Werbung

Nachricht vom 18.01.2013    

CDU und FDP regen städtische Förderung an

Um den immer älter werdenden Menschen das Wohnen in den eigenen vier Wänden so lange wie möglich zu gewährleisten, regen die CDU- und FDP-Stadtratsfraktion in Betzdorf ein Förderprogramm für altersgerechtes Wohnen an.

Betzdorf. Der demografische Wandel muss aktiv gestaltet werden. So oder so ähnlich steht es in vielen Parteiprogrammen und Politikerreden. Die Bevölkerung der Bundesrepublik wird insgesamt älter (Durchschnittsalter steigt), weniger (Bevölkerungsrückgang) und bunter (mehr Menschen mit Migrationshintergrund), dies ist die kurze Formel der Wissenschaft.
Auch in Betzdorf wird der demografische Wandel spürbarer. „Wir wollen es aber nicht nur bei Sonntagsreden belassen, sondern konkret werden“, unterstreicht CDU-Fraktionssprecher Werner Hollmann.
CDU und FDP wollen den demographischen Wandel in Betzdorf aktiv gestalten und reagieren mit einer politischen Initiative auf die demografischen Entwicklungen. Beide Stadtratsfraktionen fordern in einem Antrag die Schaffung einer Satzung zur Förderung für altersgerechtes Wohnen. Stichwort: Bauliche Barrierefreiheit.

Die Verbandsgemeindeverwaltung solle in 2013 die Satzung ausarbeiten und für das Jahr 2014 sollten dann Haushaltsmittel eingestellt werden, so die gemeinsame Idee von Christdemokraten und Liberalen. Nach Vorstellungen der beiden Fraktionen sollen dann bauliche Umbaumaßnahmen von Privaten, die das Ziel haben, altersgerechtes Wohnen zu ermöglichen, finanziell von der Stadt gefördert werden.

Als Begründung schreiben Udo Piske (FDP) und Werner Hollmann (CDU) in ihrem Antrag:
"Die meisten älteren Menschen möchten auch bei eingeschränkter Beweglichkeit so lange wie möglich in ihrer gewohnten Umgebung bleiben. Sehr oft lässt sich die Zeit in der eigenen Wohnung mit entsprechenden Hilfen deutlich verlängern. Oft sind dafür bauliche, technische Veränderungen notwendig. Wenn im hohen Alter die Kräfte nachlassen und Hilfe erforderlich wird, kann die Ausstattung mit gut handhabbaren Geräten und der Abbau von Barrieren helfen, weiter in den eigenen vier Wänden selbstbestimmt zu leben".

„Mit der Förderung des Umbaus von Wohnungen zu barrierefreien Wohnräumen und dem Einbau technischer Hilfen kann der selbstbestimmte Aufenthalt in der eigenen Wohnung verlängert werden“, ist sich FDP-Sprecher Udo Piske sicher. Betzdorf könnte mit der Schaffung einer solchen Förderung ein starkes Zeichen für die Belange und Interessen älterer und behinderter Menschen setzen und den demografischen Wandel so aktiv angehen. Gleichzeitig könne Hauseigentümern ein Anreiz gegeben werden, um eine solche Umgestaltung in Angriff nehmen zu können und zu finanzieren.
„Die Förderung kann nur ein kleiner Teil der gesamten Investitionssumme sein, aber es ist ein Zeichen und ein Anschub“, gibt sich Hollmann optimistisch.

CDU und FDP sind überzeugt, dass die entstehenden Kosten einer solchen Förderung um ein Vielfaches eingespart werden könnten, wenn damit der stationäre Aufenthalt in einer betreuten Wohnform oder Pflegeeinrichtungen vermieden oder verzögert werden könnte. Die Förderung soll nach den Vorstellungen der beiden Fraktionen nur dann greifen, wenn andere Förderungstöpfe (Land, Krankenkassen) ausgeschöpft sind.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: CDU und FDP regen städtische Förderung an

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei Corona-Todesfälle im Kreis, korrigierte Inzidenz liegt bei 68,3

AKTUALISIERT | Zu Wochenbeginn ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis einstellig, allerdings informiert der Kreis auch über zwei weitere Todesfälle: Mit Stand von Montag, 25. Januar, meldet die Kreisverwaltung zwei verstorbene Männer im Alter von 87 und 95 Jahren in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Betzdorf: Polizeibeamte bedroht und beleidigt

Mehrere Strafverfahren warten nun auf einen 25-Jährigen. Während ihn Polizeibeamte auf die Dienststelle nach Betzdorf bringen wollten, zeigte er sich aggressiv und unkooperativ, bedrohte die Einsatzkräfte fortwährend. Die Polizisten waren aber offenbar nicht die einzigen Staatsbediensteten, die der Zorn des Mannes getroffen hatte.


Tauwetter im Anmarsch - Hat Vollmond Einfluss?

Der Westerwald liegt im Bereich einer umfangreichen Tiefdruckzone über Mitteleuropa und es strömt zunächst noch weiter Meeresluft polaren Ursprungs heran. Diese Kombination sorgt für wechselhaftes Winterwetter. Sorgt der Vollmond am Donnerstag, den 28. Januar für einen Wetterwechsel?


Zeugen gesucht: Einbrecher hinterlässt Blutspuren

Ins ehemalige Kolpinghaus in Wissen ist am Freitag, 22. Februar, eingebrochen worden. Die Polizei entdeckte frische Blutspuren und bittet um Zeugenhinweise zu der Tat.


Marktschwärmerei in Marienthal wird weiterhin gut angenommen

Im Dezember wurde die 100. Marktschwärmerei in Deutschland eröffnet, im Januar sind es schon 114 und weitere 94 befinden sich im Aufbau. Denn Bauern setzen ihre Arbeit auch zu Zeiten von Corona fort und bieten gute, regionale Lebensmittel, die direkt den Kunden erreichen. Auch der Erfolg der Marktschwärmerei in Marienthal übertrifft die Erwartungen.




Aktuelle Artikel aus Region


Gottesdienst aus St. Elisabeth im Live-Stream

Birken-Honigsessen. Seit dem 06. Dezember 2020 ist es möglich HIER auf Youtube via Live-Stream am Sonntagsgottesdienst in ...

Urlaubsbilder 2020 – Fehlanzeige wegen Corona

Region. "Hatte ich doch seit meinem Ruhestand vor acht Jahren die Fotoalben nicht mehr angerührt, die Zeit fehlte einfach ...

Betzdorf: Polizeibeamte bedroht und beleidigt

Betzdorf/Wissen. Wie die Polizei jetzt mitteilt soll der Mann am Freitag, den 22. Januar, in einem Bahnabteil auf der Siegstrecke ...

Tauwetter im Anmarsch - Hat Vollmond Einfluss?

Region. Seit jeher übt der Mond eine eigentümliche Faszination auf uns aus. Er sorgt für Ebbe und Flut, mancher wandelt bei ...

Niederfischbach: Fahrzeug prallte gegen die Schutzplanke

Niederfischbach. Montag, den 25. Januar, befuhr gegen 1 Uhr nachts ein 18-jähriger Fahranfänger die Landesstraße 280 aus ...

Steinigers Küchengruß: Flammlachs zum Wintergrillen

Magen und Darm wurden weniger beansprucht, somit Energie frei. Auch das Gehirn wuchs dadurch bekanntlich, einfachste Garverfahren ...

Weitere Artikel


VHS Betzdorf bietet Fahrt zum Museum Ludwig an

Betzdorf/Köln. Am Mittwoch, 30. Januar, bietet die Volkshochschule Betzdorf eine Fahrt zum Museum Ludwig in Köln an.
Der ...

140 Jahre Kirchenchor mit Konzert gefeiert

Elkhausen. Der Kirchenchor „Cäcilia“ Elkhausen/Katzwinkel unter der Gesamtleitung
von Hans-Josef Greb feierte am Sonntag, ...

MGV "Zufriedenheit" schnürte Wanderschuhe

Wissen-Köttingen. Die reizvolle winterliche Landschaft auf der Köttingerhöhe und die Verbundenheit mit ihren Menschen, sind ...

Vier neue Senioren-Sicherheitsberater im AK-Land

Altenkirchen. Der Landrat des Kreises Altenkirchen konnte in der letzten Sitzung des Seniorenbeirates vier neuen Senioren-Sicherheitsberatern ...

Finissage lockte zahlreiche Besucher ins Kreishaus

Altenkirchen. Im Rahmen der Ausstellungsreihe „Kunst und Kultur im Kreishaus“ waren seit dem 15. November 2012 die Werke ...

Neuer Internetauftritt der VG Wissen ist online

Wissen. Der neue Internetauftritt der Verbandsgemeinde Wissen kann sich sehen lassen. Nach den neuesten Standards, barrierearm, ...

Werbung