Werbung

Nachricht vom 26.12.2012    

Erste Verleihung des "KulturHammers"

Am Sonntag, 30. Dezember, um 10.30 Uhr wird erstmals der „KulturHammer“ der Ortsgemeinde Hamm im Kulturhaus verliehen. Der Preis geht in diesem Jahr an den verstorbenen Maler und Grafiker Gerhard Wydra, der über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt war.

In zahlreichen Ausstellungen zeigte der in diesem Jahr verstorbene Hammer Künstler Gerhard Wydra seine Werke. Posthum zeichnet ihn die Ortsgemeinde Hamm am 30. Dezember mit dem „KulturHammer“ aus. (Foto: pr)

Hamm. Das überaus facettenreiche Hammer Kulturjahr wird am Sonntag, 30. Dezember, 10.30 Uhr, mit der ersten Verleihung des „KulturHammers“ der Ortsgemeinde Hamm und einer sich anschließenden Finissage der laufenden Ausstellung mit Fachwerkmotiven in Anwesenheit der Aussteller im KulturHaus beendet.

Mit der Verleihung des „KulturHammers“ möchte die Ortsgemeinde Hamm künftig das Engagement von Mitbürgerinnen und Mitbürgern im kulturellen Leben würdigen, bekundete Volker Niederhöfer. Den ersten „KulturHammer MMXII“ erhält posthum der in diesem Jahr verstorbene Maler und Grafiker Gerhard Wydra, der als „Berichterstatter mit dem Pinsel“ weit über die Grenzen Deutschlands hinaus Ansehen und Geltung erlangte. Überreicht wird die neue kulturelle Auszeichnung durch Ortsbürgermeister Bernd Niederhausen an die Witwe des Künstlers, Christel Wydra. Zu der kleinen Feierstunde ist die Bevölkerung herzlich willkommen. (roe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Erste Verleihung des "KulturHammers"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Feuerwehr bei Brand eines Spänebunkers 24 Stunden im Einsatz

Rund 24 Stunden waren die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain beim Brand eines Spänebunkers in Elben im Einsatz. Zunächst waren die Feuerwehren aus Steinebach und Kausen am Montag gegen 10.29 Uhr alarmiert worden. Schnell zeigte sich, dass der Einsatz deutlich mehr Kräfte, als in den beiden Einheiten vorhanden, binden würde.


Nachbarn meldeten rechtzeitig Kaminbrand in Wissen

Das ging noch mal glimpflich aus: In Wissen haben aufmerksame Nachbarn am Dienstag einen Kaminbrand gemeldet. Ein Gebäudeschaden konnte vermieden werden, auch Personen wurden keine verletzt.


Größtes Miet-Glaslager für Veranstaltungen im Westerwald

Die Westerwald-Brauerei stellt am Mittwoch, dem 5. Februar um 18 Uhr ihr erweitertes Konzept für alle vor, die in der Region typische Feste und Veranstaltungen durchführen. Geladen sind dazu interessierte Vereinsvertreter sowie Festveranstalter. Silke Holzenthal und Klaus Strüder aus der Abteilung „Fest- und Mietservice“ der Westerwälder Privatbrauerei bitten um Anmeldung im Vorfeld – am besten per E-Mail unter s.holzenthal@hachenburger.de.


Kreisfeuerwehrinspekteur: Kreisfeuerwehrverband bezieht Position

Mit großer Sorge blickt der Kreisfeuerwehrverband (KFV) auf die aktuelle Entwicklung in Bezug auf das Amt des höchsten Feuerwehrmanns im Kreis Altenkirchen, dem Kreisfeuerwehrinspekteur. Das wird deutlich in einer Mitteilung des KFV vom Mittwochmorgen. Daraus geht auch hervor, dass sich die Feuerwehren im Kreis eine zügige Entscheidung wünschen.


Ungereimtheiten bei Krankenhaus-Standortfrage – Ministerin nimmt Stellung

AKTUALISIERT | Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt. Die nimmt nun Stellung.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Es wird laut werden in Pit‘s Kneipe in Hachenburg

Hachenburg. „LIVE TIOZ“ kann und will kein „ONKELZ“ – Ersatz sein, die Band will einfach nur dafür Sorge tragen, Kult-Songs ...

Konzert für Bläser und Orgel in St. Jakobus Altenkirchen

Altenkirchen. Neben typischen Intraden für zwei Chöre der Stadtpfeifer, denen schon Bach seine Trompetenpartien auf den Leib ...

Holocaust Gedenkabend mit Liedern, Gedichten und persönlichen Schicksalen

Limbach. Der Abend wird zum einen von Dr. Peter Thomas gestaltet. Mit Gedichten von Selma Meerbaum-Eisinger und Ilse Weber, ...

Kunstforum Westerwald stellt im Kulturhaus Hamm aus

Hamm. 14 Künstlerinnen und Künstler stellen Öl-, Aquarell- und Acrylbilder, Tonplastiken, Holzskulpturen und Drahtskulpturen ...

Ortheils Abendmusik – aus dem Leben und den Werken von Ludwig van Beethoven

Wissen. An vier Abenden lädt Hanns-Josef Ortheil zu seiner Veranstaltungsreihe „Abendmusik“ in seinem Westerwälder Heimatort ...

Buchtipp: „Gefallener Engel“ von Thomas Hoffmann

Dierdorf/Wissen. Der Wissener Schriftsteller Thomas Hoffmann gestaltet mit seinen kurzweiligen Kurzgeschichten eine emotionale ...

Weitere Artikel


Mountain-Biker haben neuen Parcour

Gebhardshain. Der Gebhardshainer Mountain-Bike-Fahrradparcour ist vollendet. Die Strecke für Fahrrad-Akrobaten befindet sich ...

Spontanes Konzert begeisterte Altenheimbewohner

Mudersbach. Ein besonderes und außergewöhnliches Konzert konnten die Bewohnerinnen und Bewohner des Altenheims „St. Barbara“ ...

Großer Andrang bei Ökumenischem Familiengottesdienst

Hamm. Vor acht Jahren begannen Pfarrer Holger Banse von der evangelischen Kirchengemeinde und Pfarrer Josef Rottländer von ...

Wäschenbach setzt auf Zusammenarbeit mit Kirche

Betzdorf/Kreis Altenkirchen. Die Freude des Landtagsabgeordneten Michael Wäschenbach war groß, als ihn vier Vertreter der ...

Weihnachtskultparty Oberraden lockte Tausende

Oberraden. Viele hatten auf den Termin schon hingefiebert. Auf die große Weihnachtkultparty in Oberraden. Schon seit vielen ...

Mit Umwelttechnik zum Abitur

Kirchen/Betzdorf/Kreis Altenkirchen. Technik als Bestandteil der Allgemeinen Hochschulreife ist an der Berufsbildenden Schule ...

Werbung