kein guter Stern. So muss ein Zwischenfazit lauten, denn ...

Nachträgliches Weihnachtsgeschenk für Tierheim im Kreis Altenkirchen

Betzdorf/Breitscheidt. Große Freude kam nach Weihnachten bei Thorsten Feldmann von „KARIBU Hoffnung für Tiere e.V.“ auf, ...

Landesweiter Kontrolltag zur Einhaltung der Corona-Regeln

Koblenz. Die Polizei unterstützt die originär zuständigen kommunalen Vollzugsdienste bereits seit Beginn der Corona-Pandemie ...

Weitere Artikel


Die Narhalla im "Disco-Fieber"

Helmenzen. Die Westerwälder Narrhalla, die Helmenzer Karnevalshochburg im der "Westerwälder Hof" stand Kopf. Die OMUS-Möhnen ...

Marlene Schupp wurde geehrt

Hilgenroth. Für 25-jährige Vorstandsarbeit im Frauenchor Hilgenroth ehrte die Jugendreferentin des Kreischorverbandes Altenkirchen, ...

Karl Huget führt weiter den FHC

Wölmersen. Der Wechsel auf verschiedenen Positionen des Vorstandes beim FHC Wölmersen vollzog sich reibungslos und einstimmig. ...

Der Radau-Möhnen neue Kleider

Flammersfeld. Kleider machen Leute, das sagten sich auch die Flammersfelder "Radaumöhnen" in diesem Jahr und schufen sich ...

Beim Frühschoppen ging´s hoch her

Burglahr. Zum karnevalistischen Jubiläums-Frühschoppen hatte die KG Burggraf ins schöne Burglahr in die Treif-Narrhalla eingeladen. ...

Fritz Siegmann: Leben für den Gesang

Altenkirchen. "Mein Leben war, ist und bleibt Gesang und Musik": Das sagt der aktive Sänger des MGV Altenkirchen 1880, ...

Werbung