Werbung

Nachricht vom 02.01.2013    

Steinebach gewinnt AH-Hallenfußballturnier in Hamm

Beim 33. AH-Hallenfußballturnier der Alten Herren des VfL Hamm 2012 konnte sich die Mannschaft aus Steinebach im Endspiel gegen die Gegner aus Rosbach mit einem 5:4-Sieg durchsetzen und sich dadurch den begehrten Wanderpokal sichern. Beim Turnier der Betriebsmannschaften konnte sich die Firma Mubea aus Daaden den Sieg sichern.

Die Alt-Herren-Mannschaft aus Steinebach sicherte sich beim diesjährigen AH-Turnier des VfL Hamm den Sieg. (Fotos: pr)

Hamm (Sieg). Auch 2012 wurde zwischen dem 27. und 30. Dezember wieder Hallenfußball vom Feinsten in der Hämmscher Großsporthalle geboten. Nach vier Tagen mit vielen spannenden und umkämpften Spielen setzte sich erstmals in der mittlerweile 33-jährigen Turniergeschichte die Alt-Herren-Mannschaft aus Steinebach verdientermaßen im Endspiel gegen Rosbach mit 5:4 Toren durch.

An zwei sehr ausgeglichenen und spannenden Vorrundentagen setzten sich am ersten Tag die Mannschaften aus Steinebach, Niederhausen/Birkenbeul und Weyerbusch, am zweiten Tag Wissen, Honigsessen und Rosbach gegen ihre Gegner durch und qualifizierten sich dadurch für die Endrunde.

Am Endrunden-Spieltag trafen in der Zwischengruppe I die Mannschaften aus Steinebach, Wissen und Niederhausen/Birkenbeul aufeinander. Hier konnte sich die Mannschaft aus Steinebach mit zwei Siegen souverän für das Finale qualifizieren und Niederhausen/Birkenbeul mit einem Sieg über Wissen das kleine Finale um den dritten Platz erreichen.
In der Zwischengruppe II spielten die Mannschaften aus Honigsessen, Rosbach und Weyerbusch die Teilnehmer für die Endspiele aus. Hier konnte sich Rosbach in eindrucksvoller Manier für das große Finale qualifizieren. Weyerbusch zog mit einem Sieg gegen Honigsessen in das Spiel um Platz Drei ein.

Im Kleinen Finale setzte sich Niederhausen/Birkenbeul verdientermaßen gegen Weyerbusch mit 5:2 durch.

Im Endspiel, das auf einem sehr hohen spielerischen Niveau stand, ging Rosbach schnell in Führung und baute diese bereits nach wenigen Minuten auf 3:0 aus. Doch damit war nichts entschieden. Steinebach schlug zurück und kam zu einem 4:3-Vorsprung. In einer Überzahlphase durch eine zweiminütige Strafe gegen Steinebach glich Rosbach noch einmal aus, musste sich kurz vor Spielende mit dem Gegentor zum 4:5 jedoch endgültig geschlagen geben. Damit geht der Wanderpokal erstmals für ein Jahr nach Steinebach.



Die Unparteischen hatten keine Probleme mit der Leitung der teilweise hart umkämpftenaber äußerst fairen Begegnungen an den vier Turniertagen. Auch musste das Team des DRK-Ortsverbandes keine größeren Verletzungen versorgen.

Wie immer fand auch in diesem Jahr ein vereinsinternes Turnier mit fünf Mannschaften statt. Das Feld der Teilnehmer aus aktueller erster, zweiter und dritter Mannschaft, sowie die ehemalige erste Mannschaft um Björn Hoffmann und die ehemalige zweite Mannschaft um Carsten Götze lieferten sich auch in diesem Jahr schöne Duelle, wobei das eine oder andere Kabinettstückchen zu bewundern war. Außerdem konnten viele Fans wieder einmal mal Kontakt zu alten Weggefährten des VfL aufnehmen und pflegen.

In der zweiten Auflage spielten am dritten Turniertag acht Betriebsmannschaften um den Sieg. Hier setzte sich die Firma Mubea aus Daaden gegen die heimische Firma Hirsch-Autoteile durch.

Fazit: Vier Tage spannender, toller Fußballsport in einer immer gut besuchten Sporthalle und das schon seit 33 Jahren, sorgte auch in diesem Jahr für Kurzweil und Werbung für den Alt-Herren- und Betriebsmannschaften-Fußball.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Steinebach gewinnt AH-Hallenfußballturnier in Hamm

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Folgenschwerer Arbeitsunfall in Friesenhagen

Am Donnerstagabend (23. September) verletzte sich ein Mann in Friesenhagen schwer bei einem Arbeitsunfall. Während Schleifarbeiten hatte sich offenbar durch Funkenflug ein Eimer mit leicht brennbarer Flüssigkeit entzündet. Der Mann geriet beim Löschversuch selbst in Brand.


Aus und vorbei: Impfzentrum in Wissen ist Geschichte

Die Lichter sind ausgegangen, die Türen verschlossen: Das Impfzentrum für den Kreis Altenkirchen im Gebäude der Westerwald Bank in Wissen hat seine Schuldigkeit getan. Seit Freitagnachmittag (24. September) ist es nach knapp achteinhalbmonatigem Betrieb "dicht" - und das hoffentlich für immer.


Rettersen: Wolf dringt in ein Damwildgehege ein

Für Sabine Anhalt war es ein Schock: Als sie in der Nacht auf Donnerstag, 16. September, aufwacht, hört sie „markerschütternde Schreie“ aus dem Damwildgehege gleich bei ihrem Haus in Rettersen. Sie rennt nach draußen, macht das Flutlicht an – und sieht gerade noch einen erwachsenen Wolf in der Dunkelheit verschwinden.


Germania in Wissen: Neue Betreiber stellen sich vor

Wie schon über verschiedene Medien bekannt wurde, geht es ab dem 31. Oktober auch im Restaurant der Germania in Wissen weiter. Dies wurde nun während eines Pressetermins gemeinsam mit Familie Vlach, die den Betrieb übernehmen, offiziell bekannt gegeben. Die neuen Betreiber wollen bei ihrem zukünftigen Wirken in der Germania vor allem auf Qualität und Regionalität gepaart mit Eventgastronomie setzen.


Corona: AK-Land verharrt in unterster Warnstufe

Seit dem letzten Corona-Update am Mittwoch (22. September) wurden im Kreis Altenkirchen mit Stand Freitag (24. September) 19 neue Infektionen nachgewiesen. Insgesamt sind nun laut Kreisverwaltung 247 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet – sechs davon werden stationär behandelt.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Freunde und Förderer der SG Neitersen/Altenkirchen trafen sich zur JHV

Neitersen. Besondere Grüße galten dem neuen SG Vorsitzenden Volker Bettgenhäuser, dem Ehrenvorsitzenden des Fördervereins ...

TuS 09 Honigsessen: Jahresausflug der "Alten Herren" einmal anders

Birken-Honigsessen. Für gewöhnlich trifft man sich am Bahnhof Wissen und dann geht es mit Zug entweder in Richtung Köln oder ...

Ehrungen beim TuS 09 Honigsessen

Birken-Honigsessen. Werner Kalkert ist seit 75 Jahren Mitglied, konnte aber nicht teilnehmen. Anwesend waren aber Bernhard ...

AWO Betreuungsvereine luden zur Mitgliederversammlung

Altenkirchen. Nachdem über die positive Entwicklung und die Ereignisse der letzten zwei Jahre ausführlich berichtet wurde, ...

Jugendclubmeisterschaft der Tennisfreunde Blau-Rot Wissen

Wissen. Dabei setzte sich Paul Brandenburger in der Altersklasse U 10 im Spielmodus „Jeder gegen jeden“ mit vier Siegen durch. ...

Wissener Kolpingsfamilie traf sich zur Mitgliederversammlung

Wissen. Im Jahre 1889 wurde die Kolpingsfamilie Wissen gegründet und nur zu Kriegszeiten war das Vereinsleben so zum Erliegen ...

Weitere Artikel


Narrenfahrplan für die Kreisstadt

Altenkirchen. Ab sofort übernehmen die Narren der Karnevalsgesellschaft Altenkirchen 1972 e.V. wieder die Regentschaft in ...

Winterwanderung der Wissener Schützen

Wissen. Zum 37. Mal in Folge brach der Wissener Schützenverein zu seiner alljährlichen Wanderung zwischen Weihnachten und ...

Gewinnspiel des Westerwälder Keramik-Cup e.V.

Montabaur/Westerwaldkreis. Der Förderverein Westerwälder Keramik-Cup e.V. verlost in Kooperation mit der Knappen-Fußballschule ...

Radrennen auf Scheuerfelder Skiwiese

Betzdorf/Scheuerfeld. Am kommenden Samstag, 5. Januar, veranstaltet der Radsportclub 1984 Betzdorf e.V. auf der Skiwiese ...

Beschwingter Start ins VHS-Jahr

Wissen. Heiter beginnt die Volkshochschule Wissen (VHS) mit der ersten Veranstaltung des VHS-Abonnements das Kulturjahr 2013. ...

Kulturwerk feierte ins neue Jahr

Wissen. Rund 300 Gäste fanden sich am gestrigen Abend im Kulturwerk in Wissen zur Mega-Silvesterparty ein, um bei bester ...

Werbung