Werbung

Nachricht vom 09.02.2013    

Vereinsmeisterschaft der DLRG Altenkirchen

Eine rege Teilnahme an den Vereinsmeisterschaften verzeichnete die DLRG-Ortsgruppe Altenkirchen. Auf dem Programm standen Rettungs-Dreikampf, Schnellschwimmen und auch die Familienstaffel. Am Ende stand die Siegerehrung.

Die Siegerehrung der Vereinsmeisterschaften der DLRG Altenkirchen. Foto: Verein

Altenkirchen. 128 Rettungsschwimmer der DLRG Ortsgruppe Altenkirchen nahmen an den diesjährigen Clubmeisterschaften im Hallenbad Altenkirchen teil und brachten das Wasser zum Schäumen.
Unter den Augen vieler Zuschauer, Eltern und Freunde stellten die Schwimmer ihre Fähigkeiten im Rettungsdreikampf für die ab 9-jährigen, dem Schnellschwimmen im sogenannten Einlagebereich der bis 9-Jährigen sowie der Familienstaffel eindrucksvoll unter Beweis und schwammen auch die Qualifikation für die im März stattfindenden Bezirksmeisterschaften in Wirges aus.

Im Rettungsdreikampf wird die Summe der aus der in Punkten umgerechneten geschwommenen Zeit der drei Disziplinen ermittelt: 50 m Hindernisschwimmen, 50 m Rückenschwimmen, sog. "Rückengrätsch" und 50 m Tauchschwimmen wurden zum Einen die Gesamtsieger um den Wanderpokal ermittelt und zum Anderen die Gewinner der Altersklassen, die jeweils mehrere Jahrgänge zusammenfassen.
Bei den männlichen Schwimmern blieb das Treppchen wie im Vorjahr gleich besetzt: Daniel Becker gewann vor Nils Stammel und Marcel Hörter.

In der weiblichen Gesamtwertung sorgten Janina Templin und Malin Bracht für spannende Wettkämpfe. Letztendlich gewann die 18 jährige Janina Templin, die erst letztes Jahr zu der DLRG Altenkirchen gestoßen ist vor Malin Bracht, die ihre Zeiten aus dem Vorjahr stark verbesserte, und Geesche Pauly.

In der Altersklassenwertung kam folgendes Ergebnis zustande:
F (Jg. 52 und älter)
01 Hartmut Rodina

E (Jg. 72 – 53)
01 Harald Bracht
02 Dirk Herchet
03 Peter Hörter

D (90 - 73)
01 Daniel Becker 01 Geesche Pauly
02 Marcel Hörter 02 Jana Pflicht
03 Carlo Müller 03 Linda Niederhausen

C (91 - 95)
01 Nils Stammel 01 Janina Templin
02 Marcel Zill 02 Jana Asbach
03 Marcel Hartmann 03 Jana Krauskopf

B/II (96 - 97)
01 Henrik Udert 01 Malin Bracht
02 Moritz Bauer 02 Teresa Hammer
03 Jan-Niklas Schneider 03 Leah Eitelberg

B/I (98 - 99)
01 Pascal Zill 01 Franziska Schumacher
02 Max Schneider 02 Linda Graf
03 Jonathan Jung 03 Fabienne Becker

A/II (00 - 01)
01 Jerome Osterkamp 01 Celine Freda
02 Noah Wendt 02 Veronika Kaczynski
03 Luca Tscharnezki 03 Jule Heynen

A/I (02 - 03)
01 Henri Bracht 01 Hannah Kirsch
02 Clemens Käsgen 02 Carla Greiner
03 Carl-Philip Herchet 03 Luisa Holzapfel

Die jüngeren Schwimmer legten, in zwei Altersklassen getrennt, eine 50 m Strecke in beliebiger Lage zurück, hier gewann in der Altersklasse E1 (2006/2007) Max Krusche in einer Zeit von 1:19.40 min. vor Finn-Luca Lanio (1:25.16) und Elias Bellersheim (1:27.45). Die Altersklasse E1 weiblich verzeichnete leider viele Krankheitsfälle, sodass hier nur zwei Starterinnen um die Wette schwammen. Hannah Löffert gewann in einer Zeit von 1:24.63 min. vor Jana Hüsch (1:46.00) die mit 5 Jahren auch die jüngste Teilnehmerin war.

In der Altersklasse E2 (2004/2005) versuchte sich Tim Kohlhaas an dem Kraulstil und sicherte sich so den ersten Platz mit einer Zeit von 0:51.29 min in der männlichen Wertung. So verdrängte er Lars Krischun (1:03.90) und Luca Henneberger (1:05.09) auf die Ränge zwei und drei.
Bei der weiblichen Konkurrenz ging es sehr knapp zu. Johanna Krämer gewann in einer Zeit von genau 1:00.00 min knapp vor Carla Christian (1:01.68) und Nele Groß (1:02.89).
Bei der Familienstaffel bilden 2 Schwimmer mit "elterlichem oder großelterlichem" Familienverhältnis eine Mannschaft, die als Staffel eine 2 x 25 m Bruststaffel zurücklegt. Hier können Eltern und Großeltern zeigen, dass auch sie das Schwimmen nicht verlernt haben und es ergeben sich vielfältige Kombinationsmöglichkeiten, die für Stimmung im Hallenbad sorgen.
In der männlichen Wertung siegte Jonathan und Jens Jung(0.43.00) vor Henri und Harald Bracht (0.44.25)und Tom und Dirk Krischun(0.45.64).
Karoline und Monika Bauer(0.45.75) ließen in der weiblichen Konkurrenz Maike und Annette Schimmel (0.46.65)und Nina Wick und Carmen Klein (0.55.25) hinter sich.
Älteste Teilnehmer wurden Geesche Pauly und Hartmut Rodina.

Abschließend muss allen Helfern, Kampfrichtern und Betreuern sowie den Reinigungskräften gedankt werden, die mit ihren Einsatz eine solche Veranstaltung überhaupt möglich machen, auch gehört dazu die Bereitschaft der Verbandsgemeinde, das Hallenbad zu diesen sportlichen und gesellschaftlichen Zwecken zur Verfügung zu stellen.
Mit bei diesen Clubmeisterschaften bewiesen ausgezeichneten Ergebnissen bereitet die DLRG Altenkirchen sich nun auf die Bezirkseinzel-/ und –mannschaftsmeisterschaften im März vor, um sich auch dort in der besten Form zu zeigen und möglichst zahlreiche Titel zu gewinnen.
Die genauen Ergebnisse und Fotos können im Internet der DLRG OG Altenkirchen unter www.dlrg-altenkirchen.de abgerufen werden. (Jana Pflicht)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vereinsmeisterschaft der DLRG Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Doppelter Wechsel: Neue Leiter bei Polizei- und Kriminalinspektion Betzdorf

Verabschiedung und Amtseinführung an der Spitze der Polizeiinspektion und der Kriminalinspektion Betzdorf lagen bei einer Feierstunde am Mittwoch (11. Dezember) im Sitzungssaal des Rathauses Betzdorf ganz dicht zusammen: Erste Polizeihauptkommissarin Christine Muhl gibt den Stab der Leitung der Kriminalinspektion an Polizeirat Markus Sander weiter. Die Aufgaben des Leiters der Polizeiinspektion übernimmt Erster Polizeihauptkommissar Marcus Franke von Polizeidirektor Christof Weitershagen.


Neues Krankenhaus doch näher an Hachenburg als gedacht?

Bleibt ein bitterer Nachgeschmack? Diese Frage müssen sich all diejenigen stellen und im stillen Kämmerlein beantworten, die mit der Standort-Entscheidung für das neue DRK-Krankenhaus nicht einverstanden waren, die sich über die plötzlich ins Spiel gekommene Ergänzung "Müschenbach" zu "Standort 12 Bahnhof Hattert" gewundert hatten.


Street Life: Von der Lanxess-Arena in die Betzdorfer Stadthalle

„Eben noch in der Lanxess-Arena in Köln und jetzt bei uns in der Stadthalle!“ So könnte das Motto lauten, unter dem die Band Street Life zurzeit unterwegs ist. Bevor die beliebte Combo am Sonntag, den 22. Dezember, um 19 Uhr, in der „Guten Stube der Stadt Betzdorf“ Station macht, sind die Musiker um Frontmann Patrick Lück auf der Großen Bühne der Kölner Arena zu hören.


Dürfen Marder und Waschbären mit Fallen gefangen werden?

Nistet sich ein Marder oder ein Waschbär im Haus ein, fangen oft die Probleme an. Letztlich kann man den Tieren nur noch mit der Falle zu Leibe rücken. Doch hier gilt es, Regeln zu beachten. Bei der Fallenjagd ist der Nachweis einer entsprechenden Fachkenntnis erforderlich.


Kinder eröffneten den Hachenburger Weihnachtsmarkt

VIDEO | Viele bunt geschmückte Weihnachtsbäume, ein leuchtender Willkommensgruß, zahlreiche Buden und Menschenströme zeigen an: der Hachenburger Weihnachtsmarkt ist im Gang. Am dritten Advent lädt die Stadt traditionell zum historischen Weihnachtsmarkt von Donnerstag bis Sonntag. An allen Markttagen sorgt ein umfangreiches Bühnenprogramm auf der Bühne vor der Schlosskirche für Unterhaltung.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Aufruf: Mitmachen beim „Alekärjer“ Karnevalsumzug 2020

Altenkirchen. Wie die Zugleiter Karlheinz Fels und Philipp Schürdt berichteten, haben bereits einige Gruppen und Vereine ...

Scheuerfelder Narren haben neues Oberhaupt

Scheuerfeld. Zuerst hieß es Abschied nehmen von Prinzessin Tanja III. und Prinz Tom I. sowie Kinderprinz Marlon I., die sich ...

Weihnachtliche Klänge in der Volksbank Daaden eG

Daaden. Jedes Jahr erfreut sich eine wachsende Zuhörerzahl stimmungsvollen Weihnachtsliedern in angenehmer Atmosphäre bei ...

Wurstessen mit großer Tombola beim Schützenverein

Katzwinkel. Nach einer kurzen Eröffnungsrede durch die 1. Vorsitzende Silke Weber, die sich sehr freute an diesem Abend wieder ...

Verein Betzdorfer Geschichte war unterwegs in Münster

Betzdorf. Für die geschichtliche Einordnung der wichtigen westfälischen Handels-Stadt sorgte der gebuchte Stadtführer, der ...

Mitgliederversammlung des Förderkreises für das DRK-Krankenhaus Hachenburg

Hachenburg. Grundlage der Standortentscheidung ist für den Förderverein das Ergebnis des nach objektiven und einvernehmlich ...

Weitere Artikel


Wildkatze steht im Mittelpunkt

Region. Das Jahresprogramm des BUND Westerwald bietet in den Landkreisen Westerwald und Altenkirchen zum 40-jährigen Bestehens ...

Literarische Workshops mit Stefan Gemmel

Betzdorf. Insgesamt 90 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 6 und 7 am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf durften ...

Gefeierter Pianist zu Gast in Herdorf

Herdorf. Im Rahmen der Villa Musica-Reihe „Piano forte“ laden die Kulturfreunde zu einem besonderen Konzerterlebnis ein. ...

Neuer Vorstand der Geschw.-Spies-Stiftung

Wissen. Die Geschwister-Spies-Stiftung ist neben der Stiftung „Stadthallenbauverein“ und dem „Hermann-Frank-Fonds“ eine der ...

Familienpaten für die Region gesucht

Betzdorf/Kirchen. Die Familienpaten des Caritasverbandes in Betzdorf gibt es schon seit fast drei Jahren. Seit 2012 wird ...

Kleusberg eröffnete ein neues Ausbildungszentrum

Wissen. Ein neues Ausbildungszentrum am Standort in Wisserhof eröffnete die Firma Kleusberg GmbH & Co KG. Zum offiziellen ...

Werbung