Werbung

Nachricht vom 21.12.2012    

Der Landrat ist jetzt Mediator

Landrat Michael Lieber und 12 weitere Männer und Frauen absolvierten den Mediati-onskurs der Kreisvolkshochschule in Altenkirchen. Vergangenen Sonntag wurden die erfolgreichen Ausbildungsabsolventen zum Abschluss des Seminars beglück-wünscht.

13 Teilnehmer nahmen unter der Studienleitung von Arthur Trossen am Mediationskurs der Kreisvolkshochschule teil, darunter auch Landrat Michael Lieber. (Foto: pr)

Altenkirchen. Seit nunmehr vier Jahren bietet die Kreisvolkshochschule Altenkirchen eine Mediationsausbildung an. Am vergangenen Sonntag wurden nun 13 Mediatoren nach einer 120 stündigen Ausbildung zum erfolgreichen Abschluss des Seminars beglückwünscht. Der prominenteste Teilnehmer war Landrat Michael Lieber.

Seit dem Mediationsgesetz, welches am 25.Juli 2012 erlassen wurde, ist die Mediation in aller Munde. Dort wird die Mediation als ein alternatives Verfahren zu Gerichtsprozessen eingeführt. Die Mediation kann aber viel mehr. Sie beschreibt auch eine Kompetenz im Umgang mit Konflikten, auch im eigenen Umfeld. So gesehen ist die Ausbildung zur Media-tion zugleich eine Ausbildung in sozialer Kompetenz.

„Die Teilnehmer lernen nicht nur mit Konflikten anderer besser umzugehen, sondern auch mit sich selbst“, sagt der Studienleiter Arthur Trossen. Arthur Trossen ist ehemaliger Fami-lienrichter in Altenkirchen. Aus der Erfahrung wie destruktiv Menschen miteinander umge-hen können, hat er vor mehr als 13 Jahren damit begonnen, das Konfliktverhalten der Men-schen zu erforschen. Dabei ist er auf die Mediation gestoßen. In seinem Verständnis ist die Mediation ein psychologischer Erkenntnisprozess, der die Schritte aufweist, die Menschen durchlaufen müssen, um selbst in schwierigsten Fragen und bei hoher Eskalation zu einem Konsens zu gelangen. Zusammen mit Eberhard Kempf, Dipl. Psychologe und Mediator in Hachenburg und Ralf Käppele, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht in Altenkir-chen gründete er 2001 den Verband Integrierte Mediation mit Sitz in Altenkirchen.
Die Kreisvolkshochschule hat den Bedarf nach einer Fortbildung in diesem Bereich erkannt. Seit nunmehr vier Jahren bietet sie als festes Angebot die Mediationsausbildung an. Die Ausbildung ist vom Verband Integrierte Mediation anerkannt, sie ist ausreichend, um „zerti-fizierter Mediator“ im Sinne des Mediationsgesetzes zu werden.

„Nicht jeder Teilnehmer besucht den Kurs, um Mediator zu werden“, sagt Trossen.
Der prominenteste Teilnehmer ist der Landrat Michael Lieber. Lieber hat erkannt: „Es gibt mehr als nur streitige Debatten und Anweisungen an die Mitarbeiter. Im Mittelpunkt steht immer der Mensch.“ Aus seinem Munde, das bestätigt Trossen nach der Ausbildung, sind das keine leeren Worte.

Der Kurs wird im nächsten Jahr wieder bei der Kreisvolkshochschule angeboten. Interes-sierte können sich bei der Kreisvolkshochschule Altenkirchen, Bernd Kohnen (www.kreisvolkshochschuleak.de, Tel.: 02681-81-2211) oder bei Integrierten Mediation (www.in-mediation.eu, Tel.: 02681 086257) informieren. (Arthur Trossen)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Der Landrat ist jetzt Mediator

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zu schnell unterwegs: 18-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 62 ist am Donnerstag, 2. Juli, eine 18-jährige Beifahrerin schwer verletzt worden. Die Fahrerin des Pkw war nach Angaben der Polizei zu schnell unterwegs, flog aus der Kurve und prallte in eine Böschung.


"Buchungsversäumnis": 2,4 Millionen Euro sind futsch

"Auf den letzten Drücker" vor dem Start in die Sommerferien hat der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner Sitzung am späten Donnerstagnachmittag (2. Juli) noch für einen Paukenschlag gesorgt. Unter dem eigentlich wenig spektakulär daherkommenden Tagesordnungspunkt 7 "Haushaltssituation der Verbandsgemeinde" verbarg sich der "Verlust" von 2,4 Millionen Euro an liquiden Mitteln (allgemeine Rücklage).


Sparkasse Westerwald-Sieg schließt Geschäftsstellen und stärkt Vertriebsstrukturen

In Anpassung an Bedürfnisse der Kunden und Marktbedingungen, schließt die Sparkasse Westerwald-Sieg Ende August im Landkreis Altenkirchen die Geschäftsstellen Birken-Honigsessen, Scheuerfeld und Weitefeld und im Westerwaldkreis die Geschäftsstellen Hof, Höhn und Nistertal.


Die Schlaufüchse verlassen die Kita Birken-Honigsessen

Am 30. Juni wurden die „Großen“ der Kita „St. Elisabeth“ Birken-Honigsessen in das Abenteuer Schule entlassen. Trotz der derzeitigen Corona-Auflagen verabschiedete sie der Kindergarten mit einer kleinen Feier.


Region, Artikel vom 02.07.2020

Nach Unfall Kennzeichen abmontiert und abgehauen

Nach Unfall Kennzeichen abmontiert und abgehauen

Ein bisher unbekannter Autofahrer hat nach einem Unfall in Niederfischbach die Kennzeichen seines Wagens abmontiert und hat sich dann unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.




Aktuelle Artikel aus Region


Grundsteinlegung für Dorfgemeinschaftshaus in Heupelzen

Heupelzen Dafür freute sich Düngen umso mehr, dass Bürgermeister Fred Jüngerich zur Grundsteinlegung anwesend war. Neben ...

Freibad „Schinderweiher“ öffnet am Samstag

Mudersbach. Mindestabstände von 1,50 Meter sind durch die Besucher einzuhalten. Sprungtürme, Sprungsteg und die Badeinsel ...

Lockerer Start in Kita und Schule dank „Maskentrallala“

Altenkirchen. „Als Leiterin einer Kindertagesstätte gehört es u.a. zu meinen Aufgaben mich mit dem Thema 'Gelungene Beziehungen' ...

Bätzing-Lichtenthäler zu Besuch bei der Betzdorfer Polizei

Betzdorf. Beide sind erst seit wenigen Monaten in ihrer jeweiligen Funktion in der Region, haben sich nach eigenem Bekunden ...

VG Hamm verabschiedet langjährigen Werkleiter Greb

Hamm. Hans-Joachim Greb trat nach einem Ingenieursstudium und Tätigkeit als Bauleiter bei einem Tiefbauunternehmen im Frühjahr ...

Die Schlaufüchse verlassen die Kita Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Zur Erinnerung an die schöne Zeit fand vorab ein Fotoshooting statt. Hier präsentierten sich sowohl die ...

Weitere Artikel


Weihnachtsstimmung im Altenzentrum

Betzdorf. Die Weihnachtssaison wurde im Marienhaus Altenzentrum St. Josef in Betzdorf am 6. Dezember mit der Nikolausfeier ...

Warnung vor giftigen Schneesprays

Rheinland-Pfalz. Umweltministerin Ulrike Höfken warnt vor dem Gebrauch so genannter Schneesprays: „Manche dieser Sprays, ...

„Una caipirinha, por favor!“ - KVHS mit neuen Kursen

Altenkirchen. Auch im kommenden Semester organisiert die Kreisvolkshochschule Altenkirchen (KVHS) wieder zahlreiche Sprachkurse, ...

Tagespflege Giebelwald der Sozialstation startet

Kirchen. Die Tagespflege Giebelwald der Ökumenischen Sozialstation Betzdorf/Kirchen/Gebhardshain kann wie angekündigt zum ...

KSK: Dank für treue Mitarbeiter

Altenkirchen. Die Kreissparkasse Altenkirchen ehrte langjährige Beschäftigte und verabschiedete einen Mitarbeiter in den ...

Mehr Ärzte für den ländlichen Raum

Berlin/Altenkirchen/Neuwied. „Das ist auch für den Landkreis Altenkirchen eine richtungweisende Entscheidung, um dauerhaft ...

Werbung