Werbung

Nachricht vom 29.12.2012    

Neuwied spielt zum Jahresausklang in Hamm

EHC Neuwied spielt am Sonntag bei den Eisbären in Hamm - Dünne Personaldecke nach zahlreichen Strafen - Zwei Neuzugänge zum Jahreswechsel erwartet

Neuwied/Hamm. Mit einem äußerst dünn besetzten Kader geht es für den EHC Neuwied am Sonntag zum letzten Spiel in der Hauptrunde der Oberliga West zu den Eisbären nach Hamm.

Das Foto zeigt EHC-Verteidiger Christian Neumann. Foto: www.fischkopp-medien.de.

Aufgrund von Sperren fehlen Andreas Halfmann, Kai Kühlem, Marc Blumenhofen und Rene Sting. Verletzt fehlen wird neben Stefan Kaltenborn, der diese Saison wohl nicht mehr für die Bären auflaufen kann, auch Jan-Niklas Linnenbrügger. Patrick Lomascolo weilt derzeit für ein paar Tage in seiner kanadischen Heimat. „Wir gehen personell in der Tat am Krückstock“, sagt EHC-Trainer Arno Lörsch. „Dennoch erwarte ich von der Mannschaft, dass sie sich ordentlich aus dieser Runde verabschiedet.“ Nach dem Jahreswechsel geht es dann im Rheinland-Pfalz-Pokal und im Oberliga-West-Pokal wieder nahezu in Bestbesetzung in die zweite Saisonhälfte – dann wohl auch mit zwei Neuzugängen im Kader. Ein oberligaerfahrener Stürmer und ein Verteidiger sollen die Kaderplanungen des EHC abschließen. Die Neuwieder würden sich dann mit zwei Torhütern, acht Verteidigern, zehn Stürmern sowie zwei, drei Juniorenspielern den neuen Aufgaben stellen.

„Ich habe Heiligabend schon mal ein bisschen an der Aufstellung für Hamm gebastelt“, sagt Lörsch. Lange dürfte er nicht gebastelt haben, die Anzahl der Spielernamen dürfte überschaubar sein. Doch das ist für den Trainer noch lange kein Grund, die Aufgabe in Hamm nicht dennoch mit 100 Prozent Einsatz anzugehen. „Wir wollen erhobenen Hauptes das Eis verlassen, der Fokus unserer Arbeit aber richtet sich schon jetzt ganz klar auf die Pokalrunde. Gut möglich, dass wir schon in Hamm in Sachen Spielsystem das eine oder andere ausprobieren werden.“ Die Eisbären stecken ihrerseits derzeit auch in turbulentem Fahrwasser, auch wenn die Teilnahme an der Meisterrunde sicher ist. Zuletzt jedoch gab es unter anderem eine 8:10-Niederlage trotz klarer Führung bei den Moskitos in Essen. Das Spiel bringt auch ein Wiedersehen mit den Brüdern Slava und Oleg Tokarev, die beide jetzt für die Eisbären spielen. „Slava wird sicherlich zeigen wollen, was er drauf hat“, ist sich Lörsch sicher.

Voller Vorfreude blicken die Neuwieder jedoch schon jetzt auf das neue Jahr und das erste Heimspiel 2013, denn am Sonntag, 6. Januar, geht es um 19 Uhr im Rheinland-Pfalz-Pokal gegen die Eifel-Mosel-Bären aus Bitburg. „Sicherlich wären an einem Freitag mehr Zuschauer gekommen, wir setzen aber dennoch auf die Unterstützung unserer Fans“, sagt Lörsch, der damit noch einmal auf die Aktion „Macht die Bärenhöhle voll“ hinweist. Die im Dezember geplante Aktion musste ausfallen, weil das Spiel aufgrund des starken Schneefalls verlegt werden musste. Kurzerhand wurde die Aktion auch für den neuen Spieltermin beibehalten. Gruppen, Vereine, Firmen und Institutionen können sich auf der Homepage des EHC Neuwied unter www.ehc-neuwied.de anmelden und damit kostenlos in der Gruppe das Heimspiel gegen Bitburg besuchen.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neuwied spielt zum Jahresausklang in Hamm

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.


Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

LESERMEINUNG | Der Kreis Altenkirchen muss sparen und als Teil seiner Haushaltskonsolidierung wird voraussichtlich die Stelle der Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium in Betzdorf als freiwillige Ausgabe gestrichen. Schüler, Eltern, Lehrer und Bürger bringen vor der entscheidenden Kreistagssitzung am 16. Dezember ihre Empörung zum Ausdruck – uns haben mehrere Leserbriefe zum Thema erreicht.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Mit Spaß und Spiel in die Weihnachtszeit

Altenkirchen. Möglich gemacht hatten das Zusammentreffen die Jugendwarte des Tennisvorstandes, Andrej Schalk und Petra Hirsch ...

Nikolaus besuchte die Schützenjugend Leuzbach-Bergenhausen

Leuzbach-Bergenhausen. Mit zwei Tagen Verspätung fand der Nikolaus den Weg ins Schützenhaus des SV Leuzbach-Bergenhausen. ...

Aufruf: Mitmachen beim „Alekärjer“ Karnevalsumzug 2020

Altenkirchen. Wie die Zugleiter Karlheinz Fels und Philipp Schürdt berichteten, haben bereits einige Gruppen und Vereine ...

Scheuerfelder Narren haben neues Oberhaupt

Scheuerfeld. Zuerst hieß es Abschied nehmen von Prinzessin Tanja III. und Prinz Tom I. sowie Kinderprinz Marlon I., die sich ...

Weihnachtliche Klänge in der Volksbank Daaden eG

Daaden. Jedes Jahr erfreut sich eine wachsende Zuhörerzahl stimmungsvollen Weihnachtsliedern in angenehmer Atmosphäre bei ...

Wurstessen mit großer Tombola beim Schützenverein

Katzwinkel. Nach einer kurzen Eröffnungsrede durch die 1. Vorsitzende Silke Weber, die sich sehr freute an diesem Abend wieder ...

Weitere Artikel


Auf den Spuren großer Kanzler

Altenkirchen. Am Freitag, 18. Januar, bietet die Kreisvolkshochschule Altenkirchen (KVHS) eine Tagesfahrt nach Rhöndorf und ...

33. Jugendfußball-Hallenturnier in Hamm/Sieg

Niederhausen-Birkenbeul/Hamm/Sieg. Seit nunmehr dreiunddreißig Jahren, immer in der ersten Januarwoche, veranstaltet die ...

Kölsche Nacht im närrischen Kulturwerk Wissen

Wissen. Das erste große Highlight der Session wird die „Kölsche Nacht“ im närrischen Kulturwerk Wissen sein. Sitzungspräsident ...

Silvesterbräuche auf der ganzen Welt

Kreisgebiet. Silvesterbräuche gibt es auf der ganzen Welt. Überall wird das alte Jahr verabschiedet und das neue Jahr begrüßt, ...

Neue Kurse an der VHS Betzdorf

Betzdorf. Auch im neuen Jahr bietet die Volkshochschule Betzdorf Interessierten im Rahmen ihres Fortbildungsangebotes wieder ...

Malberg startet durch in die Karnevalssession 2013

Malberg. Die Karnevalsgesellschaft "Rot - Weiss" Malberg 1934 e.V. startet am 12. Januar 2013 mit all ihren Jecken in die ...

Werbung