Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 10.01.2013    

Spanische Jugendliche werden im Großraum Koblenz ausgebildet

Region. 19 spanische Jugendliche aus der Region Valencia sollen im August ihre Handwerksausbildung in Mitgliedsbetrieben der Handwerkskammer Koblenz beginnen. Die Bundesregierung unterstützt das Projekt, das zu grenzüberschreitender Berufsmobilität beitragen soll. Im März kommen die Spanier für ein Schnupperpraktikum.

In der Handwerkskammer sprachen Präsident Werner Wittlich (3.v.l.) und Hauptgeschäftsführer Alexander Baden (l.) mit Partnern der Berufsbildungseinrichtung Xabec aus Valencia sowie dem Leiter der Berufsbildenden Schule Technik in Koblenz, Rainer Probst, über Inhalte der Ausbildung spanischer Jugendlicher in Handwerksbetrieben der Region. Petra Laudemann (2.v.r.) ist Koordinatorin des Projekts bei der HwK Koblenz.

Eine Jugendarbeitslosigkeit von 52 Prozent auf der einen Seite, die Suche nach handwerklichem Nachwuchs auf der anderen Seite – „aus dieser Ausgangslage haben wir ein Partnerschaftsprojekt geformt, das gut vorbereitet jetzt in die entscheidende Phase tritt“, sind sich Werner Wittlich und Alexander Baden (Handwerkskammer Koblenz) und Antonio Mir (Leiter der Berufsbildungseinrichtung Xabec mit Sitz in Valencia, Spanien) bei ihrem Treffen in der Handwerkskammer (HwK) Koblenz einig.

Sie planen ganz konkret den Start ins neue Lehrjahr für 19 spanische Jugendliche, für die der Weg nach Deutschland nicht nur beruflich eine Herausforderung bedeutet. Für jeden einzelnen wird es eine Lebenserfahrung, die man im Partnerschaftsprojekt optimal vorbereitet, denn: „Es soll natürlich eine gute Erfahrung sein, hier bei uns ein Handwerk zu erlernen und Teil der Gesellschaft zu sein“, stellen die beteiligten Partner klar. In das Projekt bringen sich Handwerksbetriebe aus dem Kammerbezirk Koblenz ein, die Berufsbildende Schule Technik Koblenz, die Agentur für Arbeit Koblenz-Mayen wie auch die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion.

Folgende Betriebe sind beim ersten Durchlauf des internationalen Ausbildungsprojektes mit dabei: Autohaus José Carillo (Neuwied), Löhr & Becker Automobile (Koblenz), Autohaus Förster (Koblenz), Autohaus Fröhlich (Koblenz), Autohaus Scherhag (Koblenz), Elektro Pretz (Koblenz), Wilfried Bleser Heizung-Klima-Sanitär (Plaidt), Elektro Hansen (Koblenz), Elektro Künster (Koblenz), Franz Both Heizung-Klima-Sanitär (Neuwied), Georg Breidert Kälte-, Klimatechnik und Anlagenbau (Koblenz).

Unterstützung findet das Projekt hinein bis in die Bundesregierung. Auch die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg bringt sich über Fördermittel ein – „alles in allem heißt es hier nicht kleckern sondern klotzen“, so die Spitze der HwK Koblenz. Präsident Werner Wittlich und Hauptgeschäftsführer Alexander Baden machen klar: „Hier darf nichts schief gehen und alle übernehmen ein hohes Maß an Verantwortung!“ Denn der Schritt aus der Heimat nach Deutschland ist für die jungen Spanier groß, die Hoffnungen ebenso.

„Die Europäische Union ist in den vergangenen Jahren ein Stück weit zusammen gewachsen und man hilft sich untereinander. Dieser Gedanke wird durch das neue Partnerschaftsprojekt mit Leben erfüllt und wir freuen uns auf die Jugendlichen aus Spanien“, bitten Wittlich und Baden ihre Gäste aus Valencia, diese Botschaft den jungen Leuten auszurichten.

Für das regionale Handwerk ergibt sich die Chance, neue Fachkräfte zu gewinnen. „Das ist und bleibt eine der größten Herausforderungen für das Handwerk und wir haben eine ganze Reihe von Initiativen gestartet, dies zum Vorteil des Handwerks zu gestalten – national wie auch international“, macht die HwK klar.

Xabec-Schulleiter Antonio Mir hat bereits gute Erfahrungen bei der Zusammenarbeit mit deutschen Bildungseinrichtungen sammeln können: Vor der Gründung seiner Einrichtung 2006 hat er mehrere deutsche Berufsbildungszentren und ihre Arbeit kennengelernt, darunter auch die HwK Koblenz. „Das inhaltliche und technische Know-how hat uns begeistert und war auch Vorbild für uns. Insofern wissen wir um die Kompetenz, die in Koblenz vorhanden ist, und bei der Suche nach deutschen Partnern war die Handwerkskammer erste Wahl.“

Ausbildungsstart ist im August 2013 für die jungen Spanier, die sich bereits langfristig über Sprachkurse auf ihre Ausbildung in deutschen Handwerksbetrieben vorbereiten. Ein erstes Kennenlernen gab es im September 2012 über Internettelefonie. Für März 2013 ist dann ein zweiwöchiges Praktikum in Deutschland geplant. Koordinator der gesamten Maßnahme ist die HwK Koblenz, auf spanischer Seite verantwortet durch das Berufsausbildungszentrum Xabec.

Seit 2009 engagiert sich die HwK in dem bundesweiten Projekt „Berufsbildung ohne Grenzen“. Ziel ist die Erhöhung der grenzüberschreitenden Mobilität, insbesondere während der Erstausbildung. Der Projektschwerpunkt liegt auf der Förderung einer Mobilitätskultur in kleinen und mittleren Unternehmen, sowie auf der Schaffung von Unterstützerstrukturen für Lehrlinge und Betriebe.

Weitere Informationen zum Projekt gibt die Mobilitätsberatung der HwK Koblenz, Telefon 0261/ 398-337, Telefax 0261/ 398-990, mobira@hwk-koblenz.de, www.hwk-koblenz.de/mobira



Kommentare zu: Spanische Jugendliche werden im Großraum Koblenz ausgebildet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis und 29 neue Infektionen

Das Kreisgesundheitsamt meldet am Sonntag, 17. Januar, im Zuge der Corona-Pandemie einen weiteren Todesfall: Eine 82-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist am Samstag verstorben.


DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

DRK-Präsident Rainer Kaul zieht erste Bilanz von aufsuchenden Impfungen und Testungen von Alten- und Pflegeeinrichtungen in Rheinland-Pfalz.


Neue Betzdorfer Hausarzt-Praxis: Bauarbeiten gestartet

Vor über einem Monat wurde der Vertrag unterzeichnet. Seit einigen Tagen entsteht nun nach und nach die neue Hausarztpraxis im TÜV-Gebäude. Der AK-Kurier war vor Ort – und erfuhr, dass auch hier die Pandemie zu Herausforderungen führt.


Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Der Oberbergische Kreis ist derzeit von Corona-Neuinfektionen schwer betroffen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei über 200, das Land NRW hat den Bewegungsradius hier auf 15 Kilometer eingeschränkt. Nun ist man bemüht, die Besucherströme einzudämmen – das gilt auch für Ausflügler aus dem benachbarten Kreis Altenkirchen.


Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Für das Wochenende sind wieder Schneefälle prognostiziert. Was den Einen freut, ist für den Anderen eine Schreckensvision. Freunde des Wintersports zieht es unweigerlich auf die schneesicheren Höhen der Region.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Familie aus Kleinmaischeid wird 100. Mitglied der Wäller-Markt-Genossenschaft.

Kleinmaischeid. Die Familie Hoffmann hatte sich entschieden, für sich und ihre vier Kinder einen finanziellen Beitrag zur ...

Neujahrempfang der HwK Koblenz fand digital statt

Koblenz. Als Talkgäste konnte Präsident Kurt Krautscheid Christian Baldauf, MdL - Fraktionsvorsitzender CDU, Michael Frisch, ...

Bundesweiter Fernstudientag 2021 – IHK-Akademie Koblenz ist dabei

Koblenz. Natürlich in einer Online-Veranstaltung, geht es darum, welche Möglichkeiten Blended-Learning- und Live-Online-Weiterbildungen ...

Meldepflicht: Arbeitgeber müssen schwerbehinderte Menschen beschäftigen

Neuwied. Die Bundesanstalt prüft auf gesetzlicher Grundlage, ob die Beschäftigungspflicht erfüllt ist. Arbeitgeber, mit mindestens ...

Wirtschaftförderung: Plan-Finder ist Spezialist im 3D-Druck

Birnbach. Bei Günther Jauch wäre es sicherlich die Millionen-Euro-Frage, wenn man den Namen Chuck Hall einer bedeutenden ...

Neuer Biohofladen eröffnet in Puderbach

Puderbach. Die Eheleute Neitzert betreiben einen mittelständischen, landwirtschaftlichen Familienbetrieb in der fünften Generation ...

Weitere Artikel


Wieder Currywurst-Festival in Neuwied – Geschäfte sonntags geöffnet

Wenn bereits vor den „tollen Tagen“ im Februar der Duft von gegrillten Würstchen durch die Neuwieder Innenstadt zieht, kann ...

Es starten wieder neue Kurse an der VHS Betzdorf

Betzdorf. An der Volkshochschule in Betzdorf starten Ende Januar mehrere neue Kurse, die Interessierte besuchen können.

Im ...

"Anderes lernen" mit dem Haus Felsenkeller

Altenkirchen. Neue Bildungsangebote bietet das Haus Felsenkeller e.V. Altenkirchen in Kooperation mit der Verbandsgemeinde ...

Festliches Neujahrskonzert in Kausen

Kausen. Blasmusik vom Feinsten verspricht das Neujahrskonzert der Molzhainer Dorfmusikanten am Sonntag, 20. Januar, in der ...

Jahreshauptversammlung steht im Zeichen positiver Nachrichten

Birken-Honigsessen. Vorsitzender Stefan Weitershagen hatte gleich drei gute Mitteillungen zu verkünden: Am kommenden Donnerstag ...

Schienenersatzverkehr zwischen Niederschelden und Siegen

Region. Aus diesem Grund fallen jeweils in den Nächten zwei Züge der Linie RE 9 (Rhein-Sieg-Express) aus. Diese werden ab ...

Werbung