Werbung

Nachricht vom 18.01.2013    

Vier neue Senioren-Sicherheitsberater im AK-Land

Senioren-Sicherheitsberater arbeiten ehrenamtlich. Sie werden ausgebildet, um vor Ort Präventionsarbeit zum Thema Sicherheit für Senioren zu leisten. Mit Blick auf die immer älter werdende Gesellschaft steigt auch die Zahl der Opfer von Kriminalität im Seniorenbereich.

Die Urkunden erhielten Friedhelm Rütscher von Landrat Michael Lieber, ebenso Manfred Berger und Arnold Wertmann (von links). Berthold Schwarz ist nicht im Bild, da er leider nicht am Termin teilnehmen konnte. Foto: KV

Altenkirchen. Der Landrat des Kreises Altenkirchen konnte in der letzten Sitzung des Seniorenbeirates vier neuen Senioren-Sicherheitsberatern ihre Urkunden und Ausweise überreichen.
Er würdigte den ehrenamtlichen Einsatz der neuen Berater, die jetzt mit ca. 20 bereits Ausgebildeten die Präventionsarbeit im Kreis Altenkirchen gestalten. Landrat Lieber hob die besondere Bedeutung des Ehrenamtes in der modernen Gesellschaft hervor. Ohne die vielen unentgeltlich Tätigen komme man heute nicht mehr aus.

Manfred Berger (Flammersfeld), Friedhelm Rütscher (Mammelzen), Berthold Schwarz (Pracht) und Arnold Wertmann (Kirchen) haben an der Ausbildung des Polizeipräsidiums Koblenz teilgenommen und sind jetzt in der Lage Senioren in allen Sicherheitsfragen zu beraten. Besonders bei Haustürgeschäften, Kaffeefahrten oder Angeboten im Internet sind Senioren sehr oft die Opfer dubioser Geschäftemacher.
Senioren-Sicherheitsberater kennen, weil Sie meist selbst im entsprechenden Alter sind, die Sorgen und Ängste der älteren Generation und können gezielt und verständlich beraten. Mit ihren Ausweisen können sie sich legitimieren und so jeden Missbrauch ausschließen.
Etwa 24 ausgebildete Senioren-Sicherheitsberaterinnen und Senioren-Sicherheitsberater warten darauf, in Vorträgen bei Vereinen und Gruppen aber auch im Gespräch mit Einzelpersonen ihr Wissen um die Kriminalprävention weiterzugeben.

Interessierte können sich beim Koordinator des Seniorenbüros, Werner Hollmann in der Kreisverwaltung Altenkirchen melden. Ihnen wird dann die für sie nächste Ansprechperson vermittelt.

In Zusammenarbeit des Polizeipräsidiums Koblenz und der Kreisverwaltung Altenkirchen werden in nächster Zeit weitere rund 20 weitere Personen in der Sicherheitsberatung für Senioren ausgebildet. Nach einem Aufruf im August haben sich erfreulich viele Interessierte gemeldet. Wegen der sehr guten Resonanz in unserer Region wird ein Teil der Schulungen in Altenkirchen durchgeführt.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vier neue Senioren-Sicherheitsberater im AK-Land

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Der Oberbergische Kreis ist derzeit von Corona-Neuinfektionen schwer betroffen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei über 200, das Land NRW hat den Bewegungsradius hier auf 15 Kilometer eingeschränkt. Nun ist man bemüht, die Besucherströme einzudämmen – das gilt auch für Wochenendausflügler aus dem benachbarten Kreis Altenkirchen.


Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 18 Neuinfektionen am Freitag

Vor dem Wochenende liegt die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen auf dem Niveau des Vortages: Nach 19 neuen Fällen am Donnerstag verzeichnet das Kreisgesundheitsamt am Freitag, 15. Januar, 18 zusätzliche Infektionen.


Artikel vom 15.01.2021

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Mit einer nordöstlichen Strömung fließt unter leicht zunehmendem Hochdruckeinfluss kalte Luft in den Westerwald. Am Sonntag ist mit Schneefällen zu rechnen.


DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

DRK-Präsident Rainer Kaul zieht erste Bilanz von aufsuchenden Impfungen und Testungen von Alten- und Pflegeeinrichtungen in Rheinland-Pfalz.


Corona-lmpfzentrum Wissen: Zahl der Dosen ist noch begrenzt

Am Anfang wird es etwas ruckeln: Genau diese Erfahrung machen die Mitarbeiter des Corona-lmpfzentrums des Kreises Altenkirchen in Wissen. Eine Woche in Betrieb, haben knapp 700 Menschen aus dem AK-Land das Mittel, das sie jeweils vor einer Corona-lnfektion schützen soll, injiziert bekommen. Es könnten mehr sein, aber: Die Zahl der zugeteilten Dosen ist begrenzt.




Aktuelle Artikel aus Region


First Responder der VG Altenkirchen-Flammersfeld zogen Bilanz

Altenkirchen/Flammersfeld. Der Leiter der First-Responder-Gruppe, Holger Mies, der diese Aufgabe bereits für die Alt-VG Altenkirchen ...

Landessynode der Evangelischen Kirche tagte digital

Kreis Altenkirchen. Kirchenleitungswahlen, die künftige Gestalt der rheinischen Kirche in einer sich verändernden Gesellschaft, ...

DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

Region. Der Präsident des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz e.V., Rainer Kaul, zieht nach drei Wochen der aufsuchenden ...

Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Region. An den vergangenen Wochenenden fand ein Ansturm auf Skilifte und Loipen im Hohen Westerwald statt, Corona-Abstandsregeln ...

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Region. Die kommende Nacht zum Samstag wird frostig werden. Die Temperaturen sinken im Westerwald auf minus drei bis zu minus ...

Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Kreis Altenkirchen/Oberberg. Für viele Pendler aus dem AK-Land oder Bewohner des Grenzgebiets zum Nachbarland Nordrhein-Westfalen ...

Weitere Artikel


CDU und FDP regen städtische Förderung an

Betzdorf. Der demografische Wandel muss aktiv gestaltet werden. So oder so ähnlich steht es in vielen Parteiprogrammen und ...

VHS Betzdorf bietet Fahrt zum Museum Ludwig an

Betzdorf/Köln. Am Mittwoch, 30. Januar, bietet die Volkshochschule Betzdorf eine Fahrt zum Museum Ludwig in Köln an.
Der ...

140 Jahre Kirchenchor mit Konzert gefeiert

Elkhausen. Der Kirchenchor „Cäcilia“ Elkhausen/Katzwinkel unter der Gesamtleitung
von Hans-Josef Greb feierte am Sonntag, ...

Finissage lockte zahlreiche Besucher ins Kreishaus

Altenkirchen. Im Rahmen der Ausstellungsreihe „Kunst und Kultur im Kreishaus“ waren seit dem 15. November 2012 die Werke ...

Neuer Internetauftritt der VG Wissen ist online

Wissen. Der neue Internetauftritt der Verbandsgemeinde Wissen kann sich sehen lassen. Nach den neuesten Standards, barrierearm, ...

Altenkirchener Hochzeitsmesse am Sonntag

Altenkirchen. Am Sonntag, 20. Januar heißt es um 11 Uhr "Vorhang auf" für die 4. Altenkirchener Hochzeitsmesse in der Ausstellungshalle ...

Werbung