Werbung

Vereine | - keine Angabe -


Nachricht vom 31.01.2013 - 12:27 Uhr    

Hundeherzen Apariv e.V. startet dritte Kastrationsaktion in Spanien

Bereits zum dritten Mal führt der Hundeherzen Apariv e.V. in diesem Jahr eine Kastrationsaktion für Tiere in Spanien durch. Aus diesem Anlass begeben sich insgesamt zwölf Helfer, darunter drei Tierärzte, vom 8. bis 13. Februar nach Spanien, mit dem Ziel, die Anzahl der Kastrationen gegenüber dem Vorjahr zu verdoppeln. Bereits jetzt sind 80 Tiere für die Aktion angemeldet.

Das Team von 2012. Foto: Hundeherzen Apariv e.V.

Region/Spanien. Auch in diesem Jahr führt der Hundeherzen Apariv e.V. eine Kastrationsaktion für Tiere in Spanien durch. Dazu reist eine Gruppe von zwölf freiwilligen Helfern, darunter drei Ärzte, vom 8. bis 13. Februar nach Spanien. Wieder mit von der Partie sind sowohl die Tierärztin Marion Fenn aus der Praxis Fenn in Offenbach als auch die Tierärztin Nannette Welk aus der Tierarztpraxis ELZ in Elz. Durch das Abenteuerfieber letzterer angesteckt, hat sich diesmal auch ihre Kollegin Dr. Avital Mühlenhaupt, ebenfalls aus der Tierarztpraxis ELZ, angemeldet, um die Aktion zu begleiten.

Vor Ort werden mindestens fünf weitere Helfer mitwirken und das ist auch nötig, hat man sich doch zum Ziel gesetzt, die Anzahl der Kastrationen in diesem Jahr zu verdoppeln. Die aktuelle Anmeldezahl der zu kastrierenden Tiere beläuft sich schon jetzt auf 80 Stück. Sofern weitere Straßenkatzen eingefangen werden können, ist die Kastration weiterer Tiere nicht ausgeschlossen.

Die Tierärzte werden am Freitagnacht, 8. Februar, eingeflogen. Gleich Samstagmorgen geht es in die Station, um die kranken und alten Tiere zu untersuchen, die meist nicht mehr zum Tierarzt gebracht werden können, da dies zu viel Stress für sie verursachen würde. Am Samstag, 9. Februar, um die Mittagszeit wird dann die Kastrationsaktion mit offenem Ende beginnen. Auch die darauffolgenden Tage, Sonntag, Montag und Dienstag, werden die Helfer komplett mit den zu kastrierenden Tieren verbringen. Am Mittwoch, 13. Februar, geht es dann früh zurück in die Heimat.

Die Aktion findet erneut in Lola’s Station statt. Die Rüden der Station werden voraussichtlich dort kastriert, da dies weitaus stressfreier für die Hunde ist. Alle restlichen Tiere werden in der Tierklinik kastriert, die dem Verein von einem befreundeten Tierarzt in Rincon de la Victoria, wie schon im letzten Jahr, netterweise erneut zur Verfügung gestellt wird.

Drei Tierstationen, die rein privat geführt werden, wurde angeboten ihre Schützlinge zu kastrieren, ebenso vielen Einheimischen, die ihre Tiere nicht verlieren wollen, selbst jedoch keine Kastration finanzieren können, deren Kosten sich auch in Spanien auf mindestens 180 bis 350 Euro belaufen. Daher stößt die Aktion bei Tierschützern und Einheimischen auf eine sehr große Nachfrage.

Im Rahmen der Durchführung der Aktion freut sich der Hundeherzen Apariv e.V. über jede Unterstützung. Es werden Tupfer, Nadeln, Decken, Unterlagen für die OP, Spritzen und mehr benötigt. Auch mit einer kleinen finanziellen Spende, mit der er das notwendige Narkosemittel und Nahtmaterial finanzieren kann, ist dem Verein geholfen.
Bereits am Montag gehen an die vier Paletten Spenden auf den Weg nach Spanien. Viele liebe Tiermenschen aus ganz Deutschland haben fleißig gesammelt und dem Verein Decken, Handtücher, Operationsmaterial, Tupfer, Spritzen und mehr zugeschickt, die mit Hilfe eines Spediteurs nach Spanien geschickt werden. Auch die Medikamente und Narkosemittel wurden in Deutschland eingekauft und gehen am Montag auf dem Landweg nach Spanien.

Weitere Informationen zur Kastrationsaktion erhalten Interessierte unter kontakt@hundeherzen-apariv.org. (bk)



Interessante Artikel




Kommentare zu: Hundeherzen Apariv e.V. startet dritte Kastrationsaktion in Spanien

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Wissener CDU lädt zum Altstadtfest

Wissen. Am Samstag, dem 24. August, lädt der CDU-Stadtverband Wissen in Kooperation mit ansässigen Gastronomen zum Altstadtfest ...

Wehbacher Sänger zu Gast beim Klickerverein

Kirchen-Wehbach. In der Ferienzeit machen auch die Sängerinnen und Sänger des Singkreis 1868 Wehbach eine Sommerpause mit ...

Zum 22. Mal: Scheunenfest des MGV „Glück Auf“ Steckenstein

Mittelhof-Steckenstein. Mit jeder Menge Musik und viel Gesang feiert der Männergesangverein (MGV) „Glück Auf“ Steckenstein ...

Der SV Leuzbach-Bergenhausen hat einen neuen Kaiser

Altenkirchen. Die Krone ging an Dirk Euteneuer, das Zepter an Alexander Roth, der Reichsapfel an Wolfgang Griffel, die linke ...

Übungsleiter im Spagat: „Der Sportverein bleibt keine analoge Insel“

Region. Fragen, die auch die rund 300 Teilnehmer des 12. SBR-Übungsleiter-Forums beschäftigten, ehe sie sich zu Fuß in die ...

Zehnjähriges Bachfest in Atzelgift

Atzelgift. Auftakt ist der Samstag, 17. August ab 18 Uhr, wenn DJ Mike seine „Platten auflegt“ und die Besucher auf den Freiluft-Holztanzboden ...

Weitere Artikel


Koffer gepackt und Heimat vorgestellt

Betzdorf. Nachdem eine Jugendgruppe aus dem vogtländischen Auerbach in Sachsen im November zu Besuch in der Verbandsgemeinde ...

Die "Bertha" bietet neue Unterrichtskultur

Betzdorf. Dass Lesen Freude macht, zum Mitdenken und Mitfühlen anregt, vermittelte das Autorenpaar Nad und Daniel Bähner ...

Rückblick auf ein erfolgreiches Bühnenjahr

Flammersfeld. Erich Kästners „Pünktchen und Anton“ lockte im Dezember viele begeisterte junge Zuschauer an. Etliche Schulen ...

Fachvortrag "Papierlose Kommunikation" in Betzdorf

Betzdorf. Schon seit Jahren geistert das Schlagwort „papierloses Büro“ durch die Köpfe vieler Unternehmer und Führungskräfte. ...

Wagenbauer der KG Wissen im Endspurt

Wissen. Es wird einen besonders schönen Prinzenwagen geben, soviel verrieten die Wagenbauer und die Zugleiter der KG Wissen. ...

Arbeitsmarkt im Januar frostig - Quote steigt auf 6,2 Prozent

Neuwied/Altenkirchen. Das Jahr beginnt und die Arbeitslosigkeit steigt zunächst: Dieser Turnus bleibt auch 2013 ungebrochen. ...

Werbung