Werbung

Nachricht vom 16.02.2013    

VdK-Ortsverband Wissen lud zur Mitgliederversammlung

Am Samstagnachmittag kamen auf Einladung des VdK-Ortsverbandes Wissen zahlreiche Mitglieder im Schützenhaus in Schönstein zusammen. Auf der Tagesordnung der Versammlung standen unter anderem die Jahresberichte, ebenso Delegiertenwahlen und Ehrungen als auch ein Referat von Kreisgeschäftsführer Horst Müller.

Zahlreiche Ehrungen standen bei der Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbandes Wissen auch in diesem Jahr auf der Tagesordnung. Auch der erste Vorsitzende Hans Gerhard Boland (rechts) erhielt eine Auszeichnung für 30 Jahre VdK-Verbundenheit. (Fotos: Bianca Klüser)

Wissen-Schönstein. Voll wurde es am Samstagnachmittag im Schützenhaus in Schönstein. Grund dafür war die Mitgliederversammlung, zu welcher der VdK-Ortsverband Wissen eingeladen hatte. Hans Gerhard Boland, erster Vorsitzender des VdK-Ortsverbandes Wissen, hieß alle Anwesenden herzlich zu der Veranstaltung willkommen. „Ich bin froh, dass Sie unserer Einladung so zahlreich gefolgt sind“, so Boland und richtete auch an die Schützenbruderschaft Schönstein ein herzliches Dankeschön für die Bereitstellung der Räumlichkeiten.

Nach der Totenehrung für die im vergangenen Jahr verstorbenen 33 VdK-Mitglieder richtete Klaus Behner, erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde Wissen, stellvertretend für Bürgermeister Michael Wagener, sein Grußwort an die Versammlung. So sei der VdK-Ortsverband Wissen der größte Verband innerhalb der Kommune. „In der heutigen Zeit wird immer viel über das Ehrenamt geredet, aber es wird nicht immer angemessen gewürdigt“, so Behner und richtete gleichzeitig ein herzliches Dankeschön an den VdK-Ortsverband Wissen für das geleistete sozial Engagement.

Auch der Kreisvorsitzende Günter Rödder richtete einige Worte des Grußes an die versammelten Mitglieder. Der VdK-Kreisverband zähle inzwischen rund 12.000 Mitglieder. Allein im letzten Jahr seien über 1.000 Neuzugänge zu verzeichnen, sodass fast jeder zehnte Bürger inzwischen Mitglied beim VdK sei. Ausschlaggebender Grund dafür sei die kompetente und sozialrechtliche Beratung und Vertretung. Ziel müsse es sein, diesen Stand zu halten und noch zu verbessern. „Helfen Sie somit den Schwachen in unserer Gesellschaft“, so Rödder und bat darum, sich nach besten Kräften zu engagieren.

Es folgte der Geschäftsbericht des Jahres 2012, vorgetragen durch den zweiten Schriftführer Wolfgang Rödder. So habe sich der Vorstand des VdK-Ortsverbandes im vergangenen Jahr sechs Mal getroffen, um eine Vielzahl von Themen zu besprechen. Vier Infoveranstaltungen sowie einige Ausflüge und Wanderungen habe es gegeben. Nachdem im Jahr 2012 111 Neueintritte, 33 Sterbefälle und 27 Austritte/Ausschlüsse zu verzeichnen gewesen seien, zählte der VdK-Ortsverband Wissen zum Jahresende rund 1054 Mitglieder. Diese Zahl habe sich bis zum 5. Februar 2013 ein wenig reduziert, sodass man nun 1041 Mitglieder zähle, 626 (60,1 Prozent) Männer und 415 (39,9 Prozent) Frauen. Dabei machen die Mitglieder zwischen 46 und 65 Jahren über die Hälfte (53,51 Prozent) der Gesamtmitgliederzahl aus. Auch nutzte Rödder die Gelegenheit sich bei einigen Engagierten zu bedanken, so dem zweiten Vorsitzenden Gerd Hellenberg, denjenigen die sich im Rahmen der Mitgliederwerbung betätigt haben wie auch den Vertrauensleuten für ihre gute Arbeit. „Sie sind es doch, die vor Ort sehr viel gute Arbeit leisten in der Betreuung unserer Mitglieder“, so Rödder.

Es folgte der Bericht des Kassenverwalters Rudolf Herlach gefolgt vom Bericht der Kassenprüfer, vorgetragen durch Günter Heer, der bekräftigte, dass die Kasse sauber und einwandfrei geführt worden sei und gleichzeitig um die Entlastung des Vorstandes bat, die einstimmig erteilt wurde.

Auch die Wahl der Delegierten zum Kreisverbandstag, der am 4. Mai in Elkenroth stattfindet, war ein Punkt auf der Tagesordnung. Aufgrund der Tatsache, dass aktuell noch nicht abzusehen sei, welche Vertreter diese Veranstaltung besuchen können, bat der Vorstand darum, diese Entscheidung auf ebendiesen zu übertragen. Der Vorschlag wurde von den versammelten Mitgliedern einstimmig angenommen.



Es folgten einige informative Worte zur der Mehrtagesfahrt wie auch zu der Infofahrt, die für das Jahr 2013 geplant sind. Die Infofahrt, die am 16. Mai stattfindet, führt nach Essen zum Zeche Zollverein, wo unter anderem die Besichtigung dieses Weltkulturerbes auf dem Programm steht. Die Mehrtagesfahrt, vom 5. bis 9. Juni, führt in diesem Jahr nach Mecklenburg-Vorpommern. Die Zahlr der Infoveranstaltungen wurden von vier auf zwei reduziert. Die Veranstaltung „Kriminalität an der Haustüre“ findet am Donnerstag, 18. April, die Veranstaltung „Wenn der Rücken schmerzt“ am Donnerstag, 10. Oktober, beide um jeweils 18 Uhr im Schützenhaus in Schönstein statt.

Auch in diesem Jahr sollten die Ehrungen für langjährige VdK-Verbundenheit nicht zu kurz kommen. Insgesamt 74 Mitglieder erhalten in diesem Jahr eine Auszeichnung. Rund 18 davon waren im Rahmen der Jahreshauptversammlung am Samstag anwesend und konnten ihre Ehrenurkunde persönlich vom Vorstand entgegennehmen.
Eine Auszeichnung für 40 Jahre VdK-Verbundenheit wurde Hermann Josef Bender, Wissen, verliehen.
Über die Ehrung der 30-jährigen Mitgliedschaft konnten sich Maria Bläser, Wissen, Rosita Wicke, Birken-Honigsessen, wie auch Vorsitzender Hans Gerhard Boland, Mittelhof, freuen.
Für 20 Jahre wurden Klaus Profitlich, Wissen, Klaus Pirner, Wissen, Dietmar Mockenhaupt, Selbach (Sieg), Elisabeth Wagner, Wissen, und Gerd Cremer, Hövels, geehrt.
Eine Auszeichnung für 10 Jahre VdK-Verbundenheit erhielten Jutta Hoffmann, Wissen, Marielle Völz, Wissen, Edith Bläcker, Selbach (Sieg), Doris Schultheis, Wissen, Edelbert Kölzer, Mittelhof, Eberhard Nilius, Wissen, Heribert Schwenk, Wissen, Klaus Orthen, Wissen, Bruno Rymarczyk, Selbach (Sieg).

Es folgte das Referat des Kreisgeschäftsführers Horst Müller, der sich zunächst herzlich für die Einladung vonseiten des VdK-Ortsverbandes Wissen bedankt. „Wir alle wissen: im VdK muss das Ehren- und das Hauptamt gut zusammenarbeiten“, so Müller. Nur dann könne man erfolgreich sein. Im letzten Jahr habe man über 1.200 Neuzugänge im VdK-Kreisverband verzeichnen können, davon über 100, also rund zehn Prozent, allein beim VdK-Ortsverband Wissen. „Das zeugt auf einer sehr guten Arbeit im Verband Wissen“, so Müller. Über 5.900 Mitglieder seien im vergangenen Jahr in der Kreisgeschäftsstelle oder auf Außenveranstaltungen gewesen, um das Gespräch mit den Mitarbeitern des VdK zu suchen. Man habe zahlreiche Verfahren durch Vollmachten zu einem Ende gebracht. „Haupt- und Schwerpunkt unserer Arbeit sind jedoch die Rentenanträge“, erklärte Müller weiter und verwies darauf, dass von den 631 bearbeiteten Fällen fast 80 Prozent sofort bewilligt worden seien.

Nach einem Schlusswort durch den ersten Vorsitzenden Hans Gerhard Boland waren die versammelten Mitglieder herzlich zu einem deftigen Abendessen eingeladen, welches zum Austausch und Gespräch mit anderen genutzt werden konnte. (bk)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: VdK-Ortsverband Wissen lud zur Mitgliederversammlung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Vereine


Kleinmaischeider Boule-Verein gewinnt großes Turnier in Betzdorf

Betzdorf/Kleinmaischeid. In dem achtstündigen Turnier gewannen schließlich Mario Kovacs und Christoph Witzmann als einzige ...

Raubach hat nach drei Jahren neuen Schützenkönig - Kevin Romich

Raubach. Das Schützenfest in neuem Format startete am Samstag auf dem Vereinsgelände mit Königsschießen, Pfänderschießen, ...

Wiedbachtaler Männerchor zieht Bilanz und richtet Blick optimistisch in die Zukunft

Neitersen. In seinen Begrüßungsworten berichtete Andreas Haas kurz von den coronabedingt leider wenigen Auftritten der letzten ...

Traditionelles Vogelschießen der St. Hubertus-Schützenbruderschaft Selbach

Selbach. Der Wettbewerb startete mit dem Kampf um den Kaisertitel. Durchsetzen konnte sich schließlich Hans-Rolf Studzinski. ...

Young- und Oldtimer kommen am 14. August nach Oberdreis

Oberdreis. Zum 7. Mal lädt der Young- und Oldtimerclub Oberdreis zum Treffen ein. Alle Auto- und insbesondere die Oldtimer-Liebhaber ...

JSG Siegtal/Heller schickt zwei Teams in die Bezirksliga

Wallmenroth. Bereits am 25. Juni konnte sich die B-Jugend im alles entscheidenden Spiel gegen die JSG Wällerland Guckheim ...

Weitere Artikel


Kreiselternausschuss soll gegründet werden

Altenkirchen. Über die derzeit in jeder Kindertagesstätte bestehenden Elternausschüsse hinaus, haben Eltern die Möglichkeit, ...

125 Jahre Bollnbacher Musikverein werden gefeiert

Herdorf. Ein bedeutendes Großereignis wirft seine Schatten voraus. Der Bollnbacher Musikverein feiert unter dem Motto „Herdorf ...

Umfrage zur Pendlerzufriedenheit

Kreis Altenkirchen. Immer wieder sind die Probleme an der Rhein-Sieg-Strecke Thema in Leserbriefen und Artikeln. Dabei bildet ...

Selbsthilfepreis ausgeschrieben

Region. Respekt e.V., der Förderkreis der Kliniken Wied, hat den Gruppen und Initiativen der Suchtkrankenhilfe in den Landkreisen ...

RSC Westerwaldring übergab offiziellen Spendenscheck

Eichelhardt. Anlässlich der diesjährigen Jahreshauptversammlung fanden sich am Samstagnachmittag über 30 Mitglieder des RSC ...

Kampagne "Anschluss Zukunft" appelliert an Malu Dreyer

Altenkirchen. "Anschluss Zukunft", so heißt die Kampagne, die sich für eine bessere Anbindung der Region Westerwald-Sieg ...

Werbung