Werbung

Nachricht vom 16.02.2013    

Kampagne "Anschluss Zukunft" appelliert an Malu Dreyer

Nicht nur die Glückwünsche an Ministerpräsidentin Malu Dreyer übermittelte die Kampagne "Anschluss Zukunft", sondern auch den dringenden Appell, die Region Westerwald-Sieg verkehrstechnisch besser auszustatten. Vorsitzender des Kampagnen-Beirates, Christoph Böhmer, Unternehmer aus Steinbach/Sieg, sieht dringenden Handlungsbedarf.

Vorsitzender des Kampagnen-Beirates "Anschluss Zukunft" Christoph Böhmer, sieht dringenden Handlungsbedarf beim Ausbau des Straßennetzes. Foto: IHK

Altenkirchen. "Anschluss Zukunft", so heißt die Kampagne, die sich für eine bessere Anbindung der Region Westerwald-Sieg an die Autobahnen einsetzt. Hinter der Kampagne steht zwischenzeitlich eine stattliche Zahl von Unternehmen mit über 7.000 Mitarbeitern aus der Region Westerwald-Sieg.
Gemeinsam mit anderen Unterstützern haben diese Unternehmen der neuen Ministerpräsidentin jetzt zum Amtsantritt gratuliert und gleichzeitig auf das wichtige Anliegen einer besseren Verkehrsanbindung der Region Westerwald-Sieg aufmerksam gemacht.

"Unsere Unternehmen können nur dann sichere Arbeitsplätze bieten und sich gesellschaftlich einbringen, wenn auch ihre geschäftliche Basis gesichert ist. Ein zentraler Baustein für den wirtschaftlichen Erfolg ist eine gute Verkehrsanbindung, denn unzureichende und zeitaufwändige Transportwege sind ein merklicher Wettbewerbsnachteil. Genau mit dieser Art der Wettbewerbsverzerrung kämpft die Region Westerwald-Sieg in Ermangelung einer leistungsfähigen Ost-West-Verbindung seit Jahrzehnten“, so Christoph Böhmer, Vorsitzender des Kampagnen-Beirats von „Anschluss Zukunft“ und selbst erfolgreicher Unternehmer, stellvertretend für die Unterstützer der Kampagne aus dem Westerwaldkreis und dem Landkreis Altenkirchen.



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Die 64 Unterzeichner des Schreibens machen deutlich, dass die Kampagne "Anschluss Zukunft" weder Selbstzweck noch Eigenwerbung, sondern ein klares Signal der Region ist, dass dringender Handlungsbedarf besteht. Dementsprechend lautet auch der Appell an Ministerpräsidentin Malu Dreyer, jetzt die Weichen für den „Anschluss Zukunft“ der Region Westerwald-Sieg zu stellen.
Der Brief ist unter www.anschluss-zukunft.com abrufbar.


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kampagne "Anschluss Zukunft" appelliert an Malu Dreyer

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


20. Westerwälder Drachenflugfest startete trotz schwierigen Bedingungen in Horhausen

Horhausen. Die Mitglieder des „Drachenclub Dreamcatcher“ aus Kleinmaischeid unterstützen die Ortsgemeinde Horhausen und ...

420.000-Euro-Investition: Stadt Kirchen übergibt neue Unterkunft an DLRG-Ortsgruppe

Wehbach. "Wir haben lange nach einem Standort gesucht, und wir haben lange gebaut“, sagte der Kirchener Bürgermeister Andreas ...

VG-Wehr Daaden-Herdorf: "Die vergangenen drei Jahre haben uns sehr viel abverlangt"

Daaden. "Man kann nicht jeden Tag etwas Großes tun, aber etwas Gutes“: Das sei das Motto der diesjährigen Dienstveranstaltung ...

Nach Schüssen in Breitscheid: Verdächtiger wurde tot aufgefunden

Breitscheid (Kreis Neuwied). Die fraglichen Schüsse fielen in Breitscheid am Freitagnachmittag gegen 14 Uhr, die Kuriere ...

Verkehrsunfall in Oberlahr forderte einen Verletzten – Feuerwehr streute Öl ab

Oberlahr. Die Leitstelle Montabaur alarmierte die freiwillige Feuerwehr Oberlahr mit dem Stichwort Verkehrsunfall. In dem ...

Ortsgemeinde Katzwinkel nimmt Sportplatz in den Fokus

Katzwinkel. Das es für eine unter Haushaltskonsolidierung stehende Ortsgemeinde nicht ganz uninteressant ist, ihre eigenen ...

Weitere Artikel


RSC Westerwaldring übergab offiziellen Spendenscheck

Eichelhardt. Anlässlich der diesjährigen Jahreshauptversammlung fanden sich am Samstagnachmittag über 30 Mitglieder des RSC ...

Selbsthilfepreis ausgeschrieben

Region. Respekt e.V., der Förderkreis der Kliniken Wied, hat den Gruppen und Initiativen der Suchtkrankenhilfe in den Landkreisen ...

VdK-Ortsverband Wissen lud zur Mitgliederversammlung

Wissen-Schönstein. Voll wurde es am Samstagnachmittag im Schützenhaus in Schönstein. Grund dafür war die Mitgliederversammlung, ...

Unterricht mit Knalleffekt

Steinebach. Um den Gemeinschaftssinn unter den Löschzügen der Verbandsgemeinde-Feuerwehr Gebhardshain weiter zu verstärken, ...

Wirtschaft gewinnt wieder Zuversicht

Kreisgebiet/Rheinland-Pfalz. Die zum Herbst des vorigen Jahres in Rheinland-Pfalz zu beobachtende Eintrübung des Konjunkturklimas ...

Holzrausch? - Der Wald in Zeiten des Bioenergiebooms

Vallendar. Unter dem Thema: Holzrausch? - Unsere Wälder in Zeiten des Bioenergiebooms steht ein Vortrag und eine Diskussion ...

Werbung