Werbung

Nachricht vom 30.12.2012    

Kölsche Nacht im närrischen Kulturwerk Wissen

Am Samstag, 2. Februar 2013, um 19.11 Uhr heißt es Vorhang auf zur Kölschen Nacht im Kulturwerk Wissen. Unter der Regentschaft seiner Tollität Dennis I. wird den Karnevalsjecken ein erstklassiges Programm mit Originalen des Kölner Karnevals geboten.

„Strunz“ und „Büggel“ sind nur einer von zahlreichen Acts, die im Rahmen der Prunksitzung der KG Wissen am 2. Februar im Kulturwerk in Wissen die Jecken begeistern wollen. (Fotos: pr)

Wissen. Das erste große Highlight der Session wird die „Kölsche Nacht“ im närrischen Kulturwerk Wissen sein. Sitzungspräsident Jürgen Thielmann führt durch ein Programm, das in der Region seines gleichen sucht. Immerhin steht hinter vielen Programmpunkten die erfolgreiche Veranstaltungsagentur Alaaaf um Humorist und Entertainer Guido Cantz. Und das verspricht natürlich ein erstklassiges Programm mit Originalen des Kölner Karnevals.

So kommt mit „Dä Fibbes“, alias Peter Schulte, ein versierter Büttenredner alter Schule aus Köln auf die Bühne, der mit 33 Jahre Büttenreden auf allerhöchstem Niveau einiges verspricht.

Das „Rheinische Zwiegespräch“ mit dem richtigen Temperament sind „Strunz“ (Walter Lorenz) und „Büggel“ (Wolfgang Raschke). Beide sind Skorpione und Ur –Herseler und stehen seit 1983 gemeinsam auf der Bühne. Was zunächst als einmaliger Gag auf der Bonner Prinzenvorstellung 1983 geplant war – als Lehrer und Schüler – ist im Laufe der Jahre zu einem Dauerbrenner im rheinischen Karneval geworden. Mit den selbst zusammengestellten Dialogen – die zum Teil zum Zuhören zwingen – treffen sie meist zielsicher den Geschmack des Sitzungspublikums.

Von der Fachpresse als „Vielstimmen-Waffe“ bezeichnet, beherrscht Starparodist und Imitator Michael Birkenfeld mehr als 70 Stimmen von internationalen Persönlichkeiten aus Politik, Sport, und Musikszene. Im Oktober 1990 entdeckte ihn Rudi Carrell. Inzwischen ist der Künstler des Jahres 2010 in der Sparte Parodie längst zum Synonym für Stimmenimitationen der Spitzenklasse avanciert.

Fünfter im Kreis der Büttenredner ist Karl-Heinz Papenkort: Als „Der Leo“ bietet er Humor in Rheinkultur zwischen Münster und Mainz und darüber hinaus.

Was wäre eine Kölsche Nacht ohne Kölsche Tön? Die Ratsherren aus Unkel sind die wohl bekannteste Blasmusikboygroup des Rheinlandes. Seit über 25 Jahren verbreiten die Ratsherren mit Ihrer Musik Spaß und gute Laune. Ihre schwarzen Gehröcke und Zylinder sind der scharfe optische Kontrast zu der überschäumenden Musikshow, die sie auf die Bühne zaubern. Der Schwerpunkt der Ratsherren liegt eindeutig im Karneval. Schon der Einmarsch gerät fulminant, als wenn ein ganzes Musikkorps einziehen würde. Auf der Bühne fackeln die neun Musiker dann ein brillantes Feuerwerk aus Stimmung und beeindruckender musikalischer Akrobatik ab.

Trompetensound satt präsentieren „Die Weisweiler“. Das Publikum erwartet Musik-Power im Big Band Stil mit einer fetzigen Bühnenshow und Unterhaltung pur. Die Weisweiler begeistern mit modernen Arrangements und speziellen karnevalistischen Interpretationen. Sie verstehen überall ihr Publikum zu begeistern.

Mit „Hännes“ und der Sitzungsband „Splash“ sorgen zwei beliebte Bands aus der Region für beste Stimmung. „Hännes“ das sind sechs echte Vollblutmusiker in der Szene bestens bekannt und bühnengereift durch ihr Mitwirken bei den Bands „Street Life“, „Stone Free“, „Star Lights“, „El-Dorado“, „Sweaper“, „Aramis“, „Tambu“, „Vierzels“, „Soulmatic“ und „Splash“. Sie präsentieren mit großer Liebe zum Detail die Lieder der kölschen Idole „Bläck Fööss“, „Höhner“, „Paveier“, „Räuber“, „Brings“ etc. in perfekter Manier.

Neben der ausgeprägten Spielfreude der sechs Musiker der Band „Splash“ schaffen es die Sängerin Milena Lenz und Sänger Sascha Ax das Publikum einzuheizen. „Splash“ eine erprobte Karnevals- und Sitzungsband wird während des Programms musikalische Begleitung darbieten und im Anschluß der „Kölschen Nacht“ zum Tanz aufspielen.

Zur Musik gehört auch Tanz und beim Wissener Karneval dürfen Schau- und Polkatänze des Tanzcorps der KG Wissen nicht fehlen.

Das Publikum kann sich auf ein abwechslungsreiches Top-Programm freuen.

Tickets zum Preis von 18 Euro pro Person sind in Wissen erhältlich im Hotel Restaurant „Nassauer Hof“ und in der Kreissparkasse Wissen während der Öffnungszeiten.
Das Beste zum Schluss: Wer als Gruppe 15 Karten kauft (ausschließlich im Nassauer Hof erhältlich), zahlt nur 13 Karten – als kostenlose Zugabe gibt es einen Gutschein über ein 15 Liter Fass Bier, der auf der „Kölschen Nacht“ eingelöst werden kann.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Kölsche Nacht im närrischen Kulturwerk Wissen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Muss die Schulbibliothek am FvS-Gymnasium schließen?

LESERMEINUNG | Aktualisiert. | „Bibo weg ist Bildungsklau, unsre’ Antwort heißt Radau!“ lautete einer der vielen Schlachtrufe der Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf. Über die drohende Schließung der Schulbibliothek herrscht Entsetzen unter der Schülerschaft. Ein Schüler meldete sich per Leserbrief. Der wiederum sorgte für Verwirrung, da noch nichts entschieden ist.


Fall des Monats: Gackernde Hühner und krähender Hahn zu laut?

Zwei Nachbarn in einem kleinen Ort im Bezirk des Amtsgerichts Diez an der Lahn streiten über die Frage, welche Beeinträchtigungen durch die Haltung von Hühnern und einem Hahn hinzunehmen sind. Dazu urteilte nun auch das Gericht.


Entscheidung: Neues Krankenhaus in Hattert oder Müschenbach

Das letzte Wort ist gesprochen: Das neue DRK-Krankenhaus, das aus der Zusammenlegung der beiden Kliniken Altenkirchen und Hachenburg entstehen soll, wird in Hattert/Müschenbach gebaut. Das ist das Ergebnis eines Treffens im Altenkirchener Kreishaus, an dem neben Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) als Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Vertreter lokaler Kommunen und des DRK als Träger sowie Landtagsabgeordnete am Montagmorgen (9. Dezember) teilnahmen.


First-Responder Altenkirchen ziehen Bilanz der ersten 100 Tage

Die First-Responder-Gruppe Altenkirchen ist seit nunmehr rund 100 Tagen aktiv. Zeit für eine erste Bilanz, findet der Leiter der Altenkirchener Gruppe Holger Mies. Die Gruppe ist strategisch über das Verbandsgemeindegebiet verteilt. Die Helferinnen und Helfer erreichen nach der Alarmierung durch die Leitstelle, die Einsatzstelle meist noch vor Eintreffen des Regelrettungsdienstes.


Schiedsrichter des Jahres 2019 im Fußballkreis Westerwald/Sieg gewählt

Unter der DFB-Aktion „Danke Schiri“ werden alljährlich in den Fußballkreisen im DFB-Bereich bewährte und verdiente Schiedsrichter (SR) ausgezeichnet. Jeder Fußballkreis kann in den Kategorie Ü50, U 50 und Frauen einen Kandidaten als „Schiedsrichter des Jahres“ küren.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Wurstessen mit großer Tombola beim Schützenverein

Katzwinkel. Nach einer kurzen Eröffnungsrede durch die 1. Vorsitzende Silke Weber, die sich sehr freute an diesem Abend wieder ...

Mitgliederversammlung des Förderkreises für das DRK-Krankenhaus Hachenburg

Hachenburg. Grundlage der Standortentscheidung ist für den Förderverein das Ergebnis des nach objektiven und einvernehmlich ...

WSV sichert sich mit neuem Vereinsrekord endgültig den Klassenerhalt

Wissen/Niederaula. Zunächst musste der WSV gegen den deutschen Rekordmeister St. Hubertus Elsen antreten. Die Mannschaft ...

Männerarbeit des Kirchenkreises für Deutschen Engagementpreis nominiert

Berlin/Altenkirchen. Bereits 2018 wurde die heimische Männerarbeit unter der Leitung Bienemanns für Ihr beispielgebendes, ...

Jahreshauptversammlung und Weihnachtsfeier der WSN-Tennisabteilung

Neitersen. Insbesondere wurden im Nachwuchsbereich einige Veranstaltungen durchgeführt. Hierdurch konnten neun neue Mitglieder ...

Drei neue Schießleiter für die RK Wisserland

Wissen/Betzdorf. Wienand selbst ließ sich im Spätsommer bei der Deutschen Schießsport Union in ihrem Leistungszentrum in ...

Weitere Artikel


Spannende Krimilesung im Garten in Wissen

Wissen. Am Sonntagnachmittag wurde der Garten in Wissen zum Tatort. Im Rahmen der Veranstaltung „Kaffeeklatsch & Krimilesung“ ...

Jahresauftakt bei der VHS Wissen

Wissen. Die Volkshochschule Wissen (VHS) startet mit neuen Kursangeboten ins Jahr 2013. Italienisch für Anfänger mit Vorkenntnissen ...

Pfiffige Geschäfts- und Produktideen gesucht

Mainz/Region. Der Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz prämiert in Zusammenarbeit mit den Stiftern und Partnern aus Wirtschaft ...

33. Jugendfußball-Hallenturnier in Hamm/Sieg

Niederhausen-Birkenbeul/Hamm/Sieg. Seit nunmehr dreiunddreißig Jahren, immer in der ersten Januarwoche, veranstaltet die ...

Auf den Spuren großer Kanzler

Altenkirchen. Am Freitag, 18. Januar, bietet die Kreisvolkshochschule Altenkirchen (KVHS) eine Tagesfahrt nach Rhöndorf und ...

Neuwied spielt zum Jahresausklang in Hamm

Aufgrund von Sperren fehlen Andreas Halfmann, Kai Kühlem, Marc Blumenhofen und Rene Sting. Verletzt fehlen wird neben Stefan ...

Werbung