Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 21.12.2012    

Kindertag im Kreishaus: Mit Mama oder Papa zur Arbeit

Kindertag in der Kreisverwaltung Altenkirchen: Begleitet vom Nachwuchs arbeiteten auch in diesem Jahr die Beschäftigten der Altenkirchener Kreisverwaltung am ersten Tag der Weihnachtsferien. Nicht fehlen durfte natürlich die Besichtigung des Landratsbüros.

Chefsache: Landrat Michael Lieber gewährt dem Nachwuchs Einblicke in sein Büro.

Altenkirchen. Am ersten Ferientag vor Weihnachten geht´s in der Kreisverwaltung Altenkirchen immer etwas anders zu als sonst. Dann ist Kindertag und der fand dieses Jahr bereits zum vierten Mal statt. An diesem Tag kann der Nachwuchs der Verwaltungsmitarbeiter die Eltern zur Arbeit begleiten, sich den Arbeitsplatz von Mama oder Papa anschauen und den einen oder anderen Aufgabenbereich der Verwaltung kennenlernen. Ausgerichtet ist der Kindertag auf Kinder im Grundschulalter, nach oben und unten gibt es aber keine engen Grenzen. So waren in diesem Jahr 17 Kinder im Alter von knapp 6 bis 12 Jahren mit dabei.

Start des Kindertages ist die Begrüßung von Landrat Michael. Während Mama oder Papa dann wie gewohnt ihrer Arbeit nachgehen gibt es für die Kinder am Vormittag ein Programm. „Auf Schatzsuche“ war das diesjährige Motto. Besucht wurde die Kreissparkasse, wo den vielen Fragen der Kinder Rede und Antwort gestanden wurde. Weiter ging es mit Doris Enders, die viele Anregungen im Gepäck hatte, wie aus alten Knöpfen neue Schätze entstehen können und mit Achim Heinz vom Bergbaumuseum des Kreises, der den Kindern Schätze der Erde näher brachte und eine Steinmeisterschaft auslobte. Nicht fehlen durfte natürlich die Besichtigung des Landratsbüros.

Der Kindertag kommt gut und wird von vom Nachwuchs mit Spannung erwartet: etliche Kinder kommen jedes Jahr zum Kindertag und lassen über die Eltern schon lange Zeit vor Weihnachten fragen, wann denn wieder Kindertag ist. Der Tag ist für die Kinder wichtig, denn schließlich gibt es viele Fragen: Wie sieht es im Büro von Mama aus? Wer arbeitet noch dort? Und was macht der Papa eigentlich den ganzen Tag auf der Arbeit? Diese und viele andere Fragen werden ernst genommen am Kindertag, und die Kinder können sich ein eigenes Bild machen. So hat der Nachwuchs über die Verwaltung, ihre Aufgabenbereiche, Abteilungen und Einrichtungen bereits einiges erfahren. In den vergangenen Jahren wurde z. B. das Kreismedienzentrum und Kreisarchiv, das Gesundheitsamt, die Musikschule und der Abfallwirtschaftsbetrieb besucht. Dabei entstanden ein Hörspiel und ein kleiner Film, es wurden Musikinstrumente ausprobiert, die korrekte Zahnpflege gelernt und über Abfalltrennung diskutiert.

Entstanden ist die Idee des Kindertages im Rahmen des „audit berufundfamilie“. Nach diesem Prüfsiegel ist die Kreisverwaltung Altenkirchen seit 2007 als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert. So erfüllt der Kindertag auch gleich zwei Zwecke: die Kinder erkunden mit viel Spaß und Eifer die Arbeitswelt ihrer Eltern und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können im beruflichen oder privaten Vorweihnachtsstress in Ruhe ihrer Arbeit nachgehen und ein Urlaubstag wegen Kinderbetreung entfällt auch. Seit dem vergangenen Jahr ist der Kindertag für die Mitarbeiterkinder eine gemeinsame Aktion der Kreisverwaltung Altenkirchen und des Finanzamtes. Auch das Finanzamt Altenkirchen-Hachenburg ist wie die Kreisverwaltung nach dem audit berufundfamilie zertifiziert.

Organisiert wird der Kindertag vom Familienbüro und umgesetzt mit viel Hilfe von Elternseite, also Mütter, Väter oder Partner, die bereits Urlaub haben. Und manchmal ist auch die große Schwester oder der große Bruder mit tatkräftiger Unterstützung dabei.



Kommentare zu: Kindertag im Kreishaus: Mit Mama oder Papa zur Arbeit

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Aktuell eine Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen

Im Verlauf der Woche gab es bislang keine weiteren nachgewiesenen Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen. Das Kreisgesundheitsamt testet derzeit verstärkt Personen, die aus dem Urlaub zurück gekommen sind.


Region, Artikel vom 06.08.2020

Schuppen in Hamm brannte lichterloh

Schuppen in Hamm brannte lichterloh

Zu einem Schuppenbrand in Hamm wurde die Freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg am Donnerstagmorgen, 6. August, gegen 10.40 Uhr alarmiert. Schon auf der Anfahrt zur Einsatzstelle in die Straße „Im Wäschgarten“ war eine riesige schwarze Rauchsäule am Himmel sichtbar.


37-jähriger Mudersbacher soll seine Mutter getötet haben

AKTUALISIERT | Im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte ist es am Dienstag, 4. August, zu einem Tötungsdelikt gekommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37 Jahre alten Mann ein.


Verdächtiger aus dem Kreis Altenkirchen soll 46-Jährigen in Eitorf getötet haben

Nach dem Fund eines Toten am vergangenen Sonntag, 2. August, in Eitorf-Merten hat die Mordkommission der Bonner Polizei am Mittwoch zwei Männer festgenommen, die dringend tatverdächtig sind, den 46-Jährigen getötet zu haben. Einer von ihnen soll aus dem Kreis Altenkirchen kommen.


Neue Web-App „Marktplatz-Wisserland“: Lokal einkaufen – Heimat stärken

„Lokal Einkaufen - Heimat stärken“ gewinnt immer mehr an Bedeutung. Genau hier setzt die neue Web-App der Wissener Einzelhändler und Dienstleister an. Denn ab Mitte August werden zum Start schon rund 15 Geschäfte aus Wissen ihre Angebote und Informationen auf „Marktplatz-Wisserland“ für jeden sichtbar immer aktuell im Internet präsentieren.




Aktuelle Artikel aus Region


Waschanlage in Mudersbach darf vorerst wieder betrieben werden

Mudersbach. Walter und Tim Hering betreiben bereits seit mehreren Jahren eine Tankstelle nebst zugehöriger Waschanlage, ...

Freibad im Wissener Siegtalbad lädt zum Badespaß ein

Wissen. Bei den derzeitigen Temperaturen lädt das Siegtalbad in Wissen mit seinem kühlen Nass geradezu zum Badespaß ein. ...

Kein Wasser aus oberirdischen Gewässern entnehmen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Es gelte demnach nicht nur, das Trinkwasser aus der Leitung einzusparen. Auch an Bächen und Flüssen ...

Ausbildungsstart: Kreisverwaltung begrüßt neue Mitarbeiter

Altenkirchen. Während ihrer Ausbildung lernen sie die einzelnen Abteilungen der Kreisverwaltung kennen, absolvieren den Berufsschulunterricht ...

Neues Schuljahr an der Kreismusikschule beginnt

Altenkirchen/Kreisgebiet. Auch für alle großen und kleinen Musikschüler beginnt das neue Schuljahr. Das heißt auch: Jetzt ...

Endspurt für den Lesesommer 2020 in der Stadtbücherei Betzdorf

Betzdorf. In der Woche vom 11. August bis zum 14. August gibt es für jedes beim Lesesommer bereits angemeldete Kind, das ...

Weitere Artikel


Betzdorf: Festnahmen nach Tötungsdelikt in Neu-Ulm

Betzdorf/Scheuerfeld/Wissen. Zum Hintergrund siehe bisherige Pressemeldungen des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West unter ...

Dr. Uli Nauroth beendet Praxistätigkeit

Gebhardshain. Sichtlich schwer fiel Dr. Uli Nauroth der letzte Arbeitstag in seiner Hausarztpraxis. Viele Patienten dankten ...

SV Wissen wird zum ersten Mal Rheinlandmeister

Wissen/ Köln. Schon um 7:30 Uhr begann für die Mannschaft um Kevin Zimmermann die Fahrt nach Köln-Stammheim. Bereits vor ...

„Una caipirinha, por favor!“ - KVHS mit neuen Kursen

Altenkirchen. Auch im kommenden Semester organisiert die Kreisvolkshochschule Altenkirchen (KVHS) wieder zahlreiche Sprachkurse, ...

Warnung vor giftigen Schneesprays

Rheinland-Pfalz. Umweltministerin Ulrike Höfken warnt vor dem Gebrauch so genannter Schneesprays: „Manche dieser Sprays, ...

Weihnachtsstimmung im Altenzentrum

Betzdorf. Die Weihnachtssaison wurde im Marienhaus Altenzentrum St. Josef in Betzdorf am 6. Dezember mit der Nikolausfeier ...

Werbung