Werbung

Region |


Nachricht vom 31.01.2008    

Umfrage zur Weiterbildung startet

8000 Betriebe im Kreis Altenkirchen werden vom 11. bis 23. Februar zur Aus- und Weiterbildungssituation befragt. Die Universität Siegen führt eine Befragung durch – Unternehmen erhalten Fragebogen, können online antworten und werden teilweise interviewt Landrat Michael Lieber erwartet von der Aktion grundlegende Erkenntnisse.

Kreis Altenkirchen. Mit dem Bildungsgipfel von über 200 Beteiligten im vorigen Jahr in Wissen und den Zusagen von Wirtschaftsminister Hendrik Hering im Rahmen der Brancheninitiative Metall im Dezember 2007 im Rücken, hat der Kreis Altenkirchen sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Den Betrieben eine bessere Aus- und Weiterbildung zu ermöglichen und die Aktivitäten der TechnologieTransferAgentur in Kirchen und der Metallinitiative zu verstetigen und die gesamten Aktivitäten weiter zu bündeln und zu vernetzen. Dazu sind eine Vielzahl von Gesprächen mit verschiedenen Ministerien, den Kammern, der Arbeitsagentur, Universitäten, Fachhochschulen und vielen anderen Partnern erforderlich. Vor allem geht es um die Bedürfnisse der Unternehmen und Mitarbeiter vor Ort.
Nach dem Bildungsgipfel in Wissen und intensiven Vorbereitungsgesprächen führt im Auftrag des Kreises Altenkirchen das Zentrum für ökonomische Bildung in Siegen (ZöBiS) der Universität Siegen ein "Weiterbildungsmonitoring im Kreis Altenkirchen" durch. Ziel der Untersuchung ist die Verbesserung des (Weiter-)Bildungsangebots der Region. Es soll festgestellt werden, wie man das Vorhandene ausbauen, bündeln und besser vernetzen kann; welche Einrichtungen, Angebote und Strukturen vor Ort gebraucht werden und welche Anforderungen die Unternehmen stellen. Dazu werden erstens die Weiterbildungsangebote der relevanten Weiterbildungsträger im Kreis Altenkirchen sowie im IHK- und HWK-Bezirk Koblenz erhoben, zweitens bei den Unternehmen im Kreis Altenkirchen die Nachfrage nach und die Anforderung an Weiterbildung per Fragebogen erhoben, wobei die Durchführung der Erhebung auf postalischem Weg und online-gestützt in der 7. und 8. Kalenderwoche (11 bis 23. Februar) erfolgt. Darüber hinaus werden Interviews mit den Bürgermeistern der Verbandsgemeinden und einzelnen Unternehmen des Kreises AK unter Beteiligung des Kreises geführt.
Die Studie umfasst neben der Auswertung der Befragung die Einordnung in das bisher erarbeitete Konzept ("Lernfabrik") bildungspolitische Handlungsempfehlungen sowie ein Vergleich mit ähnlichen Konzepten anderer Regionen.
Landrat Michael Lieber: "Das Monitoring ist von großer Bedeutung, um die Weichen im Kreis Altenkirchen richtig zu stellen und die Aktivitäten zu bündeln. Beim Bildungsgipfel im Oktober letzten Jahres wurde dies zwischen allen Beteiligten vereinbart. Nachdem nun alle Details geklärt sind, kann die Befragung starten." Auch in Mainz blickt man mit großem Interesse auf die Aktivitäten des Kreises. Der Landrat freut sich, dass auch die Handwerkskammer und Industrie- und Handelskammer Koblenz, die Arbeitsagentur Neuwied und der Weiterbildungsbeirat bei der Vorbereitung der Befragung und andere Stellen mitgewirkt haben. "Ich erwarte mir von der Befragung grundlegende, fundierte Erkenntnisse für die Organisation des Aus- und Weiterbildung und die Vernetzung mit den Aktivitäten der Brancheninitiative Metall sowie der Auslotung der Chancen zum Ausbau unseres Technologietransferargetur/Simulationszentrums (ANSIT) zu einer Lernfabrik", so der Landrat. Neben der Verkehrsinfrastruktur ist dieses Thema für die Zukunftsentwicklung des Kreises von elementarer Bedeutung. Lieber appelliert an die Untenehmen, sich an dieser Befragung zu beteiligen. Weitere Auskünfte erteilt das Büro für Regional- und Kreisentwicklung, Öffentlichkeitsarbeit, Berno Neuhoff, Telefon 02681/81 20 12, E-Post: bildungsgipfel@kreis-ak.de.



Kommentare zu: Umfrage zur Weiterbildung startet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


Kaum Bewegung in der Corona-Statistik im Kreis Altenkirchen

Vor dem langen Feiertagswochenende zeigt die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen erneut wenig Veränderungen: Mit Stand von Freitag (29. Mai, 12.30 Uhr) liegt die Zahl der seit Mitte März positiv auf eine Corona-Infektion getesteten Personen wie an den vorherigen Tagen unverändert bei 163.


Wäller Autokino: Vielfältiges Programm für die ganze Familie

Autokino – da war doch mal was!? Richtig, vor Jahrzehnten stand das Filmegucken aus dem Fahrzeug heraus bisweilen ganz oben auf der Liste der Freizeitbeschäftigungen. In Zeiten der Corona-Pandemie erlebt es eine Renaissance, weil Hygienevorschriften und Abstandsregelungen problemlos eingehalten werden können.


Region, Artikel vom 29.05.2020

Als Pflegeltern Kindern ein Zuhause schenken

Als Pflegeltern Kindern ein Zuhause schenken

Wenn Kinder und Jugendliche von ihren Eltern vorübergehend oder dauerhaft nicht nach ihren Bedürfnissen versorgt werden können, sind sie auf Menschen angewiesen, die sich liebevoll um sie kümmern. Wer sich vorstellen kann, ein Pflegekind dauerhaft oder auch vorübergehend aufzunehmen, ist zu einem unverbindlichen Informationsgespräch beim Pflegekinderdienst Villa Fuchs im Trägerverbund der Diakonie in Südwestfalen und des Sozialdienstes katholischer Frauen willkommen.


Zeugen gesucht: Einbrecher drangen tagsüber in zwei Häuser ein

Im Zeitraum von 10.30 Uhr bis 20.20 Uhr kam es am Donnerstag, 28. Mai, zu zwei vollendeten Tageswohnungseinbrüchen und einem versuchten Tageswohnungseinbruch in Willroth und in Horhausen. Die Polizei geht davon aus, dass die Taten in einem Zusammenhang stehen.




Aktuelle Artikel aus Region


Wanderung W1: Rotkäppchen kennt jeder, aber wer ist Herke?

Der Druidenstein ist eine der bedeutendsten geologischen Sehenswürdigkeiten im Westerwald und als „Nationales Geotop“ Teil ...

Siegener Kinderklinik informiert zum Welt-MS-Tag

Siegen. Was kaum einer weiß, ist, dass MS gar nicht so selten bereits in der Jugend diagnostiziert wird. Circa 3 bis 5 Prozent ...

18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Kirchen: Randalierer in der Schulstraße
Ein 18-jähriger Mann aus Wissen ist am Freitag, 29. Mai, gegen 20.12 Uhr nach Angaben ...

Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Kreis Altenkirchen. Bundesweit hatten sich 68 Landkreise beworben, 22 bleiben im Rennen um eine Förderung und Erprobung innovativer ...

Naturnaher Spielplatz für die Grundschule Horhausen

Altenkirchen/Horhausen. Zwei Angebote für die Realisierung wurden abgegeben, beide bewegen sich im Rahmen der Kostenschätzung ...

Viele Helfer im Einsatz für die Lebenshilfe Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. „Diese Hilfen ermöglichen es uns den Betrieb in den Werkstätten in Mittelhof-Steckenstein, Wissen, Altenkirchen ...

Weitere Artikel


"Siegperle" ins 16. Jahrhundert

Kirchen. Am Sonntag, 10. Februar, reisen die Wanderfreunde "Siegperle" nach Ober-Ramstadt in den vorderen Odenwald. Hier ...

Geigenunterricht hat begonnen

Kreis Altenkirchen. "Wer spielen will, findet immer (s)ein Lied." Dieses schöne schwedische Sprichwort schrieb Verena Schmidt-Wittmanns ...

Celloschüler übten in Bad Marienberg

Kreis Altenkirchen. Was passiert, wenn 19 junge Cellistinnen und Cellisten zwischen 7 und 16 Jahren, zwei engagierte Lehrkräfte ...

Beliebte Rektorin verabschiedet

Gebhardshain. In die "passive Phase" der Altersteilzeit verabschiedet wurde Schulleiterin Edeltrud Schmidt von der Astrid-Lindgren-Grundschule ...

Narren übernahmen die Macht

Kreis Altenkirchen/Wissen. Machtübernahme der Narren am Schwerdonnerstag im Kreis Altenkirchen. In Wissen war das garnicht ...

Neuer Webauftritt des KMV

Kreis Altenkirchen. Jetzt online für das geplante Gemeinschaftsprojekt des Kreis-Jugend-Blasorchesters und der Rock-Band ...

Werbung