Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 09.01.2013    

Neue Talent-2-Züge sind kein Ersatz für die bisherigen Doppelstockwagen

Erwin Rüddel fordert die Bahn zum Handeln auf der Siegstrecke auf

„Ich kann den Ärger und die Unmutsäußerungen von Reisenden, die aus dem Landkreis Altenkirchen fast täglich mit dem Zug auf der Siegstrecke zur Arbeit nach Köln oder Siegen fahren über die neuen Talent-2-Züge nachvollziehen. Denn wie mir betroffene Pendler schilderten, hat sich die Situation durch das Wegfallen der bisherigen Doppelstockwagen und deren Ersatz durch das neue Zugmaterial erheblich verschlechtert“, berichtet aktuell der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.

Foto: DB

Kreisgebiet. „Statt besser ist eigentlich alles viel schlechter geworden. Entgegen den RE 9-Doppelstockwagen, gibt es bei den Talent-2-Zügen nur eine Ebene, zudem sind Türen und Gänge schmaler und auch weniger Toiletten im Zug. Zeit die auf der Strecke herausgeholt wird, geht an den Bahnhöfen, durch längeres Ein- und Aussteigen wieder verloren“, kritisierte ein betroffener Pendler in einem persönlichen Gespräch gegenüber dem christdemokratischen Abgeordneten.

Rüddel hatte sich diesbezüglich bereits an Bahnchef Dr. Rüdiger Grube gewandt. Über die daraufhin dem Abgeordneten zugegangene Antwort der Deutschen Bahn AG ist Rüddel mehr als enttäuscht. „Das ist so nicht hinzunehmen und ich werde, an der Sache dranbleibend, unter anderem einen geharnischten Brief an die Bahn richten. Denn hier ist allein die Deutsche Bahn AG gefordert, endlich zu handeln“,
bekräftigt Erwin Rüddel.

--
PM Erwin Rüddel



Kommentare zu: Neue Talent-2-Züge sind kein Ersatz für die bisherigen Doppelstockwagen

2 Kommentare
So kann mann auch Sparen. Kürzerer Zug ( Wartung von Material ) gleiche Anzahl von Personen.Ich nenne das Preiserhöhung! Und: Vieviel Leute dürfen in einem Zug eigentlich während der Fahrt stehen.Gibt es da Grenzen wie in einem Bus (Anschnallpflicht)
Wie verhält sich das bei einer Notbremsung oder Mehr mit den Personen die im Gang stehen.Der Schaden kann und wird groß sein!
Aber es geht ja nur um Kunden. Neuer Zug nach einem Unfall mit neuen Kunden. Dann Mahlzeit

#2 von F. Muhs, am 10.01.2013 um 05:38 Uhr
Na, da wird die Deutsche Bahn sich aber warm anziehen müssen!
#1 von Paola Schall, am 09.01.2013 um 16:13 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


FFP2-Masken: Produkt aus Eichelhardt als erstes in Rheinland-Pfalz zertifiziert

Das Tragen von Schutzmasken, auch Mund-Nase-Bedeckungen genannt, hat seit Deklaration der Corona-Pandemie für Irrungen und Wirrungen gesorgt. War er zunächst in Deutschland verpönt, sich ihrer zu bedienen, weil angeblich wirkungslos, ist der Überzieher für die untere Gesichtshälfte in Mode gekommen, haben sich die Anforderungen an die Qualität erhöht. "En vogue" sind aktuell neben OP- auch FFP2-Masken.


Weiterer Todesfall im Kreis und erneut 21 neue Infektionen

Am Freitag, 22. Januar, informiert die Kreisverwaltung über einen weiteren Todesfall im Verlauf der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: Eine 84-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist verstorben. Damit steigt die Zahl der kreisweit mit oder an Corona gestorbenen Menschen auf 43.


Betzdorf-Kirchen: Abiturienten missachten Corona-Regeln

Ob sie die letzte Abi-Prüfung am Freitag, den 22. Januar, erfolgreich bestanden haben, werden die künftigen Abgänger des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums erst noch erfahren. Eine nicht-schulische Reifeprüfung haben einige offenbar vermasselt: Eine größere Gruppe wurde dabei erwischt, wie sie für ein gemeinsames Abschlussbier alle Corona-Regeln missachtete.


Feuer in Obernau: Wintergarten stand in Vollbrand

Am Samstagmorgen, 23. Januar, kam es zu einem Brand in Obernau. Die freiwilligen Feuerwehren Neitersen und Flammersfeld wurden gegen 9.47 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Das Alarmstichwort lautete Brand 3 mit Menschenrettung. Der Anbau eines Wohnhauses stand bei Eintreffen der ersten Kräfte bereits im Vollbrand.


Artikel vom 22.01.2021

Winter kommt am Wochenende zurück

Winter kommt am Wochenende zurück

Nachdem es im Laufe dieser Woche zum Teil frühlingshafte Temperaturen gegeben hat, kehrt am Wochenende der Winter zurück. Am Sonntag gibt es Schnee bis in tiefere Lagen.




Aktuelle Artikel aus Region


Krankenhaus – Betrunkene schlagen sich in Herdorf Köpfe ein

Herdorf. In der Nacht von Freitag auf Samstag (23. Januar) wurde die Polizei gegen 00.45 Uhr zu einem Vorfall im Wolfsweg ...

Betzdorf-Kirchen: Abiturienten missachten Corona-Regeln

Betzdorf-Kirchen. Der Polizeiinspektion Betzdorf wurde am gestrigen Freitag, den 22. Januar, gegen 15.45 Uhr die Ansammlung ...

Bald kostenlose Online-Schulung zum Jugendleiter

Region. Methodisches Handwerkszeug für die Gruppenarbeit wird demnächst im Rahmen einer Weiterbildungsreihe der Jugendpflegen ...

Feuer in Obernau: Wintergarten stand in Vollbrand

Obernau. Bereits kurz nach dem Alarm war die freiwillige Feuerwehr Neitersen mit einem Tanklöschfahrzeug vor Ort. Die Kräfte ...

Kinderklinik erweitert Früh- und Neugeborenenstation

Siegen. In der Station 1 der DRK-Kinderklinik Siegen werden die kleinsten Patienten, nämlich die, die gerade geboren wurden, ...

Winter kommt am Wochenende zurück

Region. Die kommende Nacht zum Samstag, den 23. Januar bleibt im Westerwald bei geringer Bewölkung niederschlagsfrei. Im ...

Weitere Artikel


DRK-Mitarbeiter für langjährige Betriebszugehörigkeit geehrt

Wissen/Kreis Altenkirchen. Insgesamt 25 Beschäftigte wurden vor kurzem durch den Vorsitzenden des DRK-Kreisverbandes Altenkirchen, ...

In der Westerwald-Akademie starten die neuen Meisterkurse

Koblenz/Wissen. Der Unterricht kann berufsbegleitend oder in Vollzeit-Form besucht werden. Der nächste Teilzeit-Kurs für ...

Rekordverdächtiges Jugendfußball-Hallenturnier in Hamm

Hamm (Sieg)/Niederhausen-Birkenbeul. Auch diesmal war das dreitägige Hallenspektakel der SG Niederhausen-Birkenbeul wieder ...

SPD-Bundestagsfraktion lädt Jugendliche zum Zukunftsdialog ein

Region. „Ziel des Planspiels Zukunftsdialog ist es, jungen Menschen spielerisch einen Eindruck von der Arbeit einer Fraktion ...

Anliegen der Menschen machen nicht an Landesgrenze halt

Kreis Altenkirchen/Kreis Siegen-Wittgenstein. Schnell wurde deutlich, dass viele politische Themen die Menschen auf beiden ...

Bätzing-Lichtenthäler und Schminke für Mindestlohn

Betzdorf. Zu einem „Antrittsbesuch“ war jetzt die SPD-Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler bei Claif Schminke, ...

Werbung