Werbung

Nachricht vom 14.01.2013    

Landessynode stellte Weichen für die Zukunft

Personelle Entscheidungen und vielerlei Weichenstellungen für die kirchliche Arbeit vor Ort wurden bei der Synode der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) in Bad Neuenahr getroffen. Der Evangelische Kirchenkreis Altenkirchen war mit sechs Delegierten vertreten.

In Bad Neuenahr agierten für den Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen Frank Schumann, Pfarrerin Silvia Schaake, Petra Stroh, Superintendentin Andrea Aufderheide, Dr. Werner Buchner und Pfarrer Marcus Tesch (von links). Foto: Heidi Stiewink

Kreis Altenkirchen/Bad Neuenahr. Wegweisende Kirchenleitungswahlen, das Querschnittsthema Inklusion, zahlreiche Weichenstellungen für die kirchliche Arbeit vor Ort und zum letzten Mal ein Tätigkeitsbericht des scheidenden Präses Dr. Nikolaus Schneider waren Schwerpunkte der diesjährigen Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) in Bad Neuenahr.

An der um einen Tag verlängerten Synode mit umfangreichem Programm nahmen insgesamt sechs Delegierte des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen teil und entschieden dabei auch mit über die Neubesetzung zahlreicher Kirchenleitungsämter, u.a. das öffentlich bedeutsame Präsesamt.

Die Altenkirchener Superintendentin Andrea Aufderheide, die auch Mitglied der Kirchenleitung ist, steht in der Mitte der Amtszeit ihres Nebenamtes, und war damit bei dieser Landessynode nur Wahlberechtigte, aber nicht Kandidatin. Daneben agierten für den Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen die im Juni 2012 neu-/wiedergewählten Synodalen: Pfarrerin Silvia Schaake (Flammersfeld), Frank Schumann und Petra Stroh (beide Birnbach) sowie Pfarrer Marcus Tesch (Wissen), als Vertretung der Kirchenkreis-Leitung.
Dr. Werner Buchner (Altenkirchen) vertritt den „Kirchlichen Dienst auf dem Lande“ der EkiR bei der Landessynode und verstärkt so das Kirchenkreis-Team.



Neben den vielen öffentlich wahrgenommenen Entscheidungen der Synode, erarbeitete das Altenkirchener Team in der Runde der mehr als 200 Synodalen aus 37 weiteren Kirchenkreisen auch viele Beschlüsse mit, die die künftige Arbeit im Kirchenkreis und den Gemeinden regeln.

Thema dabei u.a. das „Neue Kirchliche Finanzwesen“ (NKF). Ab dem kommenden Haushaltsjahr 2014 werden der Kirchenkreis Altenkirchen, alle Gemeinden und Einrichtungen, ihre Etatplanungen auf ein buchhalterisches System umstellen. Schon jetzt arbeiten Haupt- und Ehrenamtliche intensiv zur Vorbereitung dieses Prozesses.
In den kommenden Wochen werden die Synodalen aus dem Kirchenkreis Altenkirchen die verschiedenste Arbeitsgebiete berührenden Ergebnisse der Landessynode in den heimischen Gremien und Gruppen vorstellen und mit den Akteuren vor Ort diskutieren. (PES)



Kommentare zu: Landessynode stellte Weichen für die Zukunft

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Naturschutzinitiative erkundet Waldwildnis im Nationalen Naturerbe Stegskopf

Emmerzhausen. So war es nicht verwunderlich, dass die vielseitige und fachlich hochwertige Veranstaltung der Naturschutzinitiative ...

Dickendorf: Brand in Garage richtete erheblichen Schaden an

Dickendorf. Eine Frau wurde nach Inhalation von Rauchgasen vom Rettungsdienst versorgt. Sie hatte nach Ausbruch des Feuers ...

Der VfL Hamm lädt ein: Neuer Präventionskurs "Haltung und Bewegung"

Hamm. In dem zertifizierten Kurs werden wir mit einem effektiven Ganzkörpertraining neuer Schwung, neue Aktivität und Beweglichkeit ...

Verkehrsunfall in Wissen - Rollerfahrerin eingeklemmt und schwer verletzt

Wissen. Die Fahrerin eines Motorrollers befuhr die Straße aus Richtung der K66 kommend. In einer leichten Kurve kam ihr ein ...

Wissen: Babysitter-Kurs des DRK im September

Wissen. Als solide Basisqualifikation erweist sich immer wieder aufs Neue ein Babysitter-Kurs. Dieser ist vielleicht keine ...

Beschädigte Autos und Brandstiftungen: Serie von Vandalismus erschüttert Wissen

Region. In der Nacht von auf Sonntag (7. August) ereignete sich in Wissen eine Serie von Sachbeschädigungen. Im Stadtgebiet ...

Weitere Artikel


CDU-Neujahrsempfang in Herdorf

Herdorf. In lockerer Atmosphäre verlief der Neujahrsempfang des CDU-Stadtverbandes Herdorf im Haus Schneider. Vorsitzender ...

Ortsgemeinde Roth spendete an Kinderkrebshilfe Gieleroth

Roth. Für die Ortsgemeinde Roth überreichte Ortsbürgermeister Udo Hammer den Erlös des letztjährigen Weihnachtsmarktes in ...

Wehbach rüstet sich für den Karneval

Kirchen-Wehbach. Die närrische Zeit ist angebrochen und auch in Wehbach laufen die Vorbereitungen dafür auf Hochtouren. Doch ...

Volksbildungswerk hat noch freie Plätze

Gebhardshain. In den nachstehenden Kursen des Volksbildungswerkes Gebhardshain, Außenstelle der Kreisvolkshochschule Altenkirchen, ...

Bästjestag mit Jubilarehrung

Wissen-Schönstein. Am Sonntag, 20. Januar, begeht die St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1402 vom Heister zu Schönstein ...

Katze in Kirchen ausgesetzt - trotz Dauerfrost

Kirchen. Am Sonntag, 13. Januar, wurde gegen 14.35 Uhr durch eine Passantin eine
ausgesetzte Katze gefunden.

Unbekannte ...

Werbung