Werbung

Nachricht vom 17.01.2013    

480 Euro für Aktion Henry gespendet

Inzwischen hat der Weihnachtswunschbaum im Friseursalon „Die Tolle“ in Wissen-Schönstein Tradition. In diesem Jahr kommen die Spendengelder der Aktion Henry zugute. Am Donnerstagmorgen überreichte Inhaberin Petra Hassel offiziell den zusammengetragenen Erlös von rund 480 Euro an die federführende Organisatorin der Typisierungsaktion, Janine Schlatter.

Friseursaloninhaberin Petra Hassel (links) überreichte Janine Schlatter eine Spende über 480 Euro, die der Aktion Henry der Deutschen Knochenmarkspende zugutekommen soll. (Fotos: Bianca Klüser)

Wissen-Schönstein. Petra Hassel, Inhaberin des Friseursalons „Die Tolle“ in Wissen-Schönstein, überreichte Janine Schlatter, die federführend die Typisierungsaktion für den an Leukämie erkrankten Henry mit der Deutschen Knochenmarkspende organisiert hatte, am Donnerstagmorgen eine Spende in Höhe von 480 Euro, die der Aktion zugutekommen soll.

Wie bereits in den Jahren zuvor war auch 2012 zur Weihnachtszeit im Friseursalon „Die Tolle“ wieder ein Weihnachtswunschbaum aufgestellt worden. Kunden konnten an der Kasse Spendengutscheine in unterschiedlicher Höhe kaufen. Im Anschluss fanden die Gutscheine einen Platz am Weihnachtsbaum und die Gelder wurden für einen guten Zweck gesammelt; in diesem Jahr für die Aktion Henry.

„Ich finde das einfach super, dass sich die Kunden direkt bereit erklären da mitzumachen, vor allem, dass viele Kunden hohe Spenden gegeben haben“, erklärte Petra Hassel, die sich schon häufiger mit ihrem Team im Rahmen derartiger Aktionen sozial engagiert hat. Am Donnerstagmorgen überreichte sie den gesammelten Betrag von 480 Euro offiziell an Janine Schlatter, die die Aktion Henry in Zusammenarbeit mit der Deutschen Knochenmarkspende organisiert hatte. Insgesamt hatte die Aktion mit der Typisierung von insgesamt rund 1400 Menschen in Bitzen und Much rund 70.000 Euro Kosten verursacht.

„Wir sind Frau Hassel, dem Team „Die Tolle“ und natürlich den Spendern für die tolle Unterstützung sehr dankbar“, so Janine Schlatter, „Ohne Spenden ist die Durchführung einer Typisierungsaktion nicht möglich. Dass jetzt drei potenzielle Spender für Henry gefunden werden konnten, bei welcher Aktion auch immer, macht uns sehr glücklich. Und wir hoffen natürlich, dass auch für andere Betroffene vielleicht noch ein Spender gefunden werden konnte.“
Der kleine Henry und seine Familie jedenfalls können schon jetzt wieder hoffen. Die Knochenmark-Transplantation soll Mitte Februar in Münster durchgeführt werden. (bkl)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: 480 Euro für Aktion Henry gespendet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei Corona-Todesfälle im Kreis, korrigierte Inzidenz liegt bei 68,3

AKTUALISIERT | Zu Wochenbeginn ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis einstellig, allerdings informiert der Kreis auch über zwei weitere Todesfälle: Mit Stand von Montag, 25. Januar, meldet die Kreisverwaltung zwei verstorbene Männer im Alter von 87 und 95 Jahren in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Betzdorf: Polizeibeamte bedroht und beleidigt

Mehrere Strafverfahren warten nun auf einen 25-Jährigen. Während ihn Polizeibeamte auf die Dienststelle nach Betzdorf bringen wollten, zeigte er sich aggressiv und unkooperativ, bedrohte die Einsatzkräfte fortwährend. Die Polizisten waren aber offenbar nicht die einzigen Staatsbediensteten, die der Zorn des Mannes getroffen hatte.


Zeugen gesucht: Einbrecher hinterlässt Blutspuren

Ins ehemalige Kolpinghaus in Wissen ist am Freitag, 22. Februar, eingebrochen worden. Die Polizei entdeckte frische Blutspuren und bittet um Zeugenhinweise zu der Tat.


Tauwetter im Anmarsch - Hat Vollmond Einfluss?

Der Westerwald liegt im Bereich einer umfangreichen Tiefdruckzone über Mitteleuropa und es strömt zunächst noch weiter Meeresluft polaren Ursprungs heran. Diese Kombination sorgt für wechselhaftes Winterwetter. Sorgt der Vollmond am Donnerstag, den 28. Januar für einen Wetterwechsel?


Marktschwärmerei in Marienthal wird weiterhin gut angenommen

Im Dezember wurde die 100. Marktschwärmerei in Deutschland eröffnet, im Januar sind es schon 114 und weitere 94 befinden sich im Aufbau. Denn Bauern setzen ihre Arbeit auch zu Zeiten von Corona fort und bieten gute, regionale Lebensmittel, die direkt den Kunden erreichen. Auch der Erfolg der Marktschwärmerei in Marienthal übertrifft die Erwartungen.




Aktuelle Artikel aus Region


Gottesdienst aus St. Elisabeth im Live-Stream

Birken-Honigsessen. Seit dem 06. Dezember 2020 ist es möglich HIER auf Youtube via Live-Stream am Sonntagsgottesdienst in ...

Urlaubsbilder 2020 – Fehlanzeige wegen Corona

Region. "Hatte ich doch seit meinem Ruhestand vor acht Jahren die Fotoalben nicht mehr angerührt, die Zeit fehlte einfach ...

Betzdorf: Polizeibeamte bedroht und beleidigt

Betzdorf/Wissen. Wie die Polizei jetzt mitteilt soll der Mann am Freitag, den 22. Januar, in einem Bahnabteil auf der Siegstrecke ...

Tauwetter im Anmarsch - Hat Vollmond Einfluss?

Region. Seit jeher übt der Mond eine eigentümliche Faszination auf uns aus. Er sorgt für Ebbe und Flut, mancher wandelt bei ...

Niederfischbach: Fahrzeug prallte gegen die Schutzplanke

Niederfischbach. Montag, den 25. Januar, befuhr gegen 1 Uhr nachts ein 18-jähriger Fahranfänger die Landesstraße 280 aus ...

Steinigers Küchengruß: Flammlachs zum Wintergrillen

Magen und Darm wurden weniger beansprucht, somit Energie frei. Auch das Gehirn wuchs dadurch bekanntlich, einfachste Garverfahren ...

Weitere Artikel


BUND begrüßt Urteil zum Wolfsabschuss

Montabaur/Mainz. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Landesverband Rheinland-Pfalz begrüßt die Verurteilung ...

MGV "Sangeslust" feiert 90. Geburtstag

Birken-Honigsessen. Im Jubeljahr veranstaltet der Chor erneut ein Chorfestival am 28. April im kulturWERK Wissen. Zusammen ...

Studientage zum Weltgebetstag der Frauen

Kreis Altenkirchen. Aus Frankreich kommt in diesem Jahr die Ordnung für den Weltgebetstag der Frauen am 1. März, die unter ...

19. Nachtturnier in Neitersen

Neitersen. Am Samstag, den 19. Januar, ab 19 Uhr, findet in der Wiedhalle in Neitersen wieder das beliebte Nachtturnier der ...

Neuer Kurs zur Sterbebegleitung

Altenkirchen. Sie interessieren sich für die Hospizbewegung, für das Miteinander am Lebensende? Vielleicht blicken Sie schon ...

Bildungswerk Marienthal stellt neues Programm vor

Marienthal. Gerade erschienen ist das Programm des Katholischen Bildungswerks Marienthal für das 1. Halbjahr 2013.
Vielleicht ...

Werbung